+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 61

Thema: Kein Zündfunken S51


  1. #1
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard Kein Zündfunken S51

    Hihi,

    ich hab an der S51 elektronik keinen Funken, Kabel, Stecker...soweit geschaut.
    Da das mit der Elektronik noch neu für mich ist, ich an der Schwalle eine Unterbrecher drinne habe, steh ich erstmal etwas auf dem Schlauch.

    Ich hab jetzt den Elektronikkasten geöffnet und mal die Steckkontakte nachgeschaut und da fiel mir auf, dass am Steuerteil, an dem die Farbe der anzusteckenden Kabel ja eingeprägt ist, braun und schwarz vertauscht ist...allerdings fuhr sie anfangs ja!

    Ich würde jetzt mal das Polrad abnehmen und die Werte des Signalgebers durchmessen, gibt's ja Anleitungen.

    Ist bei der Elektronikzündung eigentlich egal, wie die Schwungscheibe drauf kommt-ja oder?...denn am Gehäuse selbst ist eine Strichmarkierzung.

    Was mich auch mittelmäßig verwundert: die Schwungscheibe ist schwarz, nicht rot...aber das könnte sich wohl an später gekauften, Nachbauteilen, erklären?...die hab ich im Katalog zumindest schwarz gefunden!

    Passt das so, vom Ablauf her?--->

    Zündstecker hab ich auch abgemacht aber ich kann mir das Kabel in den Mund stecken, da kommt wirklich garnix beim Kicken (im übertragenen Sinne)

    --->oder sollte ich evtl. erstmal den Tank abbauen um an die Zündspule ranzukommen, die durchmessen bzw. messen ob an ihr beim kicken Saft ankommt?

    Danke und Grüße!

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.248

    Standard

    Hallo Danke und Grüße,

    vielleicht hilft das hier:

    Ersatz für Prüfbaustein EEZ 004

    Peter

  3. #3
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hi,

    gut, das hatte ich noch nicht gelesen, fiel nicht so direkt in meine Suche...

    Geil finde ich ja:

    "Ich fahre wenn ich nicht schiebe meist Unterbrecher "

    eigentlich hatte ich mir von E-Zündung eine höhere Betriebssicherheit erwartet...

    ansonsten muß ich morgen den Text nochmal -vollwach- durchackern, is ja doch ein paar Seiten lang.

    Danke und Grüße!

  4. #4
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hallo,

    der kleine Prüfbaustein ist wirklich nicht schlecht und der originale, wenn es ihn denn gibt, F....enteuer, ich meine der Lötkolben ist sowieso nie verstaubt und die 3..4 Bauteile hat man auch bei der Hand, besser als von vornherein immer die Zündung zu zerlegen um dann Geber etc. durchzumessen isses auch...ich könnte mir also wirklich so'n kleines Ding basteln.

    Trotzdem werde ich, mindestens noch dieses Mal, die Karre so wieder zum laufen bringen müssen, klassisch.

    Wenn ich mir zum Bsp. den im Text vorkommenden Schaltplan des Steuerteils ansehe, dann wird ja eigentlich klar, dass am Steuerteil braun und schwarz eben NICHT vertauscht sein dürfen, so wie's bei mir war, trotzdem führ die Karre, so falsch angesteckt wie das Steuerteil war oder die Kabel sind falsch gelegt und das wußte nur der der das gemacht hat...
    Oder-wie:

    http://www.schwalbennest.de/simson/a...euerteil-2.jpg

    Verstehe ich nicht!

    Tanke und Grüße!

  5. #5
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hallo,

    ich hatte heute mal Nerv alles am Steuerteil durchzumessen:

    rotes Kabel: (Ladespule) ca. 0,5KO
    blaues Kabel: (Geber) ca. 15 O
    Zündkabel gegen erde sind ca. 6kO
    schwarzes Kabel (Primärspule/Zündspule) sind ca. 1 Ohm

    hält man rot und blau zusammen (wird ja der Geber überbrückt, dann funkt da nix beim Kicken...ah...schön blöd: ich hatte da ALLE Kabel vom Steuerteil abgezogen, so funktioniert da nicht!

