+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 18

Thema: Kolben voller Ölkohle - normal?


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    07.08.2013
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    57

    Icon Eek Kolben voller Ölkohle - normal?

    Hallo,

    nachdem der Zylinder, Kolben (was genau kann ich noch nicht sagen) meines M531, bei hohen Drehzahlen und beim Abtouren rasselt oder kreischt, hab ich beim Prüfen der Zündkerze (schönes Rehbraun) mal einen Blick durch das Kerzenloch auf den Kolben geworfen (s. Bild). Der ist schwarz von Ölkohle.
    Nun meine Frage: Ist das normal so? Oder ist das eventuell schon ein Anzeichen dass etwas nicht stimmt?

    Zündung habe ich erst überprüft, Schwimmerstand Vergaser berichtigt, aber es rasselt/kreischt.
    Auf dem Kolben steht übrigens 37,98 (Grundmaß?). Die Schwalbe (KR51/2) hat 13000km runter.

    Ich wollte wenn nicht nötig nicht einfach den Zylinder oder Zylinderkopf ziehen. Ist bestimmt auch nicht so gut für den Motor. Außer ihr meint das mit der Ölkohle ist nicht normal.

    Danke schonmal,
    Matthias
    Angehängte Grafiken

  2. #2
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Nimm halt mal ein besseres Öl. ISO EGL Norm Klasse D sollte es sein, ablagerungs- und raucharm. Am einfachsten und billigsten gibt's das bei Kaufland und Marktkauf, ab 5 Euro die Literflasche.

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Hallo Matthias,

    ich zitiere aus der Bedienungsanleitung:
    Wartungsintervalle: (alle)5000(km) Zylinderdeckel, Kolbenboden und Auspuffanlage reinigen (erstmalig nach 2.000km).

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    07.08.2013
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    57

    Standard

    Habe nach dem Kauf der Schwalbe nur Addinol 406, das teilsynthetische getankt. Da die Flasche bald leer ist, habe ich mir auch schon das K-Classic 2-Takt vom Kaufland geholt. Denke die Ablagerungen kommen noch vom früheren Leben der Schwalbe.

    Das mit dem Reinigen wusste ich nicht, danke. Was nimmt man da am besten: Nen sauberen Lappen und bisschen Spiritus?

    Gruß,
    Matthias

  5. #5
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Die originale DDR-Bedienungsanleitung geht auch von der originalen DDR-Ölqualität aus ... und wie rauch- und ablagerungsarm die war, kann man in zeitgenössischen Filmaufnahmen wunderbar sehen, dicke blaue Qualmwolken hinter jedem Auspuff.

    Heute geht das anders: Nach 30000 km mit ein und demselben Krümmer und Auspuff ist immer noch kein Bedarf für "Kolbenboden und Auspuffanlage reinigen" - Klasse-D-Öl sei Dank, trotz 99% Stadtverkehr und Kurzstrecke und einem alten Motor mit 1:33 Gemischbedarf.

    Addinol 406 ist auch Klasse D, der Preis auch vernünftig. Das dürfte sich mit dem Kaufland-Öl vergleichbar verhalten.

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    07.08.2013
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    57

    Standard

    Ok. Wenn ich nun aber die "Altlasten" beseitigen möchte:
    Kann man da auch vorsichtig mit Stahlwolle rangehen wenn das ziemlich festgebacken sein sollte? Vor allem sollte man wohl darauf achten, dass nichts am Kolben vorbei in die Kurbelkammer fällt oder an der Seite verklemmt nehm ich an? Will nicht mehr kaputtmachen als nötig ;-)

  7. #7
    Simsonfreund
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Ich würde ne weiche Messingbürste (z. B. Zündkerzenbürste) und etwas Bremsenreiniger nehmen.
    Den Kolben in OT bringen, mit Bremsenreiniger Etwas einweichen lassen dann Abbürsten mit Bremsenreiniger nachwaschen und evtl. etwas Öl drauf.

    Viele Grüße

    Bremsbacke
    Wir fahren ganz klar: Deutz-Fahr!

  8. #8
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Kolben auf OT und blank putzen geht schon in Ordnung. Da der Zylinder keine Fußbefestigung hat, wird er gegenüber dem Kolben nach dem festschrauben evtl. geringfügig anders stehen - was eine verkürzte "Wiedereinfahrzeit" ohne Volllast empfehlenswert erscheinen lässt.

