+ Antworten
Seite 5 von 12 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 ... LetzteLetzte
Ergebnis 65 bis 80 von 180

Thema: Kaufen für die Müllhalde...


  1. #65
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Letztens kam ein Bericht von irgendnem öffentlich/rechtlichen Sender. In Berlin haben wohl ein paar kluge Leute einen Verleih-Geschäft eröffnet. Die Preise günstig, gerade wenn es nur ein Wochenende sein soll. Gefällt der jeweilige Gegenstand, kann man bei Verrechnung mit den Vorleihgebühren den Gegenstand kaufen.

    Wahnsinns Idee. Gerade mit unserer Tochter viel mir auf, was man alles kaufen muss und gerade mal 3-4 Monate nutzen kann, weil das Kind schneller wächst als man gucken kann. Kinderwagen, Buggi, Schlitten, Jacken, Auto-Kindersitze, Kinderspielzeuge, Dreiräder, die Liste findet da kein Ende.
    Gerade Kleidung sammelt sich in Massen an, dass es nur sinnvoll ist, die Kleidung zum großen Teil im Second-Hand-Shop zu kaufen. Man zahlt nur knapp einen Zehntel des Neupreises und kann eine Vielzahl an Teilen zum gleichen Preis wieder an den Mann bringen. Neu kaufen ist wahnissig teuer. Beispiel schuhe, das teuerste waren ein paar Super-Duper-BioSchuhe (vom der Omi gesponsert) für 89€, 3 Monate gelaufen, dann kam der Herbst und die Schuhe waren hinüber, denn auch hier scheint es bereits üblich zu sein, Wegwerfware produzieren. Die Sohle war schon soweit abgenutzt das ein Weiterverkauf unmöglich war. So kauft der nächste wieder neue Schuhe, weil er seinen Kindern was gutes tun will.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  2. #66
    Kettenblattschleifer Avatar von falk205
    Registriert seit
    19.11.2010
    Ort
    berlin Hellersdorf
    Beiträge
    712

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von Matze Beitrag anzeigen
    Beispiel schuhe, das teuerste waren ein paar Super-Duper-BioSchuhe (vom der Omi gesponsert) für 89€, 3 Monate gelaufen, dann kam der Herbst und die Schuhe waren hinüber, denn auch hier scheint es bereits üblich zu sein, Wegwerfware produzieren. Die Sohle war schon soweit abgenutzt das ein Weiterverkauf unmöglich war.
    Ein Beispiel von vielen. Mir ist das über die Jahre auch aufgefallen das Schuhe zwischen
    20€ und 200€ halten oder auch nicht.
    Gerade Sportschuhe habens nicht so mit der Lebensdauer.

    (Elektroniker, Tischler, Schweißer, Schneider, Auto und Zweiradmechaniker bin ich schon.
    Soll ich jetzt auch Schuhmacher lernen nur das ich nicht Barfuß laufen muß??)


    solong...

  3. #67
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Hi,

    aber was wollt ihr dagegen machen?

    Mit Schuhen habe ich die ähnliche Erfahrung gemacht. Ich kaufe seit Jahren nur die 30€ Version. Brauch man nichtmal groß putzen. Nach spätestens einem Jahr sind die reif für die Tonne. Wenn du was für 10 und mehr Jahre haben willst, musst du sowas beim alten Schustermeister in Einzelanfertigung machen lassen. Preis dann auch entsprechend.

    So lange die Masse das so hin nimmt, ist das so. Da hilft nichts mit rumweinen, früher war alles besser.

    War es eben nicht, ein 60er Jahre VW Käfer hat auch wie Hölle schon gerostet, ein Trabimotor hatte nur 26PS und ist auch nach 75tkm gestorben.

    Das hat nur keiner gemerkt, weil die meisten viel weniger Auto gefahren sind und mehr Bus und Bahn bzw. mit dem Fahrrad zur Arbeit.

    Rost hat man nur jedes Jahr mit Elaskon oder sonstigen Mitteln unterbunden und vorgearbeitet. Einen neuen Trabant nach 7 Jahren gab es einfach nicht. Also wurde das alte so lange in Betrieb gehalten wie nur ging. Alle 5tkm die Achse abschmieren, das geht heute teils gar nicht mehr, da müssten einige alle 2 Wochen unters Auto. Analog Ölwechseln beim Käfer, mit Ölsieb im Sumpf, Wechsel alle 5tkm.

    Wenn man das gegenrechnet, hält ein Auto mindestens genausolange.
    80tkm mit dem Trabi wären 20x die Achse abschmieren. Machte man das nicht, schlugen die blöden Federgabeln schneller aus als einem lieb war.


