+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Wie immer Wärmeproblem


  1. #1

    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    9

    Standard Wie immer Wärmeproblem

    So jetzt brauche ich euch.
    Bj 1972 kr51/1 16n1/5 vergaser Kerze ngk b8hs, Isolator 225 und 240

    Kaltstart ohne Probleme, Leerlauf ist top.

    Nach einer Vollgasfahrt geht sie an der Ampel schnell aus. Außentemperatur 25 grad
    Durch Gasgeben kann man sie am Leben halten, auch dort hat sie Aussetzer.
    Auf Grund der Geschwindigkeit beim Gastgeben geht der Motor durch die Aussetzer nicht gleich aus.
    Kurz läuft sie gut dann wieder ein zwei Aussetzer.
    Es sind bei allen Kerzen die gleichen Probleme ( also schieße ich die zerzen aus)


    (Fahre ich morgens wenn es kalt ist zur Arbeit hat sie das Problem nicht. Außentemperatur 10 grad.)

    Der Motor hat neue Dichtungen simmerring und Lager.
    Neu ist zündspule Kondensator Zündkabel Stecker und diverse Zündkerzen.
    Der Tank, benzinhahn,Schlauch Schwimmer ( ist eingestellt) ist auch neu.

    Vergaser mehrmals aufgeschraubt, absolut sauber.
    Düsen sind Orginal Dichtungen i.o. Chokegummi dicht.

    Polrad hat etwas geschliffen wurde behoben trotzdem nicht besser.

    Lasse ich sie ein wenig abkühlen läuft sie auch wieder ohne Probleme im Stand.

    Woran kann es liegen?
    Geändert von Horst-mops (19.05.2017 um 22:05 Uhr)

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    702

    Standard

    ich tippe auf etwas zuviel Sprit im Leerlauf. Schraube mal die Leerlaufluftregulierschraube 1/4 Umdrehung raus.

    Grüße Boris

    edit: das ist kein Wärmeproblem!
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

  3. #3

    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    9

    Standard Vergasereinstellungen

    Wie kann die gleiche vergasereinstellung bei kaltem Motor einwandfrei funktionieren und bei warmen Motor Aussetzer erzeugen? Wenn ich gemütlich ne weile 50 km/h fahre hat sie es nicht. Nur einer richtigen vollgasfahrt. Dann ist sie richtig warm.

  4. #4
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    702

    Standard

    Wenn du deinen Text änderst nachdem geantwortet wurde, kannst du dein Problem alleine weiter suchen

    Grüße Boris
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

  5. #5

    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    9

    Standard

    Nur zum besseren Verständnis, aber danke

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    [Zitat: "Wie kann die gleiche vergasereinstellung bei kaltem Motor einwandfrei funktionieren und bei warmen Motor Aussetzer erzeugen?" Ende]

    Der kalte Motor hat sein Benzin-Luft-Gemisch gern etwas fetter.
    Deshalb wird beim Starten des kalten Motors der Kaltstartvergaser betätigt.
    Der warme Motor hingegen mag es nicht so fett.
    Deshalb geht der warme Motor beim Betätigen des Kaltstarters aus.

    Ist der Schwimmer mit der Senfglasmethode eingestellt?
    Wenn nicht - machen!

    Und bleib bei einer Kerze mit WW 240.


    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  7. #7

    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    9

    Standard Probefahrt

    Hallo Kai,

    Vielen dank für dein Tipp.
    Habe mir raraufhin noch mal die vergasereinstellung angeschaut.
    Die schwimmerhöhen waren nicht richtig eingestellt.( jetzt i.o.)
    Die teillastnadel war auf der 5. Kerbe (statt der 3.)
    Jetzt muss ich beim Kaltstart zwar den chock ziehen aber dafür ist er ja auch da.
    So weit ganz gut.
    Jetzt geht sie nur noch teilweise an der Ampel aus.
    Ich vermute es könnte der ganz kleine Kanal im vergaser sein den man sieht wenn man den gaskolben herausschraubt und sich direkt neben dem düsenstock (von oben gesehen) befindet. Anhat jemand einen Tipp wie man diesen reinigt?
    Er ist nur so groß wie ein einzelner Draht einer Drahtbürste und verläuft um die Ecke.
    Ist dieser Kanal für Standgas zuständig?

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Das ist der Leerlaufdüsenaustritt. Zur Reinigung muss die Leerlaufdüse raus.
    Nimm die Wanne ab - dann ist's das 4mm Röhrchen neben dem Düsenstock.
    Das mit dem Schlitz am Ende = perfekt für einen Schraubendreher.
    Reinigen mit Bremsenreiniger und Druckluft.
    Nimm bitte keinen Draht oder anderes hartes Werkzeug.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  9. #9
    Tankentroster Avatar von daniel9180
    Registriert seit
    05.06.2016
    Ort
    Gera
    Beiträge
    123

    Standard

    1. Der Chock ist eigentlich der Startvergaser
    2. Fürs Standgas ist die Schraube welche schräg noch oben also 3 und 1 verantwortlich
    3. Hast Du dein Standgas jetzt wo Du deinen Vergaser richtig eingestellt mal im ordentlichen warmen Zustand eingestellt?


  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Hallo,

    es gibt noch mehr spannungserzeugende Bauteile, z.B. das Polrad (alte Magneten werden immer schwächer) oder die Primärspule (weiß ich jetzt nicht bei der Zündung). Jedenfalls ist es kein Vergaserproblem, und die lediglich die Spannung weiterleitenden Bauteile wie die Zündkerze oder das Kabel sind meist auch nicht das Problem.

    MfG
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  11. #11

    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    9

    Standard Vergasertest

    Jo danke für die Tipps.
    Den vergasen habe ich nochmal eingestellt.
    Laut YouTube "vergaser einstellen"
    Das ist auch alles super.
    Sie läuft warm im Stand für Ca: 10 sek.
    Dann fällt sie plötzlich ab.
    Da sie im Stand nur wenig Schwung hat, hat man nur wenig Zeit gleich etwas Gas zu geben. Dies reicht dann aus das sie die nächsten 10 sek. Durchhällt.
    Ich muss unbedingt diese Leerlaufdrehzahlen reinigen.

    Berichte euch...

  12. #12
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von Horst-mops Beitrag anzeigen
    Ich muss unbedingt diese Leerlaufdrehzahlen reinigen.
    Das will ich sehen.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Wärmeproblem?
    Von Kjel89 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.07.2014, 12:55
  2. Wärmeproblem oder doch kein Wärmeproblem?
    Von TheIan im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.02.2012, 22:23
  3. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.10.2010, 13:54
  4. ???wärmeproblem????
    Von vale im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 22:59

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.