+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 53

Thema: Integration von Einwanderern


  1. #17
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Treffen ein Ossi, ein Ösi und ein Bayer auf eine gute Fee. Jeder darf einen Wunsch aussprechen.

    Der Österreicher meint: "Wann Österreich auf eine einsame Insel im Südatlantik verlegt war, wär i zufriedn. Schwupp, ist ganz Österreich weit ab auf einer Insel.

    Jetzt ist der Ossi dran: "Ich wünsche mir die Mauer zurück. Und zwar ganz rum um unseren schönen Osten, dass von keiner Seite mehr jemand reinkommt."
    Schwupp, sitzt er im Osten, mit einer riesigen, undurchdringbaren Mauer und ist glücklich und zufrieden.

    Da fragt die Fee den Bayern und der antwortet: "Der Ösi is weg, der Ossi hockt hinter seiner Mauer. Naja, dann hätt i gern no a Maß Bier und a Leberkassemmel."

  2. #18
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Zitat Zitat von Deutz40
    Und noch böser bin ich darüber wenn Ausländer extra hierher kommen um das soziale Deutschland abzuzoken.
    Was willst Du denen denn verübeln? Ich bin denen nicht böse. Sei doch auf die Volksvertreter (a´la Claudia & Co.) böse, die so´n Multi-Kulti etabliert haben. Egal, wie´s in der Staatskasse, vom Steuerzahler gefüllt, aussieht, für so´ne Wohlfahrt ist immer noch genug da. Das kann man m.E. machen, wenn man nicht weiß, wohin mit dem Geld, dann ist es natürlich o.k.. Aber so was wie hier gibt´s in kaum einem anderen Land, ganz ehrlich.

  3. #19
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Argh! Ich nehm mir ja immer vor, mich an solchen Diskussionen nicht mehr zu beteiligen. Aber Leute - schaut doch mal über den Tellerrand!
    Deutschland ist eine der reichsten Nationen der Welt! Warum wohl? Viel Menschen aus ärmeren Ländern wollen hierher! Warum wohl?
    Diese ganze Nationalstaaterei geht mir auf den Kranz. Als wenn ihr dafür verantwortlich seid, dass Deutschland so gut da steht. Jeder auf der Welt hat das Recht, am dem Wohlstand teilzuhaben, der zu nicht unerheblichen Maße auf seinen Schultern erwachsen ist.

  4. #20
    Simsonschrauber Avatar von Martin541/1
    Registriert seit
    03.01.2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.471

    Standard

    Zitat Zitat von Castaneda
    Jeder auf der Welt hat das Recht, am dem Wohlstand teilzuhaben, der zu nicht unerheblichen Maße auf seinen Schultern erwachsen ist.
    Zitat Zitat von Dummschwaetzer
    Ich finde das wirklich sehr traurig, dass man diese seit 30 Jahren komplett von Sozialhilfe in Deutschland lebende Familie Genc samt ihrer 8 Kinder, einschließlich der kriminellen Intensivtäter und fauligen Zähnchen in ihre Heimat zurück schicken wird.
    Sicher haben sich gerade die Nachfahren der sog. Gastarbeiter ihren Teil vom Kuchen gewissermaßen verdient, andererseits stehen da ja auch ausreichend Gegenbeispiele, die nur wegen des Sozialsystems nach Deutschland kommen. Bei mir in der Schule liegt eine Sammlung von Artikeln der Bildzeitung aus (jaja, ich beziehe mich auf qualifizierte und gut recherchierte Fachliteratur ), in denen es um Asyl- und Sozialbetrugsfälle geht. Die Dreistigkeit, mit der teilweise vorgegangen wird ist unglaublich. Sucht euch nen Mitarbeiter vom DRK, Roten Kreuz oder irgendwelchen anderen Organisationen, die mit unseren Mitbürgern mit Migrationshintergund zu tun haben, die können euch da die dollsten Geschichten erzählen...

