+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: wieso soll immer die Zündkerze kaputt sein


  1. #1
    Flugschüler Avatar von kr51
    Registriert seit
    29.06.2003
    Ort
    Hotzenwald
    Beiträge
    389

    Standard wieso soll immer die Zündkerze kaputt sein

    ich mach zu der Problematik mal ein neues Thema auf


    ich kann mir nicht vorstellen das es so viele Zündkerzen
    gibt die defekt sind und dies auch schon als Neuware
    ist mir zu Benzinerzeiten beim Auto noch nie passiert,
    bei den sonstigen Zweitaktgeräten die ich nutze
    (Kettensäge,Rasenmäher,Laubpuster,Freischneider etc.)
    auch nicht
    beim Auto sollen die mittlerweile ja 10tausende von Kilometern halten


    Also warum nur gehen die Kerzen an einer Simson kaputt
    (wo ich auch noch nie Probleme hatte)

  2. #2
    Simsonfreund Avatar von martin90
    Registriert seit
    19.02.2006
    Ort
    88149 Nonnenhorn am Bodensee :D
    Beiträge
    1.605

    Standard

    moin
    kommt soviel ich weiß von der gemischschmierung...
    verschlimmern kann dies ein schlecht eingestellter vergaser,...--> die kerze verrust...
    anschieben kann auch zur verkürzung der lebensdauer beitragen..
    defekte simmerringe mögen die kerzen auch nicht...
    verbleites benzin mögen sie auch nicht...

    vielleicht die falsche zündkerze in gebraucht?
    bei simsons isolator 260 m14 verweden!...
    (ausser bei manchen mofas, oder seltenen typen..)

    falscher elektroden abstand ist auch noch ein grund... (o,3 bis 0,4 sind gut)

    falsch eingestellte zündung... mögen sie auch nicht...

    dass wars erstmal von mir...

    grüße

  3. #3
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Meistens ist die auch nicht kaputt sondern der Isolator muß ordentlich gereinigt werden.

  4. #4
    Flugschüler Avatar von Alex74
    Registriert seit
    12.05.2006
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    479

    Standard

    Kerzen im Zweitaktmotor unterliegen prinzipiell einer höheren Belastung als in Viertaktmotoren.
    Einige Gründe wurden schon genannt, ein ganz trivialer ist die schnellere Folge von Zündungen - bei gleicher Drehzahl doppelt so viele - als in Viertaktern.
    Der Vergleich mit Autos hinkt da doppelt; mein Golf fährt im Schnitt bei 2000-4000 U/Min, meine S50 im Schnitt bei 4000-5500. Motorradmotoren brauchen meist halt mehr Drehzahl als Automotoren, letztere müssen schließlich übers ganze Drehzahlband fahrbar sein.

    Gruß Alex
    MZ Saxon Country: [img]http://images.spritmonitor.de/141664.png[/img]

  5. #5
    Tankentroster Avatar von Highwaystar
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    230

    Standard Zündkerzen sind Verschleißmaterial

    Ein gutes neues Jahr Euch allen!

    Die Problematik mit den Zündkerzen ist nicht neu: Bereits zu den besten Motorradzeiten haben Leute wie Klacks oder Carl Hertweck festgestellt, dass Zweitakter Zündkerzen fressen:

    - die Zündung bei jedem Kolbenhub führt zu einer größeren Hitzebelastung, da der "Auspufftakt" fehlt
    - jeder Zündfunke nimmt ein mikrofeines Materialteilchen der Elektroden mit, was neben bei den Elektrodenabstand verändert
    - Ablagerungen durch Ruß, früher auch durch Blei, heute durch durch die Additive im Benzin, verlängern die Lebensdauer auch nicht
    - Kurzstrecken, bei denen der Motor nicht auf Betriebstemperatur kommt, und für einige Zeit bleibt, sind auch nicht bestens

    Trotz dieser Faktoren können Zündkerzen recht alt werden, meine letzte Kerze hat in diesem Sommer ca. 6.000 km gehalten. Allerdings habe ich alle sechs bis acht Wochen den ZZP neu eingestellt und Vergaser und Auspuff in Schuss gehalten. Mit verstellter Zündung und schlechter Gemischbildung kann man eine Zündkerze wesentlich schneller töten ...........

