+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 22

Thema: Kolben fest nach Standzeit


  1. #1
    Tankentroster Avatar von DerLobi
    Registriert seit
    02.03.2008
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    102

    Standard Kolben fest nach Standzeit

    Hallo,

    Ich habe das Problem, dass der Kolben scheinbar im Zylinder feststeckt.

    Vor 2 Monaten wollte ich das letzte mal versuchen die Schwalbe zu starten, was nicht wirklich klappen wollte. Meine Vermutung war, dass der Vergaser verdreckt war, bin jetzt erst zum Saubermachen gekommen.

    Jetzt habe ich das Problem dass sich der Kickstarter nicht betätigen lässt und beim Anschieben das Hinterrad blockiert.
    Das Polrad kann ich auch nicht drehen.

    Gehe ich recht in der Annahme dass der Kolben fest ist? Wie bekomme ich den wieder los?
    Vor zwei Monaten konnte ich den Kickstarter noch normal betätigen, nur das Starten ging eben nicht.


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
    (KR51/1K Zylinder und Kolben sind letztes Jahr erneuert worden)
    Geändert von DerLobi (22.04.2010 um 15:00 Uhr)

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Unmöglich ist das natürlich nicht, aber ist es nach 2 Monaten Standzeit denn wahrscheinlich dass der Kolben einfach festgammeln soll? Da steckt bestimmt noch was anderes dahinter. Lässt sie sich denn schalten?
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  3. #3
    Tankentroster Avatar von DerLobi
    Registriert seit
    02.03.2008
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    102

    Standard

    Ja, die Gänge lassen sich schalten

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Lief sie denn vor den 2 Monaten? Dann während der Fahrt oder so nicht mehr?
    Eine ganz vage, ferndiagnostische Vermutung wäre, dass gebrochene Kolbenringe dazu führten dass sie nicht ansprang und sich was verklemmt hat. Schau mal im Krümmer nach Metallteilen und nimm mal den Kopf runter. Wie sieht die Kerze aus?Noch komplett vorhanden?
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  5. #5
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Also bekommste die Kiste in den Leerlauf und kannst schieben ???

    Wenn ja ist wohl doch was am Motor.

    Da würde ich. Erstmal Polrad abbauen. Oft schleift das Polrad ganz leicht an den Spulen. Dort ist das Metall blank und wein wenig Rost sorgt dann für ein verklemmtes Polrad. geht dann immer noch nichts ... Öl durch die Zündkerzenöffnug und ein wenig hoffen und beten und dann nochmal versuchen am wieder monttierten Polrad zu drehen.

    Immer noch nix.,.. Zylinderkopf an und nachschauen... beswegt sich dann der Zylinder mit Kolben gleichzeitig ( ohne Zylinderkopf ) hat sich da wohl ein paar gefunden.

  6. #6
    Glühbirnenwechsler Avatar von Bennö
    Registriert seit
    08.12.2007
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    30

    Standard

    Moin, kenne das Problem allerdings ein bischen anders. AM Vortag normal abgestellt und dann wollte sie nicht mehr. Kolbenfresser konnte ich mir nicht vorstellen. Es stellte sich heraus, dass das Polrad gerissen war und 3.6PS-Mixer auf der Grundplatte gespielt hatte -.- Somit hing das Polrad an den Spulenresten fest. Warum das Polrad den Geist aufgab ist nur eine Vermutung. Vieleicht hatten die Kurbelwellenlager zu großes Spiel.

    Gruß Bennö
    _________________________________

  7. #7
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Wir hatten hier auch schon den Fall, dass Kolben und Kolbenringe im Zylinder festklebten. Das liess sich durch WD40 o.ä. wieder beheben, war aber nach der nächsten Nacht wieder da.
    Mein Tip war damals, den Motor mit Betätigung des Starterhebels zu überfetten und damit ausgehen zu lassen.
    Keine Ahnung ob da jemals etwas repariert wurde.

