+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 23

Thema: instandhaltung/restaurierung kr51/1: kapitel 1 - lackierung / rostentfernung


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.06.2010
    Ort
    Weilburg-Hasselbach
    Beiträge
    70

    Standard instandhaltung/restaurierung kr51/1: kapitel 1 - lackierung / rostentfernung

    hallo und einen schönen vorweihnachtsabend gewünscht,

    nachdem ich von berlin (mietswohnung im 4.stock) nach weilburg/hessen (haus mit direktem zugang zur garage) gezogen bin möchte ich nun die örtlichen gegebenheiten nutzen, um meine kr51/1, baujahr 76, optisch und technisch auf vordermann zu bringen.

    bevor ich mich (mit meinem minimal vorhandenem vorwissen) an der elektrik vergehe, gilt es das durch den vorbesitzer verschlimmbesserte äussere zu ändern.

    dazu würde ich gern auf das hier geballte wissen zurückgreifen

    ich fange mal mit einfachen fragen an:

    1. wie bekomme ich die vorhandenen original-schrauben rostfrei und konserviere sie so, das sie rostfrei bleiben?

    2. ohne zugang zu einer sandstrahlerei: wie bekomme ich am besten den vorher händisch aufgetragenen lack ab?

    3. ich habe vor die optik auffällig zu gestalten. der plan ist den alten lack zu entfernen, und dann darauf diverse aus papier bestehende muster aufzukleben/aufzutragen (ähnlich einer collage). wie gehe ich dazu am besten vor? alten lack ab, grundierung auftragen, darauf meine collage und dann mehrfach klar lackieren?

    ich danke euch im vorraus für lösungsvorschläge und wünsche allerseits ein schönes fest

    psypreacher aka ronny

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.258

    Standard

    Hallo Ronny,

    zu 1.: verzinken lassen, alternativ brünieren
    zu 2.: runterschleifen, geht zur Not auch mit der Hand
    zu 3.: wie lange soll das halten? Mehrfach mit Klarlack übergepinseltes Papier mag ja bei Serviettentechnik ganz nett sein, aber bei einer Wind und Wetter ausgesetzten Mopete???

    Peter

  3. #3
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Zu 2. : Abbeizen geht auch ganz gut .
    Immer schön den Auspuff freihalten

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.06.2010
    Ort
    Weilburg-Hasselbach
    Beiträge
    70

    Standard

    danke für die schnellen antworten.

    @peter:

    zu 1: brünieren musste ich erstmal googeln, kannte ich vorher nicht. da ich momentan knapp bei kasse bin und verzinken lassen vermutlich teurer kommt(?), was benötige ich den dafür? kann ich damit evtl auch kleinere teile behandeln? zum beispiel den deckel über dem luftfilter? speichen? zündschloss? etc... wie konserviere ich die karosserieteile von der innenseite? wo lasse ich evtl verzinken bzw wie nennt man einen fachbetrieb dafür?

    zu 3: was schlägst du stattdesen vor? die bisherige lackierung (siehe profilbild) ist ja auch nur handlackiert. statt pinseln würde ich sprühen, mit glück auch per druckluft-pistole...???

    @deutz40: abbeizen kenne ich nur vom holz. wie mache ich das bei metall und was gilt es zu beachten?

    generell suche ich eine so günstig wie mögliche und so gut wie mögliche lösung...

    auf jeden fall schonmal vielen dank für den neuen input ,-)

    ronny
    Geändert von psypreacher (24.12.2013 um 00:34 Uhr) Grund: nachtrag

  5. #5
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    11.12.2013
    Beiträge
    72

    Standard

    zur Karosse: letztendlich brauchst du unter deiner kollage einen guten rostschutz. wenn der alte lack den noch bietet, kannst du einfach drüberlackieren, natürlich darauf achten daß sich die lacke vertragen.

