+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 33 bis 48 von 60

Thema: Kaputtreparieren - eine Odysee


  1. #33
    Simsonschrauber Avatar von Jörn
    Registriert seit
    10.04.2011
    Ort
    Lingen(Ems)
    Beiträge
    1.148

    Standard

    Besser nicht anfangen nachzurechnen!
    Fährt mittlerweile Habicht, Bj. 1974. Vorher Kr51/1, S50, SR50.

  2. #34
    Tankentroster Avatar von Ypsilon
    Registriert seit
    15.06.2012
    Ort
    HD / MA / LU
    Beiträge
    240

    Standard

    Hehe.
    Doch. Ich hebe alle Rechnungen fein säuberlich auf. Da mein Fuhrpark momentan nur aus 1ner Simson besteht, ist eine Trennung nach Maschinchen erstmal nicht notwendig - wird bei mir aber mit wachsendem Fuhrpark eingeführt.
    Ich will wissen, was mich das Maschinchen gekostet hat, sobald ich es in einen für mich gewollten Zustand gebracht habe. Und kann beim Verkauf vermutlich nur nützlich sein.



    Naja. Für die nächsten Tage ist hier erstmal tuck. Bis ich Kettenschloss und Kette geliefert bekommen habe, kann ich weder fahren noch großartig rumschrauben. Da gibt's erstmal nicht viel kaputt zu reparieren. Die nächsten Unternehmungen sind größer und für später geplant.

    • Kabelbaum anfertigen und verbauen
    (Mir sind die kaufbaren mit ihren 0,5mm² zu fragil. Ich mag 1,5mm² verlegen - aber durchaus in Originalfarben und muss erstmal einen Shop für die Leitungen finden. Habt ihr Empfehlungen?)
    • Lackaufbesserung
    (Tank und Seitendeckel werden ordentlich regneriert, sobald das Geld für einen Ersatztank und Seitendeckel vorhanden ist. Da es mit dem Rahmen auf diese Weise etwas schwieriger ist, werde ich die Maschine an einem Wochenende zu meinem Arbeitskollegen, der airbrusht und auch Kfz-Lackierungen macht. Mal schauen, was machbar ist.)
    • Vape-Umrüstung
    (Ja, auch da muss erstmal das Geld vorhanden sein.)
    ... ich glaube, dann habe ich meine S50B2 wo ich sie haben will. Dann fällt mir erstmal nichts mehr ein. (Wenn ich das so sehe bin ich echt überrascht. Am Anfang dachte ich, dass geht einfach immer so weiter und nimmt nie ein Ende. Aber das tatsächlich eine Zeit des puren Fahrens und ab und an der Wartung kommt ... )

  3. #35
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von Ypsilon Beitrag anzeigen
    Hehe.
    Doch. Ich hebe alle Rechnungen fein säuberlich auf. Da mein Fuhrpark momentan nur aus 1ner Simson besteht, ist eine Trennung nach Maschinchen erstmal nicht notwendig - wird bei mir aber mit wachsendem Fuhrpark eingeführt.
    Ich will wissen, was mich das Maschinchen gekostet hat, sobald ich es in einen für mich gewollten Zustand gebracht habe. Und kann beim Verkauf vermutlich nur nützlich sein.
    Wenn du jetzt schon an Verkauf denkst, kann ich dir nur raten, das Projekt gleich zu beerdigen. Du wirst bei einem Verkauf nie das wieder rauskriegen, was du reingesteckt hast. Und für deine hübschen Rechnungen wird ein eventueller Interessent nur ein müdes Lächeln haben. Den interessiert der Ist-Zustand und nicht der Weg dahin.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  4. #36
    Tankentroster Avatar von Ypsilon
    Registriert seit
    15.06.2012
    Ort
    HD / MA / LU
    Beiträge
    240

    Standard

    Nee. Meine S50B2 verkaufe ich auf keinen Fall. Genauso wenig, wie eine Schwalbe, die ich noch haben will. Und eine selbst aufgebaute S70.
    Ich hätte oben auf jeden Fall eine "evtl." einfügen sollen, oder "möglich". Da ging es also nur ums Prinzip.

