+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: KFZ-Ummeldung notwendig?


  1. #1
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard KFZ-Ummeldung notwendig?

    Moin Nestler,

    ich werde in Kürze in meine erste eigene Wohnung umziehen. Wohne derzeit noch bei meiner Mutter (Umzug von Brandenburg nach Berlin). Besitze im Prinzip auch ein eigenes Auto, allerdings laufen Versicherung und Steuern über meine Mutter. Sie ist außerdem auch als Halterin im Fahrzeugschein eingetragen. Ich bin bei der Versicherung neben meiner Mutter als Fahrer eingetragen und nutze den Wagen auch hauptsächlich und komme auch für alle Kosten auf - ist also eigentlich meiner :-)
    Da ich jetzt aber in ein anderes Bundesland ziehe, bin ich mir nicht sicher, ob der Wagen nun umgemeldet werden muss.
    Fahrzeughalterin bleibt meine Mutter und auch die Versicherung würde weiterhin über meine Mutter laufen. Allerdings würde ich den Wagen dann hauptsächlich im anderen Bundesland nutzen, allerdings dann mit ortsfremden Kennzeichen.

    Hat da jemand von Euch Erfahrungen zu dem Thema?

    Vielen Dank
    Gruß Hauptstadt-Schwalbe
    Schwalbepilot.de | Alles rund um die Simson Schwalbe

  2. #2
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    25

    Standard

    Hallo,
    erstmal gratulation zur neuen Wohnung. Und nun ist ja die Lüge des User- Namens dahin. Also: Eigentlich müsste das Auto umgemeldet werden, wenn es länger als 3 Monate in einem anderen Zulassungebezirk hauptsächlich genutzt wird. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass irgendein Polizist in Berlin für sowas Zeit hat.

    Gruß
    Giga

  3. #3
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Am ehesten kann dir das eure Versicherung sagen.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Hallo, bis 2007 galt tatsächlich es so, dass das Fahrzeug am Standort anzumelden ist.

    Aber seit dem 1.3.2007 gilt die FZV und damit hat sich das erledigt:

    KFZ am Zweitwohnsitz anmelden,geht das? - Verkehrstalk-Foren

    Auto ist also nicht umzumelden, wenn es auf Mama zugelassen ist und Mama woanders wohnt.

    MfG

    Tobias

  5. #5
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Allerdings sind viele Versicherungen da hinterher, wo das Fahrzeug hauptsächlich genutzt wird, und nicht wo der Halter wohnt. Auch wenn ich nicht denke dass es da ein Problem geben könnte, würde ich vorsichtigerweise mal bei der Versicherung nachfragen. Wenn du aus einem West- in ein Ost-Land umziehst, könnte es sogar noch ein paar Euro billiger werden, so war es bei meinem Auto (Frankfurt --> Jena).
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Zitat Zitat von damaltor Beitrag anzeigen
    Allerdings sind viele Versicherungen da hinterher, wo das Fahrzeug hauptsächlich genutzt wird, und nicht wo der Halter wohnt. Auch wenn ich nicht denke dass es da ein Problem geben könnte, würde ich vorsichtigerweise mal bei der Versicherung nachfragen. Wenn du aus einem West- in ein Ost-Land umziehst, könnte es sogar noch ein paar Euro billiger werden, so war es bei meinem Auto (Frankfurt --> Jena).
    Woher soll die Versicherung mitbekommen, WO das Auto steht? Für die zählt nur der Zulassungslandkreis. Das wird ja auch jedes Jahr am Anfang festgelegt, welche Regionalklasse dein Landkreis ist und das wird statistisch ermittelt.

    Was soll die Versicherung auch grossartig machen, wenn das Auto dauernd im anderen Landkreis benutzt wird?

    Die Versicherung richtet sich nach dem Zulassungsbezirk und das ist nunmal der Meldeort des Halters seit 2007.

    Das ggf eine Zulassung in einem anderen Landkreis billiger sein kann, steht auf einem anderen Blatt...

    MfG

    Tobias

  7. #7
    Zahnradstoßer Avatar von Olaf1969
    Registriert seit
    05.06.2005
    Ort
    bei Frankfurt (Main)
    Beiträge
    768
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Na, dann mach ich mal "Überstunden" und bringe hier die ganzen Einzelinfo´s mal in Form. (ach ja Rossi: Kein Gemetzel - ich arbeite in einer Kfz-Zulassung !)

    Bis Ende 2005 galt die alte Deutsche StVZO (StrassenVerkehrs-ZulassungsOrdnung). Bis dahin konnt man noch auf Zweitwohnsitz zulassen. Mit der Europäischen FZV (Fahrzeug Zulassungs Verordnung) fiel das weg. Grundsätzlich nur noch Zulassung wo der Hauptwohnsitz existent ist !

