+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4
Ergebnis 49 bis 60 von 60

Thema: Kaputtreparieren - eine Odysee


  1. #49
    Super-Moderator Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Nähe Chemnitz
    Beiträge
    2.874

    Standard

    ....vorausgesetzt die Kette ist noch drauf.

    qdä

  2. #50
    Tankentroster Avatar von Ypsilon
    Registriert seit
    15.06.2012
    Ort
    HD / MA / LU
    Beiträge
    240

    Standard

    Ja, Kette ist noch drauf.
    Fürs Wochenende habe ich mir Besuch eingeladen. Dann setzte ich den auf die Simson und zieh das Ritzel vorn fest. Neues Sicherungsblech hab' ich ja schon da.

    Die gute Nachricht zuerst: meine Ersatzkette und die Kettenschlösser sind vor einer Weile angekommen. Entgegen der ersten Befürchtungen nach den letzten Kommentaren hier passen die Schlösser zumindest einwandfrei auf die neue Kette, die allerdings selber schon mit einem Schloss daher kommt. Für die alte Kette, die ich noch immer Fahre, habe ich mir ein Mofa-Kettenschloss besorgt. Das war letztlich zu klein, aber ich brauchte ja auch nur das Sicherungsblech. Und das sitzt gut fest.

    Schlechte Nachricht ist aber, dass nicht nur kurze Zeit später das Krümmergewinde am Zylinder plan geschliffen ist und der Krümmer regelmäßig abfällt bis ich einen Ersatz-Zylinder zugeschickt bekomme, sondern darüber hinaus seit heute Morgen 1h meine Internetverbindung tot ist. Urplötzlich.
    Das macht die Umbauten und Reparaturen zu Hause denkbar einfach ... -.-'

  3. #51
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    noch ne idee wegen der schleifenden kette:
    sieh dir mal an in welchem zustand die gummibuchsen der hinteren schwinge sind. falls das noch die originalen gummis sind, ist das rechte mit großer wahrscheinlichkeit durch den kettenzug platt. als resultat steht dann die schwinge schief zum rahmen. wenn man nun die spur wieder ordentlich einstellt steht das rad schief in der schwinge und schleift an der kette.
    falls ich dir hiermit nun den nächsten anlass zum kaputtreparieren gegeben habe: kauf dir die teflonbuchsen und nicht neue gummibuchsen. habe bei meinen beiden vögeln die buchsen getauscht, 1x gummi 1x teflon. gummibuchsen einziehen ist ne arbeit für leute die alle verwandten brutal hingemetzelt haben. teflonbuchsen einsetzen geht ganz leicht, und die führung des rades ist auch spürbar präziser.
    ..shift happens

  4. #52
    Tankentroster Avatar von Ypsilon
    Registriert seit
    15.06.2012
    Ort
    HD / MA / LU
    Beiträge
    240

    Standard

    Klingt gut.
    Die Gummibuchsen stehen eh auch auf meiner To-Do-Liste. Teflonbuchsen klingen noch besser.
    Braucht's dafür nicht aber einen Dorn, um die einzusetzen?

    Irgendwo hier hatte ich mal einen Thread gefunden mit techn. Zeichnungen zum Anfertigen von Spezialwerkzeug. Leider habe ich keinen, der mir es drehen konnte, aber die Einschlaghilfen für die Motorlager und Wellendichtungen sahen gut aus.
    Ich nehme an, ähnliches gibt's für die Schwingenlager?

    Du hast nicht zufällig auch gleich einen Link, wo ich die Buchsen beziehen kann? Und wie sieht's mit dem Werkzeug aus?

    Ach herrje ...

  5. #53
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    telefonbuchsen kannst du ganz einfach mit einer großen nuss oder nem stück rohr als gegenhalter und einer kleinen nuss zum einpressen per schraubstock da rein drücken. gar kein thema. dauert 5 min. für die gummibuchsen habe ich insgesamt mehrere stunden und ungefähr die doppelte menge an buchsen gebraucht, weil es extrem schwierig ist die vernünftig auszurichten. ich geh mal nicht ins detail. erspars dir einfach. telefonbuchsen gabs damals (tm) noch nicht zu kaufen.
    erhältlich in jedem besseren onlineshop. bei dumcke einfach mal nach polyamid suchen.
    ..shift happens

  6. #54
    Tankentroster Avatar von Ypsilon
    Registriert seit
    15.06.2012
    Ort
    HD / MA / LU
    Beiträge
    240

    Standard

    Ich glaub' mein Schwein pfeift ... stand doch gestern schon wieder ein Eber direkt neben der Bergwaldstraße und starrte mich an, als ich einem Meter neben ihm des Nachts mit meinem defekten Krümmergewinde vorbeiröhrte. 1min später war ich zu Hause.

