+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 36

Thema: Höchstgeschwindigkeit wird nicht erreicht (wie festgehalten)


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    34

    Standard Höchstgeschwindigkeit wird nicht erreicht (wie festgehalten)

    Hallo,

    meine Schwalbe 51/2 L hat folgendes Problem:
    Die Beschleunigung lässt stark zu wünschen übrig und wenn ich dann einmal ausbeschleunigt habe bleibe ich bei ca. 50km/h stecken. Bei dieser Geschwindigkeit rückelt die Schwalbe dann leicht, als ob ich minimal mit dem Gas spiele. Den Motor überdrehen kann ich gar nicht, da sie wie bei einem Drehzahlbegrenzer die Gänge einfach nicht voll ausfährt.
    Außerdem habe ich beobachtet, dass sie schneller fährt, wenn ich den Gashahn nicht voll aufreiße, sondern nur bis kurz davor. Zusätzlich hat man beim Gasgeben (nach dem Schalten) kurz das Gefühl, das sie gleich ausgeht, dreht dann aber doch hoch. Letzteres tritt besonders bei warmem Motor auf.

    Hat jemand eine Idee, was das sein kann? Liegt es evtl. an der Vergasereinstellung (habe nen neuen original vergaser drin, mit dem er auch schonmal 65 gefahren ist).

    Hoffe auf Antwort,
    Christian

  2. #2
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Vergaser nach Anleitung einstellen, Auspuff sauber machen.

  3. #3
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    dann die zündung kontrollieren. evtl ist sie nicht 100%ig eingestellt und zündet schlecht im oberen drehzahlbereich.

  4. #4
    Zahnradstoßer Avatar von nirva100
    Registriert seit
    17.04.2009
    Ort
    Hof, Saale
    Beiträge
    860

    Standard

    ich denk auch das es am Vergaser, bzw Sprit zufuhr oder Nebenluft liegt.

    erstmal das überprüfungen und wenn das nichts geholfen hat dann mal die Zündung überprüfen.

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Hallo Christian,

    mach mal das Lieblingstankdeckelbelüftungslöchlein sauber!

    Das befindet sich zumeist oben in der Mitte vom Tankdeckel, wie auf dem Foto gut zu sehen ist. Bei der Variante mit Schlüssel erfolgt der Druckausgleich durch die Schlüsselöffnung.

    Wenn das Lieblingstankdeckelbelüftungslöchlein verstopft ist, entsteht durch das weniger werdende Bengzeng ein Unterdruck im Tank, der den Spritfluss behindert.
    Natürlich wäre es sinnvoll auch weitere Benzinflussbehinderungen zu beseitigen:
    Dreck im Tank und am Benzinhahn, zusätzliche Filter im Benzinschlauch....

    Miss den Durchfluss unten am Schlauch, wenn dort 250ml in einer Minute zu messen sind, dann ist das ok.

    Peter
    Angehängte Grafiken

  6. #6
    Zahnradstoßer Avatar von nirva100
    Registriert seit
    17.04.2009
    Ort
    Hof, Saale
    Beiträge
    860

    Standard

    die 250ml in der Minute sind nicht dringend erforderlich.

    Selbst bergauf zu zweit bei voller Belastung braucht der Motor nie soviel.

    150 ml sollten auch locker reichen. Normal wären bei den Nachbauten 200ml oder bei den Originalen zwar schon 250ml aber wie gesagt nicht zwingend erforderlich.

  7. #7
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Zitat Zitat von nirva100
    Selbst bergauf zu zweit bei voller Belastung braucht der Motor nie soviel.
    Ok, das mag stimmen, aber es geht ja nicht um eine Menge, die kontinuierlich gebraucht wird, sondern um eine Impulsbelastung, sozusagen einen kurzzeitigen Spitzenwert.

    Peter

  8. #8
    Zahnradstoßer Avatar von nirva100
    Registriert seit
    17.04.2009
    Ort
    Hof, Saale
    Beiträge
    860

    Standard

    klar brauch man beim beschleunigen mehr Sprit als beim normalen fahren aber man brauch sich auch keine sorgen machen wenns nicht unbedingt 250ml in der Minute sind.

