+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 34

Thema: Kolben demoliert (Mondkraterlandschaft)


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    18.03.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    55

    Standard Kolben demoliert (Mondkraterlandschaft)

    hi leute.

    bei mir folgt auf ein problem das nächste.

    heute früh wollte ich zur arbeit fahren und nach ca 5 kilometern verweigerte meine schwalbe den dienst mit einem sehr tiefen röhrendem geräusch aus der motorgegend, bis sie schließlich ganz aus ging.
    ankicken war nicht. alles fest. o schreck, o schreck. zum glück ist nen arbeitskollege mit auto vorbeigekommen und hat mich mitgenommen.

    ebend hab ich mir das desaster mal angeschaut.

    kerze raus -> demoliert
    zylinderkopf runter -> kraterlandschaft im brennraum
    kolbenkopf angeschaut -> total gemasert und gesprenkelt
    zylinder runter -> sieht aus wie neu, glatt wie nen babypopo
    kolbenringe -> alles i.O.

    auf dem kolbenkopf habe ich nen loses stück metall gefunden, was völlig deformiert war.
    kam schon damastzener-stahl nahe wenn man bedenkt wie oft das vom kolben gefaltet wurde. :)


    erst nach und nach kam ich der ursache des desasters auf die schliche.
    hab als nächstes den kolben ausgebaut und musste feststellen, dass der unten verbogen war, nen riss hatte und an der außenwand ne große furche.
    beim ausbauen ist mir dann auch aufgefallen, das zwischen pleuel und bolzen der durch den zylinder geht nur noch eine distanzscheibe ausfindig zu machen war.

    die eine hälfte der scheibe habe ich dann ganz zufällig im kurbelwellengehäuse gefunden.
    das stück produzierte damast-stahl war dann wohl die andere hälfte der scheibe.
    das ding muss sich irgendwie vom kurbelwellengehäuse am zylinder vorbeigeschlichen haben und somit in den brennraum gelangt sein.

    leider kann ich auf dem kolben nichts mehr erkennen und muss zum händler um nen gleichen zu bekommen.

    bis auf den kolben scheint wirklich noch alles in ordnung zu sein. den zylinderkopf werde ich innen wieder etwas glatt schleifen und weiterhin verwenden.

    frage: ist es zwingend notwendig die distanzscheiben an der verbindunf pleuel - kolben wieder mit zu verbauen, oder kann ich die weglassen um noch solch einen zwischenfall zu vermeiden?



    anbei mal noch nen paar bilder des kolbens. :)
    Angehängte Grafiken

  2. #2
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Die Anlaufscheiben am Pleuelauge sind notwendig, denn das Pleuel wird durch sie seitlich geführt, unten auf der Kurbelwelle schwimmt sie frei. (Das heißt dann "oben geführtes Pleuel".)

  3. #3
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    Zitat Zitat von randolf Beitrag anzeigen
    frage: ist es zwingend notwendig die distanzscheiben an der verbindunf pleuel - kolben wieder mit zu verbauen,

    ja ist es. und zwar nicht irgendwelche sondern die richtigen mit einer stärke von 1mm bei 50 cm³

    nun kannst du glück haben und es war nur die anlaufscheibe. dann reicht ne neue garnitur. wobei die frage nach der ursache ungklärt bleibt.
    hattest du einen zylinderwechsel vorgenommen, die anlaufscheibe nicht mit fett geheftet ??? dadurch den kolbenbolzen nicht durch die scheibe geführt ????
    wenn du pech hast, hat es das pleuellager unten zerlegt. dann motor neu.

    zu klären ist auf jeden fall, warum die scheibe gewandert ist. was hast du als letztes gemacht ?

  4. #4
    Zahnradstoßer Avatar von Olaf1969
    Registriert seit
    05.06.2005
    Ort
    bei Frankfurt (Main)
    Beiträge
    768
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    So wie der Kolben aussieht kannst Du "werde ich innen wieder etwas glatt schleifen und weiterhin verwenden" GETROST VERGESSEN !!!

    Der Zylinder muss in einer Fachwerkstatt NEU GESCHLIFFEN werden. (Präzises Schleifen damit zwischen den Kolbenringen und der Wand ein Abstand von Nullkommaebbes vorhanden ist !!!) Das bekommst Du Hobbyzerstörer zu Hause NICHT hin !!! Dein Gepfusche hätte zur Folge dass die Kolbenringe die in die Nuten des Kolbens PASSGENAU reingehören und SAUEMPFINDLICH sind nicht mehr richtig dicht machen könnten. Es würde an Kompression fehlen und die Kiste würde Dir Heizbolzen keinen Spaß mehr machen.

    Nach dem Schleifen VORSICHTIG NEU EINFAHREN !!!

    Dann gibt es 2 Arten von oberen Nadellagern: welche bei denen KEINE Anlaufscheiben nötig sind und welche MIT Anlaufscheiben. Von ersteren halte ich GARNIX, da mir der Kolben damit zu wackelig erscheint...

