+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 23

Thema: kolbenklemmer, kolbenfresser... was jetzt?


  1. #1
    Tankentroster Avatar von fettebeute
    Registriert seit
    25.08.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    135

    Böse kolbenklemmer, kolbenfresser... was jetzt?

    Hey,

    Geht gut los, die neue Saison. Heute meine erste Ausfahrt zum freundlichen Allianzvertreter zwecks neuem Schild, 5 Minuten nach der Versicherung Simme aus, 5 km heimschieben :angry:

    Es fühlte sich eigentlich gar nicht so schlimm an. Ein kurzer Schlag, ein kleiner Ruckler und aus war sie. Zuhause dann aber die böse Überraschung: Der Funke ist da, die Kerze nass, aber irgendwie tut sie nicht, was sie soll. Komisch, aber ich war noch nicht besonders beunruhigt, kleine Mätzchen nach der langen Standzeit (gesundheitsbedingt seit Juli) waren eigentlich zu erwarten.

    Als ich dann den Zylinder abgenommen habe, der erste Schreck: vom Kolben fehlte unten eine Ecke, vielleicht 1cm hoch und 0,5 cm breit. Wo die war? verschwunden, wahrscheinlich irgendwo im KW-Gehäuse. Außerdem ließ sich der Kolben zwar mühelos bewegen, aber der Zylinder lies sich nicht abziehen. Nachdem ich den Kolben vom Pleuel gelöst hatte, merkte ich auch warum. Oben, wo die Kolbenringe sitzen: alles hin. der zweite Ring gebrochen, das kleine Stück zwischen den Ringen auch teilweise hinüber. Dabei habe ich den Motor heute gar nicht beansprucht. Das Gemisch mache ich sowieso immer etwas fetter (etwa 1:40) und Volllast gab es immer erst nach dem Warmfahren und heute gar nicht, weil Stadtverkehr und eine kleine Unsicherheit meinerseits nach so langer Moped-Abstinenz...

    Soweit so schlecht.
    Wenigstens der Zylinder schaut noch ganz gut aus, da sind keine Riefen oder Kratzspuren zu sehen... Aber was kommt jetzt?

    Einfach nen neuen Kolben rein und gut ists? Oder doch lieber den Zylinder ausschleifen lassen und einen Kolben mit Übermaß rein? Oder lieber gleich einen neuen Zylinder besorgen? Und was ist mit der fehlenden Ecke vom Kolben? Muss ich die finden oder kann sie im KW-Gehäuse versauern?
    Oder sollte ich etwa lieber gleich den ganzen Motor regenerieren lassen, bevor die Ecke irgendwas blockiert und ich den Superman mache?

    Fragen über Fragen... Ich hoffe, ihr könnt sie mir beantworten :(
    Es ist das Einfache, das schwer zu machen ist.

  2. #2
    Tankentroster
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    138

    Standard

    kurbelgehäuse saubermachen, zylinder schleifen lassen, neuen übermaßkolben, fertig !

    gut wäre natürlich die ecke zu finden, aber sie kann auch durchaus im auspuff gelandet sein !

    ob du den motor komplett neumachst ist vom zustand der kurbelwelle abhängig und natürlich vom rest..
    Da meine Signatur gelöscht wurde habe ich keine...

  3. #3
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    07.09.2010
    Beiträge
    810

    Standard

    Ich würde erstmal Fotos machen, so kann man das immer relativ schlecht sagen.
    Ansonsten würd ich mir einfach nen neuen Kolben besorgen, wenn das Moped dann wirklich immernoch schlecht fährt kannste den Zylinder immernoch schleifen lassen.
    Ich denke übrigens das da ein Materialfehler vorlag, Kolben brechen nicht durch zu hohe Beanspruchung in der Einfahrzeit bzw. generell nicht sonder klemmen/fressen.

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    138

    Standard

    und wenn es dann doch nicht läuft kauft er noch einen kolben, man kann nicht einfach schleifen und den selben kolben nochmal nehmen...
    Da meine Signatur gelöscht wurde habe ich keine...

