+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 20

Thema: wie komm ich weiter? (motor)


  1. #1
    Simsonschrauber Avatar von koppy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    1.389

    Standard

    hi,

    operation simmeringe dauert noch weiter an.
    ich bekomm die motorhälften nicht geteilt.
    alle schrauben habe ich bereits entfernt.
    ich vermute, dass da irgendwas irgendwie mit der kurbelwelle zusammenhängt.
    bitte schaut euch mal die 3 fotos an, die den zustand dokumentieren.

    http://www.im-auftrag-des-herrn.de/bilder/schwalbe/


    danke erstmal.

    gruß,
    fabian

  2. #2
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Wenn die 10 Gehäuseschrauben raus sind müsste er eigentlich auseinandergehen. Hast du so eine Trennvorrichtung oder wie hast du es versucht?

    MfG Tilman

  3. #3
    Simsonschrauber Avatar von koppy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    1.389

    Standard

    leider hab ich keine trennvorrichtung. woher auch bin etwas spartanisch ausgerüstet hier. gehts denn nicht irgendwie anders?

    falls nicht, wieviel kostet die denn? hab wohl nen simsonhändler hier, der mir sowas besorgen kann.

    ich hatte die frage schonmal am ende eines anderen freds gestellt, nur da hat seit 2 wochen oder so keiner drauf geantwortet

    gruß,
    fabian

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    237

    Standard

    Hi,

    was hältst du davon das Kettenritzel, den Kupplungskorb, und das Antriebszahnrad auf der Kurbelwelle für den Kupplungskorb noch zu demontieren?
    Wenn das alles runter ist brauchst du nur eine Gehäusehälfte festzuhalten, und auf die Kurbelwelle und den Stumpf vom Antriebsritzen mit dem Kunststoffhammer rumzudengeln, dann müsste das kommen.
    Eine Trennvorrichtung ist aber die bessere Wahl.

    Volvodidi

  5. #5
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Ich bezweifle das es diese Trennvorrichtung beim Händler zu kaufen gibt. Ich hab mir meine selbst gebaut. Alternativ legst du den hin (ganz normal so wie er auch eingebaut ist) Dann nimmst du dir einen Holz-/Gummihammer und schlägst mit GANZ VIEL GEFÜHL abwechselnd auf die Kurbelwelle und die Abtriebswelle. Immer schön mit Gefühl!! Dann entsteht in der Motormitte ein Spalt der immer schön gleichmäßig sein sollte. Das machst du so lange bis du 2 Hälften hast.

    MfG Tilman

    P.S.: Das Ritzel auf der Abtriebswelle und das auf der Kurbelwelle müssen auch noch ab!!

  6. #6
    Simsonschrauber Avatar von koppy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    1.389

    Standard

    muss ich denn gezwungenermaßen alles demontieren?
    irgendwie hab ich ein bisschen bammel, dass ich das niewieder wie vorher zusammenbekomme

    für das ritzel muss ich ja das blech zuerst nach unten biegen, nur wie halte ich es fest um die mutter zu lösen? brauch ich dafür auch wieder spezialwerkzeug? ich improvisier mir ja schon einiges, aber ich überleg mir natürlich schon vorher, ob da vielleicht was durch kaputtgehen kann. und das wär dumm.

    ich muss das jetzt durchziehn. sonst weiss nichmal nen fachmann, wo die teile hingehören, obwohl ich mir die teile nach system aufgeteilt hab...

    gruß,
    fabian

    //edit: ritzel auf der kurbelwelle? wo??

  7. #7
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    237

    Standard

    Hi,

    die Trennvorrichtung kann man sich leicht nach der Zeichnung im Buch selbermachen oder machen lassen.
    Ich hab mir alle Werkzeuge nach den Zeichnungen angefertigt die man wirklich benötigt um die 53er Motoren zu zerlegen.
    das schont die Teile, und es lässt sich viel gemütlicher dran arbeiten.

    Volvodidi

  8. #8
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Keine Angst du bekommst das schon hin. Also den Kupplungskorb musst du nicht unbedingt abmachen wenn du nur die Wediri wechseln willst. Das ritzel kannste mit der Wapuza festhalten das hält das schon aus. Ansonsten merk dir gut wo alles war!

