+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 33 bis 48 von 61

Thema: Kein Zündfunken S51


  1. #33
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    28.10.2012
    Beiträge
    73

    Standard

    Bei langanhaltenden Elektrikproblemen: Investier in eine Vape.
    Klar ist das erstmal eine Stange Geld, aber dann ist einmal ALLES neu und alles passt zu einander. Und du hast die nächsten Jahre Ruhe mit der Kiste, solange überall ausreichend Masse liegt.

    Ich kann das nicht verstehen, dass da selbst Werkstätten immer wieder probieren, die alten Zündungen zu reparieren, wo schon vorher Hinz und Kunz dran rumgeschraubt hat und keiner weiß, was alles mit gemacht wurde.
    Ja klar, manchmal funktioniert es, wenn man einfach 'ne Spule auf der Grundplatte wechselt oder ein neues Steuerteil verbaut oder... aber oft genug funktioniert es nicht. Dann geht Arbeitsstunde um Arbeitsstunde ins Land und der Nachbauzündungskram ist auch nicht besonders günstig.
    Hinterher funktioniert es immer noch nicht, und dann geht der Zoff zwischen Werkstatt und Kunde erst richtig los.

    Wenn dann auch noch der Rotor ggf. Schleift, hat evt. die Kurbelwelle einen weg, Lager platt, sonstwas.
    Dann geht es schon los: Lässt sich schwer schieben?
    Das klingt mir insgesamt nach einem kompletten Bastelhaufen. Da stimmt doch vorn und hinten nichts mehr dran.

  2. #34
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hallo (mal wieder),

    ich würde jetzt mal mit der S51 weiter machen.

    Grundproblem ist weiterhin kein Zündfunke, weil Steuerteile sterben, und das wahrscheinlich! weil das Polrad im Betrieb leicht an zwei Kernen der Spulen auf der Grundplatte schleift!

    Sicher ist mein Traum eine VAPE, also bei 2 Moppeds 2 VAPES und da liegt der Hund auch schon begraben...

    Ich rede am Montag nochmal mit der Werkstatt, seit dem letzten Beitrag ist nix weiter geschehen.

    Ich würde fragen ob das Polrad einen Treffer hat (wurde zum Testen auf Unrundheit mal in die Drehbank gespannt), würde fragen woher die Ursache kommt, das das Polrad an zwei der drei Spulen auf der Grundplatte schleift (ob da Lager dahinterstecken).

    Ansonsten würde ich mal weitestgehen mit dem Originalmaterial weitermachen, auch wenn selbst ich mir davon eigentl. abrate....das Budget.

    -Könnte ich die Spulenkerne abschleifen?
    -sollte ich das lassen und neue Spulen kaufen
    -hätte das Polrad einen drall würde das nat. getauscht
    -sollte ich lieber gleich die Grundplatte tauschen
    -haben die Spulen wenn man jeweils die zwei Halteschrauben lockert genügend Spiel um nach innen gedrückt wieder angezogen werden zu konnen, sie somit nicht mehr am Polrad schleifen?

    Wäre das Schleifen behben würde ich dann ein drittes neues Steuertei kaufen und das wird dann hoffentlich nicht nur 10 min funktionieren!

    Grüße!

  3. #35
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hallo,


    keine Meinung?

    LIeber gleich ganze Grundplatte tauschen?

    Grüße!

  4. #36
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.462

    Standard

    Wollte die Werkstatt nicht dies, das und jenes machen?

    Lass einen drüber gucken mit Simsonerfahrung. Ich hab bei Google mal "Simson" und "Dresen" eingegeben:
    Simson Treffen Dresden
    Keine Ahnung wie aktiv die sind, da können die Dresdner hier bestimmt mehr sagen.

    Aus der Ferne kann man da bei recht unkonkreter Fragestellung nicht mehr sagen.

    Viele Leute haben Kisten voller alter Zündungsteile, wenn man keine Kohle ausgeben will muss man da eben ran und im Ausschlussprinzip rumprobieren.
    Wenn da schon irgendwas schleift ists mir auch rätselhaft warum ne Werkstatt die Ursache des Schleifens nicht heraus bekommt oder ignoriert. Es gibt bestimmt auch genug Methoden um selber heraus zu finden ob das Polrad verzogen ist. Evtl. sogar mit einem Blatt Papier, Bleistift + Zirkel, als erster Gedanke.

    Wenn du unbedingt selber was kaufen möchtest, kannst du es ja mit den Vape Steuerteilen für die alte Originalzündung probieren. Schwarzer_Peter hatte es vor ein paar Tagen in einem anderen Thread erwähnt:

    Steuerteil Vape RJ44 f

    Vielleicht ist das toleranter und der Rest schleift sich von alleine weg ...wird keiner sagen können.
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  5. #37
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hallo,

    mhmm...und danke erstmal, S.-Peters Thread hab ich gefunden, auch den darin verlinkten (SR50 frisst Steuerteile) habe ich noch in Erinnerung fällt es doch in den Bereich hier!

