+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 27 von 27

Thema: Kabelbrand bei Sr50 CE


  1. #17
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Also erstmal für alle, die keine Ahnung haben. Die oben verlinkte ebay-Auktion und mein Bild hier oben drüber zeigen ein und dieselbe Anlasservariante.

    Das ist die allererste Version aus DDR-Zeiten. Der neuere Anlassertyp hat einen solchen Seitendeckel:



    Wenn dir was entgegengefallen ist, dann wird das der Freilauf gewesen sein. Das ist das unten angehängte Bild. Wenn das lose war, ist auf alle Fälle die Passfeder und der Freilaufträger Schrott, kostet zusammen rund 10€ plus Versand. Dabei sollte man auch gleich mal schauen, ob die Lager im Freilauf noch ok sind und ob der Freilauf richtig zackig einrastet. Der darf nach der einen Richtung null Leerlauf haben, muss sofort eingreifen. Ansonsten hilft bei dem nur zerlegen und selber machen. Komplette Freiläufer gibts leider nicht zu kaufen, aber wenigstens sind fast alle Einzelteile noch zu haben. Ich werde demnächst auch so ein Ding überholen, dann stelle ich hier Bilder ein.

    Beim Motor ist es häufig so, dass das kleine Ritzel ziemlich klappert auf seiner Hülse. Das kann man alles auseinanderbauen und einfetten, dann geht das noch ne ganze Weile. Das dreht sich ja wirklich nur, wenn der Motor gestartet wird und durch das große Anlasserritzel vom Freilauf wird das geführt. Die Hülse, die da verschlissen ist, gibts leider nicht einzeln, also entweder kompletten Motor neu kaufen (rund 80€) oder selber was drehen lassen.

    Die Demontage des Motors sollte nun wieder kein großer Akt sein. Einfach den Schraubenkopf wegbohren und dann den Stummel rausdrehen. Und ganz wichtig, hinterher Inbusschrauben benutzen. :wink:

    Was ist nun mit dem Kabel? Ist das angeknabbert?
    Angehängte Grafiken

  2. #18
    Zündkerzenwechsler Avatar von derFisch
    Registriert seit
    05.11.2006
    Beiträge
    43

    Standard

    Also entgegengefallen ist mir zuerst die kuppelförmige Haube vom Anlassermotor. Womit die vorher auch immer festgemacht war: Das fehlt.
    Außerdem ist halt am Freilauf noch das Ritzel lose. Zwei der drei Nieten sind wohl gerissen oder gebrochen. Kann Ich das, wieder schweissen lassen? Oder sind die Belastungen da so groß, dass es ratsam wär ein neues zu kaufen?
    Das Kabel ist aber, soweit ich das sehen konnte, absolut in Ordnung.

  3. #19
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Die Kappe vom Anlassermotor steckt auf zwei Gewindestangen und wird hinten mit Muttern festgeschraubt. Das ist oben auf dem Bild so einigermaßen zu sehen.

    Wenn am Freilauf die Nieten bereits weggeflogen sind, dann muss der komplett überholt werden. Einfach wieder zumachen ist nicht, da hats garantiert innen drin alles zerlegt. Und wie gesagt, den gibts nicht mehr komplett zu kaufen, du musst alle Teile einzeln beschaffen und den dann neu aufbauen.

    EDIT:

    Welche Nieten sind genau weg? Die vorne direkt am Ritzel oder die an der Abdeckkappe? Wenn ich das richtig verstanden habe, sinds "nur" die am Ritzel, die kannste kaufen und neu einschlagen. Dennoch unbedingt die Lager und den Freilaufmechanismus genau prüfen, sonst zerlegts dir schlimmstenfalls den ganzen Motor, wenn sich das verselbstständigt.

  4. #20
    Zündkerzenwechsler Avatar von derFisch
    Registriert seit
    05.11.2006
    Beiträge
    43

    Standard

    Sind nur die Nieten am Ritzel. Den Freilauf prüf ich dennoch, will nicht dass mir der Motor kaputtgeht. Der funktionierte bisher astrein!
    Aber kann das Ritzel allein den Schaden ausgelöst haben?
    Wie prüf ich den Motor am besten?

  5. #21
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Den Motor musst du erstmal ausbauen. Wie oben geschrieben, die beiden Schraubenköpfe außen am Deckel wegbohren und dann rausnehmen. Der steckt da nur drin. Dann musst du den Motordeckel erstmal abmachen, die Länge der Gewindestangen nachmessen und dir da neue besorgen im Baumarkt. Ansonsten kommt da Dreck rein, der Motor hängt ja im Freien.

    Testen kannst du den ganz einfach. Du brauchst nur an den Seitendeckel Masse anklemmen und an den Kontakt, wo vorher das Pluskabel angeschraubt war, den Pluspol der Batterie ranhalten. Dann sollte der Motor schnell schnurren.

