+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 18

Thema: Kette und diverse Teile reinigen


  1. #1
    Flugschüler Avatar von Acranius
    Registriert seit
    19.08.2011
    Ort
    England
    Beiträge
    445

    Standard Kette und diverse Teile reinigen

    Hallo Leute,

    Die Tage geht mein motor auf Reise nach Deutschland.
    Wo ich schonmal dabei bin alles mögliche aus und abzubauen, bin ich nun bei der Kette angelangt und würde diese gerne vor dem Wiedereinbau des Motors ordentlich reinigen.

    ich habe hier allerdings nur professionellen Bremsenreiniger und normalen Glasreiniger (auch gegen Fette). Kann ich damit an die Kette gehen oder wäre das ein Problem. Ich habe von Fahrradforen gehört, es könne diese Angreifen, allerdings reden wir hier von völlig unterschiedlichen Ketten und Belastungen.

    Für nach dem Reinigen hätte ich weißes Kettenspray.

    Auch die Frage ob ich bedenkenlos den Rest der Schwalbe mit Bremsenreiniger reinigen kann, wie den Motor; das Zeug ist doch arg aggressiv, meinem Lack schadet er allerdings nicht (1K Harzlack).

    MFg Tobi

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Selbst, wenn du nur Bremsen- und Glasreiniger zu Hause hast, wird es auf der Insel doch sicher diese seltsamen Einrichtungen geben, in denen man Geld gegen Waren eintauschen kann. Wie hießen die noch gleich? Ach ja: Geschäfte.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  3. #3
    Flugschüler Avatar von Acranius
    Registriert seit
    19.08.2011
    Ort
    England
    Beiträge
    445

    Standard

    ich frage mich eher ob Chaincleaner nicht einfach die selbe Brühe mit anderem Namen ist.
    Allerdings ist eben diese hier deutlich teurer als Brake Cleaner (3-4 mal teurer) - und das investiere ich ungerne wenn es Bremsenreinger (den ich ja schon habe) auch tut.
    Ebenfalls habe ich schon bei einigen Kettenreinigern gelesen, dass man das alle 300-500 km machen soll - Beim Rad ist das eine Sache aber bei der Schwalbe putz ich mir ja einen Wolf ...

    Womit putzt du denn deine Kette ?

    Grüße

  4. #4
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Gar nicht. Die läuft schön gefettet ihn ihrem gekapselten Gehäuse und weiß gar nicht, was Tageslicht ist.

    Wenn ich sie denn tatsächlich mal reinigen müsste, würd ich da keine Wissenschaft draus machen und sie einfach durch ne Schüssel Kaltreiniger o.ä. ziehen. Selbst ordinäres Spülwasser dürfte wahrscheinlich seinen Dienst tun, so lang die Kette hinterher gründlich getrocknet und wieder gefettet wird.
    Geändert von Prof (26.01.2015 um 20:27 Uhr)
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Bei starken Verkrustungen empfehle ich mechanisch vorzureinigen.
    Also mit nem weichen Kunststoff-Spachtel oder ner Messingbürste.

    Ansonsten würde ich (auch die Kette) nur mit Pinsel oder Lappen
    und Waschbenzin reinigen.

    Die von Dir vorgeschlagenen Reiniger würde ich nur Zweckgebunden verwenden, also Glasreiniger für Glas und Bremsenreiniger .... na ja, für Bremsen.

    Ich weiß auch gar nicht, wie man drauf kommt,
    die Kette mit Fensterputz zu reinigen ?

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  6. #6
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Also soweit ich weiß sollte man eine Kette nicht mit entfettenden Mitteln behandeln vor allem nicht drin einlegen, weil dann das ganze Fett aus dem inneren der Rollen bzw. den Ritzen raus kommt. Ich würde sie einfach mit dem Lappen äußerlich reinigen, den kann man ja ein bisschen mit Bremsenreiniger tränken.
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  7. #7
    Simsonfreund
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Ich reinige/entfette/wasche mittlerweile fast alles mit einer Mischung aus Reinigungsbenzin (Aromatenfrei/arm) und Aceton im Verhältnis 1:1.
    Die Mischung wäscht eigentlich alles weg, inkl. wässiregm Dreck und harzigem Fett.
    Allerdings auch billigen 1K-Acryllack aus der Dose wenn er nicht 1-2 Wochen durchgetrocknet ist.

    Meine Mopedkette reinige ich eigentlich garnicht.
    Ich schmiere sie alle 500km abwechselnd mit Getriebefliesfett (ich glaube es ist von Claas) und normalem Getriebeöl.
    Ca. alle 1500-2000km schaue ich nach den Bremsen, wobei ich dann auch den Fett-/Dreckschlonz aus dem Kettenkasten kratze.

    Viele Grüße

    Bremsbacke
    Wir fahren ganz klar: Deutz-Fahr!

  8. #8
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    Zitat Zitat von Acranius Beitrag anzeigen
    Ebenfalls habe ich schon bei einigen Kettenreinigern gelesen, dass man das alle 300-500 km machen soll -
    ja, mache ich auch. aber bei meiner 1200er suzi. die hat allerdings kein kettenschlauch und kein kettenkasten und muss auch mehr ziehen.
    manche kennen mich, manche können mich

  9. #9
    Zündkerzenwechsler Avatar von clickfix
    Registriert seit
    13.11.2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    30

    Standard

    Eine min. 30 Jahre alten Kette kann man auch mal reinigen ...