    WER von den Otto-normal-Bürgern macht das heute noch an seinem Neuwagen? Die wenigsten zerlegen das Auto wenn es neu ist und konservieren das nach.

    DAS ist nunmal Tatsache.

    Heute fährt man mit einem Auto auch mal locker 10tkm ohne was gross dran zu machen. Und das ist "normal".



    MfG

    Tobias

  4. #68
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    11.01.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    655

    Standard

    Zum Glück trifft die Müllhaldenproduktion aber auch nicht auf alles zu. Oder hat man manchmal nur Glück? Ich hab mal überlegt, was bei mir schon länger als die Garantiezeit ohne Beanstandung unterwegs ist.

    TFT 22" - seit 2007
    Laptop - seit 2009, täglich im Gebrauch, 1xReparatur in Garantiezeit
    Tastatur - seit 2009
    Winterschuhe - seit 2007
    Weihnachtspyramide - seit vor 1960
    Schreibtischlampe Halogen - seit 2003 (erste Birne).
    Lautsprecher Pioneer - seit 1987 (erste Sicken)
    Verstärker - seit 1998
    Digitale Spiegelreflex - seit 2006 (1xReparatur in Garantiezeit)

    Sprich, alles ist mir noch nicht kaputt gegangen. Aber doch genug.

    Ein wichtiger Erkenntnisschritt für mich war: Was mir eine Sache wert ist, lege ich fest. Nicht die Werbung, nicht der Nachbar, nicht der Fortschritt. Banales Beispiel: Die Winterschuhe. Ich glaube, die haben mal 60 Euro gekostet bei D*ichmann. Sie passen mir, ich mag sie, also pflege ich sie auch regelmäßig, und seit mehr als 5 Wintern tun sie treu ihren Dienst. Natürlich kann man so einem Plastikgetriebe auch keine längere Haltbarkeit entlocken, aber so manche Ecke und Kante lässt sich mit etwas pfleglichem Umgang umschiffen.

  5. #69
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Naja, hmmmm.... also bei den Autos würde ich sagen, dass es heute einfach bessere bzw. massentauglichere Technologien gibt als vor einigen Jahrzehnten. Dass der eigene Wartungsaufwand geschwunden ist mag sein, aber heutzutage sind es eben die Inspektionen die in Werkstätten gemacht werden müssen. Sei es beim guten Bekannten, der einen Servicerücksteller hat, der die Inspektionslampe zum erlöschen bringt. Auch wenn sich der Ölwechselintervall verdoppelt haben mag, ist es doch teilweise gar nicht mehr ohne Spezialwerkzeuge möglich mal eben ne Zündkerze zu wechseln. Also gibt man zwangsläufig Geld in Werkstätten dafür aus. Man hatte früher, die Möglichkeit selbst Hand an die Karre zu legen, sicher mehr Einfluss auf Kosten usw. Ich glaube deshalb meint man, dass früher alles besser war. Nicht weil man davon ausgeht, dass die Sachen langlebiger waren. Es war halt nicht unwirtschaftlich einen neuen Motor in den Trabbi zu bauen usw.
    Geändert von olympiablau (17.01.2013 um 22:13 Uhr) Grund: "durch" entfernt
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  6. #70
    Simsonschrauber Avatar von hallo-stege
    Registriert seit
    29.03.2005
    Ort
    Moped Museum Satrup
    Beiträge
    1.238

    Standard

    Zitat Zitat von Matze Beitrag anzeigen
    Ha, 25€ für Bosch Profi-Geräte? Wo denn das? Bei bei den Samaritern?
    Nööö, war kein grösseres Problem. Betriebsaufgabe, z.B. Bohrmaschinen Bosch, Metabo, was weiss ich, alles Handwerkergeräte + top gepflegt, je 20 Euro, grosse Flex von Fein, neu, 100 Euro , Werkzeug ohne Ende, und was weiss ich nicht alles. Ich hab damals den halben Laden leer gekauft und alles was ich nicht brauchte, an Freunde und Arbeitskollegen durchgereicht (natürlich ohne Aufschlag).