    Einmal werden wir noch wach - dann beginnen die größten Umbauten, die ich an der S50 seit meinem Kauf letzten Juni vornehmen werde - und mit denen ich gedenke, die Liste an Wartungs-, Instandsetzungsarbeiten und Pfuschbeseitigungen abzuschließen.
    Nun habe ich heute meinen 2000km auf der Maschine zurückgelegt - in nicht mal ganz 2 Monaten. Dabei lief sie mit Ausnahme von 2 Tagen jeden Tag, den sie sollte - mind. 60km, zumeist 120km pro Tag. Das ganze absolut problemfrei -
    hätte ich fast gesagt.
    Doch heute ließ sie mich ein wenig hängen. Als ich ausnahmsweise durch den sehr dichten Stadtverkehr musste, wollte sie irgendwann kein Gas mehr annehmen. Sie brummte zwar merkwürdig auf, wenn man Gas gab, hat aber keine Leistung auf die Straße gebracht und ging beim Versuch anzufahren aus. Das ständige Stop&Go hat ihr zu Schaffen gemacht. Hatte keine Ahnung, wonach ich am besten Schauen sollte - und glücklicherweise hat sich das Problem nach 10min Warten von selbst gelöst. Sie ließ sich wieder starten, zog an und ließ sich normal fahren.
    Wirklichen Verschleiß hatte ich an der Gebrauchten Maschine bisher auch nur an 2 Teilen.
    Das erste war ein 50cent-Artikel und nötigte mich, die Maschine bis zur nächsten Ersatzteillieferung stehen zu lassen: das Nadelhalteplättchen war durch. Auf meiner nächtlichen Heimfahrt wollte daraufhin die S50B2 kein Gas mehr annehmen. Trotzdem aber kletterte sie brav im ersten Gang noch den Berg hinauf und brachte mich sicher heim. Das nächste Verschleißteil, das ich als solches rechne, ist das Krümmergewinde. Abhilfe ist in Arbeit. Ansonsten stand die Maschine nur noch ein einziges Mal: als ich zu blöd war, das Sicherungsblech vom Kettenschloss sicher zu demontieren, nachdem ich vorher wild an den Einstellungen für Kupplung und Getriebe gefuhrwerkt habe und späterhin Kettenschleifen zu hören war.

    Nun werde ich bald schlafen gehen - und danach meinen ersten Kabelbaum anfertigen.
    Leitungen, PVC-Schutzschläuche, Schrumpfschläuche, Aderendhülsen, Kabelschuhe, Steckverteiler etc. liegen bereit.
    Foto-0091.jpg Foto-0093.jpg

    Des Weiteren hat es mit dem Austausch-Zylinder geklappt. Dumcke bot ja einen regenerierten Originalen an - aber nur im Austausch gegen einen anderen Zylinder. Auf ebay habe ich einen für 10€ bekommen, ein wenig aufpoliert - und ohne Zusatzkosten für Reinigung oder defektes Gewinde diesen für den regenerierten zum Standardpreis eintauschen können.
    Nun habe ich eben die Überweisung getätigt und hoffe, dass bis zum Wochenende mit anderen Bestellungen Folgendes kommt und ebenfalls verbaut werden kann:

    • original S51-Zylinder 50ccm (hab' 'nen M541 auf meiner S50B2)
    • Vape
    • Licht - Austausch nicht nur der Glühlampen von 6V auf 12V, sondern auch Ümrüsten des Frontscheinwerfers auf H4 65/55W
    • Antriebs-Erneuerung (Kettenkasten, -schläuche, Distanz-Scheibe, Mitnehmer-Lager, Elastikring, Kette, Ritzel-Festsitz und Sicherung)

    Und wenn ich dann noch Zeit habe, habe ich mir gleich auch noch für diese Woche vorgenommen:
    • Stoßdämpfer-Ölwechsel
    • Auspuff ausbrennen
    • Suche nach dem Wärmeproblem (die warm gefahrene Simson lässt sich nicht mehr ankicken)
    • erneute Einstellung des 16N1-11 Vergasers




    Dann hoffe ich, dass ich in nächster Zeit einigermaßen Ruhe habe und ich mich nächsten Monat ein wenig an der Simson erfreuen kann, ohne weiter und weiter nachkaufen zu müssen.
    Abschließend ständen dann noch folgende Arbeiten aus:
    • Austausch der Gummilagerbuchsen gegen Polyamid
    • Tank und Seitendeckel für Herzkasten sandstrahlen, mit Rostschutz vorbehandeln, grundieren lackieren und versiegeln
    • Rahmen sandstrahlen, mit Rostschutz vorbehandeln, grundieren, pulverbeschichten, lackieren
    • Motorseitendeckel mit Glasperlen strahlen lassen, anschließend polieren