  5. #5
    Tankentroster Avatar von fettebeute
    Registriert seit
    25.08.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    135

    Standard

    Zitat Zitat von hanspeter Beitrag anzeigen
    kurbelgehäuse saubermachen, zylinder schleifen lassen, neuen übermaßkolben, fertig !

    gut wäre natürlich die ecke zu finden, aber sie kann auch durchaus im auspuff gelandet sein !

    ob du den motor komplett neumachst ist vom zustand der kurbelwelle abhängig und natürlich vom rest..

    Kurbelgehäuse sauber machen klingt nach einer Arbeit, die ich mir nicht mehr zutraue. Da muss ich ja den Motor (M531) spalten, oder geht das auch so, von außen und möglichst ohne teures Spezialwerkzeug?

    Die Ecke kann übrigens nur im Kurbelgehäuse sein, sie ist ja unten abgebrochen und außerdem noch auf der Vergaserseite. Da der Kolben ja nie mit der Unterkante über den Abgaskanal geht, kann sie da auch nicht gelandet sein...

    Materialfehler... ja, vielleicht. Der Kolben selber war noch der Originale aus der DDR, aber der Vorbesitzer meinte, er habe mal die Kolbenringe getauscht... Gut möglich, dass die zuerst gebrochen sind und dann die folgenden Schäden verursacht haben.


    Fotos kommen morgen, hab schon genug in der Garage gefroren...
    Es ist das Einfache, das schwer zu machen ist.

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    138

    Standard

    Kurbelgehäuse sauber machen meinte ich natürlich ohne motorspalten, mit druckluft ausblasen, mit benzin auspülen !

    je nach dem wie groß die ecke war kann sie auch durch die überströmer nach oben gekommen sein !
    Da meine Signatur gelöscht wurde habe ich keine...

  7. #7
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    16.11.2011
    Beiträge
    38

    Standard

    Ansonsten versuch doch mal mit einem Magneten die Splitter aus dem Kurbeltrieb zu bekommen. Bevor nicht gewiss ist, dass da unten nichts drin ist, würde ich garnicht erst weitermachen. Und bei dem Zylinder: wenn da wirklich nichts ist, kannst den wohl wiederverwenden. Ansonsten kannst das auch mit 1000 er schleifpapier und n bisschen Öl ausschleifen, hab ich bis jetzt auch bei jedem meiner Zylinder gemacht und die funktionieren auch mehr als gut. Selbstverständlich nur in waagerechter Richtung schleifen. Kolben aufjedenfall einen vernünftigen neuen reinmachen. Dann sollte eigentlich alles wieder funktionieren.

  8. #8
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    26.02.2012
    Beiträge
    61

    Standard

    Das Problem ist, das der Kolben aus Alu ist, und dieses nicht so sehr magnetisch ist

  9. #9
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    16.11.2011
    Beiträge
    38

    Standard

    Jetzt wo du es sagst

    Is wohl nicht so meine Uhrzeit kommt wohl von der Angewohnheit, dass ich immer gleich zum Magneten greife, wenn ich was verloren hab. Aber son Alu-Magnet hätte mal was

    In dem Sinne, ich sollte wohl pennen gehen ;-)

  10. #10
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    War der Ausbruch in der Mitte des Kolbens? Dann war das ein Montagefehler. Passiert schon mal, dass das Pleuel beim Drehen der Kurbelwelle mit Kolben aber ohne Zylinder was aus dem Kolben rausschlägt.

  11. #11
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    07.09.2010
    Beiträge
    810

    Standard

    Zitat Zitat von hanspeter Beitrag anzeigen
    und wenn es dann doch nicht läuft kauft er noch einen kolben, man kann nicht einfach schleifen und den selben kolben nochmal nehmen...
    Nach einer kurzen Testfahrt wird der Kolben sich bestimmt nicht so verformt hat, dass er für einen anderen Zylinder unbrauchbar ist.
    Natürlich kann man nicht irgendeinen Kolben aus ner gebrauchten Garnitur nehmen.

  12. #12
    Tankentroster
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    138

    Standard

    er hat aber dann das falsche maß, denkt doch mal nach bevor ihr immer rumsülzt...
    Da meine Signatur gelöscht wurde habe ich keine...

