+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: innerer Schalthebelbruch


  1. #1
    Schwarzfahrer Avatar von rängdäng
    Registriert seit
    04.09.2012
    Ort
    bei Hamburg
    Beiträge
    18

    Standard innerer Schalthebelbruch

    Erst einmal ein fröhliches "Moin Moin" an alle Mitschwalber!

    Nachdem ich mir mit Mitte 30 wieder einen Roller für die Norddeutsche Tiefebene gekauft habe - und meine Wahl auf eine Schwalbe gefallen ist, die schon immer irgendwie einen Reiz auf mich ausgeübt hat, war die Anmeldung im Schwalbennest eigentlich nur die logische Konsequenz.

    Zum Thread-Titel:

    Bei meiner 51/2 ist der innere Schalthebel gebrochen. Ein neuer liegt schon zuhause, aber der Einbau steht noch an...

    Ist es möglich, den inneren Schalthebel einzubauen, ohne die Kupplung auszubauen? Muss man nach dem Kupplungsaus- und einbau die Kupplung neu Einstellen? Gilt gleiches für die Schaltung? Leider ist der Schalthebel im 2. Gang gebrochen, ist da etwas zu beachten?
    Fragen über Fragen, vielleicht hat jemand qualifizierten Rat? Es soll ja schließlich wieder bald "rängdäng" machen!

    Ich Danke Euch schon jetzt!

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von Schaltzentrale
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Bernau
    Beiträge
    573

    Standard

    Moin moin nach Hamburg (wo ich am 02.09.12 zu meiner Freude 2 Schwalben gesehen habe!),

    das Problem hatte ich auch, nachzulesen hier. Vielleicht hilfts ja.


    Gruß Schaltzentrale

  3. #3
    Schwarzfahrer Avatar von rängdäng
    Registriert seit
    04.09.2012
    Ort
    bei Hamburg
    Beiträge
    18

    Standard

    Hey Schaltzentrale,

    vielen Dank... Da habe ich anscheinend das falsche Wort in die Suchmaschine geworfen...

    Wie hast Du denn damals Dein Problem mit dem Gang gelöst? Bin iwie nicht schlau draus geworden - bei Dir war doch damals auch ein Gang drin...

  4. #4
    Kettenblattschleifer Avatar von Schaltzentrale
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Bernau
    Beiträge
    573

    Standard

    Puuuh, ist ja schon eine Weile her... Aber ich würde erstmal den Wechsel erledigen, dann provisorisch die Schaltwippe drauf und erstmal in den Leerlauf schalten. Dann alles wieder zusammenbauen und testen, ob sich alle Gänge schalten lassen. Aber nicht im Stand, wie ich . Ist eigentlich kein großer Akt. Wenn irgendwas nicht klappt, melde dich einfach - hier werden Sie geholfen!

    Herzlich willkommen im Nest!


    Gruß Schaltzentrale

  5. #5
    Schwarzfahrer Avatar von rängdäng
    Registriert seit
    04.09.2012
    Ort
    bei Hamburg
    Beiträge
    18

    Standard

    Okay, dann werde ich mich nachher mal ranmachen...

  6. #6
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Vergiss nicht, vorher das Öl abzulassen und hinterher ne neue Dichtung zu verbauen.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  7. #7
    Schwarzfahrer Avatar von rängdäng
    Registriert seit
    04.09.2012
    Ort
    bei Hamburg
    Beiträge
    18

    Standard erster Gang geht nicht mehr rein...

    So ein Mist... Jetzt hab ich schon den 2. Tag geschraubt, Einbau des Schalthebels insoweit auch kein Problem. Hab mir dazu sowohl das bekannte Schwalbebuch angesehen, wie auch das Simson-Lehrvideo auf Youtube.
    Nun habe ich aber nach wie vor ein Problem, komme nicht weiter!
    Ich habe den Rasthebel so wieder eingebaut, dass er in der ersten Raste von links gesehen der Schaltwalze einhakt (also 1. Gang). Ich kann jedoch nur ein/zwei Mal hoch und runterschalten (beim Schieben, aber auch bei einer kurzen Testfahrt), dann bekomme ich nur noch Leerlauf und den 2. Gang (oder 3.?) rein. Der erste will partout nicht mehr reingehen. Wenn ich mir das dann genau anschaue, ist der Rastheben auch nicht mehr in die erste Raste der Schaltwelle zu bringen, bleibt nur kurz davor stehen. Auch höhere Gänge gehen nicht mehr rein. Die Schaltung streikt dann quasi!
    So ein Mist!
    Weiß jemand Rat? Was habe ich falsch gemacht?
    Muss ich gar die Schaltung neu einstellen?!
    Wie kann ich am einfachsten vorgehen? Habe leider keine Schieblehre!
    Bin total angefressen und ratlos...

  8. #8
    Schwarzfahrer Avatar von rängdäng
    Registriert seit
    04.09.2012
    Ort
    bei Hamburg
    Beiträge
    18

    Icon Cry hab mal ein Bild dazu gemacht...