    wenn du trotzdem entrosten und entlacken willst/musst kannst du das natürlich auch von hand machen, nachdem ich mittlerweile über 30 bin, rechne ich händisches entlacken nicht mehr als "Spaß", sondern ich stelle einem möglichen geldaufwand den immensen schmutz und die trotzdem entstehenden kosten beim selber entlacken dagegen. dann ist das machen lassen schon wieder günstig. für gesparte 50€ stelle ich mich nicht 5 tage in die kalte werkstatt. such dir einen sandstrahler (evtl. auch jemanden der pulvert....., geschmackssache) und laß dir erstmal ein angebot machen. dann rechne mindestens 50€ an materialaufwand fürs selber machen dagegen (+Zeit, +zerschrammte Finger, +3x Klamotten waschen, + freundliches Kennnenlernen der Nachbarn weil du nachts um 11 den Schleifer angeworfen hast, + das Metallteil im Auge wo du keine Ahnung hast wo es herkommt, aber sicher nicht vom Mopped ;-) ok, ich gebs zu, ich werde spiessig

  6. #6
    Flugschüler Avatar von too-onebee
    Registriert seit
    18.05.2012
    Ort
    Groß-Gerau
    Beiträge
    310

    Standard

    zu 2. ) abbeizen und das Metall anschleifen; Flex oder Bohrmaschine mit Drahtbürstenaufatz für den Rost

    P.S. Rostumwandler für unzugängliche Stellen
    KR51/1, Bj. 1968, tundragrau und KR51/1, Bj. 1969, blau

  7. #7
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.06.2010
    Ort
    Weilburg-Hasselbach
    Beiträge
    70

    Standard

    danke für eure antworten. auf den gedanken nur die angerosteten stellen zu behandeln bin ich noch gar nicht gekommen ,-) klingt aber gut, grösstenteils ist der lack noch in ordnung, nur an einigen stellen eben nicht mehr... und da ich auf die 40 zugehe kann ich ea2873 verstehen ,-) und ab 30 wird man glaub ich automatisch spiessiger ,-))

  8. #8
    Flugschüler Avatar von MaxU
    Registriert seit
    14.10.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    349

    Standard

    Der originallack ist eine sehr gute Grundlage, wenn du darüber eh etwas ganz anderes vor hast.
    Allerdings müssen angerostete Stellen wirklich RESTLOS entfernt, also abgeschliffen werden. Sonst rostet dir die Karre unter dem Lack und das ist unschön.
    Ich habe das mit so einem Nylon-Drahtbürsten aufsatz für die Bormaschine gemacht. Sowas hier: http://ecx.images-amazon.com/images/...500_SS100_.jpg

    Das ging sehr gut. und hinterlässt keine Riefen im Blech, wie eine Drahtbürste.

    Und beschreib doch mal näher Deinen Plan mit dem Papier. Ich finds ne coole Idee, auch wenn viele sagen werden: "Igit! Nicht original!"
    Aber Peter hat ja schon richtige Bedenken bezüglich der Wetterfestigkeit geäußert.

    Und noch ein Wort zur Elektrik: Das ist wirklich kein Hexenwerk. Hatte davor auch immer schiß. Aber mit den Schaltplänen von netharry ist es alles andere als Raketenphysik
    Schaltpl
    DAS BUCH Simson-Roller Schwalbe - Jetzt als Kochbuch erhältlich!

  9. #9
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.06.2010
    Ort
    Weilburg-Hasselbach
    Beiträge
    70

    Standard

    hy maxu,

    war n paar tage off... zu meiner idee:

    ich hab hier noch einige comics einer bekannten gelben familie rumfliegen und wollte damit in einer art collage den vogel bekleben... darüber dachte ich ein paar mal mit klarlack rüber zu gehen... sollte doch halten oder? also wind- und regenfest sein... natürlich nur wenn der untergrund i.o. ist... oder irre ich mich?
    thx
    psypreacher aka ronny

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Hallo Ronny,
    ich bin da eher skeptisch, ob das auf Dauer vor Rost schützt und die Optik so bleibt. Viele Klarlacke, die man so in Baumärkten kaufen kann, bekommen mit der Zeit, durch die UV-Strahlung, einen heftigen Gelbstich. Ferner wurde das bereits des Öfteren angedacht Blechteile blank zu schleifen und dann mit Klarlack zu überziehen. Das funktioniert nicht, da sich sehr feine Risse bilden, die dann wieder Feuchtigkeit ans Blech lassen.