    Man mag einwenden, dass ich mit der Regeneration des Rahmens hätte beginnen sollen.
    Aber ich brauchte etwas Fahrbares ... Entsprechend will ich die S50 auch fahrbereit halten, wenn ich diese Aufgaben angehe - weswegen ich entsprechenden Ersatz brauche ... Daher habe ich damit nicht begonnen. Erst wollte ich mich in das Schrauben an der Simson einarbeiten, das Nötigste tun, um sie fahrbereit zu erhalten und dann Schritt für Schritt sie soweit zu bringen, wie ich sie gern haben möchte.
    Am Ende habe ich also 2 Rahmen, 2 Tanks und Seitendeckel - und damit den Grundstock, mir meine S70 von Grund auf selbst zusammenzubauen, mein nächstes Projekt. Entsprechend werde ich mir als Ersatzrahmen für die S50 (um den jetzigen wiederaufbereiten zu könenn,) gleich einen Enduro-Rahmen holen, der nach meinem jetzigen Wissensstand auch für die S70 verwendet wird.


    Und zwischenzeitlich müsste ich mich mal mit Motorregeneration auseinandersetzen und mir dazu einen Ersatzmotor bereitlegen, an dem ich mich dann ausprobiere.


    Ach Gott ... ich sehe, es nimmt doch kein Ende. Jedes Mal, wenn ich denke, dass ein Ende absehbar wird, geht es geradeso weiter ...
    Geändert von Ypsilon (20.07.2012 um 02:06 Uhr)

  7. #55
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Ach Gott ... ich sehe, es nimmt doch kein Ende. Jedes Mal, wenn ich denke, dass ein Ende absehbar wird, geht es geradeso weiter ...
    ...und das ist das Schöne an der Sache.
    ...wie bei der Modelleisenbahn; wenn's 'mal fertig gebaut ist, wird's schnell langweilig.

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  8. #56
    Simsonschrauber Avatar von Jörn
    Registriert seit
    10.04.2011
    Ort
    Lingen(Ems)
    Beiträge
    1.148

    Standard

    Genau. Das ist für mich auch Erholung und Anspannung zugleich. Leider bin ich nah an (der für mich) Perfektion. Daher der Ersatzmotor.
    Fährt mittlerweile Habicht, Bj. 1974. Vorher Kr51/1, S50, SR50.

  9. #57
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Naja, wenn man nah an der Perfektion ist macht es doch erst recht keinen Spaß mehr. Verkauf das Teil Jörn und schaff dir eine Bastelbude an. Oder die deutlich bessere Variante kauf einfach noch was neues Altes dazu.

    Und Ypsilon: Du machst das alles schon ganz richtig. Fang aber mit dem Kabelbaum erst dann an wenn die Vape eingebaut ist. Nicht jetzt schon. Da sitzen doch einige Teile an anderen Stellen.
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  10. #58
    Simsonschrauber Avatar von Jörn
    Registriert seit
    10.04.2011
    Ort
    Lingen(Ems)
    Beiträge
    1.148

    Standard

    Ich versuch doch schon länger mein andres altes zu verkaufen, leider klappt das momentan noch nicht so wie gewünscht.

    Mal gucken? Yamaha TZR 125 R 4DL Belgarda als Klein/Leichtkraftrad in Rehfelde

    Soll gesundheitsbedingt verkauft werden, Schwalbe fahren geht aber noch ;-D
    Fährt mittlerweile Habicht, Bj. 1974. Vorher Kr51/1, S50, SR50.

  11. #59
    Chefkonstrukteur Avatar von southpole
    Registriert seit
    02.09.2006
    Ort
    BW (Bodensee)
    Beiträge
    2.865

    Standard

    Dein "Motorrad" hat eben ein entscheidendes Problem, sieht schnell aus, ist es aber nicht.
    Hart ausgedrückt, ein Blender!

  12. #60
    Simsonschrauber Avatar von Jörn
    Registriert seit
    10.04.2011
    Ort
    Lingen(Ems)
    Beiträge
    1.148

    Standard

    Ich finde 175km/h nach GPS relativ schnell. Aber das sieht ja jeder anders.

    Das ist im Prinzip eine TZR250 3MA, die für den italienischen Markt mit dem Minarelli 125ccm Motor ausgerüstet wurde. Der gesamte Rest ist von der 250er, also auch 320mm Brembo, 41mm Up-Side-Down Federgabel, Paioli Federbein etc. Die gab es nie offiziell in Deutschland, wurde nur vom damaligen Exklusivimporteur Belgarda nach Deutschland gebracht.

    Rein von den Abmessungen hat das Gerät Motorradgröße, deswegen habe ich die auch damals gekauft. Die modernen zierlichen Supersportler sind nicht viel größer.
    Fährt mittlerweile Habicht, Bj. 1974. Vorher Kr51/1, S50, SR50.

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.01.2011, 15:28
  2. ich habe eine s51 und eine schwalbe noch ein sr50??
    Von SimsonHeiny99 im Forum Smalltalk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.05.2009, 14:49

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.