+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Kondensator in Grundplatte eingelötet, wie wechseln?


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    14

    Standard Kondensator in Grundplatte eingelötet, wie wechseln?

    Hallo Gemeinde,
    Schwalbe 1, Bj.74, 6V-Zündung mit innenliegender Zündspule (stand da 8306.10 drauf? nagelt mich nich fest...).
    Problem: Mein Kondensator ist in die Grundplatte eingelötet, is so, hab schon mehrmals nachgeschaut. Sieht auch nach Orginalbau aus, die Weichlotnaht ist eigentlich zu schön für selbstgemacht. Hat jemand sonen eingelöteten Kondensator schon mal erneuert, wie habt ihr den rausgebracht? Ausgelötet oder rausgebohrt?
    Schwalben sind sparsam, find` ich.
    Nur ca. 1Liter Verbrauch pro PS auf 100km...
    Rechne das mal auf Dein Auto um!

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von torsten
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    535

    Standard

    Wah das hör ich ja zum ersten Mal. Kann mir auch nicht vorstellen, dass das ab Werk gemacht wurde, na ja ist auch egal. Du wirst wohl nicht drumrum kommen das Zinn wieder warm zu machen mit nem ordentlichen Lötkolben. Wenn du so eine Entlötpumpe hättest wäre es natürlich von Vorteil. Kannst natürlich auch versuchen den Kondensator trotzdem durchzudrücken, aber kann auch sein, dass es nicht funktioniert.

  3. #3
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    wieder heiß machen und mit entlötlitze das lot wieder aufnehmen. das war sicher nicht so ab werk gedacht, von der idee aber sicher gar nicht so doof.

    gruß aus berlin

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    25.10.2008
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    92

    Standard

    Also das die festgelötet sind hab ich ncoh nie gehört aber gut.

    Die sind normalerweise richtig bombenfest, meistens hilft da nur ausbohren.


    Und wenn du de neuen reinmachst nimm ambesten nen kleinen wenig schmierfett, beim nächsten welchsel wirste dich freuen das du das getan hast.

  5. #5
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Original ist das nicht. Ich glaube kaum dass der Kondensator die 200 GRad überlebt

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Du brauchst doch den Kondensator bloß von hinten rauskloppen. Das hält die Lötnaht ganz bestimmt nicht aus. Wenn er sowieso gewechselt werden soll, macht ja die Zerstörung nichts.

    Ja, gut möglich, dass er durch die Löthitze schon beim Einbau beschädigt wurde, gerade, wenn die Naht komplett rundherum gezogen wurde. Wer macht denn sowas?

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kondensator sitzt locker in der Grundplatte
    Von a im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.04.2008, 20:27
  2. Polrad/Grundplatte/Kondensator/innerer Schalthebel
    Von JCS1981 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.07.2007, 14:39

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.