    Ursprünglich hatte ich nachdem das erste Steuerteil hin war (ich dahinter noch keine erstere Ursache vermutete) mir so eine selbst zusammengelötetes von einem Typen auf ebay gekauft, würde mich nicht wundern, wenn er auch hier wäre.
    Er gibt Garantie auf die Dinger, sie sind wohl auch etwas stärker in den Bauteilwerten bemessen.

    Was die ganze Ursache anbelangt haste wohl recht, entweder ich lass keine Kohle springen, schleife die Spulenkerne ab die am Polrad schleifen, od. n 'bissel Kohle springen, ersezte die zwei Spulen die schleifen (od. das evtl. verdüdelte Polrad, gillt es noch zu ermitteln!), n bissel mehr, ersetze die Grundplatte/und oder das Polrad, od. mach's kompletto und hohl ne Vape.

    Letzteres wollte ich ja ertstmal auschließen, und ohne die Karre endlich aus der Werkstatt abzuholen wird garnix...da kann ich dann endlich auch die Frage nach der evtl. Unrundheit des Polrades stellen bzw. nach dem ganzen, seltsamen Vorgang...

    Danke und Grüße-ich meld mich nochmal wenn das den rein spekulativen Bereich verlassen hat!

  6. #38
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hi,

    komm gerade aus der Werkstatt, das Polrad ist rund und die Lager o.k. es läge also angeblich an "verbastelten" Spulen und ich solle die gesamte Grundplatte tauschen um einmal was zu haben was zusammenpasst, gut: in den ganzen "Polrad schleift" Beiträgen wurde das fast immer minimalinvasiever gelöst....nuja.

    Frage: oft wurden doch die Grundplatten von den Thalheimer Trafowerken empfohlen, wer verkauft die?

    Grüße!

    P.S. hat wohl niemand im Shop, hab mal nach Thalheim geschrieben...hab noch einen alten großen Regeltrafo von denen!

    Grüße!

  7. #39
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.462

    Standard

    Ich glaube die verkaufen sogar selber, wenn du eine Anfrage stellst:

    Simson Z
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  8. #40
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hallo,

    und:

    "niemand im Shop, hab mal nach Thalheim geschrieben.."

    Mal sehen was sie antworten, ich habe auch noch gefragt was sie denn noch für Teile liefern denn da steht ja:

    "Simson Zündanlagen Ersatzteile" im Plural!

    Grüße!

  9. #41
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hallo,

    also die AW aus Thalheim steht noch aus aber ich habe des Steuerteiles wegen (es war u.a. ein selbst gelötetes über ebay vertriebenes mit Garantie) mal den Verkäufer angeschrieben, ihm ist das Problem bekannt, er bringt es aber nicht mit dem Geschleife sondern mit der Verwendung dieser weiß umwickelten Nachbauladespulen in Verbindung:
    Die würden and. Wickeldaten haben, eine höhere Spannung liefern, die Steuerteile so rösten.
    Was haltet ihr davon?

    Ich meine teilw. lieferten die Steuerteile nachdem sie -durch- waren immer noch kleine, schwächliche Funken, das versteh ich eh nicht: Transistor hin oder nicht aber nicht entweder oder....oder teilweise!

    Gut, jedenfalls habe ich dann heute endlich mal Polrad gezogen und ich habe tats. im Gegensatz zu meiner Erinnerung eine dieser weiß umwickelten LAdespulen, keine originale mehr.

    Außerdem ist eine weitere Spule (Licht) verbaut die offensichtl. aus einer nicht originalen Quelle stammt: alle 3 Spulen haben untersch. Schrauben...die ich heute dann übrig. auch mal gelockert habe und dann ließen sich die Spulen so weit nach innen verdrücken, dass FAST kein Schleifen mit dem Polrad zu stande kommt.

    Ich steh nun immer noch vor der Entscheidung: gesamte Grundplatte wechseln oder nur eine Spule wechseln?

    Grüße!

  10. #42
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Mach es gleich richtig und nur noch einmal. Kosten hin oder her, was da verbaut ist, kann anscheinend niemand mehr nachvollziehen. Bei einer neuen GP weißt du, das es alles passt und so ist, wie es sein sollte.
    Nebenbei schaltet so etwas auch meist Folgefehler aus und macht spätere Fehlersuchen wesentlich einfacher.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  11. #43
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hallo,

    also ich weiß nicht warum aber aus Thalheim habe ich noch immer keine AW erhalten, naja...ist ja fast noch Urlaubszeit, hätte das aber trotzdem nicht erwartet, ist kein "Geschäftsgebaren".

