Thema geschlossen
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 25

Thema: Konsumrebellen im MDR


  1. #1
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard Konsumrebellen im MDR

    Gestern im MDR

    Die Sendung lässt sich unten als Video anklicken. Schon den Titel fand ich genial. Sprach mir wirklich aus der Seele. Besonders krass fand ich, als der Typ bei 4:00 ganz selbstverständlich erklärt, dass im Überfluss die Lebensdauer der Geräte kurz gehalten werden muss. Man merkt einfach, wie verlogen diese Gesellschaft heute ist. Heute wird um Öko ein Zermon gemacht, aber nur, wenn dadurch der Rubel nochmehr rollt - zu DDR-Zeiten gab es das durch die Haltbarkeit aller Geräte ganz selbstverständlich.

    Und ´ne Schwalbe, wie sich das gehört, kommt natürlich auch vor .

    MfG
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  2. #2
    Zündkerzenwechsler Avatar von Moppedshow
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    Am Ende der Welt
    Beiträge
    29

    Standard

    Diejenigen, die das Thema der absichtlich verkürzten Lebensdauer bei Konsumgütern interessiert, können im Netz mal nach "geplanter Obsoleszenz" suchen. Sehr interessantes Thema.

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.11.2010
    Beiträge
    168

    Standard

    Hallo, absolut sehenswert, die Dokumentation.
    Kann ich auch aus meiner beruflichen Tätigkeit aus der Autoindustrie bestätigen...
    es gibt für fast ALLES begrenzte Lebensdauer in der Entwicklung.
    Steuergeräte, Glühlampen - alles Dinge. die nicht zu Lange halten sollen, damit der Kapitalismus
    künstlich leben soll.
    Kaufen-billig-kaufen ist die Deviese.
    Das kann und will ich nicht in meinem Lebensstiel /Style)übernehmen.
    Deshalb habe ich viele Ostprodukte im täglichen Einsatz; aus der DDR, sowie aus der Sowjetzeit.
    Uhren Poljot und Vostok, Autos Lada, Wohnwagen Qek Aero, Motorrad Ural, Schwalbe, diverse Radios Robotron etc.
    Damit fahre und lebe ich gut.
    Gruß
    Holger

  4. #4
    Kettenblattschleifer Avatar von Schaltzentrale
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Bernau
    Beiträge
    573

    Standard

    Tja, so ist das leider. Möchte nicht wissen, wieviel gute DDR-Ware einfach im Müll gelandet ist, weil der West-Schrott so schön geglänzt hat.

    Meinen Multiboy (Sekunde 42) habe ich leider auch nicht mehr. Das Ding hatte richtig Power. Wenn man den nicht richtig festgehalten hat, ist der quer über die Arbeitsplatte marschiert.

    Was ich jetzt noch an DDR-Ware habe, wird gehegt und gepflegt.

    Schaltzentrale

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Da erinnere ich mich an den letzten TÜV-Termin mit dem 2000er Golf IV Variant meiner Eltern. Der Hobel ist absolut rostfrei und hinterher bekam ich von dem Prüfer erzählt, dass die nachfolgenden Generationen (Golf V+VI) viel schneller rosten, weil sie schlechter konserviert sind-mit Sicherheit nicht aus Versehen.

    Ähnlich ist es auch bei dem 5-Zylinder Motor von Audi, der z.B. im Audi 80 Verwendung fand mit 130PS. Der wurde irgendwann aus dem Programm genommen, weil er nicht kaputt ging.

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Hi,

    was man auch bedenken sollte, ist der Preis. Ein Mixer für 9,99€ kann nicht hochwertig sein. Es gilt immer noch wer billig kauft, kauft 2x.

    Gäbe es die DDR-Produkte in der Qualität zu kaufen, wäre sowas locker 10x so teuer.

    Und da hinken auch einige Vergleiche, Markenwerkzeug mit Baumarkt vergleichen. Wenn man Fein, Bosch blau, Hazet und co kauft hält das auch ewig. Aber da wird einem auch beim Preis schwindelig.