    Zitat Zitat von Matze Beitrag anzeigen
    Wahnsinns Idee. Gerade mit unserer Tochter viel mir auf, was man alles kaufen muss und gerade mal 3-4 Monate nutzen kann, weil das Kind schneller wächst als man gucken kann. Kinderwagen, Buggi, Schlitten, Jacken, Auto-Kindersitze, Kinderspielzeuge, Dreiräder, die Liste findet da kein Ende.
    Sowas geht hier alles unter Familie, Freunden und Kollegen weiter, schliesslich kennen sich ja alle, die Kinderns haben. Hab z.B. Kinderwagen und Kindersitz für unseren Lütten vom Arbeitskollegen übernommen, und wenn wir es nicht mehr brauchen, dann geht es wieder in die "Kette"

    Zitat Zitat von olympiablau Beitrag anzeigen
    Man hatte früher, durch die Möglichkeit selbst Hand an die Karre zu legen, sicher mehr Einfluss auf Kosten usw.
    Hast Du heute auch noch, und wenn Du mal nicht mehr weiter weisst mit der Technik kannst Du fast alles googeln. Hat mir bei den modernen Autos und deren Elektronik schon oft weitergeholfen ...

    Gruss von Frank
    "Früher war mehr Lambretta..."

  7. #71
    Chefkonstrukteur Avatar von Bär
    Registriert seit
    03.06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.682
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von olympiablau Beitrag anzeigen
    .... Auch wenn sich der Ölwechselintervall verdoppelt haben mag, ist es doch teilweise gar nicht mehr ohne Spezialwerkzeuge möglich mal eben ne Zündkerze zu wechseln. Also gibt man zwangsläufig Geld in Werkstätten dafür aus. Man hatte früher, durch die Möglichkeit selbst Hand an die Karre zu legen, sicher mehr Einfluss auf Kosten usw. ...
    Das kann ich eigentlich nicht bestätigen... Die Werkstätten kochen auch nur mit Wasser.
    Wenn man sich mit ein wenig Standard-Werkzeug ausrüstet, kann man 90% aller Arbeiten selbst durchführen.
    War früher so, ist heute so.
    Klaus-Kevin, lass das!

  8. #72
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Zitat Zitat von Bär Beitrag anzeigen
    Das kann ich eigentlich nicht bestätigen... Die Werkstätten kochen auch nur mit Wasser.
    Wenn man sich mit ein wenig Standard-Werkzeug ausrüstet, kann man 90% aller Arbeiten selbst durchführen.
    War früher so, ist heute so.
    Das ist leider völliger Unsinn!

    Ich möchte mal denjenigen sehen, der, wenn sein heute 3 Jahre alter PKW plötzlich in den Notfallmodus geht und auf seinem Armaturenbrett das Werkstattsymbol aufleuchtet, mit seinem Multimeter aus dem Baumarkt auf Fehlersuche geht! Wie will er denn den Fehlerspeicher löschen, damit die Motorsteuerung danach wieder funktioniert. Selbst ein Austauschen der Starterbatterie ist heute oft ohne spezielle Kenntnisse und Werkzeuge nicht mehr möglich. Fast alle Arbeiten an Bauteilen die vom Steuergerät des Fahrzeuges überwacht werden, und das sind heute fast alle, erfordern auch ein Eingreifen in dasselbe. Selbst Arbeiten, wie die Erneuerung von Kupplung, Zahnriemen, Glühkerzen, Keilriemen, Bremssteinen usw. ist in der Regel ohne Spezielle Werkzeuge, und eine entsprechende Software mit der zugehörigen Hardware für den notwendigen Eingriff in die Motorsteuerung nicht zu machen.

    Mit einem großem Satz Schraubendreher, Satz Schraubenschlüssel, Satz Zangen, und einem Ratschekasten mit Nüssen, was man im allgemeinen unter ein "wenig Standart-Werkzeug" versteht, kann heute NIEMAND mehr damit 90% aller Arbeiten am KFZ durchführen!

    Das war beim FORD Modell-T vielleicht so, weil damals eine Philosophie von Henry Ford, trifft aber für die heutigen Modelle in keinster Weise zu (bei den Anderen natürlich auch nicht)!

    Deine Behauptung, man könne an einem modernen KFZ mit "ein wenig Standard-Werkzeug" 90% aller Arbeiten durchführen, ist einfach falsch!
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  9. #73
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.407

    Standard

    Und deshalb bin ich mir nicht zuschade dafür ,hier im Forum um Rat ,bei Teilen betreffend der Qualität, zu fragen. Ich kann es mir nicht leisten zwei mal zu kaufen!!!
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  10. #74
    Chefkonstrukteur Avatar von Bär
    Registriert seit
    03.06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.682
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    @ Peter:
    Ich will mich nicht mit dir streiten....
    Man muss schon ein paar Tricks und Kniffe kennen, um mit modernen Autos arbeiten zu können. Ich habe damit täglich zu tun.

