+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Kickstarter - wie oft müsst Ihr treten?


  1. #1

    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    5

    Standard

    Liebe Gemeinde,

    eigentlich habe ich keinen Grund, mich zu beklagen; meine Schwalbe (KR 51/1 K) läuft einwandfrei und ist auch sonst in einem guten Zustand. Was mich allerdings bisweilen nervt ist der Umstand, dass ich selbst bei geöffnetem Startvergaser immer drei bis vier "Kickstarts" benötige, um sie zum laufen zu bringen. Wenn der Motor warm ist, reicht selbstverständlich einer.
    Mich würde 'mal interessieren, ob das normal ist bei meinem Modell. Wie oft müsst Ihr den Kickstarter im Durchschnitt betätigen, bis der Motor läuft? Gebt dabei bitte Euer Modell mit an.

    Und noch eine Frage an die Oberexperten:
    Als ich neulich den Vergaser gereinigt habe ist mir aufgefallen, dass die runde Gummidichtung im Startvergaser nicht fest mit dem Zylinder (der ja bei geöffnetem Choke abhebt) verbunden ist. Ist das so richtig? Oder sollte ich mal die Dichtung fest an den Zylinder kleben?

    Viele Grüße,
    Dilettant

  2. #2
    psg
    psg ist offline
    Tankentroster Avatar von psg
    Registriert seit
    15.09.2003
    Ort
    Hannover Nord
    Beiträge
    141

    Standard

    Moinsen !!

    Also kalt muss ich bei meiner 51/1 S so 2-3 mal leer (ohene Kraft)
    treten und beim 4. mal springt sie sofort an.
    Das Gummiding vom Startvergasre is bei mir fest am Zylinder.
    Funktioniert prima. Selbst kalt anschieben is nachh 5 m kein Problem, läuft

    Gruß Peter

  3. #3
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.04.2004
    Beiträge
    80

    Standard

    Nix gibts....
    Bei mir (gleiches Modell) springt der Vogel sofort an....schon mal die Zündkerze kontrolliert (Marke/Elektrodenabstand)? Isolator mit 0,4 mm Abstand und sie springt auch bei dir sofort an

    gruß Bastler

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Das Gummiblättchen steckt nur drin und hält durch seine eigene Spannung. Wenn einige Jahre ins Land gehen kann das schonmal verhärten und ist dann entweder ganz fest oder eben etwas leichtgängig drin. Solange es nicht von alleine rausfällt ist alle O.K.

    mfg gert

  5. #5

    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    5

    Standard

    Hallo!

    Vielen Dank für Eure Antworten. Erstaunlicherweise hat sich mein Problem mit dem häufigen Treten aufgelöst. Den Ratschlag von Peter, am Anfang "leer" (ohne Kraft) zu treten habe ich befolgt; ganz leicht und ohne geöffnetem Choke habe ich den Kickstarter betätigt, und sofort(!) sprang der Vogel an - in kaltem Zustand wohlbemerkt! Zuerst dachte ich an Zufall, es war aber keiner. Jedesmal, wirklich jedesmal spring sie sofort an, sobald ich den Kickstarter auch nur scharf angucke.
    Das kommt mir jetzt wiederum unheimlich vor...
    Wie kann das sein? Bisher habe ich immer mit sehr viel Kraft und bei geöffnetem Startvergaser getreten, alles - wie beschrieben - mit mäßigem Erfolg.
    Ich weiß, weniger ist oft mehr. Aber mal im Ernst: Deutet das auf einen kaputten oder nicht richtig eingestellten Vergaser hin?

    fragt sich
    Dilettant

  6. #6

    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    5

    Standard

    Gerade eben fällt mir noch ein: Ich tanke für gewöhnlich 1:50. Könnte das eine Rolle spielen?

    Grüße,
    Dilettant

  7. #7
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Mitm Anspringen hat das nichts zu tun. 1:50 oder 1:33 wird erst später interessant, also wenn der Motor warm gefahren ist, hoch dreht oder hoch belastet wird.

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    22.03.2004
    Beiträge
    122

    Standard

    Hallo,
    in Sachen Starten würd ich doch jetzt auch noch mal genau wissen, wie's am besten funzt.

    Kraftlos(=langsam) ohne Choke und Gas den Kickstart liebkosen?

    Ist dies die beste Möglichkeit den Vogel zu starten?( ?( ?(

    Stefan, der sich wundert

  9. #9
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Das ist bei jeder Karre anders, also nicht allgemein gültig. Bei mir ist es so, dass ich sofort die Zündung einschalte und spätestens beim dritten Kick läuft der Motor. Manche müssen ein oder zweimal ohne Zündung treten und dann startet er beim ersten mal. Da hilft nur ausprobieren. Bei warmen Motor mache ich auch sofort die Zündung an, da reicht meist ein Tritt.

  10. #10
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    31.10.2003
    Beiträge
    59

    Standard

    Hallo!

    Ich fahre einen neuen M541 (regeneriert + neue Zyl.garnitur) und bin begeistert über das Anspringverhalten des Motors.
    Ich mache das immer so: Zündung ein, Benzinhahn auf, Starter ziehen und Gasgriff etwas öffnen. Dann trete ich einmal und sobald der Motor begint zu arbeiten lass ich den Starter los. Das geht auch auf Zündstellung zwei (Licht komplett) und kalt! Bin begeistert!

    Aber Baumschubser hat schon recht, das ganze ist abhängig von einigen Faktoren:
    - Standgaseinstellung
    - Intensität des Funkens (?)
    - nicht jeder Kick (Tritt) ist gleich

    Ist mir so spontan eingefallen. Aber ist ja quasi egal, denn man gewöhnt sich ja an sein Mokick und wechselt es nicht ständig.

    Gruß
    Björn

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. neue s51, was müsst man überprüfen...
    Von Profian im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.09.2007, 11:25
  2. Kickstarter lässt sich teilweise nicht treten
    Von rondine im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.12.2005, 18:58

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.