+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Kolben fest im Zylinder


  1. #1
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard Kolben fest im Zylinder

    Ich habe am Wochenende mal einen festen Motor zerlegt. Zwei andere hatte ich vorher relativ gut gelöst gekriegt (nach Anleitungen hier im Forum). Aber dieser hier hatte es in sich. Im Vergleich zu den beiden anderen gab es folgende Unterschiede:
    1. Die beiden anderen hatten am Polrad etwas Spiel, dieser hier nicht.
    2. Bei diesem war der Kolben nahe dem unteren Totpunkt fest. Die Überstromkanäle und der Auslaß waren offen. Bei den anderen war der Kolben eher oben fest.

    Erstmal habe ich den Kolben mit WD40 eingeweicht und einen Tag stehen lassen. Dann Zylinder mit Flamme über 100°C erhitzt und leichtes Klopfen mit dem Hammer von oben auf ein Stück Holz. Da haben sich die beiden anderen schon bewegt. Dieser nicht.

    Festeres Klopfen brachte auch nichts. Da der Kolben eh schon fast unten war habe ich den Gewalteinsatz erst mal vermieden. Nächste Idee: Motor auf den Kopf stellen und mit Gummihammer auf den Zylinder klopfen. Seitlich und vom Motor weg. Als dann krümelige Dinge über die Überstromkanäle rausfielen, schwante mir Fürchterliches.

    Also die Kurbelkammer über die Überstromkanäle mit WD40 geflutet und eine Woche gewartet. Dann neuer Versuch, diesmal mit "richtigen" Hammerschlägen und nem dicken Hammer. Kein Erfolg. Es tat sich absolut gar nix.

    Dann die Idee: Stehbolzen rausdrehen und Motor spalten.

    Ergebnis: Siehe Bild. Nicht nur der Kolben war fest, auch die Kurbelwelle. Aber Spalten ging problemlos.

    Dann das nächste Problem: Kurbelwelle drehte sich immer noch nicht, ließ sich aber auch nicht aus der linken Gehäusehälfte rausdrücken. Da die linke Gehäusehälfte breiter ist als die rechte, scheint dadurch der Zylinder seitlich gehalten zu werden. Also muss erst der Zylinder ein Stück nach oben aus dem Gehäuse heraus bevor man die Kurbelwelle ausdrücken kann. Aber immerhin ließ sich die Kurbelwelle durch Hin- und Herbiegen irgendwann wieder gängig machen. Der Zylinder hob dann von der Gehäusehälfte ab und ich konnte die Kurbelwelle samt Kolben und Zylinder ausdrücken.

    Kurbelwelle ist natürlich hin. Aber erfreulicherweise haben die Kurbelwellenlager keinen Schaden genommen. Die Simmerringe waren wohl dicht.

    Aber immerhin: Mit neuer Kurbelwelle und Kolben und Zylinder sollte der Motor wieder tun. :wink:

    Gruß

    Theo
    Angehängte Grafiken

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard Re: Kolben fest im Zylinder

    Zitat Zitat von TO
    Aber erfreulicherweise haben die Kurbelwellenlager keinen Schaden genommen.
    Da die soooo teuer nicht sind, würde ich sie vorsorglich auch wechseln.
    Jetzt ist sowieso alles auseinander.

    Der "Geheim"-Tip zum Lösen von festgegammelten Kolben etc:

    alles in Bio-Diesel tauchen.

    Peter

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Hi,

    du willst doch nicht ernsthaft die alten Kurbelwellenlager drin lassen?

    MfG

    Tobias

  4. #4
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    du willst doch nicht ernsthaft die alten Kurbelwellenlager drin lassen?
    Ich gucke mir die nochmal genauer an. Ich habe mir noch gar nicht genau überlegt, was ich mit dem Motor mache. Vielleicht wird das auch ein "Schulungsmotor" für die Freundin. Die hat schon nach sowas verlangt. :wink:

    Gruß

    Theo

  5. #5
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Koch den Motor mal in Diesel , eventuell bekommst SU den Kolben herraus ,
    die verrosteten Teile dann in Zitronensäure legen .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  6. #6
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Hau die alten Lager bloß in die Tonne. Besonders, weil du da schon mit dem Hammer auf dem Kolben rumgeprügelt hast. Geiz ist zwar geil, aber die 10,- Euro machen das Kraut garantiert nicht fett.

