+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 32

Thema: Kolbenringe festgebrannt ?


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    28.07.2003
    Beiträge
    17

    Standard

    Hallo zusammen !

    Wer hatte schon mal festgebrannte Kolbenringe ?
    Bitte melden und Symptome bschreiben.

    Ich fahre eine SR50 und habe das Problem: zu wenig Top Speed nur 52 km/h. (Messung mit Fahrradcomputer)
    Es handelt sich definitiv um eine 60 km/h Version.
    Ich habe schon fast alles durchgesehen:
    Vergaser OK, Auspuff OK, Kraftstoffzufuhr OK, Zündzeitpunkt OK, Kerze OK

    Was ich beobachte ist bei hohen Drehzahlen ein singendes Geräusch, so als wenn ein Blech hochfrequent klappert. Aus mangel an Vergleichsmöglichkeit weiss ich nicht ob das normal ist, da es hier weit und breit keine Simsons gibt (Schweiz).

    Merci

    Seid gegrüsst
    Ilja

  2. #2
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Das kann von Kraftstoffklingeln, über Lagerschaden bis zu was-weiß-ich-was sein. Wenn du die Zylindergarnitur in Verdacht hast, musst du die halt mal runternehmen. Eine Ferndiagnose ist da immer schwierig.

    War das denn schon immer so, oder hat sich dieser Zustand jetzt eingestellt? Wieviele Kilometer hat der Motor weg?

  3. #3
    SimsonGuru
    Gast

    Standard

    Ähm, was verstehst du unter festgebrannte Kolbenringe? Vielleicht Zieht der Zylinder irgendwo nebenluft, daher das hohe Geräusch.

    MfG

    SimsonGuru

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    28.07.2003
    Beiträge
    17

    Standard

    Hallo zusammen !

    Die Simson hat 5600 km runter, ich fahre sie seit 1100 km.
    Im Frühling gekauft als Gebraucht von einer Family die sie haben über 10 Jahre in der Garage zu stehen hatten.

    Solange ich die habe habe ich auch das Problem damit.

    Den Zylinder werde ich erst als letzts runter nehmen, weil ich sie dann wieder einfahren muss und den Verschleiss hab ich auch noch.

    Die festgebrannten Kolbenringe habe ich übrigens in meiner Simson Anleitung gefunden - unter: Motor hat zu wenig Leistung - und gleich an 2.Stelle der Ursachen dafür.

    Ob 10 km/h Leistungsverlust vom Kraftstoffklingeln kommt wage ich zu bezweifeln, und das sollte ja bei 95 bis 98 oktan auch nicht auftreten.
    ---------------------------------------
    Suche immer noch jemanden der schon mal festgebrannte Kolbenringe hatte !
    ---------------------------------------

    Ciao erstmal
    Ilja

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.06.2003
    Beiträge
    162

    Standard

    bei meinem neuen motor ist auch ein kolbenring festgebrannt aber ich finde das garnicht mal so schlimm, immerhin kann dadurch der motor nicht mehr rasseln... aber die beschleunigung lässt halt auch zu wübschen übrig

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    24.07.2003
    Beiträge
    88

    Standard

    Hallo,

    wenn sie so lange gestanden hat und du sagst, dass sie das schon immer hat, dann bin ich mir eigentlich so ziemlich sicher, dass es die Wellendichtungen auf der Kurbelwelle sind. Sie zieht höchst wahrscheinlich dort Nebenluft. Die alten Dichtungen von Simson halten dem heutigen Kraftstoff nicht allzu lange stand, sie zersetzen sich regelrecht und kwillen (wie schreibt man das Wort denn nur???) auf. Ich würde die Dichtungen auf jeden Fall wechseln.


    Manni




    [i]Symptome sind:

    - Leistungsverlust
    - Öl hinter der Grundplatte
    - Sprit im Getriebeöl (kann man ablassen und daran riechen, bzw. man kann es auch sehen)
    - viele Abgase, da Getriebeöl mit in das Kurbelgehäuse gelangt
    - schlechter start des Motors bei warmen zustand
    - besseres laufen bei kaltem, als bei warmen Motor

  7. #7
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    11.07.2003
    Beiträge
    83

    Standard

    Moin!
    Wenn die zehn Jahre gestanden hat kann es gut sein, dass die Kolbenringe festgebacken sind, weil das Öl total verharzt ist. Das Problem haben Zweitakter oft, wenn sie lange gestanden haben, hat aber auch viel damit zu tun, wo die gestanden sind (Luftfeuchtigkeit, etc.)! Das kannst du allerdings nur sicher rausfinden, wenn du den Zylinder abbaust. Was man höchstens noch Probieren könnte wäre WD40 in den Zylinder Sprühen, vielleicht löst das die Verharzung!

  8. #8
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    24.07.2003
    Beiträge
    88

    Standard

    Ich bezweifle ganz stark das es an den Kolbenringen liegt, erstens hat der Motor erst 5600 km runter und zweitens lief er nun bereits wieder 1100 km, wobei man davon ausgehen kann das da auch keine Verharzung ist!



