+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 47

Thema: Induktionsschleife reagiert nicht...wie reagiert ihr?


  1. #1
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard Induktionsschleife reagiert nicht...wie reagiert ihr?

    Gudn Ahmnd!

    Ihr kennt das sicherlich, ihr fahrt an eine Ampelkreuzung mit Induktionsschleife und die Ampel wird und wird nicht grün, weil das Metall einer Simson nicht ausreicht um eine Induktion hervorzurufen. Die einzige Hoffnung ist in einem solchen Fall ein Auto, welches von hinten naht und sie auf die Schleife stellt oder, dass an der gegenüberliegenden Seite auch etwas massigereres steht und der Ampelschaltung sagt: "Hier steht einer".

    Aber besonders nachts, wenn wenig/kein Verkehr ist, dann kann man unter Umständen warten bis man schwarz ist. Wie handhabt ihr das? Tastet ihr euch langsam vor? Wendet ihr und fahrt woanders lang? Steigt ihr ab und schiebt? Gibt es da irgendeine rechtliche Grundlage, auf die man sich in solch einem Fall stützen könnte? Würde mich mal interessieren? Ich fahre dann meißtens irgendwann einfach los (vorsichtig) aber ob das ganze vor einer Klage standhalten würde, das wage ich zu bezweifeln.

    mfg
    Albi

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Meine mal gehört zu haben, dass man an solchen Induktiv geschalteten Amplen (heißt das so ? ) mit Roller, Motorrad etc. langsam über Rot fahren darf, aber das erst nach einer bestimmten Wartezeit.

    Bisher hatte ich in der Richtung noch nie Probleme, da die Ampeln hier feste geschaltet sind.

    Gruß
    Tamino
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  3. #3
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Gab es nicht eine bestimmte Zeit die man abwarten muss und sich anschließend vorsichtig der Kreuzung nähern darf um sie zu überqueren?
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Zitat Zitat von Gonzzo Beitrag anzeigen
    Gab es nicht eine bestimmte Zeit die man abwarten muss und sich anschließend vorsichtig der Kreuzung nähern darf um sie zu überqueren?
    Davon hab ich auch mal was gehört, aber das galt wohl für einen offensichtlichen Ampeldefekt (?).

  5. #5
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Nee, eher nicht, wenn offensichtlich ein Defekt an der Ampel vorliegt wäre eine vorgeschriebene Wartezeit fürchterlicher Schwachfug, oder?
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Das weiß man halt nicht, ob die Ampel defekt ist, oder ob sie es einfach nicht schnallt, dass seit 10min einer bei Rot steht und gerne drüber möchte.

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Ich hab bei mir vorne auch so eine Ampel und wie man das halt so macht, fahrt man etwa in der Mitte drauf zu und wartet sich nen Wolf. Ich hab auch beim erstan Mal lange gewartet bis ich das Problem erkannt habe. Problem war....die Schleife liegt nicht Mittig von der Straße sondern im rechten drittel. Zu erkennen ist das immer an den schräg in die Straße geschnittenen Linien in denen die Schleife eingegossen wurde. Schau dir das mal an beim nächsten Stop an deiner Ampel und stell dich genau auf diese Linien.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Ich weiß, das jene Linien zu der Induktionsschaltung gehören . Aber diese Schleifen reagieren nur auf eine große Masse Metall. Eine Schwalbe hat davon nicht genug, daher registriert die Schleife nicht, dass dort jemand steht.

  9. #9
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Da an einer solchen LSA auch immer Fußgängertaster angebracht sind würd ich einfach absteigen und dort drauf drücken. Hab ich auch schon gemacht, funktioniert super. Ist allemal besser als 10 min zu warten und dann bei Rot zu fahren.
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  10. #10
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Zitat Zitat von EA_SchwalbeAlbi Beitrag anzeigen
    Ich weiß, das jene Linien zu der Induktionsschaltung gehören . Aber diese Schleifen reagieren nur auf eine große Masse Metall. Eine Schwalbe hat davon nicht genug, daher registriert die Schleife nicht, dass dort jemand steht.
    Das ist auch stark von der Schleife abhängig! Ist die Schleife rechteckig, oder so schräg über die Fahrbahn?
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Unterschiedlich. Macht das was aus? Es klappt bei mir nie, egal ob es ein Rechteck, oder Parallelogramm ist.

