+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Kondensator wechseln oder nicht?


  1. #1
    Schwarzfahrer Avatar von Bananaramalade
    Registriert seit
    05.08.2010
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    17

    Standard Kondensator wechseln oder nicht?

    Das ist hier die Frage.

    Zunächst einmal hatte ich mich ja darüber beschwert, dass meine Schwalbe bei längerem Standgas ausgeht. Mit einer Tank- und Benzinhahnsanierung hab ich nun dieses Problem weitgehend beseitigt (Der Vergaser wurde 2 Wochen vorher gereinigt). Dank übrigens an Zschopower für den Tip .

    Wenn ich die Schwalbe nun warmgefahren habe ist so lange alles in Ordnung, bis ich den Motor abstelle. Die Schwalbe lässt sich direkt danach nicht mehr antreten und nur noch im 1. Gang (und das tut mir im Herzen weh) anschieben.

    Handelt es sich hierbei um das bekannte Wärmeproblem oder könnte das etwas anderes sein?
    Den Funke am Unterbrecher hatte ich schonmal im kalten und warmen Zustand kontrolliert (siehe funke am unterbrecher ) Der war soweit in Ordnung.
    Oder bin ich einfach falsch in der Annahme, dass der Unterbrecherfunke ansich nichts mit dem Wärmeproblem zutun hat?


    Vielen Dank schonmal

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Jein.
    Sag doch mal wie Deine Zündkerze aussieht.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Wenn der warme Motor nicht gerne anspringen mag, dann ist der Vergaser oft einfach nur zu fett eingestellt.
    Sei es, dass der Startvergaser nicht richtig schliesst oder dass der Schwimmerpegel zu hoch eingestellt ist.
    Erkennen könnte man das an einer eher zu dunklen Kerze.

    Peter

  4. #4
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Ich tippe auch auf ein zu fettes Gemisch. Leerlauftluftschraube zu weit drinnen?

    Wärmeproblem ist das nicht wenn sie mit Schieben anspringt und dann normal läuft.

  5. #5
    Schwarzfahrer Avatar von Bananaramalade
    Registriert seit
    05.08.2010
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    17

    Standard

    Ich hab gerade mal die Zündkerze herrausgeschraubt, die sieht nicht verrußt aus und hat ein gesundes braun. Leider fehlt mir momentan die Kamera um sie zu fotografieren. Es sieht aber ziemlich genau aus, wie das Foto im Anhang.

    Liegt es trotzdem noch an der Vergasereinstellung?
    Angehängte Grafiken

  6. #6
    Schwarzfahrer Avatar von Bananaramalade
    Registriert seit
    05.08.2010
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    17

    Standard

    So ich hab heute nochmal allerhand rumprobiert und versucht den Vergaser neu einzustellen.
    Eingestellt hab ich nach Anleitung, Was dabei herraus kam war, dass ich die Dingsluftregulierschraube ca 2 Umdrehungen weiter herrausgedreht habe. Nach dem Einfahren im warmen Zustand sprang die Schwalbe dann auch ganz gut an.

    Im kalten Zustand brauche ich jetzt zum starten auch den Choke ( endlich! ...).

    Nur jetzt stottert der Motor im "angewärmten" Zustand ziemlich rum, was mit dem Choke wieder vergeht.
    Das müsste doch heißen, dass die Schraube wieder ein wenig hineingedreht werden müsste oder?

  7. #7
    Zahnradstoßer Avatar von O-1199
    Registriert seit
    21.02.2009
    Ort
    Kurmark
    Beiträge
    818

    Standard

    Die Schwalbe lässt sich direkt danach nicht mehr antreten und nur noch im 1. Gang (und das tut mir im Herzen weh) anschieben.
    Wieso tut das im Herzen weh? Doch allerhöchstens in den Oberarmen oder bist du Herzkrank? Was ich sagen will ist, dass der Unterschied lediglich im Kraftaufweand und in der Kraftentwickllung nach Zündung liegt. Im 2. Gang gehts halt leichter, nur dass sie dann untertourig anruckelt.
    Eingestellt hab ich nach Anleitung, Was dabei herraus kam war, dass ich die Dingsluftregulierschraube ca 2 Umdrehungen weiter herrausgedreht habe. Nach dem Einfahren im warmen Zustand sprang die Schwalbe dann auch ganz gut an.
    Das liest sich, als hättest du den Vergaser erst eingestellt und dann warm gefahren. Richtig wird die Schwalbe erst warm gefahren und dann eingestellt. Ein reindrehen der Schraube bewirkt eine Benzin-Anreicherung des Leerlaufgemisches.

  8. #8
    Glühbirnenwechsler Avatar von IceBl1zZ
    Registriert seit
    23.11.2009
    Ort
    Eschweiler
    Beiträge
    67

    Standard

    Ich hab da auch ne Frage zu... Hab meinen Vergaser vorgestern auseinandergenommen, Düsen getauscht, gereinigt, Schwimmerstand mitm Messschieber/ Schieblehre eingestellt und zusammengebaut. Dann wars standgas zu niedrig. Habs richtig eingestellt. Irgendwann hatte ich dann zuviel eingestellt und der Auspuff fing an zu "Spucken" beim Gas geben. Heißt das, ich stell das Standgas im KALTEN Zustand an, fahr dann damit 10 minuten und stell es dann nochma WARM ein? Und das alles so wie es im Schwalbebuch steht?

    lg

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. öl , wechseln oder nicht wechseln?
    Von vegemite im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.10.2008, 18:10
  2. Kondensator bei S50 wechseln oder was?
    Von Masterboy im Forum Technik und Simson
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 04.05.2005, 23:44
  3. Kondensator wechseln+Fehlereingrenzungstool
    Von KaiSR2 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.05.2004, 12:35

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.