    Manni

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    28.07.2003
    Beiträge
    17

    Standard

    Halloo zusammen !

    Vielen Dank.

    Was Manni_Mammfred sagt hört sich nach einer möglichen Lösung an.

    Ich werde mal öl ablassen (was ich erst vor 700 km gewechselt habe) und dran riechen. - Schaffe ich aber frühestens Mi Abend -
    Dann können wir ja weiter grübeln.

    Beim einfüllen genau abmessen ist vielleicht auch nicht schlecht, dann sieht mann ob was fehlt.

    Ich würde die Simmerringe nur wechseln, wenn sie ein Problem machen. Manni kannst Du sagen wie lange das dauert und ob ich Spezialwerkzeug brauche (Motor zerlegen und so)-(kann ich aber auch selbst nachlesen).

    Was ist eigentlich WD 40 ? und wird der Motor dann beim antreten explodieren - damit wäre das Problem dann auch gelöst -

    (Im übrigen schreibt mann quillen mit Q) - macht nix hauptsache die Simme läuft gut.

    In diesem Sinne.

    Schöne Grüsse
    Ilja

  10. #10
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Original von Jan-23:

    (Im übrigen schreibt mann quillen mit Q) - macht nix hauptsache die Simme läuft gut.

    Und selbst dann heißt das quellen

  11. #11
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    24.07.2003
    Beiträge
    88

    Standard

    quellen es quillt, es quoll/ quellte, gequollen/ gequellt, es quölle/ quellte, quill; aus der Wunde quillt Blut, ihm quollen fast die Augen aus dem Kopf

    Quellverzeichnis "Von Wort zu Wort - Schülerhandbuch" :) ... von der 5. Klasse noch

  12. #12
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Deutsche Sprache, schwere Sprache!

    Pisa lässt grüßen

  13. #13
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    24.07.2003
    Beiträge
    88

    Standard

    >Hier habe ich schon einmal etwas dazu geschrieben.<

    Du mußt nicht einmal viel zerlegen. Du brauchst als einziges wichtiges einen Abzieher für die Schwungscheibe und wenn du hast, auch einen Spannriemen (mit dem man normalerweise Ölfilter von Autos wechselt) ... das ist aber nicht unbedingt erforderlich, aber sehr hilfreich! Ich würde schätze ich max. 1 1/2 stunden dafür brauchen ... aber je nach dem wie man darin bewandert ist, auch länger.

    WD 40 ist Sprühöl.



    Manni
    [i]

    €: Aso, will schnell noch etwas anmerken ... es muß nicht unbedingt sein, das diese ganzen Symptome bei dir auftreten ... das sind zwar anzeichen dafür, aber das ist nicht immer so ... bzw. sind das dann die richtigen Extremfälle wo diese Symptome auftreten.

  14. #14
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    28.07.2003
    Beiträge
    17

    Standard

    Original von mboogk:
    Original von Jan-23:

    (Im übrigen schreibt mann quillen mit Q) - macht nix hauptsache die Simme läuft gut.

    Und selbst dann heißt das quellen

    Naja, die Dinge im Leben können eben nicht nur quelllen ...sondern auch --> quillen.

    quellen; du quillst; Wasser quillt; ... so kennt es jedenfalls mein DUDEN Seite 600, 21. Auflage von 1996

    ?( hab ich jetzt auch erst nachgesehen - naja mancher hat ja seinen Duden beim Tunen verbaut. Macht nix Hauptsache ...

  15. #15
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    28.07.2003
    Beiträge
    17

    Standard

    Danke Manni !

    Werde erst mal nachsehen was los ist.
    Dann mehr.

    Bei WD 40 dachte ich so an Lösungsmittel - deshalb auch das explodieren.

    So long.
    Ilja

  16. #16
    Adi
    Adi ist offline
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    09.07.2003
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    64

    Standard

    Das singende Geräusch sind die Kühlrippen des Zylinders, die wahrscheinlich nicht ausreichend gedämpft werden. Dafür sind die Gummistifte an den Ecken des Zylinders. Sind die nicht mehr ganz i.O. wird die Sache etwas lauter als normal, das ist aber nicht gefährlich.
    Wegen der Kolbenringe würde ich einfach mal nachgucken. Du brauchst nur mal den Zylinder runterzubauen, dann siehst Du schon was da Sache ist.
    Sind sie fest nimmst Du den Kolben ab und machst ihn richtig sauber. Nachher wieder ordentlich einölen und wieder einbauen.
    WD40 würde ich nicht in den Zylinder sprühen, da ich mir nicht sicher bin wie sich das Zeug im Motor verhält. Vielleicht wäscht es mehr Öl aus den Lagern als es den Dreck löst; man weiß es nicht.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kolbenringe
    Von cito im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.08.2003, 16:53

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.