    Ferner: WO SIND DEINE KOLBENRINGE abgeblieben ???

    Bei weiterer Suche bitte auch ausfindig machen: 2 x Federringe die den Kolbenbolzen in Schach halten sollen und nun wohl irgendwo im Kurbelwellengehäuse auf weiteren Schaden warten...

    Dreh Dir auch am besten das SIMSON-LEHRVIDEO rein... ( Simson Lehrvideo )

    Ansonsten gebe ich Dir nun den Titel: RANDOLF DER ZERSTÖRER
    =/\= ...see us out there... =/\=

  5. #5
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    18.03.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    55

    Standard

    also den kolben hatte ich seit mehr als 10 jahren nicht mehr raus.
    als letztes hat meine schwalbe vier neue zylinderstehbolzen bekommen. also nichts wildes. danach zylinder + kopf wieder drauf und alles war schön.
    lief auch ganze 3 tage und geschätzte 150km ohne probleme... bis heute früh.

    habe die schwalbe erst am montag nach mehr als 10 jahren und 2 jahren im zerlegten zustand wieder in gange gebracht.
    aber wie gesagt hatte ich den kolben nicht runter.

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    18.03.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    55

    Standard

    @ olaf

    den titel möchte und werde ich mir nicht auf die fahne schreiben.
    nen heizbolzen bin ich auch ganz gewiss nicht. ich hab einfach nur pech gehabt.
    die kolbenringe habe ich nach dem ausbau vom kolben genommen. ganz so blöd bin ich nicht, das ich ohne kolbenringe fahre.

    und die federringe sind natürlich auch noch vorhanden.
    Geändert von randolf (14.07.2010 um 22:29 Uhr) Grund: berichtigung

  7. #7
    Zahnradstoßer Avatar von Olaf1969
    Registriert seit
    05.06.2005
    Ort
    bei Frankfurt (Main)
    Beiträge
    768
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Der Titel war eher spassig gemeint

    ...und wegen der Kolbenringe: Die hätten ja auch zerbröselt sonstwo stecken können...

    Ich Tippe als Verursacher:

    - Fehlerhafte Montage
    - ungleichmäßig angezogene Zylindermuttern
    - Falscher Drehmoment (keine 7Nm)
    - nicht richtig montierte Sicherungsringe
    - kein LANGSAMES EINFAHREN nach Zylindermontage
    - evtl. nicht zusammengehöriger Kolben zum Zylinder (Passmaß falsch)

    Nach so einem Kolbenfresser solltest Du den Motor aber möglichst komplett neu überholen (lassen) da die Kurbelwelle SO wie der Kolbendeckel ausschaut eine ganze Weile gequält wurde und sicher einen Schaden abbekommen hat und sicher nun nicht mehr "rund" läuft... Von Metallabsplitterungen die sich noch im Kurbelwellengehäuse tummeln mal ganz zu schweigen.

    Die Sicherungsringe musst Du ERSETZEN. Die haben sich nun einmal gelöst - und ein zweites Mal würde ich mein Leben an Deiner Stelle dem alten Schrott nicht anvertrauen...
    Geändert von Olaf1969 (14.07.2010 um 22:39 Uhr) Grund: Ergänzung
    =/\= ...see us out there... =/\=

  8. #8
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    18.03.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    55

    Standard

    fehlerhafte montage schließe ich erstmal aus. der motor lief in diesem zustand etliche jahre ohne probleme.
    zylindermuttern habe ich über kreuz gleichmäßig angezogen. habe jedoch kein drehmomentschlüssel.
    sicherungsringe waren richtig drin.
    angesichts der tatsache, dass der motor mehr als 10 jahre nicht lief bin ich damit natürlich sachte umgegengen.
    kolben und zylinder wurden damals zusammen ersetzt und passten zueinander.

    neu überholen lassen wird sicherlich eineges kosten, vermute ich. da muss ich mir erstmal nen schlachtplan machen.

  9. #9
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Hi,

    die 7Nm Anzugsmoment haben sicherlich nix mit dem Motorschaden zu tun. Die sind nur dafür da, dass du nicht das Gewinde aus dem Alublock rausreisst und der Zylinderkopf trotzdem dicht ist.

    MfG

    Tobias

  10. #10
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    18.03.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    55

    Standard

    vielen dank für diese info, rossi. wenigstens einer der mich aufbaut und mich nicht nieder macht.

    ich habe grad mal ne anfrage bei ner firma in meiner stadt wegen des schleifens meines zylinders gemacht + neuen kolben. mal sehen was mich das kostet.
    ne alternative wäre dann auch noch nen neuer zylinder(kopf) + kolben.
    mal sehen was mir besser in den kragen passt.
    generalüberholung kommt wegen den kosten vorerst nicht in frage.