    MfG Tilman

    edit// Das auf der Kupplungsseite!

  9. #9
    Simsonschrauber Avatar von koppy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    1.389

    Standard

    jo, antriebsritzel hab ich abbekommen, habs mir nem dicken handtuch festgehalten und dann mit nem ruck die mutter gelöst.

    bei dem ritzel von der kurbelwelle wirds da aber schwieriger.
    da dreht sich ja alles mit.
    hat wer nen tipp diesbezüglich? oder soll ichs einfach weiter probieren wie beim antriebsritzel?

    und vielen vielen dank für die anderen tipps, das mit dem gummihammer könnte klappen. am hinteren teil hat sich eh schon ein kleiner spalt gebildet. jetzt hängt wohl alles nur noch am ritzel.

    gruß,
    fabian

  10. #10
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    237

    Standard

    Hi,
    das Antriebsritzel bekommst du mit dem Kupplungskorb ab.
    Du kannst über den Korb das Ganze festhalten, damit sich der rest nicht mitdreht.

    Volvodidi

  11. #11
    Simsonschrauber Avatar von koppy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    1.389

    Standard

    hmm, damit wir uns richtig verstehen.
    das kettenritzel ist doch das antriebsritzel oder wie nennt man das sonst? naja, DAS hab ich auf jeden fall ab.

    jetzt bereitet mir nur noch die mutter über den zahnrad (auch ritzel genannt?) der kurbelwelle sorgen. weil ja das gedöhns samt kupplungskorb sich gegenläufig dreht fällt es mir schwer, die mutter zu lösen. ich wollte es tunlichst auch vermeiden irgendwas zwischen die zahnräder zu schmeissen, um das schonmal vorweg zu sagen

    der kupplungskorb ist schon etwas wackeliger geworden, das schließ ich auf das gelöste kettenritzel zurück.

    gruß,
    fabian

  12. #12
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    944

    Standard

    Da kannste ruhig ein verdrehtes Tuch zwischenklemmen. Dadurch kann man die beiden Zahnräder (Kurbelwelle/Kupplungskorb) ganz gut fixieren.

  13. #13
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    593

    Standard

    Ich habe einen tollen Tipp von oldispezi zu diesem Problem erhalten. Man muss den Kolben in Die Richtung in die man schrauben will.blockieren. Dazu kommt Öl rein wenn der kolben in die jeweilige richtung auf dem weg nach oben wäre. will man sozusagen das Ritzel lösen muss der Kolben in seine normale laufrichtung gerade auf den weg nach oben sein. dann kommt da öl rein. eine alte kerze und da sich das öl nicht verdichtet kann man schrauben.Danach unbedingt ZUERST das öl da rausholen.Am besten gehts einfach den Zylinderkopf runter zu machen und den Kolben dann nach oben zu drehen. gibt ne kröftig sauerrei aber das kann man ja wieder saubermachen.

    mfg

  14. #14
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Da nehm ich doch lieber weiterhin nen Schraubenzieher....

  15. #15
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    593

    Standard

    Wollte ich auch erst machen(also drüben am Polrad) aber da verbiegst du ja die Kurbelwelle. kannst verbiegen. das würde ich nicht riskieren. Mit dem Öl das geht schon. So viel dreck machts auch nicht. Man muss halt nur was unten drunter haben. ne wanne odersowas...

    mfg

  16. #16
    Simsonschrauber Avatar von koppy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    1.389

    Standard

    Hey Leute.
    Ich kämpfe grad erfolgslos mit dieser komischen, verbogenen Unterlegscheibe, die verhindern soll, dass sich die Mutter verdreht.
    Beim Antriebsritzel war die Scheibe etwas größer und hatte keinen direkten Kontakt zur Mutter, so dass ich sie quasi nach unten drücken konnte. Aber beim ritzel an der kurbelwelle komm ich nicht mit schraubendreher, meissel, zange, etc. drunter.

    ich wollt sie schon abdremeln, aber mir is grad die trennscheibe flöten gegangen. wie komm ich nu weiter?

    komme irgendwie nur im schneckentemp vorran...

    gruß,
    fabian

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. misst komm nicht weiter..
    Von baschdi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.10.2004, 19:02

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.