+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Kolbenklemmer beim einfahren?!


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    02.07.2011
    Ort
    Kleve
    Beiträge
    39

    Icon Cry Kolbenklemmer beim einfahren?!

    Hallo,

    ich habe Heute an meiner Schwalbe KR51/2 den Zündzeitpunkt neu eingestellt. Dabei ist mir aufgefallen das der Kickstarter sporadisch geklemmt (ging schwerer als sonst so das ich nicht durchgetreten habe) hat. Nach dem ich dann den Zündzeitpunkt richtig eingestellt hatte lief sie auch wieder super und ich habe eine Runde gedreht. nach ca 10-15km ging sie auf einmal vorne in die Knie und aus (Hinterrad hat gequitscht und ich hab direkt die Kupplung gezogen). Ich denke das ich einen Kolbenklemmer hatte, da ich zur Zeit am einfahren bin. Habe zur Zeit 230-240km runter vom einfahren und fahre mit 1-33, natürlich nur mit halb bis 2/3 Gas und bei 50km/h.
    Danach lief sie wieder bin aber nur noch 40 km/h gefahren weil ich angst hatte was kaputt zu machen.
    Ich war im Juni zu einer kompletten Motorregeneration in einer bekannten Fachwerkstatt und hatte da schon mal Probleme mit dem Kolben und Zündung (was aber nachgearbeitet wurde).

    Was soll ich jetzt machen? Ist es normal das der "schonmal" klemmt ist es normal das ich die Unterbrecherzündung nach 230km schon wieder neu einstellen muss?

    Fragen über fragen ich hoffe Ihr könnt mir helfen.
    Eine Schwalbe ist wie eine Frau...

  2. #2
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.467

    Standard

    Nö, wenn die Unterbrecherzündung in vernünftigem Zustand ist, sollte sie in der Theorie 3000 km durchhalten bis man wieder ran muss. Das wäre wohl unter optimalen Bedingungen, aber 230 ist viel zu wenig.
    Da spielen die üblichen Faktoren rein. Der Unterbrecher selber muss von ordentlicher Qualität sein, der Schmierfilz muss richtig eingestellt und mit geeignetem Schmiermittel getränkt sein, der Nocken am Polrad muss schön glatt sein...

    Garnituren die bei so einem Gejuckel nach 200 km klemmen haben von Anfang an nix getaugt, meiner Meinung. Setzt natürlich voraus, dass die Rahmenbedingungen gestimmt haben. Es reichen ja schon Undichtigkeiten am Ansaugbereich oder falsche Vergasereinstellungen/Komponenten damit das Gemisch zu mager im Zylinder ankommt.
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  3. #3
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.377

    Standard

    Möglicherweise solltest du dich mit deinem Problem direkt an die "bekannte Fachwerkstatt" wenden. Wenn die da voher schon was dran gemacht haben, hast du ggf. noch Anspruch auf Gewährleistung. Der ist allerdings futsch, wenn du selbst rumfummelst.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  4. #4
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    02.07.2011
    Ort
    Kleve
    Beiträge
    39

    Standard

    Danke für eure Hilfe!
    Hatte damals alles von der Werkstatt einstellen lassen (leider 2x). Naja ich werde Montag die Werkstatt anrufen und berichten.
    Ist eben nur ärgerlich sollten die 500€ für die Regeneration jetzt hin sein.
    Eine Schwalbe ist wie eine Frau...

  5. #5
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.377

    Standard

    Zitat Zitat von gamlinaut Beitrag anzeigen
    Ist eben nur ärgerlich sollten die 500€ für die Regeneration jetzt hin sein.
    Und genau deshalb solltest du tunlichst die Finger von dem Motor lassen und bei der Werkstatt auf auftragsgemäße Leistungserbringung bestehen.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  6. #6
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von gamlinaut Beitrag anzeigen
    Ist eben nur ärgerlich sollten die 500€ für die Regeneration jetzt hin sein.
    500€?
    Was wurde dafür erledigt?
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  7. #7
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.467

    Standard

    Ich würde mal sagen, 2 Motoren mit neuen Lagern, Dichtungen, Kurbelwellen und neu geschliffenen DDR Zylindern mit Megu Kolben
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  8. #8
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    02.07.2011
    Ort
    Kleve
    Beiträge
    39

    Standard

    Hallo,
    ich grabe zur Zeit ganz gerne alte sachen aus.
    Meine Schwalbe (KR51/2) war ebenfalls zu Regeneration in einer Fachwerkstatt und nimmt wenig bis kein Gas an. (hab ca. 140km mit dem Motor so runter)
    Bei 30km/h ist im 2. Gang Ende im 3. werden es nur noch 25 Km/h. Der Anruf bei der Werkstatt brachte zu tage das ich den Auspuff reinigen soll. Hab ich gemacht bringt aber nix. Dann meinen Nachbau gegen einen sauberen Originalen von nem Freund Ausgetauscht, kein erfolg.
    Sie kommt gar nicht auf Drehzahl und hört sich total untertourig an.
    Was soll ich jetzt machen? Ich bin schon genervt die Regeneration hat mich 500€ gekostet. Ist die Werkstatt zum nachbessern verpflichtet? Wie betbow geschrieben hat.
    Hatte mich nämlich auf einen schönen Schwalbensommer gefreut.
    Es ist nicht expliziet aufgeführt. In der Rechnung stehen nur die Teile für: Motorregeneration, Getriebe und Zündung und natürlich Arbeitsstunden. Der Auftrag war alles zu reparieren was für das fahren wichtig ist.
    Was mich ärgert ist das ich mir und meiner Schwalbe was gutes tun wollte.
    Naja ich werde dann am WE doch mal nach dem Vergaser schauen.
    Danke für die schnelle Hilfe.
    (kopiert aus 2 Posts von mir)
    Das war das erste Problem welches ich nach der Regeneration hatte, wurde dann aber kostenfrei nachgebessert. Und jetzt schon wieder.
    Eine Schwalbe ist wie eine Frau...