    Die gelöste Ölkohle ist weiches Material, das keinen Schaden im Kurbeltrieb verursachen wird (wobei zu bezweifeln wäre, dass die Ölkohle es am Kolben und dessen Ringen vorbeischafft).
    Suche Bilder für HP. Fotos bitte an simson.24.eu@t-online.de

  9. #9
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    07.08.2013
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    57

    Standard

    Okay, danke euch allen! Ich werde dann mal Kolben und die Kuppel im Zylinderkopf putzen und die ersten 50km kein Vollgas geben.
    Ob das was gegen das Rasseln hilft gilt es dann noch herauszufinden.

    Danke,
    Matthias

  10. #10
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.377

    Standard

    Zitat Zitat von mattmuc Beitrag anzeigen
    Ob das was gegen das Rasseln hilft gilt es dann noch herauszufinden.
    Höchstwahrscheinlich nicht.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  11. #11
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    07.08.2013
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    57

    Standard

    Nen Abend!

    So, der Kolben ist nun wieder sauber, war komplett schwarz mit Ölkohle bedeckt.
    Was mir dabei aufgefallen ist: Die Zylinderlaufbuchse war "furztrocken", keinerlei Ölfilm wie ich es eigentlich erwartet hätte. Ist das normal so? Riefen sind allerdings nicht drin, sie fühlt sich sehr glatt an.

    Nochmal wegen der Ölfrage: Sollte das rasseln nicht verschwinden werde ich wohl den Zylinder ausschleifen lassen. Ich habe nun schon mehrmals gelesen, dass man in der Einfahrzeit kein teilsynthetisches Klasse D öl verwenden sollte, da es zu gut schmiert und Kolben und Zylinder sich schlecht einschleifen können.
    Was haltet ihr davon? Tatsächlich nur mineralisches zum Einfahren?

    Danke,
    Matthias

  12. #12
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.377

    Standard

    Wie soll sich an der Laufbuchse denn ein Ölfilm bilden? Da rennt der Kolben im Akkord rauf und runter.

    Das mit dem zu guten Öl ist auch so ein esoterischer Mumpitz. Manch einer schwört drauf, schaden kann es auch nicht. Aber ob es was bringt, steht in den Sternen.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  13. #13
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von Prof Beitrag anzeigen
    Wie soll sich an der Laufbuchse denn ein Ölfilm bilden? Da rennt der Kolben im Akkord rauf und runter.
    Also jetzt staune ich ja... Hat der Bremsi deinen Account gehackt?
    Na sicher bildet sich an der Laufbauchse ein Ölfilm, genau der selbe, der auch Pleullager und Nadellager (und Kurbelwellenlager M5x1) schmiert, soll ja auch. Ob der Kolben dort Purzelbäume schlägt oder einfach nur im Akkord seine Arbeit verrichtet.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  14. #14
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.377

    Standard

    Freilich. Aber da wird's nicht munter vor sich hin suppen, auf dass da einem schon die Vinaigrette für den den nächsten Gartensalat entgegenspingt, wenn man die ganze Chose auseinandernimmt.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  15. #15
    Simsonfreund
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Matze ich habe von Computern so viel Ahnung wie von französischer Grammatik
    ich kann das Ding an-und ausschalten word und exel bedienen und so popelige dinge wie irgent welche dateien verwalten.
    Mehr nicht.
    Mit hacken oder sonst was is danix zu wollen, sobald es um irgentwelcher programiersprache geht oder das Englisch weiter als das bescheidene Schulenglisch , steh ich da wie n Ochs vorm Berg

    Und klar bildet sich da ein Ölfilm, sonst würden da die Kolbenringe trocken auf der Laufbuchse laufen und in küezester Zeit fressen.....
    De is nur so dünn das man ihn nur schwer fülen kann.
    Und ich mag es immer noch nicht wenn man Namen mit ....i verschandelt

    Wie nur Salat mit 2T öl schmeckt?

    Viele Grüße

    Bremsbacke
    Wir fahren ganz klar: Deutz-Fahr!

  16. #16
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    06.05.2014
    Beiträge
    12

    Standard

    Ähhm, ich hab da mal ne Frage.
    Hab auch das Problem das sich immer viel Ölkohle auf dem Kolben und dem Zylinderkopf ablagert. Ich mach ihn alle 2 Wochen sauber weil man doch merklich Leistung verliert mit der Zeit. Ich hatte erst billiges Öl, hab nun das Addinol 405, das mineralische. Ich dachte damit wäre das mit der Ölkohle erledigt, wurde auch besser, nur immernoch nicht gut. Woher kann das noch kommen?
    Grüße,
    Dominik

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ölkohle aufm Kolben wegbekommen
    Von niax im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.08.2008, 08:51
  2. Ölkohle auf'm Kolben!?
    Von der_Clown im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.05.2006, 14:09

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.