  5. #21
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von Martin541/1
    Bei mir in der Schule liegt eine Sammlung von Artikeln der Bildzeitung aus (jaja, ich beziehe mich auf qualifizierte und gut recherchierte Fachliteratur ), in denen es um Asyl- und Sozialbetrugsfälle geht.
    Wobei ich der BILD gerade in Bezug auf diese Thematik noch weniger Seriösität unterstelle, als das im Allgemeinen schon der Fall ist. Da werden beim Bericht über Verbrechen u.ä. sogar Namen von deutschen Beschuldigten dahingehend "verfremdet", dass dann in der Zeitung von "Mehmet Ö." oder "Fatih H." die Rede ist. Was man damit erreichen will, dürfte klar sein.

    Ich würd nicht so weit gehen, dass ich alle Ausländer, die auf Staatskosten leben, hier raushaben will. Vielfach sind es wirklich Flüchtlinge, die in der eigenen Heimat um ihr Leben fürchten müssen oder anderweitung bedroht sind. Hier hab ich kein Problem, diesen Menschen Asyl und die notwendige Unterstützung zu gewähren. Problematisch wird es da, wo Immigranten auf Dauer in Deutschland bleiben wollen. Und da erwarte ich eine gewisse Bereitschaft zur Integration.

    MfG
    Ralf

  6. #22
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Zitat Zitat von Martin541/1
    Bei mir in der Schule liegt eine Sammlung von Artikeln der Bildzeitung aus (jaja, ich beziehe mich auf qualifizierte und gut recherchierte Fachliteratur ), in denen es um Asyl- und Sozialbetrugsfälle geht.
    Ich fasse es nicht! Bei einer derartigen "Bildungspolitik" wundert mich vieles nicht mehr..Armes Deutschland... :cry:

  7. #23
    Simsonschrauber Avatar von Martin541/1
    Registriert seit
    03.01.2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.471

    Standard

    Zitat Zitat von STORM
    Zitat Zitat von Martin541/1
    Bei mir in der Schule liegt eine Sammlung von Artikeln der Bildzeitung aus (jaja, ich beziehe mich auf qualifizierte und gut recherchierte Fachliteratur ), in denen es um Asyl- und Sozialbetrugsfälle geht.
    Ich fasse es nicht! Bei einer derartigen "Bildungspolitik" wundert mich vieles nicht mehr..Armes Deutschland... :cry:
    Du wirst es nicht erleben, dass mit dem Ding tatsächlich gearbeitet wird. Kann ich mir auch nicht erlauben, ich sitz im Politik LK und mein Poli-Lehrer hasst die Bild mindestens genau so doll wie die MoPo :wink:

    Wobei ich es generell schwierig finde, Materialien zu solchen brisanten Themen zu sichten, da dem ganzen doch eher aus dem Weg gegangen wird als eine tatsächliche Konfrontation mit der Problematik (die ja zweifellos nötig wäre) zu suchen...

  8. #24
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Ich freu mich wirklich für die gesamte Familie Genc, dass man ihnen endlich die Verwirklichung des langersehnten Traumes ermöglicht, gemeinsam in ihre Heimat zurückzukehren. :)

    I freu mi!

  9. #25
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Halt doch einfach dein *********************** X( X( X( X(

    AAAARRRRGGGHHH!!!!!!!!

  10. #26
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von Dummschwaetzer
    Ich freu mich wirklich für die gesamte Familie Genc, dass man ihnen endlich die Verwirklichung des langersehnten Traumes ermöglicht, gemeinsam in ihre Heimat zurückzukehren. :)

    I freu mi!
    Wobei gerade die Familie Genc aus dem Artikel im Eingangspost eben nicht in ihre Heimat zurückkehrt. Die kommt ins nächste Land, wo sie sich nicht zu Hause fühlen kann und wird.
    Man lernt Familien kennen wie die Gencs, kurdische Libanesen, die seit 21 Jahren im Bremer Osten leben. Nur der älteste Sohn ist nicht hier geboren, die anderen sieben Kinder kennen kein anderes Land. Doch über zwei Jahrzehnte hinweg hat sich ihr juristisches Schicksal nicht entschieden. 21 Jahre lang in Deutschland mit Kettenduldung - immer in Angst. Die Kinder gehen zur Schule, die Mutter besucht einen Alphabetisierungskurs, nette Leute, die sich um ihr Leben in Deutschland bemühen. Jetzt sollen sie abgeschoben werden. Die Behörden glauben nicht, dass sie aus dem Libanon stammen. Nun sollen sie in die Türkei, auch wenn keiner außer dem Vater Türkisch spricht. Die Familie - verzweifelt. Die Nachbarn - entsetzt. Warum sie? Warum nach all den Jahren?
    Bei der Beschreibung hab ich weder den Eindruck, dass die sich der Integration verweigern, noch, dass das notorische Kriminelle wären. Warum die all die Jahre nur in Duldung lebten, wird nicht gesagt. Womöglich haben sie sich ja um Integration und die Staatsbürgerschaft bemüht, das weiss man nicht. Und daher frag ich mich, worüber du dich da freust. Für so dumpf, dass du schon aus Prinzip alles fremdländische raushaben willst, hatte ich dich bisher nicht gehalten.