  9. #9
    Zündkerzenwechsler Avatar von Uweka
    Registriert seit
    03.06.2012
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    37

    Standard

    Lasse die Finger vom Motor!! Garantiefall. Wie sieht die Zündkerze aus?
    Ich habe meinen M53 selbst "erneuert". Nach ca. 130 km hatte die Simme(vollgeladen) bei kurzem Vollgas (ca. 2-3 min. lang) auf der geraden einen schleichenden Kolbenklemmer. habe sofort die Kupplung gezogen und 1/3 gas gegeben damit die Schmierung stimmt. Kurz vor ausrollen nach ca. 4 min des Klemmers habe ich mit 2/3 Gas meine Strecke fortgesetzt. Nie wieder habe ich was vom Kolben gehört. Der schnurrt ohne zu murren. Dies gehört bei einem Langhuber eben zur Einfahrtzeit dazu.

  10. #10
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    29.05.2015
    Ort
    Landkreis EE (Brandenburg)
    Beiträge
    755

    Standard

    Also so weit ich informiert bin hat die Werkstatt zwei Versuche zur Nachbesserung frei, schaffen die es nicht die Arbeit dann ordentlich abzuliefern kannst Du eine andere Werkstatt mit der Reparatur beauftragen und dies der ersten Werkstatt in Rechnung stellen. Das Problem ist nur: Recht haben und Recht bekommen....ohne Anwalt wird das sehr schwer und selbst mit dauert das lange.

    Ich würde jetzt an Deiner Stelle mit Zeugen zur Werkstatt (also wirklich nur mit Zeugen, der muß nicht aussehen wie ein Bullterrier) und da mal sehr deutliche (freundlich bleiben, auch wenn es schwer fällt) Worte finden. Bestehe auf einwandfreie Erledigung der Arbeiten, mache deutlich das Du, wenn die Arbeit wiederum nicht erledigt wird, rechtliche Schritte einleitest.
    Ist das eine offizielle Werkstatt? Du kannst Dich dann auch an die Innung bzw Handwerkskammer wenden, die haben eine Schlichtungsstelle Schlichtungsstellen Handwerk - Schlichtungsportal - Schlichtung & Mediation - Schlichtungsportal - Schlichtung & Mediation Das ist dann eine Möglichkeit es ohne Gericht zu probieren.

    LG, Frank

  11. #11
    Zündkerzenwechsler Avatar von Uweka
    Registriert seit
    03.06.2012
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    37

    Standard

    Zitat Zitat von Getriebesand Beitrag anzeigen
    Also so weit ich informiert bin hat die Werkstatt zwei Versuche zur Nachbesserung frei, schaffen die es nicht die Arbeit dann ordentlich abzuliefern kannst Du eine andere Werkstatt mit der Reparatur beauftragen und dies der ersten Werkstatt in Rechnung stellen. Das Problem ist nur: Recht haben und Recht bekommen....ohne Anwalt wird das sehr schwer und selbst mit dauert das lange.

    Ich würde jetzt an Deiner Stelle mit Zeugen zur Werkstatt (also wirklich nur mit Zeugen, der muß nicht aussehen wie ein Bullterrier) und da mal sehr deutliche (freundlich bleiben, auch wenn es schwer fällt) Worte finden. Bestehe auf einwandfreie Erledigung der Arbeiten, mache deutlich das Du, wenn die Arbeit wiederum nicht erledigt wird, rechtliche Schritte einleitest.
    Ist das eine offizielle Werkstatt? Du kannst Dich dann auch an die Innung bzw Handwerkskammer wenden, die haben eine Schlichtungsstelle Schlichtungsstellen Handwerk - Schlichtungsportal - Schlichtung & Mediation - Schlichtungsportal - Schlichtung & Mediation Das ist dann eine Möglichkeit es ohne Gericht zu probieren.

    LG, Frank
    Hallo Getriebesand- Frank, da muß und will ich dir voll und ganz zustimmen. Nur so bekommt er einen anständig überholten Motor. 500 Euronen sind kein Pappenstiel. Da muss Qualität dahinterstehen Q1.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Vergasereinstellung beim Einfahren
    Von Bremsbacke im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.02.2014, 14:39
  2. Klingeln beim Einfahren!
    Von Schwalbentommi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 19.10.2006, 18:14
  3. Der ultimative Öl Thread oder Kolbenklemmer trotz Einfahren
    Von Forstwirt im Forum Technik und Simson
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 18.05.2006, 19:06

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.