    Das Ritzel könnte schon den Schaden ausgelöst haben, immerhin läuft das direkt neben dem dicken Pluskabel im Deckel lang. Eine kleine Abweichung und schon ist die Isolierung kaputt. Ich wette fast, dass das Kabel nicht mehr ok ist.

  6. #22
    Zündkerzenwechsler Avatar von derFisch
    Registriert seit
    05.11.2006
    Beiträge
    43

    Standard

    Ok, ich werd das erstmal alles checken. Vielen Dank an euch (und vor allem an dich, Baumschubser) für eure Hilfe. Hab mal wieder einges gelernt und jetzt einigermaßen zuversichtlich, dass zügig reparieren zu können :).
    Wenn ichs doch nicht hinkriegen sollte, meld ich mich nochmal.
    gruß,
    Marc

  7. #23
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Mach das, wie gesagt, ich habe den gleichen Anlasser nachgerüstet und kenne deshalb einige Fallstricke und Macken davon.

  8. #24
    Zündkerzenwechsler Avatar von derFisch
    Registriert seit
    05.11.2006
    Beiträge
    43

    Standard

    Sooo, ich bin nu ein bisschen weiter und hab neue Probleme.
    Hab den Anlassermotor und das Ritzel mit Freilauf ausgebaut. Der Freilauf is noch ok, dafür ist das Ritzel an drei Stellen angerissen und hat sich vom Freilauf gelöst. Am Freilaufmotor hat das Zahnrad, welches das Ritzel antreiben sollte, an einer Stelle all seine Zähne eingebüßt.
    Ich geh also davon aus, dass sich das Ritzel, nachdem es Spiel bekommen hatte, mit dem Motor verklemmt und so den Kurzschluss ausgelöst hat.

    Ich hab nun erstmal das Ritzel und den Freilauf abgebaut, den Motor dafür wieder reingesetzt allerdings das Kabel zur Batterie weggelassen, damit das Loch, was sonst im Lima-Deckel entstünde, abgedeckt ist. Müsste so doch kein Problem darstellen oder?
    Die Batterie scheint nicht kaputt zu sein; der "Wasserstand" ist jedenfalls in Ordnung und mein Messgerät zeigt eine Spannung von 7V an. Wenn ich den Roller anschmeisse, sinkt die Spannung jedoch direkt auf 1V; Blinker, Tachobeleuchtung und Hupe funktionieren nicht, dafür macht der Rest nun keine Probleme.
    Was bedeutet das? Ist meine Elba kaputt? Oder doch die Batterie?
    Das verbrannte Kabel vom Massepunkt zur Batterie hab ich übrigens ersetzt.

    gruß,
    Marc

  9. #25
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Deine Batterie sollte 12V aufwärts haben. Mit 7V ist die entweder total leer oder kaputt. Das mal so als erstes. Du hast eine 12V Bordspannung. Das schafft die bordeigene Ladeanlage niemals, den Akku wieder aufzuladen, da musst du den schonmal extern an ein Ladegerät hängen.

    Das Ritzel für den Freilauf gibts als Ersatzteil noch zu kaufen. Also bei MZA besorgen und die drei Nieten dazu, mit denen das am Freilaufstern befestigt ist. Alte Nieten aufbohren und neues Ritzel festnieten.

    Der Motor könnte das größere Problem sein. Es kommt auf einen Versuch an, ob der noch greift, oder ob dessen Ritzel hinüber ist. Leider gibts das Ritzel nicht einzeln. Ich z.B. suche die Hülse, auf der das Ritzel läuft. Keine Chance, gibts nur mit kompletten Motor und der kostet rund 80€.

    Hier hast du mal die komplette Übersicht:

    http://www.mza-shop.de/prepernau/Art...20&Position=14

  10. #26
    Zündkerzenwechsler Avatar von derFisch
    Registriert seit
    05.11.2006
    Beiträge
    43

    Standard

    Ok, dann werd ich den Anlasser vorerst weglassen und den Sr50 eine zeitlang nur per Kickstarter starten.
    Die Frage die sich mir nun stellt ist, ob nur die Batterie oder auch die Elba kaputt ist.
    Wie kann ich da sichergehen? Die Tachobeleuchtung inkl. Leerlaufanzeige usw. und Blinker funktionieren nicht. Die Scheinwerfer und das Bremslicht allerdings schon.

  11. #27
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Da Tacho, Blinker und Leerlauf direkt aus der Batterie versorgt werden und selbige mausetot ist, kann das nicht gehen. Du musst deine Batterie an ein Ladegerät hängen und aufladen, sonst wird das nix. Die ELBA dürfte den Kabelbrand überlebt haben, aber sie kann konstruktionsbedingt eine total leere Batterie nicht aufladen. Die anderen Lampen werden von der Lichtmaschine versorgt, deshalb funktioniert das. Also Batterie austauschen oder extern aufladen, dann sehen wir weiter.

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Kabelbrand massekabel der Batterie
    Von bumblebeeman im Forum Technik und Simson
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 17.01.2015, 18:20
  2. Batterie mit Kabelbrand
    Von Mint-Schwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25.07.2009, 05:48

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.