    MfG
    Ralf

  11. #27
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    @Castaneda: Lass Dich nicht provozieren.


    Vor etwa 11 Jahren kamen wir im Unterricht zu dem Ergebnis, dass sich Ausländer in Ghettos integrationstechnisch eher negativ entwickeln und dass sowas vermieden werden muß. Geändert hat sich bis heute nicht viel daran. Auch das kann man dem Artikel entnehmen:

    "Es ist die Hölle, wenn so viele Ausländer auf einem Haufen leben", sagt Ali* an diesem Freitagmittag im Kulturver- ein. Er ist der sechste Sohn einer 14-köpfigen Familie aus dem Libanon. "Wir wollen ja selbst nicht, dass unsere Kinder in diesem Kanakenviertel aufwachsen. Zu viel Müll. Zu viel Kriminalität. Die Deutschen müssen die Ausländer auf alle Stadtteile verteilen. Sonst kannst du es vergessen."

    Gruß
    Al

  12. #28
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Das wäre wohl ein richtiger Schritt in Richtung vernünftige Integration. Aber selbst Menschen, die sich nicht dem offen fremdenfeindlichen Sektor zuordnen, sind da sicherlich sehr zurückhaltend. In der Theorie findens viele toll. Wenn dann tatsächlich der neue Nachbar aus Russland oder der Türkei einzieht, quillt der Alltagsrassimus heraus. Xenophobie ist allgegenwärtig und bis zu einem gewissen Grade bestimmt auch normal. Allerdings besitzen nicht alle Menschen eine entsprechende Selbstreflexionsgabe.
    In Potsdam gabs auch jüngst ein tolles Beispiel dafür. Das Asylbewerberheim wird aus der Perepherie (in der Nähe der Kläranlage und der Müllhalde) in ein Neubauviertel umziehen. Der Aufschrei vieler potentieller Nachbarn war riesig. Die rechtsextremen Dumpfbacken hetzten natürlich. Selbst die ansässige Wohnungsgenossenschaft drohte mit Investitionsstopp!!!
    Aber es gibt auch hilfsbereite BürgerInnen, die aktiv an der Integration mitwirken wollen.

  13. #29
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Aha , und was ist mit Denen , die Sich nicht Intrigieren lassen wollen .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  14. #30
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von Deutz40
    Aha , und was ist mit Denen , die Sich nicht Intrigieren lassen wollen.
    DIe wollen sich nicht integrieren lassen.

    MfG
    Ralf

  15. #31
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Zitat Zitat von Deutz40
    Aha , und was ist mit Denen , die Sich nicht Intrigieren lassen wollen .
    mfg
    Denen würde ich eventuell n Sprachkurs empfehlen :wink: .

  16. #32
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von Castaneda
    Zitat Zitat von Deutz40
    Aha , und was ist mit Denen , die Sich nicht Intrigieren lassen wollen .
    mfg
    Denen würde ich eventuell n Sprachkurs empfehlen :wink: .
    Wobei der allein auch nix nutzt. Das kam ja in dem Artikel rüber, dass die teilweise gar nich wissen, was die in solchen Sprach- oder Integrationskursen überhaupt sollen. Und da seh ich in der Tat ein Problem, wenn zu Haus permanent türkisch (oder eben eine beliebige andere Sprache) geschwätzt wird und man in seiner eigenen kleinen Parallelwelt lebt. Aber ich denk, dass diese Kandidaten nicht die Mehrheit stellen. Wie man dagegen ankommen soll? Keine Ahnung. Dumme oder faule Deutsche werden ja auch nicht rausgeschmissen. :wink:

    MfG
    Ralf

+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.