+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Hupps, Kondensator kaputtgemacht?


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    72

    Standard

    Hi!

    Hab heute meinen geliebten Polradabzieher bekommen, und damit auch gleich mal das Polrad abgezogen.

    Faszinierend. Hatte erwartet mich durch fünf Kilo Teer zur Lichtmaschine vorgraben zu müssen, aber von innen sieht die Karre echt noch supergut aus :)

    Aber das ist nicht das Thema.

    Hab' die Grundplatte ausgebaut, und die Lichtspule nach Swallowkingkarls Anleitung umgelötet.
    Dann hatte ich den bescheuerten Einfall, die Schraube auf dem Kondensator doch noch mal nachzuziehen, und KNACK, lässt sich der Kondensator nun in seinem Gehäuse verdrehen

    Ist er damit jetzt im Ar***?

    Mit nem Messgerät misst man von der Schraube aus permanent Durchgang zur Masse, aber ein so kleiner Kondensator sollte den Durchgang doch dann auch irgendwann mal dicht machen, oder?

    Kann ich mir da jetzt einfach (sollte er kaputt sein) nen modernen 250V, 22nF Kondensator einbauen, oder brauch ich wieder so nen Ostalgieteil?

    Ungepolte 22nF Kondensatoren hätt ich hier nämlich noch rumfliegen... reinsetzen oder nicht?


    VG Gizzmo

  2. #2
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.07.2003
    Beiträge
    320

    Standard

    Also der Durchgang gegen Masse ist normal, weil die Spule den Durchgang erzeugt.
    Ansonsten dürfte das "Bewegungsproblem" auch nicht gleich zum Totalausfall führen. Einfach mal schauen wie das Teil läuft. Meiner bewegt sich schon fast 6 Monate und es treten keine Probleme auf.

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    07.05.2003
    Beiträge
    188

    Standard

    hallo,
    den Kondensator kannst Du wie folgt prüfen:

    Kabel lösen. Ohmmeter auf mind. 2 KOHm und messen. Er sollte dann nach wenigen Sekunden dicht machen. Ist er sofort dicht, nimmt er keine Spannung mehr auf.

    Der Austausch durch einen modernen Kondensator ist soweit ich mich erinnere (wurde schon mal in dem vorigen Forum diskutiert) nicht ohne Probleme möglich. Ich würde mir einfach wieder nen orginalen bestellen. Kostet doch nur sowas um 2-3 Euro.

    Gruß
    Matthias

  4. #4
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Schick einen mit 2,20 €uro frankierten, an dich adressierten Briefumschlag und die 2,60 €us in bar an Schellerhoff und laß dir das Teil (natürlich auf eigene Gefahr!) zuschicken.
    Kannst ja auch vorher da mal anrufen.

  5. #5
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    72

    Standard

    Original von matthias:
    hallo,
    den Kondensator kannst Du wie folgt prüfen:

    Kabel lösen. [...]
    Danke! Das Kabellösen hatte ich "vergessen"
    Also meinem Messgerät nach zu urteilen funktioniert er doch noch.
    Da hab ich ja noch mal Schwein gehabt.

    Was passiert eigentlich, wenn der Kondensator hinüber ist?
    Das merkt man doch eigentlich erst, wenn der Unterbrecherkontackt in Flammen aufgeht, oder?

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    72

    Standard

    Es ist zum heulen.

    Jetzt hab ich alles wieder fein säuberlich zusammengebaut, und sie springt nicht mehr an :(

    Ich glaube fast, weil ich die Zündung jetzt brutalst verstellt habe.

    Kann man denn die Zündung so verstellen, dass sie gar nicht mehr anspringt?

    Wenn ich kicke macht sie so ein leises röchelndes öff-öff, und wenn ich gas gebe röchel-öff-öfft sie ein bißchen schneller und länger. So als ob sie erst kurz vorm unteren Totpunkt zündet.

    Dann werd ich mir wohl auch nochmal so nen Oberen-Totpunkt-Messer kaufen müssen... naja, doof sein macht schlau

  7. #7
    Kettenblattschleifer Avatar von torsten
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    535

    Standard

    ja, kannste schon so weit verstellen, dass gar nix mehr geht:
    entweder der Unterbrecher ist derart verstellt, dass er gar nicht mehr aufgeht oder nur ganz wenig, dann reicht das nicht aus, um die Spannung zusammenfallen zu lassen oder der ZZP ist so extrem nach Früh bzw. Spät verstellt, dass auch nix geht, einfahc mal ungefähr einstellen den Unterbrecher zumindestens, dann wirds schon passen.

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    @gizzmo,

    laß det Totpunktfinder.

    Ein einfacher Meßschieber mit Tiefenlehre reicht völlig aus.

    Quacks der ältere

  9. #9
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.05.2003
    Beiträge
    275

    Standard

    Oder aber auf der Seite www.miraculis.de unter Downloads/Sonstige die Bauanleitung für den Totpunktfinder suchen und dann aus einer alten Zündkerze selber bauen.

    Gruß, Jabber

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. kondensator
    Von Luc im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.07.2006, 17:34
  2. kondensator????
    Von brisse im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.04.2006, 12:23
  3. Kondensator
    Von Loi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.08.2003, 10:07

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.