+ Antworten
Seite 8 von 10 ErsteErste ... 6 7 8 9 10 LetzteLetzte
Ergebnis 113 bis 128 von 146

Thema: Horst Köhler ist zurückgetreten


  1. #113
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Zitat Zitat von Rossi Beitrag anzeigen
    Korrekt ist, dass die Medien übelst Hetze auf den Wulff gemacht haben, das war übelste Schublade.
    Üble Hetze konnte ich zwar nie wirklich erkennen, aber Schuld ist er durch sein ignorantes Verhalten, dem Versuch es aussitzen zu wollen und Drohanrufe zu tätigen m.E. selbst.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  2. #114
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Zitat Zitat von olympiablau Beitrag anzeigen
    Üble Hetze konnte ich zwar nie wirklich erkennen, aber Schuld ist er durch sein ignorantes Verhalten, dem Versuch es aussitzen zu wollen und Drohanrufe zu tätigen m.E. selbst.
    Das war sehr dumm, dass man dem direkt auf den Anrufbeantworter spricht. DAS war ein klassisches Eigentor.

    MfG

    Tobias

  3. #115
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Man hätte es vielleicht, aus der menschlichen Sicht, sogar nachvollziehen können, aber hinterher noch frech lügen und behaupten "Ich wollte es nicht verhindern, sondern nur einen Tag aufschieben lassen.".
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  4. #116
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von Rossi Beitrag anzeigen
    Hi,

    ich sehe das ähnlich die Olympiablau. Korrekt ist, dass die Medien übelst Hetze auf den Wulff gemacht haben, das war übelste Schublade.
    Ja aber, liebe Leute!!???

    Die Macht der Medien sollte doch heutzutage jedem bewusst sein!
    Hätte er von vornherein sauber gearbeitet, hätte er nichts zu befürchten gehabt. Oder sehe ich das verkehrt?
    Es besteht zu recht öffentliches Interesse. Damit hätte er rechnen können und müssen.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  5. #117
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Zitat Zitat von olympiablau Beitrag anzeigen
    Man hätte es vielleicht, aus der menschlichen Sicht, sogar nachvollziehen können, aber hinterher noch frech lügen und behaupten "Ich wollte es nicht verhindern, sondern nur einen Tag aufschieben lassen.".
    Ja, ich hatte auch kein Problem, dass er sich irgendwo 500.000€ leiht. Das ist sein Bier, ob er zu einer Bank rennt, oder von sonstwem.

    Aber dann muss man dazu stehen und nicht so rumeiern. Hätte der das gleich 2010 im Landtag angeben, wäre das niemals so weit gekommen. Da sage ich nur selbst schuld.

    MfG

    Tobias

  6. #118
    Flugschüler Avatar von SchwalbenJens
    Registriert seit
    03.08.2009
    Ort
    Friesland
    Beiträge
    320

    Standard

    Zitat Zitat von Prof Beitrag anzeigen
    Ich find das völlig menschlich und verständlich. Es ist doch kein ungewöhnliches Verhalten, dass jeder versucht, so gut wie möglich mit dem Arsch an die Wand zu kommen. Bei jemandem mit den Möglichkeiten eines Politikers, ist eben das Ausmaß etwas größer. Alle, die Wulff für untragbar hielten, weil er Freundschaftsdienste in Anspruch genommen hat, sollten sich mal selbst auf die kleinen Mauscheleien des täglichen Lebens hin hinterfragen: Handwerkerleistungen ohne Rechnung? Dienstleistungen für den symbolischen Fünfer in die Kaffeekasse? Geldwerte Vorteile nicht versteuert? Am Wochenende etwas "dazuverdient"?

    Sicher, das kann man auch "Mist bauen" nennen. Und wahrscheinlich ist das rechtlich auch alles nicht ganz astrein gewesen. Aber bevor man mit dem Finger auf andere zeigt, sollte manch einer erstmal vor der eigenen Türe kehren.

    Das, was in den letzten Wochen und Monaten mit dem Bundespräsidenten veranstaltet wurde, war eine einzige Kampange, in der es nie um die wirkliche Auseinandersetzung mit seinen Fehlern ging. Das war eine mediale Hetzjagd, die jetzt das Ziel erreicht hat, welches von Anfang an verfolgt wurde. Punkt.

    Ralf
    Ich habe überhaupt nichts gegen seine Freundschaften. Dass diese Kleinigkeiten bei einem Präsidenten natürlich größer ausfallen, ist ja klar.
    Man braucht Freundschaften im Leben, und Freundschaftsdienste sind eine gute Sache. Dienen sie doch zu einem gewissen Teil dem Erhalt der Freundschaft.
    Mich nervt nur dass er es nicht öffentlich gemacht hatte sobald ein Verdacht aufkam.
    Ich habe nichts gegen die Freundschaftsdienste die er in Anspruch genommen hat, mich nervt dass er wusste, dass einem Präsidenten auf die Finger geschaut wird und er es in Kauf genommen hat dass gewisse Freundschaftsdienste negativ ausgelegt werden würden.
    Ansonsten stimme ich deiner Aussage vollkommen zu.
    .............................Simson 4 ever.........................