    Was mich weiterhin verunsichert: die Polscheibe ist schwarz und sie ist KEIN Nachbauteil, sondern VEB von 1/90 waren die da schwarz und nicht rot?
    Nummer steht da die 83051-0.10 drauf. (im Katalog finde ich die schwarz, steht zwar was von Import dabei, gleichzeitig aber das es für die 6(12V e-Zündung ist, also passt es wohl!

    So...da die Werte für die ganzen Spülchen wohl passen?! ist das Steuerteil defekt, ist das nun richtig geschlussfolgert?

    Was mich verunsichert: wenn das wirklich so ist, dann sagte der Typ in der werkstatt, dass er immer so 10 (funktionstüchtige) durchprobieren muß bis er eine! hat die mit dem jew. Mopped funktioniert...das kann doch nicht sein!

    Grüße!

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.248

    Standard

    Die Farbe des Polrades ist tatsächlich nicht relevant.
    Ein Polrad für eine U-Zündung hat auf der "Welle" einen Nocken zum Steuern des Unterbrechers, für eine E-Zündung ist die Pollücke im Spulenpaket notwendig.

    Und man kann den Geber zwar überbrücken, aber das führt garantiert nicht zu einem Zündfunken. Wenn Du so einen Mumpitz machst, dann hast Du die Funktion der Elektronik nicht verstanden und riskierst auch noch einen Defekt in einer der Spulen.

    Die Widerstandwerte klingen plausibel.

    Peter

  7. #7
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hallo und danke!

    stimmt, das mit dem Mitdenken...der Geber induziert ein Signal, das wird dann im Steuerteil gleichgerichtet, schaltet impulsweise den Primärstrom zur Zündspule hin frei (was mach der Kondensator vor der Zündspule?) stimmt doch so?!..so zumindest würde ich das mal aus dem Schaltplan schlußfolgern?!

    Gut, wenn
    -die Werte passen (also Geber, Zündspule und Ladespule in Ordnung sind)
    Das Zündschloss i.O. ist und die Steckkontaklte i.O. sind (sonst könnte man erstere Werte ja nicht lesen)....

    dann KANN es ja nur noch das Steuerteil sein?!

    Oder hab ich recht oder..nicht?

    Gut: das Zündkabel kännte noch massenkontakt haben?! so unwahrscheinlich das ist.

    Also: ich brauche ein (besser gleich 2 neue Steuerteile) und was haltet ihr von der Aussage, dass man mehrere Steuerteile durchprobieren müsste? damit man eines findet welches zu jeweiligen Simme passt (O-Ton Simson Parsiegla Heidenau)?

    Grüße!

  8. #8
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hallo,

    ist ja wieder etwas Zeit in's Land gegangen...durch mein gebrochenes Schlüsselbein (ratet mal) wird das wohl nicht der Moped-Sommer aber das die S51 IMMER noch nicht fährt...aber langsam:

    was bisher war habe ich ja beschrieben
    -probegefahren und dann gekauft, wieder gefahren und nach ca. 1Km kein Zündfunke mehr, danach die bisher beschriebene Vorgehensweise, d.h. alles durchgemessen, soweit o.k., also Steuerteil ausgetauscht.

    Aktuell macht sie mit dem neunen Steuerteil, aber auch mit dem alten (obwohl ich vor der Neubestellung alle Kontakte abgezogen und neugesteckt hatte) Zündfunken, springt aber immer noch nicht an.

    Die Kerze war nass, aber der Vergaser lief über, dabei sah ich, durch das überlaufende Benzien, dass an der Vergaser-Flanschdichtung Nebenluft ein/austritt, es bläselte, also Vergaser ausgebaut, den um >1mm krummgezogenen Vergaseranschluss abgezogen und dabei auch neues Schwimmernadelventi/Dichtung spendiert, dazu Vergaserdichtung und Vergaserflanschdichtung eingebaut, sauber gemacht etc...allet wieder zusammengebaut, frische Kerze rein, man kann ja nie wiessen und noch immer KEIN HUSTER.