    Und das man vllt. doch ein sehr kleines Geld damit machen kann, das lebt mir ein Bekannter aus Berlin vor. Das sind dann Projekte, wenn die Zeit dafür da ist. Nebenher, aus Spaß an der Sache. Und vermutlich gut Glück bei der Suche des Quellmaterials und Grundstocks und an den Möglichkeiten der Veredelung durch Bekanntschaften zu Sonderkonditionen. Reich wird er davon auf keinen Fall. Vllt. armortisieren sich auch hauptsächlich die Kosten.
    Aber damit habe ich mich tatsächlich nicht auseinandergesetzt - und ist auch noch ewig weit weg bei meinem bisherigen Erfahrungsstand.

  5. #37
    Chefkonstrukteur Avatar von southpole
    Registriert seit
    02.09.2006
    Ort
    BW (Bodensee)
    Beiträge
    2.865

    Standard

    Ist halt die Frage ob mans nahezu perfekt haben will oder halt ordentlich/durchschnitt, letzterem kann man mit geschick evtl. etwas Geld dran verdienen.

    Dass ich das Geld beim Verkauf nicht mehr rauskriege ist klar, aber ich will trotzdem wissen, war reingeflossen ist. Einfach zu info und überhaupt nicht zum drüber jammern oder so..

  6. #38
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von Ypsilon
    Kabelbaum anfertigen und verbauen
    (Mir sind die kaufbaren mit ihren 0,5mm² zu fragil. Ich mag 1,5mm² verlegen - aber durchaus in Originalfarben und muss erstmal einen Shop für die Leitungen finden. Habt ihr Empfehlungen?
    Entweder Golf3 plündern, der hat alle benötigten Farben oder Kabel Schmidt

  7. #39
    Chefkonstrukteur Avatar von southpole
    Registriert seit
    02.09.2006
    Ort
    BW (Bodensee)
    Beiträge
    2.865

    Standard

    0,5mm²? also ich hab den hier:
    Oldtimer & Ersatzteilhandel Thomas Dumcke - Kabelbaum Schwalbe KR51/1 original 14329A
    und da ist nix fragil dran, genau richtig,

  8. #40
    Tankentroster Avatar von Ypsilon
    Registriert seit
    15.06.2012
    Ort
    HD / MA / LU
    Beiträge
    240

    Standard

    "Kabelbaum in den [...] Leitungsquerschnitten" - Daraus ist für mich nicht ersichtlich, welchen Querschnitt denn die Leitungen haben.

    Von dem Kabel-Schmidt bin ich grad sehr angetan.
    Überhaupt - ich könnt' grad himmelhoch jauchzen. - Aber von vorn:

    Eben hat mir mein Vermieter seine Garage angeboten. Der Anhänger von seinem Vater ist nun raus, demnächst wird noch Sperrmüll geholt und der antike Schrank kommt auch raus. (Ich fürchte für letzteren, dass er auch entsorgt wird. Dabei macht er noch einiges her. Allein die Hinterbeine sind abgebrochen und müssten restauriert werden.) Dann habe ich fortan dort meinen Platz. Alles, was ich dafür tun muss, ist die Hauselektrik überprüfen. Seit er einen Bewegungsmelder am Außenlicht angeschlossen hat, funktionieren die Steckdosen und Lichter in der Garage nicht mehr.
    Ich freu mich - und geh stark davon aus, dass er das Licht in der Garage nur auf der falschen Seite des Bewegunsmelders angeschlossen hat. Denn dieser muss schließlich auch permanent unter Spannung stehen und schaltet dann doch nur durch. D.h. auf seinem Eingang müsste ich die Spannung für meine Beleuchtung abgreifen können. \o.o/ (Jetzt zahlt es sich aus, vorm Philosophie- und Germanistikstudium eine Ausbildung zum Mechatroniker gemacht zu haben und als solcher zu arbeiten.)

    Dann brauche ich nur noch mind. 1ne ordentliche Werkbank. Von euch hat nicht zufällig einer eine übrig?

    Außerdem will er eine Schwalbe haben. Ich soll die Augen aufhalten und in der Garage gleich die nächste Maschine aufbauen.
    Na ... Yeehaaaw!


    Und um nun nochmal auf den Kabelbaum zurück zu kommen.
    Welchen Querschnitt haben denn die Leitungen?
    Bei meinem ist es 0,5mm² und die einfachsten Kabelschuhe und Aderendhülsen. Auf deinem verlinkten Bild, southpole, sieht es auch so aus. Und bei Schmidt auch! >_<
    Also die Billig-Aderendhülsen und Kabelschuhe nehme ich nicht. Da kommen mir die isolierten drauf. Und eben alles in 1,5mm².
    Bei Schmidt kann ich hier leider auch nicht erkennen, ob es FLRY T2 oder T3 ist. Oder vllt. FLRY-W. Die haben unterschiedliche Temperaturbereiche - an der oberen Grenze von 105 - 135°C.
    Nun gut. Aber 105°C werden ggfs. reichen?