  7. #119
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Hier kommen unterm Strich 479.000 Euro per annum zusammen.
    Bezüge für Ex-Präsidenten - Video n-tv

    Für mich war sein Rücktritt einer, der aus persönlichen Gründen erfolgt ist.
    Welche Versorgungansprüche hat Wulff? n-tv

    Unser derzeitigen Politik traue ich zu, dass Wulff trotzdem seinen E-Sold bekommt.
    Altersversorgung: Wulff kann mit Ehrensold rechnen SpON

    Er wird voraussichtlich keine 3 Jahre gesiebte Luft atmen müssen.
    Im Falle von Vorteilsannahme: Wulff drohen drei Jahre Haft n-tv

    Die veränderte Situation schafft eine neue Nebenfrage, interessehalber:
    Die Beleidigung eines Bundespräsidenten ist strafbar.
    Gilt das auch für einen Ex-Präsidenten?
    Geändert von Alfred (18.02.2012 um 13:29 Uhr)

  8. #120
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Beleidigung ist immer strafbar.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  9. #121
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Stimmt, nur ist die Beleidigung eines aktiven Bundespräsidenten mit härteren Strafmaßen belegt.

  10. #122
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Mich kotzt an, dass Politiker einfach nie genug haben.

    Die haben doch alle genügend Geld, um gut davon leben zu können. Aber nein, es muss immer noch mehr sein.

    Siehe auch den Skandal um den kürzlich zurückgetretenen Direktor der Schweizer Nationalbank. Der Mann hatte das Gefühl, er müsse 500'000 CHF in $ anlegen, kurz bevor er selber eine Wechselkurs-Untergrenze von CHF zu € festlegt. Er hat dann noch erklärt, das sei eine Langfristige Investition und sein Ziel sei nicht seine persönliche Bereicherung. -> Neeeeeeeeeein, natürlich nicht. Geldgeschäfte macht man aus Altruismus. Jaaaaaa!

    Oder Nicolas Sarkozy, der sich Ferien auf einer Jacht sponsern lässt.

    Es sind doch alle dieselben.
    Geändert von bpshop99 (18.02.2012 um 20:35 Uhr)

  11. #123
    Chefkonstrukteur Avatar von Harzer
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    2.658

    Standard

    ja so sind wir Menschen nun mal, jeder ist sich selbst der Nächste. Was man kriegen kann nimmt man auch mit. Oder ??

  12. #124
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    In den Ligen, in denen die mitspielen (wollen) sind sie wirklich nur arme Schwe..... Wenn du deinem Vierzehnjährigen im Monat 300€ Taschengeld gibst, ist er der King, wenn die anderen nur 20€ kriegen. Kriegen die Anderen aber 1500€, ist er ein armes Schwein. Genau so geht es unseren Politikern. Verdienen wir Normalos netto 2000€ im Monat, sind die Politiker aus dieser Sicht sehr gut bezahlt, verdienten wir aber im Monat 250.000€ Netto, wären sie im Vergleich ganz schön arm.
    Es kommt eben auf die Sichtweise an und in welcher Liga man gerne mitspielen möchte.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  13. #125
    Chefkonstrukteur Avatar von Harzer
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    2.658

    Standard

    ich spiele in meiner Liga und bin Glücklich, ist immer Ansicht Sache
    Die Top Leute gehen eh nicht in die Politik, wer will schon einen unter bezahlten Job.

  14. #126
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von bpshop99 Beitrag anzeigen
    Mich kotzt einfach an, dass Politiker einfach nie genug haben.

    Die haben doch alle genügend Geld, um gut davon leben zu können. Aber nein, es muss immer noch mehr sein.
    "Ach Chef, lass mal gut sein mit der Gehaltserhöhung. Ich bin ganz zufrieden im Moment" - Sowas schon mal von irgendwem gehört? Siehste.

    Ich bleibe dabei: Für mich ist diese allgemeine Aufregung über "geldgeile Politiker" zu einem ganz großen Teil einfach nur eine Neiddebatte. Wenn jemand aus diesen Kreisen wirklich auf's große Geld aus ist, geht der in die Wirtschaft, statt sich für einen Bruchteil der Bezüge auch noch dem öffentlichen Dauerfeuer auszusetzen.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  15. #127
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Es gibt einen Unterschied:
    Im Bundestag stimmen sie regelmäßig über die eigenen Gehaltserhöhungen ab. Sie sind quasi ihr eigener Chef.

    p.s.: Gerade erst zu sehen bekommen.
    Christian Wulff und der Ehrensold - YouTube

  16. #128
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von Alfred Beitrag anzeigen
    Es gibt einen Unterschied:
    Im Bundestag stimmen sie regelmäßig über die eigenen Gehaltserhöhungen ab. Sie sind quasi ihr eigener Chef.
    Es ging mir bei meinem Beispiel auch eher um die Widerlegung der "die haben doch genug Geld"-These. Der Bundespräsident legt sich im Übrigen seine Bezüge nicht selbst fest.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

+ Antworten
Seite 8 von 10 ErsteErste ... 6 7 8 9 10 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.