+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 19

Thema: Kontakte richtig putzen


  1. #1
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard Kontakte richtig putzen

    Hallo LEute,

    nach dem ich in der Suche eigentlich immer nur die Anweisung finde dass die Kontakte mal geputzt werden müssten, aber nciht wie das geht, eröffne ich hier mal einen Thread dazu.

    Problem ist folgendes: Speziell die Blinker meiner /1er Schwalbe sind bei Sonne kaum zu sehen (habe allerdings weiße Gläser und orangene Birnen, ich hoffe ich werde jetzt nicht gesteinigt )
    Ich dachte immer das sei normal so, bis ich mal die /2 meines Onkels gefahren bin. Da blinken die Blinker auch so wie sie sollen und sind auch bei gutem Wetter ordentlich sichtbar. Ergo habe ich wohl irgendwo zu hohe Übergangswiederstände drin -> Kontakte putzen.

    Bislang habe ich herausgefunden, dass man die Steckpinne mit feinem Schmirgelpapier abzieht. Ok, das macht Sinn. Aber wie bekomme ich die Steckschuhe sauber? die Aussenfläche mit Schmirgel abzuziehen bringt ja nichts, die müssen ja innendrin sauber werden...
    Habe irgendwo von net-harry gelesen man solle das mit einer Kontaktbürste machen. Also den großen Googlehupf befragt, aber der spuckt immer irgendweche kollektorbürsten aus.
    Hat jemand Erfahrungen mit Kontaktspray vs WD40? Habe gelesen dass man sowohl das Eine als auch das Andere verwenden könne. WD40 hab ich noch rumstehen.
    ..shift happens

  2. #2
    Schwarzfahrer Avatar von Alerta
    Registriert seit
    13.07.2007
    Beiträge
    11

    Standard

    Hatte auch das Problem mit dem ,,nicht sehen der Blinker", habe aber einfach hinten zusätzlich ein neues Paar Blinker rangebaut, seitdem kann die Sonne scheinen wie se will

    Beim Kontakte putzen mach ich eigentlich wenig Aufwand... Entweder ich mach sie mit Sandpapier oder mit der Drahtbürste sauber, anschließend das gute alte ,,Pol-und Kontaktfett" und dann funktioniert das normalerweise.

    Mfg

  3. #3
    Kettenblattschleifer Avatar von midi
    Registriert seit
    16.06.2006
    Ort
    Essen
    Beiträge
    676

    Standard

    Moin Moin.
    Hat den Die 2er eine E-Zündung?
    ALso meine Blinker sind bei sonnenlicht auch nicht gerade gut zu sehen wenn überhaupt?Sowohl beim Star als auch bei meiner 2er ohne E.
    Ich meine aber das ist normal.Wenn es etwas dämmert sollten sie aber kräftig zu sehen sein!!!Bei Nachtfahrten muß ich mir manchmal die Augen zu machen weil die Blinker so hell sind das sie mich blenden

  4. #4
    Tankentroster Avatar von MacHeba
    Registriert seit
    24.07.2006
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    130

    Standard

    Mahlzeit!

    Ich mach Kontakte immer mit feinem Schleifpapier oder Drehmel-Nachbau mit Drahtscheibe sauber.

    Steckkontakte reinigen sich selbst, wenn man sie ein paar mal steckt und wieder trennt. Sollten sie zu locker sitzen, kann man die Hülsen leicht mit der Zange zusammendrücken.
    Genauso kann man Schalter durch mehrfaches Betätigen oft wieder freischleifen.

    WD40 hab ich noch nicht probiert. Mit Kontakt "Tuner 600" habe ich ganz gute Erfahrungen gemacht, die schwarz angelaufenen Stellen platzen teilweise wie Schuppen ab. Für grobe Fälle vielleicht etwas teuer, aber nicht so schlecht.

    Zum anschließenden Konservieren vielleicht Polschutzfett? Ich nehm immer, was da ist.

    Glückauf!

    MacHeba

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    Marl
    Beiträge
    113

    Standard

    Moin,
    ob dein Problem wirklich von verschmutzen Kontakten herrührt kann ich nicht beurteilen.