    Außerdem haben sie Silikonschläuche! Endlich! Denn ich bin es gewohnt, die Leitungen, die in Lampenkästen liegen, mir Silikonschläuchen nochmals zu übermanteln. Damit liegen sie temperaturgeschützt und trocknen nicht so aus. Andernfalls werden sie rel. schnell spröde und Leitungsbrüche geschehen leichter.
    Warum ist das ein Restposten? Den können sie doch nicht aus dem Programm nehmen!

    ... ich muss nun schnell den Kabelbaum, den ich hier habe vermessen - und schauen, wo überall aus dem PVC-Schutzschlau einzelne Leitungen abgehen. Nicht immer gehen ja alle Leitungen einmal komplett durch. Manche verlassen den Schutzschlauch auch schon zu früherem Zeitpunkt ... das ist das einzige, was mich von den Kabelbäumen von einer Serienproduktion abhält: ich weiß nicht genau, wie sie aussehen müssen.
    Habt jemand dazu vllt. eine Seite, welche die einzelnen Leitungspakete bestenfalls auch noch mit Längenangabe abbildet?

  9. #41
    Flugschüler Avatar von Mainzer
    Registriert seit
    27.12.2011
    Ort
    Mainz a Rhein
    Beiträge
    259

    Standard

    Zitat Zitat von Ypsilon Beitrag anzeigen
    [...]der antike Schrank kommt auch raus. (Ich fürchte für letzteren, dass er auch entsorgt wird. Dabei macht er noch einiges her. Allein die Hinterbeine sind abgebrochen und müssten restauriert werden.) [...]

    Außerdem haben sie Silikonschläuche! Endlich! Denn ich bin es gewohnt, die Leitungen, die in Lampenkästen liegen, mir Silikonschläuchen nochmals zu übermanteln. Damit liegen sie temperaturgeschützt und trocknen nicht so aus. Andernfalls werden sie rel. schnell spröde und Leitungsbrüche geschehen leichter.
    Warum ist das ein Restposten? Den können sie doch nicht aus dem Programm nehmen!

    ... ich muss nun schnell den Kabelbaum, den ich hier habe vermessen - und schauen, wo überall aus dem PVC-Schutzschlau einzelne Leitungen abgehen. Nicht immer gehen ja alle Leitungen einmal komplett durch. Manche verlassen den Schutzschlauch auch schon zu früherem Zeitpunkt ... das ist das einzige, was mich von den Kabelbäumen von einer Serienproduktion abhält: ich weiß nicht genau, wie sie aussehen müssen.
    Habt jemand dazu vllt. eine Seite, welche die einzelnen Leitungspakete bestenfalls auch noch mit Längenangabe abbildet?
    Schrank: behalten, hinten Holzklötze drunter und als Ersatzteillager nutzen. Dürfte ja dann auch schwerere Sachen aushalten (Ersatzmotor etc.)

    Kabel: geh mal zu Louis, die haben sog. Bougierrohr in 4, 6, 8 oder 10mm. Ist schwarz und ziemlich robust, nur die Kabel gehen verdammt schwer durch.

  10. #42
    Tankentroster Avatar von Ypsilon
    Registriert seit
    15.06.2012
    Ort
    HD / MA / LU
    Beiträge
    240

    Standard

    Ich wäre ja auch dafür, ihn zu behalten. Hinten ist er schon abgestützt (man müsste es nur noch etwas besser machen). Meine Meinung habe ich auch entsprechend geäußert. Der Rest aber ist ihre Sache. Irgendwas haben sie sich ausgedacht ...

    War eben mal auf der Louis-Seite und habe mir angeschaut, was dieses Bougierrohr sein soll. Steht leider nichts dazu. Worin unterscheidet es sich denn vom PVC-Schlauch, der bis 90°C ausgelegt ist?

  11. #43
    Tankentroster Avatar von Ypsilon
    Registriert seit
    15.06.2012
    Ort
    HD / MA / LU
    Beiträge
    240

    Standard

    Na, schläft schon jeder?
    Habe die S50 gerade wieder zusammengeschraubt ... Kette gespannt, Spur eingestellt - und was soll ich sagen, irgendwas schleift am Kettenkasten.
    Woran kann das liegen?