    Ja-ich weiß nicht weiter, die Karre fuhr ja ehemals, hat nun neue Dichtungen, die Nebenluft die sie, als sie noch fuhr auch gezogen haben muß ist ausgeschaltet aber trotzdem....nothing.

    Was könnte ich noch untersuchen?

    Zündzeitpunkt fällt ja weg-was zur Hölle kann's sein wenn sowohl Funke als auch Benzin da sind?

    Grüße!

  9. #9
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    29.05.2015
    Ort
    Landkreis EE (Brandenburg)
    Beiträge
    755

    Standard

    Wieso fällt der Zündzeitpunkt weg? Ich zitiere mal von den Mopedfreunden Oldenburg "Der große Vorteil dieser Zündanlage ist das Fehlen jeglicher Verschleißteile und das die einmal vorgenommene Zündeinstellung - im Gegensatz zur Unterbrecherzündung - immer erhalten bleibt."
    Also muß ja wohl die Zündung einmal eingestellt werden?

    Noch der Link zur Website http://www.mopedfreunde-oldenburg.de..._zuendung.html

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.248

    Standard

    Klar muss man auch bei der elektronischen (kontaktlosen) Zündung den ZZP einstellen.

    Ich bin sogar dafür, die ZZP-Einstellung bei scheinbar unerklärlichen Problemen, nach jeder Polrad(de)montage und bei der jährlichen Inspektion mittels Zündblitzstroboskop zu überprüfen. Schließlich ist nicht 100% auszuschliessen, dass die Scheibenfeder auch mal abschert.

    Peter

  11. #11
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hi,

    also mal Werkstatt!

    Was mich noch wunderte:

    ich hab kürzlich mit einem kolegen an seiner S50 geschraubt und wenn man DA nur mit der Hand das Polrad drehte, gab es schon deutliche Zündfunken, eben so bei meiner Kr51, trete ich den Kicker und habe dabei die Zündkerze draußen, aber nat. geerdet und im Stecker, dann sieht man einen regelrecht stehenden, d.h. kaum unterbrochenen Zündfunken während bei meiner S51 beim Polrad mit der Hand drehen gar kein Funken entsteht, auch beim Kicken nur einzelne, wirklich gut zu unterscheidende Funken zu sehen sind, es scheint also, als gäbe es bei der selben Menge mech. Energie die man in die S51 investiert wie in eine Schwalbe/S50 DEUTLICH weniger Funken je gleicher Menge Zeit.
    Das Verwundert, wobei sämtl. Spulen gemessen O.K. sind, Stecker und Kabel zumindest optisch entsprechen....

    ich schiebe sie in die Werkstatt....berichte dann wieder!

    Grüße!

  12. #12
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.248

    Standard

    Hallo Grüße!

    Du wirst vermutlich die Spulen nur statisch mit einem Ohmmeter durchgemessen haben. Das ist besser als nix, weil man so Leitungsbrüche finden kann. Nicht aber die Effekte, die erst bei Hochspannungsspitzen auftreten können und für Ärger mit der Zündung sorgen.

    Wenn Du die Werkstatt noch vermeiden willst, dann fange mit den billigen, einfach zu tauschenden Teilen an und arbeite Dich zu den teureren, schwierigeren vor.

    Zündkerze, Kerzenstecker, Hochspannungskabel, externe Zündspule, Unterbrecher, Kondensator, Primärspule.
    Am besten immer nur ein Teil tauschen und probieren.

    Peter

  13. #13
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hihi,

    nochmals danke für deine AW, wer geht schon freiwilli´g in die Werkstatt, man denkt ja auch: wenn ich's nicht hinbekomme, wie viele Stunden werden die mir dann wieder berechnen...auch lief die Karre nachher schon schlechter als vorher-wirklich, obwohl empfohlenes, altes Familienunternehmen und so.
    Das Ding ist halt: ich fahre das Ding, in der Werkstatt machen die die nur an und drehen max. eine Runde auf dem Hof: geht doch super!