  11. #11
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.258

    Standard

    Auch wenn hier andere Anderes meinen, ich würde nach einer positiven manuellen Prüfung des Pleuellagerspiels und einer optischen Prüfung der Zylinderlauffläche schon das Tauschen von Kolben mit Ringen, incl. Anlaufscheiben, Sicherungsringen und Nadellager nicht für unmöglich erachten.
    Mehr Sorgen würde ich mir darum machen, ob evtl. irgendwelche Metallteile oder Späne noch im Kurbelwellenraum stecken könnten.

    Peter

  12. #12
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    18.03.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    55

    Standard

    also auch so wie ich anfangs dachte...
    es ist schön auch mal unterschiedliche meinungen zu hören.

    die zylinderlauffläche habe ich mir wirklich schon sehr lange und intensiv angeschaut und nicht
    den kleinsten makel gefunden.

    fremdteile im kurbelwellengehäuse waren auch meine größte befürchtung.


    aber mal was zum kolben...
    in meinem ist unten wo der pleul mit dem kolben mittels des bolzen verbunden wird ne 40.5 geschrieben.

    das sollte doch der kolbendurchmesser sein, oder?
    ich habe nur nirgends einen kolben mit diesem maß gefunden.

    hab lediglich einen mit 40,47 bzw 40,48 gefunden.

  13. #13
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Untendrin steht das Gussmaß ... das Endmaß ist oben mittig auf dem Kolbenboden eingeschlagen. Dein Freund die Drahtbürste findet vielleicht noch etwas lesbares zwischen den Einschlägen.

    Zylinder schleifen plus neuer Kolben und Kleinkram kommt auf 40 Euro - bei den üblichen Händlern.

  14. #14
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    18.03.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    55

    Standard

    dann ist die 40.5 das gussmaß.
    hab den kolben gestern schon mit der drahtbürste bearbeitet, aber es ist leider nichts mehr zu erkennen.

  15. #15
    Zahnradstoßer Avatar von Olaf1969
    Registriert seit
    05.06.2005
    Ort
    bei Frankfurt (Main)
    Beiträge
    768
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Ich will hier nicht "niedermachen" sondern nur analysieren was vorliegen könnte... Nur wenn der Fehler ausgemerzt ist tritt er meiner Meinung nach nicht noch mal auf.

    Außerdem gehe ich lieber auf Nummer sicher mit meinen Tipps (und übertreibe es dabei auch).

    Randolf, wenn Du eine Zylinderschleiferei in der Gegend hast schnapp den Zylinder und lass den dort vermessen. Die haben dort ein Messgerät und können beurteilen ob die Zylinderlauffläche WIRKLICH parallel (und nicht bauchig( ist und welcher PASSENDE Kolben da rein muss. Zwischen Kolben und Zylinderlauffläche ist bei einem PASSENDEN Kolben ein Rundumabstand von 0,2 mm. Das bekommt man nicht mit Augenmaß/Messschieber hin. Wenn da ein unrunder Nachbau / nicht gescheites Hohnen bzw ungenauer Nachbaukolben des Zylinders vorgelegen hat und die Kurbelwelle den Kopf "krumm" im Zylinder laufen lässt fliegt Dir das Ding wieder um die Ohren...

    Vielleicht hast Du bei der Zylindermontage den Zylinder nicht exakt passend aufgesetzt oder die Stehbolzen waren nicht gerade. Dadurch hat sich der (evtl. nicht ganz passende) Kolben, Kolbenringe oder ein gelöstetes Teil wie Sicherungsring, abgeplatzter Teil des Kolbenringes, Nase der Zündkerze, wasauchimmer verkeilt und das Endergebnis erzeugt.

    Dass der Zylinder GARNIX abbekommen hat ist fast nicht zu glauben bei DER Mega-Riefe seitlich am Kolben....

    Und an irgendwas muss die Fehlerursache ja liegen - oder etwa nicht ?

    Und man kann es zwar versuchen da nur einen neuen Kopf einzusetzen und drauf zu hoffen, dass sich der dann neu auf den Zylinder einläuft. Die Nummer Sicher Variante ist auf jeden Fall Wechsel der Kurbelwelle die dann sicher nicht krumm läuft und eine Befassung des Zylinders bei einer Zylinderschleiferei (wenn die nicht total besoffen krumm&schief hohnen und totalen Müll an Köpfen verkaufen).

    Gruß
    Olaf
    =/\= ...see us out there... =/\=

  16. #16
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Hi,

    ob die Stehbolzen nun 100% gerade sind, ist primär egal. Der Zylinder wird durch den Zylinderfuss im Gehäuse zentriert. Das Einbauspiel ist übrings 0,03mm und 0,2mm ist das Verschleissmaß.

    MfG

    Tobias

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Buchse demoliert!
    Von Fabimoped im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.07.2009, 03:01
  2. Schwalbe geklaut, demoliert, wieder gefunden, wer bezahlt?
    Von StAnDlEiTuNg im Forum Simson Gestohlen oder Gefunden
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.05.2007, 17:43
  3. 51/1 erst demoliert jetzt gestohlen. Leipzig-Reudnitz
    Von phidu im Forum Simson Gestohlen oder Gefunden
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.05.2007, 21:56

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.