+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: klauversuch/lenkradschloss: wie aufbohren


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.07.2003
    Ort
    Wetzlar
    Beiträge
    19

    Standard

    *was habe ich da im titel von lenkradschloss geschrieben? lenkerschloss ist richtig*

    liebe foriker,

    gestern konnte ich nun auch durch die hilfe eurerseits zum jungfernflug abheben. mit blinker, licht, hupe und laufendem motörchen. heute früh weckt mich dann die polente: da hat mir doch heute nacht jemand meine alte zum verkauf stehende plastekarre mbk bw 50 unterm arsch weggeklaut. das teil haben die grünen - übrigens ausnahmsweise sehr nette leute - in der pampa in einem busch wedergefunden. völlig demoliert. schrott.

    als ich mit dem schrott im vw-bus wieder nach hause kam, schwante mir angesichts meiner schwalbe böses: das bügelschloss hinten war unter der verkleidung verschwunden. da haben die schufte also versucht, den vogel auch zu klauen. was dann kam, war klar: die haben das lenkradschloss einfach weggebogen. soll heißen: der lenker lässt sich drehen, nur nach links geht´s dann schwerer. das schloss an sich ist auch völlig zermatscht, schlüssel abgebrochen etc. nun bleibt mir wohl nur eins: aufbohren. hat da jemand einen tipp zu? da scheint ja noch irgendwas drinzustecken - wie bekommt man das raus?

    ich danke euch im voraus und kaufe mir morgen ABUS-technologie. meinen vogel lass ich mir nicht mopsen.

    reimund

  2. #2
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Hi
    Die Holzhammermrthode:
    Also ich würd nen 10er Bohrer nehmen und einfach in das Schloss halten. (natürlich shün mittig) einfach solange reinbohren bis sich alles in wohlgefallen aufgelöst hat und raus ist. Du solltest natürlich nicht bis zum Lenkerrohr durchbohren.
    Die sanfte Methode:
    Verkleidung vorne abmachen, (Knieblech und Lampenkasten) und dann diese kleine Nase die das Schloß in seiner Führung hält vorsichtig mit nem Dremel wegflexen. Dann müste das Schloß rausgehen.

    Wegen dem sich schwer drehen:
    Es könnte sein das das Teil was vom Lenkradschloß abgebrochen ist sich jetzt im Steuerkopf zw. Lenkerrohr und Rahzmenrohr befindet. Da wirst du wohl mal den Schwingenträger rausnehmen müssen und nachschauen was da klemmt.

    MfG Tilman

  3. #3
    SimsonGuru
    Gast

    Standard

    Schau mal auf Swallowkings HP, da steht was zum entfernen des schlosses, findest du unter links.
    Ich habs mit aufbohren auch schon versucht, allerdings mit nem 6´er, der is mir dann einfach weggebrochen. habs bis heute nich raus. brauch ich aber nich unbedingt, ein ordentliches Bügelschloss tuts da auch, in den meisten fällen. *g*

    MfG

    SimsonGuru

  4. #4

    Registriert seit
    13.07.2003
    Beiträge
    2

    Standard

    Hallo, dass das mal kein Langfinger mitliest!!

    Das Schloss kriegt man auch raus, indem man seitlich mit einem Schraubenzieher die Fassung soweit aufbiegt, dass die kleine Nase, die dass Schloss verriegelt, durch die Fassung nach aussen rutschen kann. Dafür muss man dann nicht die Verkleidung abmachen.

    Viel Erfolg




  5. #5
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    24.07.2003
    Beiträge
    88

    Standard

    Hallo,

    ich denke aber, das - hier und auch so - die Meisten lieber auf eine Methode setzen, wo man nichts verbiegen oder kaputt machen muss ... außer vielleicht das Schoß.


    Manni

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. SR 50 Lenkradschloss
    Von Moe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.01.2008, 11:16
  2. Lenkradschloss
    Von Trooper im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.07.2007, 12:24
  3. Bing aufbohren
    Von Jens13 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.09.2004, 17:41

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.