    Bei mir kommen auch nur 200 ml raus und ich hab bis jetzt noch nie Probleme beim fahren gehabt.

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Ich find´s zwar etwas nervig, dass man sich neuerdings um die Spritmenge streitet, die da aus dem Schlauch kommen soll, aber der reinen Physik wegen sag ich da auch noch mal was:

    Es kann sich jeder selbst ausrechnen - bei einem Verbrauch von 3 l/100 km und angenommener Vollgasgeschwindigkeit von 60 km/h benötigt der Motor 30 ml/min. Es ist doch ganz sicher keine Fehlannahme, dass bei Vollgas auch die meistmögliche Spritmenge verbraucht wird. Auch bei halber Drehzahl und Gas geben kann es nicht mehr werden als bei Vollgas unter Belastung, das ist doch einzusehen?! Schon alleine deshalb, weil der Motor sich pro Sekunde doppelt so oft frisches Gemisch reinzieht. Deswegen ist es auch egal, in welchem Gang man gerade fährt, diese ml/min (in denen man rechnen muss!) werden nicht mehr, es sei denn,der Motor verbraucht einfach mehr :wink:.
    Und jeder weiß, dass man mit gefülltem Vergaser auch gut 300 m fahren kann, wenn der Benzinhahn ganz geschlossen ist. Also ist es doch Quatsch anzunehmen, dass sofort beim kurzzeitigen Beschleunigen Spritmangel auftaucht, wenn die vorhandene Benzinflussmenge etwas knapp ist.
    Dann wurde schon mal argumentiert, das Schwimmerventil wäre noch mal eine Bremse, die den Benzinfluss hemmt. Soweit ja. Doch wieviel mag das ausmachen? Die Benzinmenge, die durch den Schlauch kommt, ist ja nicht das Ergebnis des Strömungswiderstandes des Schlauchs, sondern hauptsächlich das Ergebnis des Strömungswiderstandes der sehr engen Vorgänge, die sich da oben im Benzinhahn abspielen, z.B. die Vierlochdichtung. Da ist das Schwimmerventil zwar noch mal eine weitere Passage, ganz klar, aber ich wette, dass sich die Strömungsmenge nach dem Ventil nicht mal um 30 % verringert.

    Damit sollte man auch mit deutlich weniger als den 200 ml noch gut hinkommen.

    Zum eigentlichen Problem: Ist es generell so, dass der Motor beim Gas geben abgewürgt wird? Könnte sich dann auch um ein zündungsbedingtes Problem handeln.

    Gruß, Matthias

  10. #10
    Zahnradstoßer Avatar von nirva100
    Registriert seit
    17.04.2009
    Ort
    Hof, Saale
    Beiträge
    860

    Standard

    War doch mein reden, nur gibt es halt leider immer mehrere Fehlerquellen bei sowas, Zündung hab ich weiter oben auch schon erwähnt.

    Man muss sich halt immer Schritt für Schritt weiterarbeiten, bis man den Fehler endlich gefunden hat.

    Und an der Sprit zufuhr kann es auch liegen wenn angenommen nur 50 ml rauskommen, wird es beim beschleunigen sicherlich nen Spritmangel geben.

  11. #11
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Zitat Zitat von Zschopower
    Zitat Zitat von nirva100
    Selbst bergauf zu zweit bei voller Belastung braucht der Motor nie soviel.
    Ok, das mag stimmen, aber es geht ja nicht um eine Menge, die kontinuierlich gebraucht wird, sondern um eine Impulsbelastung, sozusagen einen kurzzeitigen Spitzenwert.

    Peter

    Ja genauso is das , es muss genug nachkommen , und da wird auch nicht über Diskutiert .

    Und wenn uns die Herren nicht glauben , dann sollen Sie die Herren eben das

    Buch kaufen.