    Dann gibt es die Möglichkeit (wie hier in Post Nr. 1 geschildert) dass der Halter eines Fahrzeuges und der Versicherungsnehmer 2 Personen sein können (abhängig ob das die Versicherung mitmacht oder nicht). Grund hierzu: Fahranfänger fangen mit X-Hundert Prozent an. Auf diese Art und Weise fahren diese Anfänger dann billiger in Sachen Versicherung, bzw die Prozente purzeln schneller... Aber auch hier gilt: Zuzulassen ist die Kiste da wo der Hauptwohnsitz des eingetragenen Halters ist (da wo Mama wohnt !!!). Nur wenn Mama umzieht hat der Schein (und bei Wechsel des Zulassungsbezirkes auch der Brief) korrigiert zu werden.

    Bist Du nur ausgezogen und Mama wohnt noch da brauchst Du Garnix ändern zu lassen. Für total scharfe Kontrolletties soll Deine Mutter Dir einfach nur was schreiben, dass Du das Fahrzeug nutzen darfst. Datum, Unterschrift, Persokopie wegen Unterschriftsprüfung und Ende. Für Auslandsfahrten macht Ihr das am besten vor einem Notar mit Siegel und Unterschriftsbeglaubigung oder frag mal an ob das im Rathaus "beglaubigt" werden kann. Mancher Grenzer (auch und vor allem gegen Osten) kommen sonst auf die Idee, dass die Kiste geklaut sein könnte...

    Zieht Deine Mutter um, heißt das: Heimatbesuch, Schein abliefern damit Mama den bei der Zulassung auf ihre neue Anschrift umschreiben lassen kann (wenn das Einwohnermeldeamt da nicht auch einen Aufkleber wie beim Perso draufmacht - das machen z.B. unsere EMA´s hier). Kostet um die 10 Euro ebbes und Feierabend.

    In der StVZO gab es eine Regelung wonach ein Fahrzeug dort anzumelden sei wo sich der überwiegende Aufenthaltsort / Standort des Fahrzeuges befindet. Gilt im Grunde auch noch, aber wo kein Kläger, da kein Richter. Bau nicht so viele Strafzettel dass die Behörden aufmerksam werden und nimm keinem Ur-Einwohner seinen geliebten Parkplatz weg damit der Dich auf den Kieker bekommt - dann gilt auch hier: Gut ist´s... Und in Zeiten wo die Kfz-Steuer nicht mehr wie früher eine Länderangelegenheit war sondern jetzt Bundessteuer ist es eh egal wo die Kiste angemeldet ist. Solange da Plaketten draufpappen ist sie legal zugelassen und versteuert.

    Und wegen "Ortsfremden Kennzeichen": Geh mal zu AVIS/Europcar oder wie die Autovermietungen alle heißen und schau denen mal auf´s Blech... und die fahren auch nicht da rum wo die Zentrale sitzt, sondern bei Dir in der Gegend...

    Anders schaut das mit Deinem Schwälbchen aus. Hier dackelst Du mal zu einem Vertreter Deiner Versicherung in Deinem neuen Wohnort, lässt den Versicherungswisch mit der neuen Adresse neu ausstellen und Gut ist´s. Hast Du da die selbe Versicherung frag vorher mal bei Eurem alten Versicherungsagenten nach. Nicht dass die gegen die Dauerhafte Verlegung etwas einzuwenden haben (Auto nicht Schwalbe) aber das kann Dir nur der Versicherungsmensch verhackstücken....

    Bei weiteren Zulassungsfragen: Schick mir einfach eine PM !!!

    Gruß
    Olaf1969
    =/\= ...see us out there... =/\=

  8. #8
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Moin moin,

    vielen Dank für Eure Antworten! Dann ist das mit dem Auto ja erstmal so weit geklärt. Umzug ist ja auch erst am 16.09 :-)

    Die Schwalben sind bei der WGV versichert... da werde ich mich dann noch mal drum kümmern. Wobei - da ist es dann so, dass die Schwalbe (bis auf eine) beim ehemaligen Wohnsitz bleiben :-) Im Prinzip genau andersrum :-) Man man... ich bin noch gar nicht ausgezogen und schon geht's Chaos los :-)

    Noch mal vielen Dank! :-)

    Viele Grüße
    Hauptstadt-Schwalbe
    Schwalbepilot.de | Alles rund um die Simson Schwalbe

  9. #9
    Zahnradstoßer Avatar von Olaf1969
    Registriert seit
    05.06.2005
    Ort
    bei Frankfurt (Main)
    Beiträge
    768
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Bei der ersten eigenen Bude dran denken:

    - Einwohnermeldeamt
    - Strom/Gas
    - Telefon (wenn vorhanden: Surfen/Telefon über Kabel, ist schneller und billiger als DSL)
    - Hausratversicherung
    - Haftpflicht
    - Alles was Du sonst so an sonstigen Verträgen laufen hast ummelden
    - Bank bescheid geben (falls Umzug etwas teurer kommt als Dein Konto Limit hat)
    - Beleuchtung auf Energiesparleuchten umstellen (Billiger beim Strom am Jahresende)
    - Fetten PC gegen Notebook austauschen (schluckt wenger teuren Strom)
    - Alles was "Standby" hat an abschaltbare Stromleisten packen
    - Waschmaschine/Kühlschrank möglichst gegen neuere AAA-Geräte austauschen

    Toitoitoi !
    =/\= ...see us out there... =/\=

  10. #10
    Super-Moderator Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Nähe Chemnitz
    Beiträge
    2.874

    Standard

    Zitat von Olaf1969

    "
    Bist Du nur ausgezogen und Mama wohnt noch da brauchst Du Garnix ändern zu lassen. Für total scharfe Kontrolletties soll Deine Mutter Dir einfach nur was schreiben, dass Du das Fahrzeug nutzen darfst. Datum, Unterschrift, Persokopie wegen Unterschriftsprüfung und Ende. Für Auslandsfahrten macht Ihr das am besten vor einem Notar mit Siegel und Unterschriftsbeglaubigung oder frag mal an ob das im Rathaus "beglaubigt" werden kann. Mancher Grenzer (auch und vor allem gegen Osten) kommen sonst auf die Idee, dass die Kiste geklaut sein könnte...
    "

    Für ADAC-Mitglieder ist das noch einfacher. Es gibt in den Geschäftsstellen kostenlos eine Vollmacht die durch den ADAC gesiegelt wird - speziell auch für Fahrten ins Ausland mit nicht eigenem Fahrzeug.

    qdä

  11. #11
    Zahnradstoßer Avatar von Olaf1969
    Registriert seit
    05.06.2005
    Ort
    bei Frankfurt (Main)
    Beiträge
    768
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    ohhhh - kante ich auch noch nicht.... Da wirste alt wie ´ne Kuh und lernst noch immer dazuuuuuu....
    =/\= ...see us out there... =/\=

  12. #12
    Super-Moderator Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Nähe Chemnitz
    Beiträge
    2.874

    Standard

    @olaf,

    ich bis vor Kurzem ehrlich gesagt auch nicht. Darauf gestoßen sind wir, als mein Junior seine Baltikumtour (auch hier im Nest zu lesen) vorbereitet hat (die TS ist auf mich zugelassen, und ich hab die dafür passende und im Notfall greifende PLUS-Mitgliedschaft).

    qdä

  13. #13
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    27.03.2008
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    49

    Standard

    Ich hatte nach meinen Umzug nach Frankfurt Main auch meinen Hauptwohnsitz von Pirna wegverlegt. Nach der Ausbildung hatte ich mir ein Auto gekauft und, Aufgrund der viel günstigeren Versicherung, mein Hauptwohnsitz wieder nach Pirna verlegt Gerade das Thema Pendlerpauschale / Heimfahrtskosten bei 480 km ist da ganz interessant.

  14. #14
    Zahnradstoßer Avatar von Olaf1969
    Registriert seit
    05.06.2005
    Ort
    bei Frankfurt (Main)
    Beiträge
    768
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    LOL - Du Schelm wirst doch nicht für das Finanzamt jeden Tag von Pirna aus nach Ffm gependelt sein ???

    Falls Ja häng schon mal die Bohrmaschine an die Tachowelle an und gib Dauerfeuer falls die Kollegen sich mal den Tachostand anschauen wollen
    =/\= ...see us out there... =/\=

  15. #15
    Zündkerzenwechsler Avatar von Moppedshow
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    Am Ende der Welt
    Beiträge
    29

    Standard

    Wie schon in den vorangehenden Posts geschrieben, braucht das Auto nicht umgemldet zu werden, da ja alles über Deine Mutter läuft. Allerdings rate ich Dir dringendst, bei der Versicherung bescheid zu geben, denn häufig machen die in ihrer Tarifberechnung einen Unterschied zwischen Fahrzeugnutzern in häuslicher Gemeinschaft oder mit abweichendem Wohnsitz. Gerade in der von Dir angegebenen Konstellation, dass alles auf Deine Mutter läuft, Du aber das Fahrzeug hauptsächlich nutzt, könnte irgendein Sondertarifmerkmal greifen.
    Für den Fall, dass Du der Versicherung nicht bescheid sagst, verlierst Du zwar nicht den Versicherungsschutz, es könnte aber im Schadensfall zu einer Nachberechnung und eventuell zu einer Vertragsstrafe kommen, im schlimmsten Fall kündigt dann die Versicherung den Vertrag.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. An- bzw. Ummeldung
    Von LIL_ÖLZE im Forum Recht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.07.2009, 22:39
  2. Neue ABE notwendig?
    Von BrimBorium im Forum Recht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.06.2009, 00:07
  3. ABE notwendig?
    Von Luddi19 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.03.2006, 09:17

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.