    Letzte Woche habe ich eine neue DDR Primärspule eingelöted, alle Spulen gellockert und nach innen gedrückt, heute dann nochmal auf Freilauf getested indem ich ein dickes Stück Papier zw. allen Spulenkernen und dem Polrad durchgezogen hab-->ein Aufbohren der Spulenschraubenbefestigungslöcher war also nicht nötig.
    Dann fix ein neues Steuerteil angesteckt und nun läuft sie erstmal wieder, was mich verwundert ist: mit Starter läuft sie auch bei höheren Drehzahlen, ohne geht sie bei 5...6Tausend aus, das trotzdem sie ja mit den Düsen im Vergaser vorher fuhr, die Nadel im Vergaser hängt eine Raste höher als eigentlich normal wäre, woran liegt das denn? (Luftweg ist frei, Filter in Benzin gewaschen und Vergaser rotinemäßig gereinigt)

    Gefahren bin ich noch nicht, es fing dann ultimativ an zu regnen aber das mit der Drehzahl, ist eh erstmal komisch und dann wurde mir im Laden ein 5Ko Stecker verkauft, mit dem läuft sie zwar seltsamerweise, ich würde den aber bevor es richtig losgeht trozdem gegen 1Ko austauschen.

    Grüße!

  12. #44
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hallo,

    gerstern ging dan auf einmal nix mehr, heute dann nach wechseln des Steckers gegen 1Ko aber doch, nur das eben das Problem bleibt dass sie ohne Starter nicht läuft, trotz der höher gehängten NAdel nicht genügend Sprit bekommt und noch was gruseliges:

    1. läuft wenn sie in Betrieb war am Limadeckel, scheinbar aus dem Antrieb für die Tachowelle eine weiße Sotte, dickflüssig, offenbar eine Emulsion aus Öl und Wasser...
    2. läuft sie, wenn sie ein bissel lief, wirklich Schnapsglasweise schwarze Brühe aus dem Auspuff, da das Ende hochliegt (Enduro) aus dem Stoß wo die Teile des Auspuffes zusammengeklemmt sind, der ist zwar scheinbat dicht für Gase aber wenn sie dann aus ist tropft und tropft es...unvorstellbar diese Menge!

    Ist 2. normal wenn die 1/2 JAhr nicht lief und Regen reinkam?

    Was kann 1. sein? das würde ja bedeuten, dass Getriebeöl mit Regenwasser im Betrieb zu dieser Emulsion vermuischt wird?
    Muss morgen mal das Kontrollfenster öffnen, hab morgen eh Ölwechseltag bei der Schwalbe.

    Hat jemand sowas schonmal gesehen?
    Der Vergaser wurde eigentlich vor 2 Monaten gesäubert, seither lief sie
    ja nicht mehr, aber den Benzinmangel wenn Starter->aus ist wohl am ehesten auf eine verstopfte Düse zurückzufürhern?

    Grüße!

  13. #45
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Bau den Auspuff ab und auseinander und kratz ihn nach Auslaufen aus.
    Wenn das irgendwo Emulsion raus kommt, muss irgendwo (anders??) Wasser reingelaufen sein.

    Wenn der Vergaser eigentlich gesäubert wurde, Du uneigentlich eine Verstopfung befürchtest, dann würde ich an Deiner Stelle vor dem Posten den Vergaser abbauen, auseinandernehmen und reinigen.
    Alles andere könnte nur peinlich werden.

    Peter

  14. #46
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hallo,

    "Wenn der Vergaser eigentlich gesäubert wurde, Du uneigentlich eine Verstopfung befürchtest, dann würde ich an Deiner Stelle vor dem Posten den Vergaser abbauen, auseinandernehmen und reinigen.
    Alles andere könnte nur peinlich werden."

    Peinlich wobei ich das immer so als Fragestellung schreibe, d.h. ich habe den Vergaser vor 2..3 Monaten gereinigt, bin aber seither nicht gefahren...wenn nun aber die Karre nur mit zusätzlichem Benzin aus dem Starterkreislauf fährt, dann heißt das doch eigentlich, dass der Vergaser nur verstopft sein kann?
    Was anderes kommt doch nicht in Frage?

    Was aus dem -ansonsten freien- Puff roskommt ist wirklich unheimlich!

    Und die Emulsion...auch darin ist wieder eine Frage impliziert, d.h. das weiße KANN doch nur Emulsuion sein....wieso läuft die aus einer ansonsten geschlossenen welle raus...waren so 3ml ggf hing dort einfach nur die Soße und wurde halt gut gequirlt!

