+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 19

Thema: Kcikstarterwelle verbocgen :-(


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    09.10.2003
    Beiträge
    75

    Standard

    Moin Leute,

    folgendes Problem, ich habe nen KR 51/1 K. Die Arte des Motors kenn ich nicht. Er ist Gebläse gekühlt und hat drei Gänge mit Fußschaltung. Aufjeden Fall ist da, wo der Kcikstarterhebel dran sitzt, die Welle um ein paar Grad verbogen, das Problem ist schon länger da, ich hatte aber nie den Ansporn das zu lösen. Mein Vorbesitzer hat die Schwalbe nicht soooo pfleglich behandelt. Naja lange Rede kurzer sinn, gibt es keine Möglichkeit an der Spaltung des Motors vorbei??? Ich habe nämlich gar kein Spezialwerkzeug dafür. Und ist es schwer den Motor dann wieder zusammenzubekommen????

    Herc

  2. #2
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Also wenn dus noch nie gemacht hast lass es machen...

    Ums spalten kommst du nicht rum.

  3. #3
    Oxi
    Oxi ist offline

    Registriert seit
    16.08.2005
    Beiträge
    4

    Standard

    Da will ich mich mal anschliesen.Meine Kickstarterwelle ist auch verbogen, die rückholfeder tut ziemlich schwer und packts nicht immer und auserdem rattert es im getreibe gehörig als ob irgendwas nicht mehr ganz passt. hab also dringend handlungsbedarf und kein geld für mechaniker. will es demzufolge mal selber probieren. ist das wirklich so ausichtslos? und muss das gehäuse komlpett geteilt werden oder gibt es ein geheimtrick wie ich die welle auch einfacher ausbauen kann?
    der motor ist ein m53 soweit ich das einschätze. genau weis iches aber nicht.gibt es irgendwo tabellen anhand ich mit der motornummer rausfinden kann was für ein typ ich hab.mein moped ist eine sr4-4 aber definitiv nicht mit originalmotor.
    Gruss an alle hobbyschrauber

  4. #4
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard

    Also als aussichtslos würde ich das nicht einschätzen. Selbst beim vierten Mal war es nocht recht schwer. Bei den Dreigang-Motoren ist es aber noch ein bisschen leichter, insbesondere die Kickstarterwelle zu wechseln.

    Nicht vergessen: Lager tauschen (SKF oder ASK), Simmeringe wechseln und Kurbelwelle prüfen.

    Gruß fabian

  5. #5
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    @ Oxi... Du kannst mir schon glauben das der Motor gespalten werden muß.

    Da gibts keinen Trick... Genausowenig wie man nen Rad nicht wechseln kann ohne die Achse rauszuholen

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    09.10.2003
    Beiträge
    75

    Standard

    Moin Leude,

    also ich werde mit meinem Vater zusammen das Teil Spalten, dazu habe ich aber noch zwei Fragen:

    1. Muss ich die Kupplung dafür auseinander nehmen???
    2. Die Lager tauschen? Doch nur, wenn sie nicht mehr gut sind oder???

    Dass die Simmeringe neu müsen, ist klar. Achja, ich habe eine Anleitung für den Bau des Spezialwerkzeuges um die Hälften sauber zu trennen. Sollte ich die erst einmal bauen????

    Herc

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    @herculez,

    wenn Du einmal soweit bist, erneuere die Lager gleich mit. Ist ein Aufwasch.

    Die Trennvorrichtung kann nie schaden!

    Quacks der ältere

  8. #8
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    09.10.2003
    Beiträge
    75

    Standard

    wie siehts mit der Kupplung aus, das würde ich mir gerne sparen.???

  9. #9
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Wenn du das Lager an der Kupplungsachse tauschen willst muß es auch raus...

    Ist aber eigentlich nicht wild... 4 Federn raus und dann ist die Kupplung auseinander

  10. #10
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Wenn du nur die Kickstarterwelle wechseln willst, dann brauchst du die Kupplung nicht zu demontieren.

  11. #11
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    09.10.2003
    Beiträge
    75

    Standard

    So jetzt gibt es kein Zurück mehr, der Motor ist gespalten, die Kickstarterwelle ist raus. Ich hoffe ich krieg das hin, wenn der Dichtungssatz da ist und die neue Welle, das zusammenzusetzen.

  12. #12
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Hast du beim Trennen des Motors da auf dem Gehäuse etwa mit dem Hammer drauf rumgeschwartet und Dichtflächen beschädigt? Oder vielleicht das Gehäuse und die Kurbelwelle beim Ziehen und Hebeln mit dem dicken Schraubenzieher verbogen? Du wärst da leider nicht der Erste. Ich ahne schon, daß der Motor nicht wieder dicht wird und barrelweise das Öl verlieren wird (und das bei den Ölpreisen )
    Beschreib mal, wie du es gemacht hast.

  13. #13
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    09.10.2003
    Beiträge
    75

    Standard

    naja, weil sich der nicht trennen ließ, hab ich die Stichsäge genommen....

    Ne quatsch, ich habe mit nem Gummihammer immer an allen möglichen Ecken, wo man sachte klopfen konnte geklopft. Ganz leicht. Als dann der Spalt groß genug war, habe ich ganz vorichtig mit zwei Schraubendreher links und rechts angpackt und gezogen, bissel gewabbelt usw.
    Aber alles ganz sachte...

    Mein dad als alter Bastler war dabei. Ich denke das sollte schon gesund gewesen sein, ich kann ja berichten wie es gelaufen ist, wenn der motor wieder zusammen ist...

    [Edit] Also ich habe gerade mal die Dichtflächen sauber gemacht. Keine grßoßen Rillen zu sehen. Ganz blank müssen die aber auch nocht sein oder?

  14. #14
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Blank nicht, aber halt eben, also keine Kerben und nicht durch rohe Gewalt verbogen. Verwende nachher auf jeden Fall eine neue Papierdichtung für die Motormitte und streich bei beiden Gehäusehälften die Dichtflächen schön mit temperaturbeständiger Motorendichtmasse ein (z.B. Curil-T von Hein-Gericke, POLO oder Louis.

  15. #15
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Ich nehm für sowas dann Hylomar Dauerplastische Dichtunng.... Tempbeständig von -50 bis 250 °....

    Gibts in der großen 80 ml Tube für 5 €

  16. #16
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    09.10.2003
    Beiträge
    75

    Standard

    gut das werd ich machen. ich hab mir schon masse besorgt. Das wird schon!!! Muss ich beim Einbau der Welle was beachten????

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.