  12. #12
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Klingt mir sehr nach falscher Gemischzusammensetzung. Also zu viel Sprit für zuwenig Luft. Sprich: Das Gemisch ist zu fett.

    Ursache dafür kann sein:

    - abartig falsche Einstellung des Vergasers
    - falsche Vergaserbedüsung
    - undichter/ geöffneter Choke (schließt nicht richtig)
    - Luftfilter verstopft/dreckig oder Luftzufuhr (Schlauch) nicht frei

    Ein Blick auf die Zündkerze nach längerer Vollgasfahrt wäre aufschlussreich. Wenn die Kerze sehr dunkel und/oder naß ist, dann stimmt die Gemischzusammensetzung nicht.

    Wenn es das nicht ist, dann bleibt eigentlich nur verstopfter Auspuff (ausbrennen!) oder falsch eingestellte Zündung (wahrscheinlich ZZP zu spät eingestellt)

  13. #13
    Simsonschrauber Avatar von SimsonSebi
    Registriert seit
    19.02.2007
    Ort
    Recklinghausen
    Beiträge
    1.071

    Standard

    Hallo,
    ich klinke mich mal ein. Und zwar fährt meine KR51(/1) Bj.65 momentan auch nur max. 55kmh. Ich muss dazu sagen, dass der Motor jetzt noch nicht wirklich viel gefahren wurde, sondern nach der Komplettüberholung nur 50km und heute hab ich mal nach langem Warmfahren aufgedreht. DIe Zündung ist überholt und eingestellt, der Vergaser(BVF 16N1-5) ist neu, Auspuff ebenfalls. Was momentan noch fehlt ist der Schlauch vom Ansaugkasten zum Luftfilter, aber der kann doch nicht ca.10kmh mehr bringen?!
    Jetzt weiß ich ehrlich gesagt auch nicht, was es sein kann.

  14. #14
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Doooch! Dieser leider oft vernachlässigte Luftschlauch hat schon einen durchaus feststellbaren Einfluss auf das Verhalten des 2-Takters.

    Ich hatte auch mal das Problem, dass meine Schwalbe ab einer bestimmten Geschwindigkeit regelrecht gedrosselt wurde. Wie eingangs in diesem Thread beschrieben, fuhr die Schwalbe am besten mit Halb/Dreiviertelgas. Bei Vollgas war im 4ten Gang bei 50km/h sense. Ursache: Der Luftschlauch war vorne an der Öffnung ein wenig im Rahmen eingeklemmt und zusammengedrückt. Nur ein klein wenig. Das hat schon gereicht.

    Auf den Luftschlauch sollte man also nicht verzichten und auch dafür sorgen, dass er in Ordnung ist. Der hat schon seinen Sinn! Das Ansaugsystem der Schwalbe ist, im Gegensatz zu S50/S51 oder SR50 eh schon so konstruiert, dass die Luftzufuhr und Luftberuhigung gerade noch so ausreichend ist und daher schon relativ empfindlich.

  15. #15

    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    Hebertshausen
    Beiträge
    2

    Standard

    1. Vergasereinstellungen überprüfen
    2. Krümmer wenn unddicht abdichten

  16. #16
    Simsonschrauber Avatar von SimsonSebi
    Registriert seit
    19.02.2007
    Ort
    Recklinghausen
    Beiträge
    1.071

    Standard

    Zitat Zitat von simson-js
    1. Vergasereinstellungen überprüfen
    2. Krümmer wenn unddicht abdichten
    Ich wüsste was, was du abdichten musst. Bringt doch mal gar nichts der Beitrag jetzt.

    @STORM
    Hmm..ok. Stimmt schon. Ich dachte nur, wenn dann kommt ja noch mehr Luft rein und dadurch sollte sie ja eventuell schneller werden und nicht langsamer. Aber gut, dann muss ich noch ein paar Tage auf das Paket mit dem Schlauch warten. Hoffe es haut dann hin. :)

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Endgeschwindigkeit wird nicht erreicht?
    Von 8UrN3r im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.08.2009, 21:56
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.08.2003, 15:47

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.