    Ich habe eben mal Ersatzteile geschaut und dabei das gefunden:



    Soll eine Scheibe für den Kettenkasten sein und zwischen Achsverlängerung und Kettenkasten kommen.
    Das ist genau wo? Meinen sie damit innen, so dass die Kette weiter vom Kettenkasten wegkommt? Eine solche Interpretation macht für mich gerade Sinn - da eine solche Scheibe bei mir nicht verbaut war/ist.
    >_<

  12. #44
    Chefkonstrukteur Avatar von Simsonmatze
    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    2.984

    Standard

    Ach je, du machst ganzschön was mit. Ich lese deinen Thread mit einem leichten Schmunzeln mit, weil auch mir sowas bekannt vor kommt und dem größten Teil des Nests sicher auch. Ja, die Scheibe kommt an die Innenseite vom Kettenkasten. Vergleiche auch dieses Bild.

    MfG

    Matze
    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  13. #45
    Tankentroster Avatar von Ypsilon
    Registriert seit
    15.06.2012
    Ort
    HD / MA / LU
    Beiträge
    240

    Standard

    Dacht ich mir -.-'

    (Ich muss mir die Bilder mal abspeichern. Und bei Gelegenheit wohl alle mal durchgehen, um zu sehen, wo noch überall gepfuscht worden ist.)

    Aaaber! In meiner letzten Ersatzteilbestellung, der Bestellung der Kettensachen, habe ich ein glückliches Händchen bewiesen, indem ich zumindest mal eine dieser Scheiben mitbestellt habe.
    Nun ist mir aufgefallen, ich hätte den restlichen Kettenschutz gleich mitbestellen können. Denn sowohl der Kasten als auch die Kettenschläuche haben Risse.
    Also muss ich demnächst eh wieder die Kette runter machen. Zumahl ich auch feststellen musste, dass das Antriebsritzel locker ist. Und da brauch ich wohl schon wieder Spezialwerkzeug:

    Da aber bestenfalls morgen meine neue Kette kommt, dachte ich, ich könnte aus der alten diese Halterung bauen. Kann jemand zufällig mal die Maße nehmen, insbeondere der Lochabstände? (Die Kettenglieder kann ich ja anhand des Bildes selber zählen.)

    So. Für den Weg morgen auf Arbeit wird's wohl gehen. Sie bekommt dann vorher noch schnell eine neue Tachowelle und das Lenkerspiel eingestellt, dann geht's wieder los.

    Eben habe ich eine Proberunde gedreht -
    und erschrak zutiefst. Nicht nur, dass mir gerade noch auf gerade Strecke auffiehl, dass ich vergessen hatte, die Hinterradbremse wieder ordentlich einzustellen. Auch meinte ich meinte nicht hochschalten zu können.
    Fehlalarm! Die Gänge gehen nun dermaßen leicht, dass ich es gar nicht bemerkt hatte. Am Hang aber durchaus gemerkt. Ich bin begeistert. Da haben sich die letzten Stunden in tiefster Dunkelheit doch gelohnt. Vorher hatte ich noch die Hauselektrik meiner neuen Garage und damit Werkstatt in Ordnung gebracht und stand schön geschützt. Ich habe länger ausgehalten, als die 4 Killerbienen (und das waren ordentliche Brummer), die permanent neben meinem Kopf und um die 100W-Leuchtstoffröhre schwirrten.

    Ich bin gespannt, was ich als nächstes kaputtreparieren darf.

  14. #46
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Auf die Lochabstände wird es dabei nicht so 100% ankommen.

  15. #47
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    ...und wenn Du die Mutter am Ritzel festziehst wenn die Kette noch drauf ist ( am besten Du lässt Jemanden auf dem Mopped Platz nehmen und bremsen ) und anschließend die alte Kette abnimmst, indem Du das Kettenschloß öffnest, brauchst Du das "Spezialwerkzeug" gar nicht.

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  16. #48
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.944

    Standard

    so siehts aus. das spezialwerkzeug beim kettenrad vorn demontieren heißt hinterradbremse.
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.01.2011, 15:28
  2. ich habe eine s51 und eine schwalbe noch ein sr50??
    Von SimsonHeiny99 im Forum Smalltalk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.05.2009, 14:49

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.