    ... und nicht vergessen: Lieber zauberhaft als Einzelhaft. :)

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Sieht das übel aus! Ein Fall für den Kotz-Smiley...

  8. #8
    Tankentroster Avatar von sebastiant
    Registriert seit
    07.02.2004
    Ort
    München
    Beiträge
    247

    Standard

    Geilomat!
    2 solcher Kollegen hab ich auch in der Garage liegen, einen 1 und einen 2er Motor. Ließen sich beide nur mit enormen WD-40 und Rostlöserverbrauch unter teils kräftiger Gewaltanwendung auseinandernehmen.
    10 Jahre hinterm Schuppen, unabgedeckt im Regen zeigen ihre Spuren.

    An alle die sowas finden:
    Blooooß nichts wegschmeissen! Es gibt noch Verrückte wie TO und mich, die sich solchen armen, maroden Maschinchen annehmen.

  9. #9
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Ich meine, wenn du den Kolben aus dem Zylinder noch irgendwie rausbekommst, dann kannst du den Zylinder vielleicht sogar noch mal bohren, honen und weiterverwenden, soweit das letzte Schleifmaß noch nicht erreicht ist. Original bleibt halt original. Ihre Endstation hat aber definitiv die Kurbelwelle erreicht.
    Das Motorengehäuse und eventuell auch das Getriebe bekommt man vielleicht auch wieder hin, so wie das Bild aussieht.

  10. #10
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Zitat Zitat von sebastiant
    Geilomat!
    2 solcher Kollegen hab ich auch in der Garage liegen, einen 1 und einen 2er Motor. Ließen sich beide nur mit enormen WD-40 und Rostlöserverbrauch unter teils kräftiger Gewaltanwendung auseinandernehmen.
    10 Jahre hinterm Schuppen, unabgedeckt im Regen zeigen ihre Spuren.

    An alle die sowas finden:
    Blooooß nichts wegschmeissen! Es gibt noch Verrückte wie TO und mich, die sich solchen armen, maroden Maschinchen annehmen.

    Aber bitte dann nicht bei Ebay verscheuern , als Top regeneriert
    Immer schön den Auspuff freihalten

  11. #11
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Betreffs des Zylinders bleibe ich dran. Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben.

    Kurbelwelle ist aber wohl hin.

    Der Motor ansonsten ist super. Der Dreck aus dem Kurbelgehäuse ist schnell raus. Da bin ich optimistisch.

  12. #12
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    06.07.2008
    Beiträge
    530

    Standard

    Ich habe vor ein paar Tagen auch den Motor meiner S51 ausgebaut, da der Kolben klemmte (Das Moped stand anscheinend mehrere Jahre draußen bei Wind und Wetter)! Nach endlosen versuchen mit Rostlöser, Caramba und C.o war ich mit meinem Latein fast am Ende. Doch dann kam mir die Idee das ein Freund von mir noch einen großen Abzieher zu Hause liegen hat! Ich habe mir den Abzieher dann ausgeliehen und zwischen die Kühlrippen des Zylinders große Beilagscheiben gesteckt, dann den Abzieher angesetzt. Auf den Kolben habe ich auch eine Beilagscheibe gelegt und habe dann angefangen langsam zu drehen. Dannach wusste ich warum meine Klopferei und alle anderen Versuche zuvor fehlgeschlagen waren! Trotz großem Hebel den Ich durch meinen Schlüssel auf den Abzieher ausüben konnte musste ich mich richtig "reinhängen"!!! Die Kurbelwelle ist komplett festgerostet (man kann sie noch leicht bewegen), das Kurbelwellengehäuse ist auch total verrostet, der Kolben ebenso. Zu meiner großen verwunderung ist der Zylinder komplett in Ordnung (man sieht nur leicht verfärbte stellen der zwei Kolbenringe)!!!
    Ohne Abzieher hätte ich das sicher nicht hinbekommen :wink:
    mfg

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kolben fest
    Von pritt88 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.09.2005, 20:37

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.