    Zum Thema Emulsion habe ich aber noch eine karrenfremde Frage: ich habe heute bei der Kr51/1 Ölwechsel gemacht und auch da war etwas Wasser drin und Dreck der nicht aus Getrieb und Kupplung zu stammen schein, da fällt mir die M4 Gewindebohrung oben auf dem Getriebekasten, rechte Seite, sitzend vor dem Kupplungshebel gesehen, ein.
    Diese Bohrung ist soz. am rechten Rand der Vertiefung hinter dem angeschraubten Zylinder in welcher sich normalerweise bei allen Modellen Regenwasser, Benzin..Öl sammelt, fast im Niveau der Unterkante dieses Sees...das war mit von Anfang an unvorteilhaft und ich hatte es zeitweise mit zusammengedrehtem Baumwollstoff verschlossen....nachdem ich in der Werkstatt fragte und es als "Getriebeentlüftung" erklärt bekam befreite ich das Loch wieder von seiner Plombe aber das kann doch eigentl. nicht sein, eine Entlüftung an derart ungünstiger Stelle...mit Gewinde..wozu?

    Grüße erstmal!

  15. #47
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hallo,

    hab heute mal wieder was gemacht, habe ja nciht nur das eine Sorgenkind...ehm ja, der Vergaser:

    also der war mit Benzion aber auch beachtlichen Mengen Wasser und einem grünen "Gelee" gefüllt, das der nicht mehr lieft, kein Wunder, da war dann auch das Material der Düsen, des Düsenstockes angegriffen, grüne Ablagerungen auf Metallteilen kenne ich auch schon aus anderen Vergasern und da wie hier haben die so fest gesessen, dass ich die nur mit einer weichen Messingbürste runterbekommen habe (nicht von den Düsen).

    Dann habe ich noch die Ölkontrollschraube geöffnet und siehe da: auch das Getriebeöl ist diese weiße Suspension die ich schon beschrieben hatte.
    Wird dann morgen gewechselt...mir ist aber unklar, wie sich derart viel Wasser im Getriebe und im Tank einfinden kann, ich habe das restliche Benzin, etwa 900ml abgelassen, davon waren ca. 20ml Wasser....der grüne Schmotz hat sich aber erst im Vergaser gebildet. (höchstens 3 Monate seit letzter Reinigung).

    Beim Tank-Wasser denke ich ja fast, dass da jemand nachgeholfen hat...ich meine die wurde im April betankt...wo kommt die Brühe sonst her?

    Vielleicht kam ja auch ein Teil des massigen schwarzen Rotzes aus dem Auspuff durch das Benzin-Wasser in selbigen?

    Anspringen wollte sie dann mit dem sauberen Vergaser trotzdem nicht, das war ja vorher (also zwischenzeitlich) mal kurz kein Problem mehr...mh...

    Naja, morgen dann Öl und nochmal Deckel ab und die Markierungen vergleichen, letztens standen die zwar in Flucht, da sprang sie ja auch gut an, aber vielleicht hat sich ja auch da was getan, ansonsten wohl Werkstatt und Zündung einstellen oder bis SA warten, da bekomme ich endlich meine ZZP-Uhr persönlich in die Hand gedrückt!

    Fällt euch was zu dem Wasser an beiden Stellen ein...warum bildet es im Getriebe eine derart stabile Suspension?


    Grüße!

  16. #48
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hi,

    hab heute das Öl abgelassen, hatte durchweg die Farbe von Majonäse.

    Dann hab ich die Stellung der Grundlatte zu den Markierungen geprüft, bei denen lief sie ja mal, die waren nur um 1..2mm verstellt, hat aber nix gebracht, außerdem hats den Halbmond abgeschert, geh ich richtig in der Vermutung, dass der bei einer Elektronikzündung nicht benötigt wir, also nix do wie beim Unterbrecher synchronisiert?

    Ich habs erstmal ohne versucht, habe weder einen Mitnehmer als Ersatzteil da noch bekomme ich den alten aus der Kurbelwelle.

    Nu isses ja wieder lau, Zundfunken ist da. soweit so kräftig, Benzin kommt nun auch wieder an der Kerze an, OHNE Wasser.

    Hat jemand eine Inspiration für mich?

    ZZP hat an den Markierungen zumindest soweit gepasst das sie ansprand, zumindist so lange sie das tat, auch beim ersten, zweiten Kicken.

    Morgen ist dann hoffentlich der Rest der kalten Majo raus damit frisches Öl rein kann (oder warte ich lieber noch bis sie mal wieder anspringt? k.A. was hier noch kommt!?)

    Und am SO kann ich dann selbst den ZZP bestimmen, habe dann das Werkzeug dazu.

    Bei Ideen: nur zu ;-)

    Grüße!

+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. kein zündfunken
    Von dave im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.01.2012, 15:40
  2. kein Zündfunken
    Von AMW im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.06.2008, 10:46
  3. kein Zündfunken mehr
    Von Fiete im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.11.2006, 21:44
  4. SR50 B3 - kein Zündfunken
    Von scoobydoo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.06.2005, 00:29

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.