  13. #13
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    07.09.2010
    Beiträge
    810

    Standard

    Ruhig, natürlich kann man nicht mehr den Kolben nehmen, wenn man auf ein Übermaß schleift.
    Aber da die Schäden anscheinend am Zylinder sehr gering sind kann es gut sein, dass der Kolben einfach direkt gut läuft und sonst kann man, wenn ich mich jetzt nicht vertue, bei geringen Schaden nachhonen.

  14. #14
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Oh man , erstmal sollte man herausbekommen was da eigentlich passiert ist , ein Kolbenklemmer ist ein zu warm gewordener Kolben der sich durch Ausdehnen verklemmt .
    Zb. Sind die Anlaufscheiben noch an Ihrem Platz .
    Habt Ihr den Kolben richtig herum montiert

    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  15. #15
    Tankentroster Avatar von fettebeute
    Registriert seit
    25.08.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    135

    Standard

    So, kleines Update meinerseits.

    Der Kolben war richtig rum montiert und lief so auch 2 Jahre, halt seit ich die kleine adoptiert hab.

    Hab jetzt mal den Zylinder ausgebaut und schön mit Sprit gereinigt. Sieht eigentlich ganz gut aus, jedenfalls für mich als Laien. Es sind keine gröberen Kratzer zu sehen oder zu fühlen, sieht aus, als hätte man es mit ganz feinem Schleifpapier geschmirgelt. Weil das mein erster Zylinder ist, hab ich natürlich keine Vergleichsmöglichkeit, aber ich denke, ausgeschliffen würde man auch noch feinste Schleifspuren sehen...

    Ein paar Macken sind zwar drin, die sind aber alle bei den Kanälen. Da sind die Kanten einfach nicht ganz sauber und ein bisschen abgewetzt. Aber auch hier nichts Scharfkantiges oder Überstehendes.

    Das KW-Gehäuse hab ich 2 mal mit Benzin geflutet, beim ersten mal kam ne dunkelgraue Brühe raus mit einigen winzigen Metallsplitterchen drin. Von der Größe etwa so, wie sie auch am Kupplungsdeckelmagneten hängen bleiben. Von der vermissten Ecke keine Spur, nicht im KW-Gehäuse noch im Auspuff...

    Die KW selber sieht gut aus und hat kein horizontales oder vertikales Spiel. Nur das Pleuel lässt sich vielleicht einen Millimeter horizontal bewegen, aber das ist denke ich normal.

    Fotos habe ich gemacht, die sind aber alle unscharf geworden oder man erkennt nicht, was ich eigentlich zeigen wollte. Ich mach erstmal Mittag und geh danach nochmal ein paar Schnappschüsse machen...


    Achso, und nochmal zu der vermissten Ecke: Muss ich die unbedingt finden? oder könnte ich die zur Not im Gehäuse lassen? Was würde denn schlimmstenfalls passieren? Mehr als verklemmen kann sie sich ja nicht. Wirkt sich das so aus als würde mir einer einen Stock durch die Speichen werfen? Oder würde mir einfach der Motor ausgehen und das wars?

    Ich frage so blöd, weil ich sie eigentlich nächsten beiden Wochen brauche und alle größeren Reparaturen lieber später machen würde...
    Es ist das Einfache, das schwer zu machen ist.

  16. #16
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Mhh, finden wäre schon gut, sonst kriegt der Kolben, wenn der Motor wieder läuft, Hunger und frisst den. Du hast ja schon Glück gehabt, dass sich die Kolbenringe so klaglos durch den Auspuff entfernt haben.

    Ich denke auch, dass es reicht, nen neuen Kolben zu Besorgen, wenn der Zylinder in Ordnung ist. Hab grad zufällig ein Bild von einer guten Laufbahn da, ist jedoch von einem anderen Moped..zum Vergleich sollte es reichen
    CIMG4747.jpg

    Ach ja, ein bisschen horizontales Spiel am Pleuel ist normal.
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. kolbenklemmer???
    Von bluerider im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.05.2006, 15:47
  2. Kolbenklemmer
    Von tobyasd im Forum Technik und Simson
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 15.05.2003, 20:03

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.