    Grüße die Lahn hinauf

    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  11. #11
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    11.12.2013
    Beiträge
    72

    Standard

    ich hätte auch Bedenken mit der Haltbarkeit. Letztendlich riskierst du nicht viel, außer ein paar Stunden Arbeitsaufwand zu verlieren, und wenn der Originallack nicht mehr so toll ist, kann man sie später trotzdem mal strahlen und neu lackieren. Stell doch mal ein Foto rein, damit wir sehen von was wir hier reden!

    Es scheint sich ja wohl eher um ein Mopped nicht für Dich sondern für deine Kinder zu handeln?

  12. #12
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.06.2010
    Ort
    Weilburg-Hasselbach
    Beiträge
    70

    Standard

    hy ea2873 ,

    es handelt sich um mein schwälbchen ,-) wenn du ihren jetzigen zustand siehst verstehste auch was ich meine ,-)) die muss auffallen, und zwar nicht nur akkustisch... kinder gibts bei uns/mir nicht ,-)

    ich versuche gleich mal ein paar bilder hochzuladen....

    schönen sonntag
    ronny

  13. #13
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.06.2010
    Ort
    Weilburg-Hasselbach
    Beiträge
    70

    Standard

    tach Wessischrauber ,

    der gelbstich würde mich nicht stötren, die simpsons sind eh gelb ,-)

    was kann ich denn da machen? wenn der klarlack feine risse bildet; hilft da evtl mehrere schichten??

    bin für meinungen offen ,-)

    have a nice rest-sunday
    ronny

  14. #14
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.06.2010
    Ort
    Weilburg-Hasselbach
    Beiträge
    70

    Standard

    scheinbar kann ich hier nur fotos einfügen die im netz liegen; hoffe es klappt mit denen aus meinem facebook-account ....

    kennt hier noch jemand die alten sitzbezüge asu der berliner sbahn??? ,-))

    https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.n...855b56ac821643

    https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.n...e8ba7e61cf017b

    https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.n...240b05f5d2685c

    https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.n...e2cdf8952c3c92

    kurzes feedback ob es geklappt hat wäre toll ,-)

  15. #15
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    11.12.2013
    Beiträge
    72

    Standard

    ok, ich glaube beim Lack kann nicht mehr viel wertvolles verlorengehen..... ;-) ich persönlich würde sie strahlen und pulvern lassen.

  16. #16
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.06.2010
    Ort
    Weilburg-Hasselbach
    Beiträge
    70

    Standard

    Ich glaube das sprengt mein momentanes Budget ;-)

    Was ich hier so bisher an Informationen bekommen habe lässt mich bisher zu folgender Meinung kommen:

    Den alten Lack da wo er i. O. ist belassen, defekte Stellen ausbessern.
    Darüber 1-2 Schichten Klarlack, darauf meine Collagen Idee aufbringen
    Darüber nochmal diverse Schichten Klarlack?

    Bin gern noch an anderen Meinungen interessiert ;-)
    Ronny

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Marcus seine Schwalbe Umbau / Verbesserungen / Instandhaltung
    Von smoothtaste im Forum Technik und Simson
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 23.03.2012, 23:12
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.02.2012, 22:43
  3. Lackierung KR51/1
    Von osttalgiger im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.01.2007, 21:19
  4. altes Thema - Rostentfernung
    Von emkay im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.08.2005, 10:51

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.