+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Kleines Standgasproblem


  1. #1
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard Kleines Standgasproblem

    Hab an meiner S51 (16 N1 - 11 Vergaser) ein kleines Problem mit dem Standgas, ist zwar nicht weiter schlimm aber etwas nervig: Oft wenn ich an der Ampel stehe will sie ausgehen und nimmt kein Gas an und klingt beim "Gasgeben" dumpf. Sobald man aber einen Gang einlegt und die Kupplung etwas kommen lässt ist sie sofort wieder da und läuft beim Fahren ohne Probleme. Um sie an Gang zu halten muss ich oft im ersten ein paar cm anfahren und wieder Kupplung ziehen. Ist auf dauer ungesund für die Kupplung. Woran kann das liegen? Wie gesagt das Problem tritt auch nicht immer eher selten auf, aber sehr oft wenn ich länger an der Ampel steh.

    Edit: Mach ich sie aus und wieder an, ist meistens wieder alles normal. Wie gesagt tritt das Problem erst im Leerlauf auf.

    Ich vermute zwar Dreck im Vergaser nur will ich den jetzt nicht nur auf eine sehr wage Vermutung hin schon wieder auseinanderrupfen. Falls ihr aber das Problem kennt und wisst das es oft der Vergaser ist zerlegt ich den aber und reinige das Ding (obwohl eigentlich erst vor ein paar tagen gereinigt wurde).

  2. #2
    Simsonfreund
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.988

    Standard

    Vergaser reinigen und einstellen, Schwimmer einstellen, Schwimmernadelventil überprüfen.

    Gruß
    schrauberwelt

  3. #3
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    Gut, mach ich. Schwimmer sind aber ok. Läuft auch nicht über bzw. zu wenig Sprit. Wurden auch erst kürzlich eingestellt. Ne Zusatzfrage: Wenn die Simme im Leerlauf/ Standgas ist, ist dann eine andere Düse aktiv als beim fahren?

  4. #4

    Registriert seit
    21.04.2010
    Beiträge
    2

    Daumen hoch

    hey,
    ich habe genau das gleiche problem.
    beim hahn aufdrehen will sie nicht los und wenn man den hahn ganz aufreißt kommt sie aus dem LL richtig raus.
    Meine hat ihr leistung und fähr locker 65 km/h aber kommt nach dem LL eben nicht aus dem knick.
    Meinen vergaser habe ich bereits gereinigt und auch so gut es mit dem problem ging eingestellt.

    tut mir leid das ich dir nicht helfen kann...aber uns kann sicher jemand helfen!

  5. #5
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.857

    Standard

    Habt ihr beim Reinigen der 16N1 auch brav das kleine Loch namens Übergangsbohrung mit gereinigt? Es ist direkt über der Leerlaufdüse, und führt in den Raum unter dem Gasschieber. Wenn die verstopft ist, hat man eben schlechtes Übergangsverhalten vom Standgas zum Losfahren.

  6. #6

    Registriert seit
    21.04.2010
    Beiträge
    2

    Standard

    ich muss dazu sagen, ich habe einen bing vergaser drauf.
    bei mir kam das problem so plötzlich das der übergang vom leerlauf zum teillastbereich so bescheiden ist.

  7. #7
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    naja mein Problem ist ja eigentlich umgekehrt: Losfahren geht perfekt, nur sobald ich im leerlauf an der ampel steh macht sie halt mucken. Ist bei mir aber eine vergasereinstellungssache, da ich einen neuen Auspuff dran habe und das gemisch zu fett ist. Reinigen werde ich den 16ner trotzdem nochmal, da ich wahrscheinlich im tank irgendwo kleine lackteilchen rumschwimmen hab.
    Was mich wundert: Wie komm der Sprit aus der rechten Hälfte des tanks in die Linke und somit in den vergaser?? Der Tank bildet ja praktisch ein umgekehrtes U. Ab einem gewissen niedrigen stand fürfte doch aus der rechten hälfte nicht mehr ankommen oder wie hat man das gelöst??

  8. #8
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    11

    Standard

    benzin is doch suprafluid, nicht gewusst? xD
    hab nebenbei gesagt ähnliche probleme, hab heut endlich den richtigen vergaser (16n1-5, vorher 16n1-8) eingebaut, lief auch ihre 65, allerdings bekomm ich den vergaser nicht so eingestellt das ich ein anständiges standgas hab.
    wenn ich ihn nach anleitung einstell geht die drehzahl immer weiter runter bis der motor ausgeht oder drht schlagartig sehr hoch

    saubergemacht hab ich bereits...

    MfG
    derju

  9. #9
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    Ich hab ihn grad ein bisschen nach gefühl und try and error eingestellt. muss erst noch testen ob er sicher läuft. standgas schein aber ganz vernünftig zu laufen. Leerluftschraube rausgedreht, gasschieber angepasst, gefahren kerzenbild angeschaut - zu fettig, leerluftschraube weiter raus, gasschieber wieder angepasst, gefahren, immer noch fettig, noch weiter raus, gasschieber angepasst, simme läuft rund und sicher. Jetzt schau ich mal ob sie auch verkehrstauglich ist

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Ein kleines Strömungsrätsel
    Von Matthias1 im Forum Smalltalk
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 13.04.2009, 18:23
  2. kleines rücklicht
    Von thesoph im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.02.2004, 07:22

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.