+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Kolbenring bei Zylindermontage zerbrochen!


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    25.08.2015
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    27

    Standard Kolbenring bei Zylindermontage zerbrochen!

    Hallo allerseits,

    am WE unterlief mir ein total blöder Fehler...
    Ich restauriere gerade eine Schwalbe, insgesamt ist dies mein drittes Restaurationsobjekt. Sie ist ein Scheunenfund, der 15-20 Jahre nicht bewegt wurde. Die Zylindergranitur ist eine DDR Garnitur im Topszustand, sie kann noch nicht viel gelaufen haben, wenn sie überhaupt schon eingefahren ist. Dies mache ich daran fest, dass unterhalb der Kolbenringe nicht ein bißchen Ölkohle zu finden war und der Kolben nur extram wenig Spiel hatte. Die Montage ist sehr schwer gewesen (flutschte nur schwer trotz na ordentlichen Potion Öl) und Messungen haben ergeben (zwar nur mit Messchieber) dass die Maße die Schleißmaße genau treffen.

    Nun ist mir ein absolut peinlicher Fehler unterlaufen. Ich habe bei der Zylindermonatge einen Kolbenring zerbrochen. Was ist nun besser? Einschicken und Neuschliff inkl. neuem Kolben oder einfach zwei neue Kolbenringe aus nem Online-Shop von MZA? Da ein Neuschliff um die 50 € kostet, wird mich keine der beiden Möglichkeiten in den finanziellen Ruin treiben. Allerdings ist die Garnitur ja im Topzustand..

    Mein Frage: Hat jemand Erfahrungen mit MZA-Kolbenringen? Muss ich bei neuen Kolbenringen den Motor auch 500 km einfahren? Falls die MZA-Ringe gut sind und die Erfahrzeit weitaus geringer ist, entscheide ich mich doch für die günstigere Variante...

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.822

    Standard

    Moinsen

    Unabhängig davon, für welche Maßnahmen Du dich entscheidest
    empfiehlt es sich, die volle Distanz einzufahren -
    schon alleine weil der Zylinder gezogen war.

    Ich denke nicht das die Garnitur (nach deiner Aussage: im Topzustand)
    geschliffen werden muss, ich würde hier nur zwei neue Ringe montieren.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Wenn du die Garnitur noch nicht viel gelaufen ist, dann mach den Kolbenring neu und fertig.

  4. #4
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    25.08.2015
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    27

    Standard

    Danke für die schnellen Antworten. Denn werde ich einfach neue Ringe montieren. Allerdings habe ich immer Bedenken, bei Teilen, die direkt Einfluss auf Laufverhalten haben, MZA einzusetzen. Ich würde auch keine ganze Garnitur oder z.B Zündungsteile von MZA einsetzen, weil ich hier nicht die besten Erfahrungen gemacht habe. Deshalb meine Nachfrage..

    (Kickstarter, Schalthebel, auch Getriebeteile, was auch immer ,nehme ich übrigens ohne Bedenken von MZA)

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.822

    Standard

    MZA, genau wie AKF, und wie sie alle heissen, sind nur Händler.
    Die haben verschiedene Qualitäten von verschiedenen Herstellern im Angebot,
    die Entscheidung liegt letztlich (und vor allem nur) bei Dir.

    Wie sagt doch der Volksmund: Kaufste billig - kaufste zweimal.

    Also besser 2€ mehr für das Set Dichtungen bezahlen..
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  6. #6
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Wo würde denn der neue Kolben inkl. Kolbenringen bei einem Neuschliff her kommen?
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  7. #7
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Zitat Zitat von Kai71 Beitrag anzeigen
    MZA, genau wie AKF, und wie sie alle heissen, sind nur Händler.
    Nein MZA lässt sehr viele Teile selber produzieren. Die Komplettmotoren werden zB von MZA in Suhl selber gefertigt, ebenso wie Felgen. MZA ist in dem Sinne nicht einfach nur ein beliebiger Händler. Und was man so mitbekommt hat man dort mittlerweile auch erkannt, das übermäßig viele Reklamationen scheinbar nicht so gut fürs Geschäft sind.
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.822

    Standard

    Zitat Zitat von Froschmaster Beitrag anzeigen
    Nein MZA lässt sehr viele Teile selber produzieren.
    Das stimmt. Als Lizensinhaber dürfen die das sogar.
    Aber auch MZA kauft Teile des Sortiments dazu.

    Weiterführend bleibt abzuwarten, welche Maßnahmen ergriffen werden
    um der Reklamationsflut entgegen zu wirken.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  9. #9
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.258

    Standard

    Zu den Kolbenringen mal zurück:
    Du hast die Montageanleitung im BUCH auf Seite 76 beachtet und ganz besonders auch, dass in den Kolbenringnuten jeweils ein Sicherungsstift sitzt?

    Aus Wikipedia: " Zusätzlich haben die meisten Zweitaktkolben Sicherungsstifte in den Kolbenringnuten, um ein Verdrehen und Verklemmen der Kolbenringstöße in den Steuerfenstern des Zylinders zu verhindern. "

    Der Kolbenring muss so eingesetzt werden, dass der Sicherungsstift im Ringstoss sitzt.

    Peter

  10. #10
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    25.08.2015
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    27

    Standard

    Na klar, es ist ca. das 1874. Mal, dass ich einen Zylinder montiere. Ich muss allerdings auch sagen, dass es noch nie so schwerfällig war wieder bei dieser Garnitur! Die Kolbenringe waren äußerst steif und auch ohne Kolbenringe saß der Kolebn ziemlich eng im Zylinder, ließ sich aber geschmeidig bewegen..

    PS: Ich habe jetzt MZA-Kolbenringe bestellt. Ich will hier aber kein MZA-Fass aufmachen, ist schon zugenüge diskutiert worden. Ich hätte die Frage anders und konkereter formulieren sollen: Hat jemand Erfahrungen in der Verwendung von MZA-Kolbenringen auf einer DDR-Garnitur?

  11. #11
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Ja, hab ich ... mir ist vor langer Zeit bei der Wiederbelebung eines Motors das gleiche passiert: Ich hatte einen Motor gekauft, der vor vielen Jahren wohl frisch überholt und dann nie wieder eingesetzt wurde. Die Garnitur musste ich erst lösen (war festgerostet) und dann zerlegen. Danach habe ich zur Reinigung der Kolbennut die (ebenfalls festgerosteten) Kolbenringe entfernt und dabei einen zerbrochen. Den habe ich durch MZA-Ware ersetzt, den anderen original behalten. Der Motor läuft nun seit 20000 km kräftig und sparsam, natürlich nach sorgfältiger Einfahrphase.

  12. #12
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    25.08.2015
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    27

    Standard

    Siehste, sowas wollte ich hören! Also nix Neuschliff, sondern neuen MZA-Kolbenring und ab geht die Post!!

    Vielen Dank, bin erst seit Kurzem hier Mitglied und bin überwältigt, wie es hier abläuft. Frage und sofort fundierte Antwort(en)!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kolbenring zerbrochen (für Zylinder 38,26!)
    Von Simmi-Heizer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.01.2010, 20:19
  2. Lenkungslagerschale zerbrochen. Was nun?
    Von biker_max im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.03.2009, 21:21

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.