    MfG

    Tobias

  7. #7
    Kettenblattschleifer Avatar von klausausafrika
    Registriert seit
    27.01.2009
    Ort
    Düsseldorf benrath
    Beiträge
    690

    Standard

    Hier ist noch eine Sendung zum Thema:

    Sie lief am 06. November 2012

    Sendung vom 06. November 2012 - Quarks & Co - WDR Fernsehen

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Zitat Zitat von Rossi Beitrag anzeigen
    Hi,

    was man auch bedenken sollte, ist der Preis. Ein Mixer für 9,99€ kann nicht hochwertig sein. Es gilt immer noch wer billig kauft, kauft 2x.

    Gäbe es die DDR-Produkte in der Qualität zu kaufen, wäre sowas locker 10x so teuer.

    Und da hinken auch einige Vergleiche, Markenwerkzeug mit Baumarkt vergleichen. Wenn man Fein, Bosch blau, Hazet und co kauft hält das auch ewig. Aber da wird einem auch beim Preis schwindelig.

    MfG

    Tobias
    Wer billig kauft, kauft halt zweimal - und das stimmt wirklich.

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von southpole
    Registriert seit
    02.09.2006
    Ort
    BW (Bodensee)
    Beiträge
    2.865

    Standard

    Zitat Zitat von EA_SchwalbeAlbi Beitrag anzeigen
    Wer billig kauft, kauft halt zweimal - und das stimmt wirklich.


  10. #10
    Zahnradstoßer Avatar von Haegar
    Registriert seit
    17.05.2003
    Ort
    Wermelskirchen
    Beiträge
    951

    Standard

    Was soll das Gejammer? Schließlich "leben" wir alle mehr oder weniger von/in diesem System. Da wird sich wohl groß nichts ändern.
    Die meisten hier haben bestimmt keinen Flachbildfernseher oder Smartphone, weil das alte Gerät defekt war.
    Reisen statt rasen

  11. #11
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von Moppedshow Beitrag anzeigen
    Diejenigen, die das Thema der absichtlich verkürzten Lebensdauer bei Konsumgütern interessiert, können im Netz mal nach "geplanter Obsoleszenz" suchen.
    Danach können sie auch im Nest suchen. Hatten wir nämlich auch schon mehrfach.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  12. #12
    Flugschüler Avatar von Vogelfreund1983
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    Lindlar
    Beiträge
    396

    Standard

    Zitat Zitat von EA_SchwalbeAlbi Beitrag anzeigen
    Ähnlich ist es auch bei dem 5-Zylinder Motor von Audi, der z.B. im Audi 80 Verwendung fand mit 130PS. Der wurde irgendwann aus dem Programm genommen, weil er nicht kaputt ging.
    Mein Arbeitskollege hatte solch einen Audi, Baujahr 1994. Als er ihn letztes Jahr verkauft hat, hatte er noch die komplette originale Auspuffanlage unter dem Auto, alles noch top in Schuss.

  13. #13
    Simsonschrauber Avatar von hallo-stege
    Registriert seit
    29.03.2005
    Ort
    Moped Museum Satrup
    Beiträge
    1.238

    Standard

    Zitat Zitat von ladaholger Beitrag anzeigen
    Kann ich auch aus meiner beruflichen Tätigkeit aus der Autoindustrie bestätigen...es gibt für fast ALLES begrenzte Lebensdauer in der Entwicklung.
    Steuergeräte, Glühlampen - alles Dinge. die nicht zu Lange halten sollen, damit der Kapitalismus
    künstlich leben soll.
    Die Konstruktionslebensdauer für Simson-Fahrzeuge (im Sozialismus) betrug 25000 km. Dazu wurden, vor allem in den 80er Jahren, regierungsseitig die geforderten Stückzahlen so erhöht, das viele Teile, die im Westen sofort in den Ausschuss gelangt wären (nicht nur nicht zentrisch gebohrte Radnaben und Kugellager mit Fehlern in der Härteschicht, die Liste lässt sich praktisch beliebig fortsetzen).