    -Eine Starterbatterie kann man freilich tauschen, man muss lediglich eine kleine Zusatzbatterie an die Pole klemmen, damit die Bordspannung nicht abfällt.
    -Die "Service" Anzeige lässt sich mit einfachen Tastenkombinationen über das Kombiinstrument (Tacho) zurücksetzen.
    -Fehlerspeicher lassen sich über Tastenkombinationen löschen (z.B. Drücken der ESP-Taste für 30sek)

    Die letzten Wochen habe ich (ausnahmsweise ) sehr viel gearbeitet, auch unterschiedlichste Arbeiten (Getriebewechsel, Kupplungswechsel, 3x Keilriemen mit Spannvorrichtung, Bremsen, Elektrikprobleme, Zündspulenwechsel, Kundendienste, Wechsel einer Hinterachse, etc)

    Spezialwerkzeuge.... lass mich überlegen.... es war nur der Kupplungsdorn zum zentrieren der Kupplungsscheibe. DEN hat man auch bei Autos von vor 30 Jahren gebraucht um das Getriebe auf anhieb richtig montieren zu können.


    Schönes Wochenende
    Bär
    Klaus-Kevin, lass das!

  11. #75
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Ganz schön ist auch das Beispiel Starterbatterie im Motorrad.

    BMW R80 GS, Baujahr 1993: 30 Ah
    Suzuki V-Strom 650, Baujahr 2010: 10 Ah

    Obwohl der Stromverbrauch bei der Suzuki kaum 3 mal kleiner ist als bei der BMW! Das geht dann einfach zulasten der Batterielebensdauer. Ganz egal ob die Technologie Fortschritte gemacht hat oder nicht: Eine kleine Baterie wird stärker belastet und lebt weniger lang. Das wird heute aber einfach so hingenommen.

  12. #76
    Simsonschrauber Avatar von Jörn
    Registriert seit
    10.04.2011
    Ort
    Lingen(Ems)
    Beiträge
    1.148

    Standard

    Heute wird aber auch viel mehr aufs Gewicht geachtet. Grade bei moppeds.
    Fährt mittlerweile Habicht, Bj. 1974. Vorher Kr51/1, S50, SR50.

  13. #77
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Klar, das auch. Aber ich denke es ist für den Hersteller eher eine Kostenfrage. Es wird alles so günstig wie möglich produziert.

  14. #78
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    11.01.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    655

    Standard

    "Hauptstadt der Reparierer" - was Handwerksbetriebe dem Wegwerfwahn (cool, drei W in einem Wort) entgegensetzen:

    ARD Mediathek: Dokumentation und Reportage - Die rbb Reporter - Hauptstadt der Reparierer - Samstag, 26.01.2013 | rbb Fernsehen

    Leider keine Simsonwerkstatt dabei. Ob das tatsächlich ein Trend ist?

  15. #79
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.407

    Standard

    Zum Thema Schuhe: Meine Panama Jack sind 12 Jahre alt und schon 2 mal neu besohlt.Meine Loyds sind auch schon 2 mal besohlt und bekommen jetzt ihren 3. Satz Sohlen.(Über 12 Jahre alt). Meine Winterschuhe von Lidl haben immerhin 2 Winter gehalten! (´Jetzt kamen sie in den Müll) Und das beim einem Kaufpreis von 19,98€. Die neueste Jacke die ich habe ist 12 Jahre alt!Nur Jeans sind bei mir meist nach 1 Jahr im Arsch!Egal welche Marke! :-)

    Und meine alte HIFI Anlage (Zusammengestellt) funktioniert seit 1987 problemlos!Die alte Bauknecht Toplader hält schon ewig.-----Ich traue mich nicht "Neuware" zu kaufen,Die hält nicht! Deshalb fahre ich Simson! :-)
    Geändert von Zschopower (01.02.2013 um 09:57 Uhr)
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  16. #80
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.407

    Standard

    Du darfst nicht nur, Du sollst sogar Deine Beiträge, solange noch keiner geantwortet hat über die "Bearbeiten"-Schaltfläche unterhalb des Beitrags ergänzen, erweitern oder korrigieren.

    Peter (Zschopower)
    Geändert von Zschopower (01.02.2013 um 09:58 Uhr)
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

+ Antworten
Seite 5 von 12 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Star,kaufen oder nicht Kaufen
    Von Gigi88 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.03.2007, 14:54
  2. Kaufen oder nicht kaufen, dass ist hier die frage!!
    Von maxloderhose im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.03.2007, 12:42

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.