    Aber das saubermachen kann ich dir erklären.

    Also die Kontaktfahne ist ja wie du schon bemerkt hast relativ einfach sauber zu machen. Wenns geht dann benutze aber statt feinem Schmirgel einen sogenannten Glasfaserpinsel. Bekommst du in jedem Schreibwarenhandel.
    Diesen kannst du dann auch mal benutzen um deinen Zündkontakt zu reinigen.
    Der Vorteil gegenüber Schmirgelpapier liegt darin, das der Konatkt ganz fein poliert wird und so eine in sich sehr geschlossen Oberfläche erhält.
    Somit ist ein wieder Oxydieren ertsmal at Akta gelegt.
    Wenn du dann noch nen tropfen Polfett mit drauf machst hast du ruhe.

    Ob sich WD40 als Kontakreringer eignet kann ich nicht sagen.
    Ballistol hat sich bei mir und in meinem Betrieb sehr bewährt.

    Den Kontaktstecker kannst du mit dem Glaspinsel auch relativ einfach bearbeiten.
    Hier sind aber weniger seine Kanten von interresse als sein Innenteil.
    Schwer zu bechreiben mit Worten
    Der Stecker ist ja ein langezogenes U . Die Aussenfläche bringt keinen Kontakt logisch. Aber der boden vom U liegt vollflächig an deiner Kontaktfahne an und hier fließt der meiste Strom.
    Disen solltest du also gut reinigen und er liegt offen also sollte das gut kleppen.

    Hoffe ich konnte helfen

    Gruß Holger

  6. #6
    Flugschüler Avatar von Lector
    Registriert seit
    07.08.2006
    Ort
    48607 Ochtrup
    Beiträge
    476

    Standard

    Die Blinker bei der /1 sind doch immer so scheiß oder nicht?
    Schwalben sind schon komische Vögel.

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    vielden dank Schwalbenholger. Das ist doch mal ne Anleitung nach der man arbeiten kann

    @midi: ich hab ne /1F (frisch restauriert, und zwar richtig, nicht so wie die meisten leute sich "restaurieren" vorstellen).
    die /2 vom Onkel ist ne komplett original erhaltene N (da wurde noch die dran gebastelt das sieht man deutlich).

    Meine Elektrik ist fast original. Der Kabelbaum ist noch der alte, bis auf alles was nach dem Leitungsverbinder in richtung Rücklicht geht. Da musste ich leider selbst stricken weil meiner verschollen war und ich gegen Ende der Restauration null Geld mehr hatte . Habe 0.75^2 Kabel benutzt.
    Ausserdem habe ich wie erwähnt weiße Gläser / orangene Birnen und einen Repro Zündlichtschalter verbaut. Blinkgeber ist ebenfalls noch okinool VEB Fahrzeugelektrik aus der Stadt mit 3o
    ..shift happens

  8. #8
    Kettenblattschleifer Avatar von midi
    Registriert seit
    16.06.2006
    Ort
    Essen
    Beiträge
    676

    Standard

    Ja und was wolltest du mir nun damit sagen,verstehe ich nicht so ganz.
    Grüße midi

  9. #9
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    @ midi: nur dass die /2er auch keine bessere lima hat.

    aber egal, hier kommt nämlich noch ein nachtag:
    kontakte putzen mit dem glasfaserpinsel geht super! die teile werden blitzblank und das geht auch ruckizucki. man sollte sich nur lange sachen anziehen, und vll noch latexhandschuhe, weil sonst hat man die glasfasern überall sitzen (die pieken...).
    wenn man alle kontakte putzt kommt man mit einem einsatz für den pinsel nicht hin, also gleich einen zweiten einsatz mitkaufen. nachdem ich alle kontakte geputzt, und mit fett geschützt wieder zusammengesetzt habe, blinken die blinker jetzt auch wieder richtig gut sichtbar. auch die anderen beleuchtungseinrichtungen sind heller geworden. ich hoffe mal das ich jetzt auch nicht mehr das problem habe, dass die anschluss-stellen der frontscheinwerferbirne abbrennen (auch hier hab ihc fett eingesetzt).