    Naja...die S51 geht aber garnicht, nichtmal am Berg.

    JA: ich habe alles nur mit dem Multimeter durchgemessen, logo dass einem da auch Vorgänge während des Betriebes verborgen bleiben etc.!

    Was hälst du/ihr denn von meinem -subjektiven- Empfinden mit der Funkenhäufigkeit?

    Auch habe ich schon an der Stellschraube/Poti am Steuerteil rumgedreht, habe aber momentan das ALTE Steuerteil in der originalen Potistellung drinnen...wesentlich an der Funkenkadenz hat sich da nicht verändert, nur eben ganz aus konnte man stellen und sobald Funken da sind, sollte sie doch eigentlich anspringen?

    Die Sache mit meinem Nebenluftproblem an der völlig verkrümmten Flanschanlagefläche: WENN das EIN Problem war, welches die Zündungen verhindert hat (und die Fähigkeot dazu hat ja genug Nebenluft) dann sollte das doch nun ausgeschaltet sein, hieße, es waren mind. 2 Fehler da die eine Zündung verhinderten und das urplötzlich und aus der Fahrt heraus.
    DAS überfordert echt meine Vorstellungskraft, kann nur geheißen haben, dass die Nebenluft keinen Einfluss auf das Zündverhalten hatte, oder der Flansch ist immer noch undicht, nur auf der Unterseite, wo ich es nicht sehe....

    Naja, genug laut gedacht...ich mach mich mal an's Stecker und so bestellen!

    Grüße, danke!

  14. #14
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.248

    Standard

    Wenn Du den Vergaserflansch verdächtigst, dann zieh ihn mal ab.
    Lege dazu sehr feines Schleifpapier auf eine Glasplatte und dann nimm den Vergaser in die Hand setzt ihn so plan wie möglich auf und schleife die Flanschfläche längs, quer und kreisend auf dem Schleifpapier. Schon nach ein paar Bewegungen sollte man erkennen, ob die ganze Fläche dabei bearbeitet wurde oder ob irgendwo eine ungeschliffene "Kuhle" zu erkennen ist.

    Ganz wichtig, vor der Montage das hier lesen: Schrauben

    Peter

  15. #15
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hi,

    nee nee, ich hatte ihn ja schon abgezogen, er war ungelogen über 1mm verzogen, d.h. zw. aufgelegten Stahlinieal und Mitte des Flansches war über 1mm...

    Teile Wechseln...

    Grüße!

  16. #16
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hallo,

    also inzwischen bin ich weiter....ohne allerdings weiter zu sein:

    ich habe jetzt Kerze, Stecker, Kabel, Steuerteil und Zündspule ausgetauscht....
    und bilde!!! mir jetzt ein, dass der Zündfunke mit der neuen Spule kräftiger ist, wenn ich vorher die Kerze im Stecker in der Hand hielt und kickte dann war das eigentlich, trotz gelblichen Fünkchens an der Kerze, kaum als unangenehm zu spüren...das ist nun anders, das zuckt schon ordentlich aber eine Zündung, egal ob aufgebockt oder am Berg liegt außerhalb alles machbaren...

    Da bin ich jetzt soweit durch: die Erregerspule unter dem Polrad brauche ich wohl nicht wechseln, der Zündfunke ist ja da...desweiteren sitzt das Polrad fest, ich hab es nur heute nicht abgezogen weil ich den abzieher nicht mit unten hatte.

    Das ist nun auch mein letzter Ansatz: das Polrad abziehen um zu sehen ob das versetzt ist, der ZZP verstellt ist, dann bin ich aber soweit wirklich am Ende.
    Oder?=

    Grüße!

+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. kein zündfunken
    Von dave im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.01.2012, 15:40
  2. kein Zündfunken
    Von AMW im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.06.2008, 10:46
  3. kein Zündfunken mehr
    Von Fiete im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.11.2006, 21:44
  4. SR50 B3 - kein Zündfunken
    Von scoobydoo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.06.2005, 00:29

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.