  12. #12
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Zitat Zitat von EA_SchwalbeAlbi Beitrag anzeigen
    Unterschiedlich. Macht das was aus? Es klappt bei mir nie, egal ob es ein Rechteck, oder Parallelogramm ist.
    Ja die Rechtecke sind deutlich weniger empfindlich, desswegen werden die im Neubau eigentlich nur beim detektieren der Länge der Fahrzeugschlange ein Stück vor der Kreuzung eingesetzt, wenn es da welche gibt. Kommt wohl auch aufs System als solches an. Ich kenn in Zwickau zB eine Stelle wo es nicht funktioniert, aber da hilft eben der Fußgängertaster-Trick.
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  13. #13
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Und wie soll der funktionieren? Außer das die Fußgängerampel auf grün schaltet?
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  14. #14
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Zitat Zitat von Gonzzo Beitrag anzeigen
    Und wie soll der funktionieren? Außer das die Fußgängerampel auf grün schaltet?
    Das Fußgängersignal hat keine eigene Signalphase. Wenn der Fußgänger die Freigabe anfordert löst das in 95% aller Fälle auch die Freigabe für den KfZ-Verkehr in der Nebenrichtung aus. In der Hauptrichtung braucht man das natülicht nicht, weil in der ist die Freigabe ja immer vorhanden, bis jemand in der Nebenrichtung, KfZ oder Fußgänger, die Freigabe anfordert.
    Evtl kann man natürlich pech haben, wenn man als Rechtseinbieger separat signalisiert ist, weil an ja dann einen unverträglichen Strom zum Fußgänger in gleicher Richtung darstellt. Bei einer Freigabe über Vollscheibe (Signalgeber ohne Pfeil) funktioniert es aber auf jeden Fall.
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  15. #15
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    04.02.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    693
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Ich habe mit Induktionsschleifen eher positive Erfahrungen gemacht. Allerdings sind bei uns in der Umgebung auch alles eher moderne Ampeln. Die kann mann z.t. mit nem Fahrrad auslösen. Wenns mal nicht klappt, rolle ich nochmal vor und zurück. Da das Problem ja eigtl hauptsächlich besteht, wenn kein Verkehr ist, sieht man den Erfolg recht schnell (da die Induktionsampeln in so einem Fall ja auch schnell schalten). Fußgängertaster sind leider viel zu selten sinnvoll angebracht (oftmals bin ich in den betreffenden Fällen Linksabbieger mit seperater Ampel).
    Im allgemeinen mache ich dann, wenn wirklich alles nix hilft, einen "ausgedehnten Schulterblick" und fahre nach "angemessener" Zeit über die Ampel. Wenn man die Ampel kennt und Verkehr ist, nur nich da wo man hin will (ist mir neulich auch mal passiert), fahre ich nach 3 Ampelphasen die ich ausgelassen wurde langsam über die Ampel.

  16. #16
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Zitat Zitat von ICKEvK Beitrag anzeigen
    Im allgemeinen mache ich dann, wenn wirklich alles nix hilft, einen "ausgedehnten Schulterblick" und fahre nach "angemessener" Zeit über die Ampel. Wenn man die Ampel kennt und Verkehr ist, nur nich da wo man hin will (ist mir neulich auch mal passiert), fahre ich nach 3 Ampelphasen die ich ausgelassen wurde langsam über die Ampel.
    Ich glaube mal gelesen zu haben (hier im Nest?), das dies auch das richtige Verhalten bei einer
    defekten LSA ist.
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe reagiert nicht auf Choke
    Von Nipo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.07.2011, 12:22
  2. reagiert nicht auf's gas
    Von Pünktchen im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.05.2006, 17:54
  3. Reagiert nicht aufs Gas geben
    Von The_Rup im Forum Technik und Simson
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 15.01.2006, 11:07

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.