    Dass man jedoch die Kette bei Straßenmotorrädern alle 300-500km reinigen sollte, halte ich für übertrieben. Dazu bin ich auch zu bequem und habe am Motorrad daher einen Kettenöler verbaut.

    Der konstruktive Unterschied zwischen Motorrad- und Mopedkette liegt doch in der fehlenden Dauerfettfüllung bei den Mopedketten. In der Zeitschrift Motorrad stand kürzlich mal was zu Bremsen- und Kettenreiniger, meines Erinnerung nach waren beide chemisch weitgehend identisch (Waschbenzin), nur dass Kettenreiniger die Dichtungsringe der Kette nicht angereift. Ich vermute mal, dass dort kein Aceton enthalten ist. Da die Mopedkette einfacher aufgebaut ist, sollte aber Bremsenreiniger hier keinen Schaden anrichten.

  10. #10
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Zitat Zitat von clickfix Beitrag anzeigen
    Eine min. 30 Jahre alten Kette kann man auch mal reinigen ...
    Eine min. 30 Jahre alte Kette kann man auch mal austauschen!
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  11. #11
    Zündkerzenwechsler Avatar von clickfix
    Registriert seit
    13.11.2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    30

    Standard

    Oder auch tauschen. Dann sollte aber gleich der ganze Kettensatz inkl. Ritzel und Blatt neu. Außerdem werden im BUCH bis zu 15.000km Laufleistung für die Kette genannt, aber kein Höchstalter. ;-)

  12. #12
    Flugschüler Avatar von Acranius
    Registriert seit
    19.08.2011
    Ort
    England
    Beiträge
    445

    Standard

    Die Kette ist etwa ein Jahr alt; ich habe sie samt beider Ritzel aus Sicherheitsgründen (sehr viel Splitter im Motorenkasten) ausgetauscht - Splitter habe ich jetzt keine.

    Bei der Reinigung geht es mir eher darum altes Fett abzukriegen, da sicherlich dessen Wirkung nachlässt, wenn es alt wird - da einfach immer neues Fett draufzusprühen halte ich für unklug ?!

  13. #13
    Flugschüler Avatar von Acranius
    Registriert seit
    19.08.2011
    Ort
    England
    Beiträge
    445

    Standard Ketten Pflege und Spannung

    Hallo Leute,

    Ich habe dannach gesucht aber keinen Eintrag gefunden.
    Ich habe zwei kurze Fragen zur Kette an Kr51.

    1. Richtige Reinigung/Ölung. - Ich habe mir von WD 40 Kettenreinger und Ketten-Wachs-Spray gekauft. Beim Reinger ist die menge logisch - bis die kette sauber ist aber wieviel von dem Wachs sollte ich idealerweiße nehmen ? Gibt es beim Fetten ein "Zuviel" ?

    2. Die richtige Kettenspannung it auch so eine Frage - Ich höre da ganz unterschiedliche Angaben. Mir ist schnonmal das hintere Ritzel abgeraucht - einmal ist genug.

    Was ich gehört habe ist, dass die Spannung irgendwo zwischen 0-2cm Spiel (also das Anheben der Kette im kettenkasten, etwa zwischen Motor und Hintterradritzel) bei aufsitzendem Fahrer liegen soll. Ich finde das sehr unpräzise; kennt jemand die Originalangaben bzw. Tipps aus Erfahrung etc.

    Schönen Dank :)

    MFg tobi

  14. #14
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    originalangaben stehen in der Betriebsanleitung oder/und im Buch.


    aber hattest du das Thema nicht schon mal??
    manche kennen mich, manche können mich

  15. #15
    Simsonfreund
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Wenn es wirklich zuviel Schmierstoff ist, dann läuft er dir nach den ersten km aus dem Kettenkasten.
    Ich nehme Getriebefliesfett bzw. Getriebeöl denn das ist das günstigste.

    Die Kette soll einen Durchhang von 2cm aufweisen, wenn das Moped mit einer Person belastet ist.
    Bei zu wenig schädigst du die Lager zu stark, bei viel zu viel Springt die Kette unter großer Last über das Ritzeln.

    Nach dem Einstellen der Kettenspannung die Spur nachstellen!

    Viele Grüße

    Bremsbacke
    Wir fahren ganz klar: Deutz-Fahr!

  16. #16
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Ja, zum Spiel der Kette stehen im Buch 2cm, die Kette lässt sich also in der Mitte des Kettenschlauches 2cm hochheben und/oder runterdrücken. Daraus ergibt sich ein Maximalspiel von 4cm.
    Und zur Schmierstoffmenge zitiere ich mal Werner:
    "Denk immer daran, mit dem Öl nich spaasam sein."

    LG Kai
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tank reinigen/Teile einbauen
    Von coolflori im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.09.2006, 19:59
  2. Diverse Fragen
    Von firevnof im Forum Technik und Simson
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 30.04.2005, 19:11
  3. diverse Kupplungsprb.
    Von arminhh im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.04.2005, 14:20

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.