    Bei Kreidler (bekanntlich Westprodukt) wurden reihenweise Plaketten für 50.000 und 100.000 gefahrene km vergeben, selbstredend mit dem ersten Motor.

    Bei meiner Schrankwand von Neckermann (bekanntlich DDR Produkt) fielen schon nach 2 Jahren die Türen mit Scharnieren aus den Spanplattenwänden.

    Meine Braun-Küchenmaschine (West-Produkt, ca. 1963) läuft auch heute noch problemlos in der Küche.

    Als meine damalige Freundin im August 1989 bei ihrem Onkel in Quedlinburg (bekanntlich DDR) zu Besuch war, gab es trotz allgemeiner Knappheit Herren-Oberhemden im Laden zu kaufen. Leider lösten sie sich beim ersten Waschen auf. Es waren umverpackte Leichenhemden. (Kein Witz).

    Meine jetzige Frau durfte nicht studieren, weil sie nicht in die FDJ wollte ...

    Mehr Beispiele gefällig, das es im Sozialismus nicht so perfekt war, wie es sich heute einige erträumen ?

    Gruss von Frank
    "Früher war mehr Lambretta..."

  14. #14
    Flugschüler Avatar von Mainzer
    Registriert seit
    27.12.2011
    Ort
    Mainz a Rhein
    Beiträge
    259

    Standard

    Wenn ich sehe, dass bei unserem Astra (2005) nach 56000km das Motorsteuergerät und das Zündschlossmodul sowie nach nun 60000km eine Zündspule den Dienst versagten, frage ich mich echt so langsam...
    Bei meinem Mopped war zwar nach 23000km auch die Zündspule kaputt, die war aber auch schon 25 Jahre alt und kostet keine 330€ als Ersatzteil!

  15. #15
    Kettenblattschleifer Avatar von Schaltzentrale
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Bernau
    Beiträge
    573

    Standard

    Zitat Zitat von hallo-stege Beitrag anzeigen
    ...Mehr Beispiele gefällig, das es im Sozialismus nicht so perfekt war, wie es sich heute einige erträumen ?

    Gruss von Frank

    Ach du meine Güte, fühlt sich da jemand auf den Schlips getreten?

    Viel im Osten war nicht gut, und selbstverständlich war nicht alles im Westen schlecht. Aber auch die von dir aufgezählten "West-Produkte" sind aus einer anderen Zeit. Genau wie die hier erwähnten "Ost-Produkte".

    "Früher war mehr Lambretta..."

    Schaltzentrale

  16. #16
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Der Beitrag reißt einen tatsächlich nicht vom Hocker. Das mit den Glühlampen ist denke ich mal mittlerweile hinreichend bekannt. Der Multiboy und der Mixer meiner Eltern hat zwischenzeitlich auch den Geist aufgegeben.
    Und das ein gutes werkzeug auch aus neuer Produktion ne Weile halten kann, zum entsprechenden Preis, hat Rossi ja schon gesagt. Außerdem ist das nichts ungewöhliches, denkt man nur an alte Kraftwerke oder andere Pruduktionsanlagen, die heute noch in Betrieb sind. Teilweise ja noch aus Zeiten von vorm Krieg um es mal so zu sagen.

    Das heutige Produkte, vor allem die günstigeren nicht zum Dauergebrauch gedacht sind liegt trotzdem irgendwie nahe und liegt nicht nur an der bösen, bösen Industrie sondern auch an der Mehrheit der Verbraucher, die ein Handy gar nicht länger als 2 Jahre nutzen wollen.

    Ich persönlich benutze Sachen auch immer bis sie auseinanderfallen, bzw nicht mehr zu reparieren sind, das bin ich schon alleine meinem schmalem Geldbeutel schuldig.
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

Thema geschlossen
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.