    20120913_122213.jpg

    So sieht das ganze aus, ich hoffe, es macht deutlich, was ich meine...

  9. #9
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zum Schalten MUSS Bewegung ins Getriebe, also bitte Zündkerze herausdrehen und das Polrad ein paar mal drehen und währenddessen schalten.

    Der Wechsel der Hohlschaltwelle verstellt die Schaltung auf keinen Fall.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  10. #10
    Schwarzfahrer Avatar von rängdäng
    Registriert seit
    04.09.2012
    Ort
    bei Hamburg
    Beiträge
    18

    Standard

    Ja, habe durch drehen am Polrad auch irgendwann hinbekommen, in den ersten Gang zu kommen und alle Gänge durchschauten zu können, aber nach dem ersten starten/fahren und einmal durchschalten, sieht das dann wieder SO aus, und der erste, sowie höhere Gänge gegen nicht rein. Nur Leerlauf und ich glaube der Zweite...

  11. #11
    Schwarzfahrer Avatar von rängdäng
    Registriert seit
    04.09.2012
    Ort
    bei Hamburg
    Beiträge
    18

    Standard

    Weiß niemand rat?
    Würd gern das Schwälbchen bald wieder fliegen lassen. Kann sich die Schaltung wirklich nicht durch das Wechseln des Schalthebels verstellt haben? Mir kommt das fast so vor, möchte aber auch nicht da einfach so beigehen und "verschlimmbessern"... Nachher ist's hinterher noch schlechter...
    Und bekomme ich den Seitendeckel, wo der Kettenantrieb dran liegt (also die andere Motorseite) ab, ohne die Schutzhülle der Kette abzuziehen?

  12. #12
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Den Deckel schraubst du einfach an den 3 Schrauben ab und gut. Die Kettenschläuche bleiben so wie sie sind.
    Es ist unmöglich die Schaltung auf diese Weise zu verstellen. Hat sie vorher normal funktioniert? Hast du beim Einbau des Rasthebels korrekt gearbeitet? Die Hohlschaltwelle dreht schön frei auf dem Kickstarter?
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Zitat Zitat von rängdäng Beitrag anzeigen
    Anhang 31168

    So sieht das ganze aus, ich hoffe, es macht deutlich, was ich meine...
    Prüfe mal, ob die Schaltwalze übermäßig Spiel hat. ( mehr als 0,2mm solltens nicht sein )

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  14. #14
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Wenn es nicht schaltet dann schau nach oben schon benanntem axialen Spiel der Schaltwalze. Angenommen du hast das Moped schon mit defekter Hohlschaltwelle gekauft, dann liegt die Vermutung nahe dass der Vorbesitzer in Ermangelung besseren Wissens an der Schaltungseinstellung gespielt hat. Dann musst du diese neu einstellen.

    Gruß aus Hamburg nach bei Hamburg
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  15. #15
    Schwarzfahrer Avatar von rängdäng
    Registriert seit
    04.09.2012
    Ort
    bei Hamburg
    Beiträge
    18

    Standard

    Hey, danke für die Tipps, das werde ich heute Abend gleich mal untersuchen. Mit der Schaltwalze ist aber nicht die (Hohl-)Schaltwelle gemeint, sondern dieses "Tönnchen", in das der Schalthebel greift, oder?
    Was mache ich denn, wenn die Spiel hat? Muss die dann ersetzt werden, einstellen kann man da nix, oder?
    Die Hohlschaltwelle hat zumindest noch so 2000km funktionert (also die Distanz, die ich mit der Schwalbe gefahren bin), wenn auch hin und wieder mal der 1. Gang etwas "gehakt" hat bzw. nicht rein wollte, und ich nochmal in zurück schalten musste, um ihn einlegen zu können. Kann also schon sein, dass die einen schlag weg hatte. Die Bruchstelle beim Schalthebel sieht auch so aus, als wäre die angebrochen gewesen und nur noch an einem "seidenen Faden" gehangen.
    Die neue Hohlschaltwelle dreht jedoch sauber auf der Kickstarterwelle, kein großartiger Spiel, sitzt aber auch nicht fest. Macht auf mich auch einen qualitativ guten Eindruck, kann vom Material/Verarbeitung keinen großen Unterschied zum Original feststellen...

  16. #16
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Das ist die Schaltwalze:


    Wenn du einen Spion hast, kann du damit prima das Spile messen, dazu die Messlippe unter die Beilagsscheibe schieben. Wenn du einen Messchieber hast, lege den ersten Gang ein (geht, wenn es per Ganghebel nicht funktioniert auch manuell über den Zoiehkeil) und messe mit dem Tiefenmesser in der Abtriebswelle ob die berühmten 46,6mm passen. Abtriebswelle befindet sich rechts, auf ihr ist das kleine Kettenrad verschraubt.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. innerer Schalthebel
    Von JCS1981 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.07.2007, 14:24
  2. Innerer Schalthebel
    Von Mr.T im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.11.2006, 18:07

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.