    Zu meinem Marschgepäck ghören immer zwei Kerzen: eine gebrauchte, von der ich weiß da sie funktioniert, und eine neue.

    Die Preise, die heute für Zündkerzen aufgerufen werden, sind eigentlich recht zivil, wer regelmäßig mit seinem Vogel zur Arbeit oder Schule fährt, sollte immer ein paar neue Kerzen haben.

    Viele Grüße, Uli

  6. #6
    Tankentroster Avatar von Herbert_aus_Hamburg
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    Hamburg Eidelstedt
    Beiträge
    142

    Standard

    Ah , es gibt hier Hertweck-Kenner!
    Das Wesentliche wurde eigentlich schon gesagt , ich fasse mal versuchsweise zusammen :
    Zünkerzenseitig - Korrosion die sich an der Mittelelektrode entlang bildet,falscher Wärmewert .
    Mopedseitig - zu viel Öl , Luftfilter mehr oder weniger dicht , verstellter ZZP , verstellter Vergaser (zu Fett) , Auspuff mehr oder weniger dicht .
    Im laufe der Jahre haben wir an verschiedenen Motorrädern bestimmte beobachtungen gemacht , bei Einzylinderzweitakter genauso wie bei Vierzylinderviertakter , nämlich das wenn die Motoren altern das sie bestimmte Kerzen nicht mehr vertragen . Während die Schlitzifeilen NGK brauchen während sie noch einigermaßen neu kommen die gar nicht mehr Klar damit wenn sie ein paar 10 000 km auf der Uhr haben . Klassisch ist der Fall das 4 neue Kerzen eingeschraubt werden die einwandfrei sind die aber nach einer feuchten Nacht nicht mehr funzen . Und es ist nicht ungewöhnlich das 2 - 4 in die Tonne wandern .
    Ältere Viertakter bekommen durch verschiedene Undichtigkeiten auch mehr Öl in den Brennraum was die NGK auch nicht mögen . Und da haben wir festgestellt das Champion recht Öltolerant sind . Viele alte Böcke die nicht mehr einstellbar waren liefen mit Champion einwandfrei .
    Und die Champion liefen auch bei den MZen und Jawas recht gut und lange , so 8000 - 12000 km . Sind leider nicht mehr einfach zu bekommen , oft im Bootszubehör wo es auch Zweitaktaußenborder gibt .
    Gryße...

  7. #7
    Restaurateur Avatar von Andi
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.068

    Standard

    Zitat Zitat von Alex74
    Kerzen im Zweitaktmotor unterliegen prinzipiell einer höheren Belastung als in Viertaktmotoren.
    Einige Gründe wurden schon genannt, ein ganz trivialer ist die schnellere Folge von Zündungen - bei gleicher Drehzahl doppelt so viele - als in Viertaktern.
    Ähm, - meine Kawa zündet auch immer doppelt, jedoch jedes Zweite Mal im Ausstoßtakt. Die Kurbelwelle und der darauf befindliche Taktgeber ist genau so rund wie bei Zweitaktern. Bei jeder Umdrehung gibt's nen Funken. Die höhere Belastung resultiert einzig aus der höheren Drehzahl.

  8. #8
    Flugschüler Avatar von Alex74
    Registriert seit
    12.05.2006
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    479

    Standard

    @Andi: bei mechanisch gesteuerten Viertaktern wie bei Deinem Beispiel bleibt die Belastung, wie schon erwähnt, trotzdem geringer da sie einmal im Auspufftakt, der ohne besondere Belastung ist, zündet.
    MZ Saxon Country: [img]http://images.spritmonitor.de/141664.png[/img]

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Zündkerze KR51/2N immer wieder kaputt
    Von Daniel4126 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 15:50
  2. Startprobleme oder was soll das sein???
    Von The.frankhering im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.03.2007, 20:07

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.