    also, danke für den guten tipp, ist wirklich empfehlenswert!
    ..shift happens

  10. #10
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Ich will keinen neuen aufmachen, denke hier passt es richtig gut rein:

    Ich hab mir jetzt dem Simson Ratgeber für S50, S51 usw von Erhard Werner geholt und da steht bei den Batteriepolen soll man Polfett nehmen(auch Wikipedia sagt das das der Hauptanwendungsbereich dafür ist). Bei anderen Kontkaten, Lampen zB steht oft was von Kontaktspray. Ich habe mir letztes Jahr
    Polfett gekauft und damit einfach ALLE Kontakte (nach gründlichem reinigen) eingefettet.

    Nun die Frage: Wie wirkt Kontaktspray? Verdrängt es den Rost usw und leitet elektrisch oder wirkt es isolierend wie Polfett? Und ist es dem Polfett, außer an der Batterie vorzuziehen?
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  11. #11
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Wie wirkt Kontaktspray? Verdrängt es den Rost usw und leitet elektrisch oder wirkt es isolierend wie Polfett?
    Also leitend darf es nicht sein. Dann könnte man es in der Elektronik nicht einsetzen weil dann Fehlerströme fließen würden. Säure oder Lauge darf es demnach auch nicht sein (leiten beide).

  12. #12
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Gute Kontaktpflege ist dreistufig: Oxid lösen, spülen, konservieren. Z.B. KONTAKT 60, dann WL, dann 61.

    Wenn sich Oxidation und Schmonz in Grenzen halten, kann man einstufig z.B. mit KONTAKT 60plus arbeiten. Das ist Oxidlöser und ölige Konservierung in einem.

    Das ist halt genauso wie mit Haarshampoo - das 2in1 Zeug spart Zeit, macht aber schlechter sauber UND schlechter glänzend als die getrennte Ware.

  13. #13
    Tankentroster Avatar von coffy
    Registriert seit
    23.10.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    238

    Standard

    Alte Kontakte, Zündschloss, Lampenhalter vorn und das Sicherungskästchen über Nacht in eine Lösung aus Salz und Essig 25% zu gleichen teilen, verdoppelt mit Wasser, Salz schön lösen lassen und rein die sachen, danach musst ich die Metalle nur noch kurz mit einem feinen Schraubendreher über den ich ein Baumwolltuch stülpte Poliert, es schaut nun alles aus wie neu.

  14. #14
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    ich putze Kontakte meist mit einem Glasfaserstift, geht schnell und ost danach schön blank.
    KR51/1S 75´/ S51 B2-4 81´/ S70C 86´/ S70C 87´ / Star 69´

  15. #15
    Kettenblattschleifer Avatar von junktschep
    Registriert seit
    22.04.2008
    Ort
    MAGDEBURG
    Beiträge
    697

    Standard

    Zitat Zitat von coffy Beitrag anzeigen
    Alte Kontakte, Zündschloss, Lampenhalter vorn und das Sicherungskästchen über Nacht in eine Lösung aus Salz und Essig 25% zu gleichen teilen, verdoppelt mit Wasser, Salz schön lösen lassen und rein die sachen, danach musst ich die Metalle nur noch kurz mit einem feinen Schraubendreher über den ich ein Baumwolltuch stülpte Poliert, es schaut nun alles aus wie neu.
    Du tauchst das gesamte Zünschloss in die Lösung?
    Wer ander'n eine Grube gräbt, hat ein Grubengrabgerät!

  16. #16
    Tankentroster Avatar von coffy
    Registriert seit
    23.10.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    238

    Standard

    Jupp, das gesammte Zündschloss habe ich in ein Glass mit der Lösung gesteckt.
    Gerade habe ich mit selbiger Lösung die Haltebleche vom Lampenring und Feder wieder Blank bekommen.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bilux-Kontakte schmelzen
    Von SePanischa im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.09.2009, 21:29
  2. Vergammelte Kontakte
    Von Schwalbekalli im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.05.2006, 19:43

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.