    Das funktioniert allerdings nur, wenn keine andere mechanische Blockade vorhanden ist.

    Peter

  8. #8
    Simsonfreund
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.988

    Standard

    Das wäre nicht passiert wenn: Vorbereitung auf den Winterschlaf Tipp

    Heutiges Benzin mit Ethanol sorgt für Korrosion im Zylinder und Gaser: konservieren !
    Versuchs mit WD40, wie Zschopauer schrieb.
    Aber Rost gibt dem Kolben und Zylinder bald den Rest.

    Gruß
    schrauberwelt

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Wie kommt ihr immer darauf, dass Ethanol zu Korrosion führen soll? Ethanol kann was was Benzin nicht kann. Es hat hygroskopische Eigenschaften und bindet Wasser!
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  10. #10
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.04.2010
    Ort
    Harz
    Beiträge
    21

    Cool

    ... Es stellte sich heraus, dass das Polrad gerissen war und 3.6PS-Mixer auf der Grundplatte gespielt hatte!.

    ..mein Beileid......hörb ich zum erstenmal!..dann war die Polscheibe trotz sonst so guter DDR- produktion wohl echter schrott!!...:mad:.

    Hoffentlich üassiert mir das mit den Chechen nicht auch einmal!..??:.




    Mfg

  11. #11
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.04.2010
    Ort
    Harz
    Beiträge
    21

    Standard

    ...Bloß nicht`s mit gewalt versuchen...:-/.Am besten mit WD 40 über Nacht einwirken lassen!, dann geht es wieder...:-)#




    Mfg

  12. #12
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt.....
    WD 40 verdrängt allerdings nur Wasser und keine verklemmten Teile von Kolbenringen
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  13. #13
    Tankentroster Avatar von DerLobi
    Registriert seit
    02.03.2008
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    102

    Standard

    Okay werd mir dann nacher erstmal das Polrad ansehen, dann WD40 in den Zylinder und wenn sich da nichts tut morgen mal den Zylinderkopf abbauen, danke schonmal für eure Tipps!

  14. #14
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Warum willst Du den morgen erst abbauen? Wenn Du den runternimmst (nach der Polradkontrolle)und der Kolben vielleicht nicht ganz oben steht, kann man zumindest schon mal sehen wie der Zustand des Zylinders ist.(Rost oder Schleifspuren)
    Krümmer und Zündkerze kann man ja gleich mal testen auf Vollständigkeit oder ob da vielleicht was zuviel ist. ;-)
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  15. #15
    Tankentroster Avatar von DerLobi
    Registriert seit
    02.03.2008
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    102

    Standard

    Also am Polrad ist nichts. Hab den Zylinderkopf jetzt ab. Das polrad kann ich nur minimal drehen, dann hebt sich der Zylinder auch minimal, aber weit kann ich das Polrad nicht drehen...

    Zyndkerze ist intakt, im Krümmer hab ich auch keine Metallteile gefunden.

    Edit: Hmm also den Zylinder kann ich per Hand anheben. Das heisst also das Problem liegt darunter? Soll ich den Zylinder dann mal ganz demontieren? (Sorry ich hab davon keine Ahnung und hatte den Zylinder noch nie eigenhändig ab)

  16. #16
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Du meinst sicher den Kolben. Also Rost kann man dann bestimmt schon mal ausschliessen. Das bedeutet, dass irgendwo was klemmt was da nicht klemmen soll. Wie man das allerdings noch rausfinden könnt (ohne gleich den Motor zu zerlegen)ist mir auch nicht ganz klar. Wie sieht der Zylinder denn von innen aus? Riefen oder alles glatt?
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lange Standzeit, Kolben fest. Was nun?
    Von derklare im Forum Technik und Simson
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 20:46
  2. Neustart nach langer Standzeit
    Von megdrive im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.09.2007, 16:16
  3. Startprobleme nach nur kurzer Standzeit
    Von jenner im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.04.2004, 13:40

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.