+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 52

Thema: Kosten einer "SCHWALBEN" Restauration


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    180

    Standard Kosten einer "SCHWALBEN" Restauration

    Hallo Alle,
    ich frage mich manchmal, ob ich auch alles richtig gemacht habe. Ich habe mir eine Schwalbe für 300 Euro gekauft. Nun habe ich die bis auf die letzte Schraube auseinander genommen und musste feststellen, dass vieles zu ersetzen ist. Fängt von der Batterie an, über Trittbretter, Kabelbaum, Lichtschalter, alle Lampen, kompletter Benzintank und Hahn, einigen Zügen, Gasgriff, Reifen bis hin nun zum Rahmen (Batteriesäure). Da auch das Blech nicht mehr so im Lack ist, wird hier auch eine Restauration erfolgen. Der Motor läuft zwar, aber ich kenne dessen Lebenszeit nicht. So wenn ich nun meine Einkäufe an Material zusammenschreibe, liege ich bei 500Euro. Die Arbeitszeit nicht eingerechnet!!!! Nun kommt ja auch noch das Sandstrahlen und Lackieren hinzu.

    Ich frage mich, wäre ich nicht mit einer Schwalbe zu 800-1000Euro besser gefahren, da hätte ich wohl eine "RESTAURIERTE" bekommen. Hätte keinen Aufwand gehabt und konnte damit direkt fahren. Oder hätte ich mit solcher Schwalbe auch noch Kosten für etliche Neuteile gehabt???????

    Wer hat Erfahrungen mit hochpreisigen Schwalben und deren Zustände????

    Viele Grüße

  2. #2
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    11.01.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    655

    Standard

    Ich kann dir nur von meiner persönlichen Erfahrung berichten: Meine Schwalbe kaufte ich als absoluter Neuling ohne jede Schraubererfahrung. Sie sollte "vor drei Jahren komplett neu" gemacht worden sein. Ergebnis: Ich saß auf dem Ding und wusste nie, verlässt sie mich auf dem nächsten Kilometer? Also fing ich an zu schrauben und versenkte gut 200 Euro an Neuteilen.
    Und das Gute war, bei jedem neuen Ersatzteil wusste ich: Das hier geht jetzt nicht so schnell kaputt. Mit jedem Handgriff wuchs meine Sicherheit.

    Ergo: Lieber selbst schrauben, man gewinnt Erfahrung und weiß, worauf man sitzt.

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    12.06.2011
    Beiträge
    114

    Standard

    Ich frage mich, wäre ich nicht mit einer Schwalbe zu 800-1000Euro besser gefahren, da hätte ich wohl eine "RESTAURIERTE" bekommen. Hätte keinen Aufwand gehabt und konnte damit direkt fahren.
    Das ist wohl die Frage, die sich jeder leider erst hinterher stellt.
    Das mit dem defekten Rahmen ist wirklich ärgerlich, aber ansonsten sehe ich in der Liste nichts ungewöhnliches.
    Die Liste wird auch kleiner, wenn Du mit der Patina leben kannst, schließlich musste das Schwälbchen ja schon einige Jahre hart arbeiten.
    Jetzt ist es ohnehin zu spät.
    Tröste Dich damit, daß Du Dein Moped und die Technik auf diese Weise kennenlernst, wie es mit einer restaurierten Schwalbe nicht möglich wäre.
    Ich habe meine auch für 350,- € gekauft, und das gleiche nochmal reingesteckt, und Lack war da keiner bei.
    Bevor Du groß anfängst, Ersatzteile zu kaufen, solltest Du Dich hier intensiv durchs Forum lesen, das bewahrt vor Fehlkäufen.
    Den Kabelbaum z.B. kann man oft noch retten (50,- € gespart), denn das Verbastelte sieht in der Regel schlimmer aus, als es ist (war zumindest bei mir so).

    Gruß
    Falk

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.256

    Standard

    Auch bei "hochpreisigen" Schwalben bist Du vor unliebsamen Überraschungen nicht sicher, es sei denn Du würdest sie bei einem offiziellen Händler kaufen (AKF hat(te?) welche im Angebot) und dann Garantie, Gewährleistung etc. bekommen.

    Es ist bei Oldtimern durchaus "üblich", dass der Kaufpreis hinterher die kleinste aller Ausgaben ist.
    Je mehr Du selber machen kannst, desto mehr kannst Du sparen und weisst vor allem, wie es gemacht wurde.

    Ob Dir Deine Simme in der Summe die Beauftragung von professioneller Handwerksarbeit wert ist, entscheidest Du selber mit Unterstützung von Deinem Bankkonto.

    Peter

  5. #5
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.378

    Standard

    Sind das nicht eigentlich Fragen, die du dir vorher hättest stellen sollen?

    Grundsätzlich hast du auch bei einer "restaurierten" Schwalbe keine Garantie, dass da alles funktioniert und ordentlich gemacht ist. Mit etwas Pech wirst du auch damit über den Tisch gezogen und musst nochmal genausoviel Geld investieren. Wenn du dagegen eine günstige Basis kaufst und dann den Aufbau selbst machst, weisst du, was gemacht wurde und was nicht. Ausserdem lernst du den Wert deiner Schwalbe mehr zu schätzen. Wer bei sowas wirklich rechnet und irgendwelche Kosten-Nutzen-Erwägungen anstellt, soll sich sowieso nen Baumarktroller kaufen. Wir reden hier schließlich von Oltimern und Liebhaberstücken.

    Ralf

    P.S.: Aus deinen letzten Beiträgen und Threads schließe ich, dass du auch einer von denen bist, die sich relativ unbedarft an eine "Restauration" gemacht haben und nun mittendrin feststellen, dass sie sich vielleicht doch ein wenig übernommen haben. Du hast jetzt die Wahl, das Projekt irgendwie günstig "fertig zu pfuschen" oder eben mit der nötigen Geduld dran zu bleiben. Mir scheint, dass du dabei bist, den ersten Weg einzuschlagen. Das wäre insofern schade, weil du dir die Arbeit dann auch ganz hättest sparen können.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  6. #6
    Glühbirnenwechsler Avatar von Schwalben-Eddie
    Registriert seit
    18.12.2011
    Ort
    Weilersbach
    Beiträge
    66

    Standard

    Hallo Carlos100,

    Du kannst da eigentlich ganz locker bleiben. Ich habe eine Zweiradwerkstatt und versuche meine Fahrzeuge natürlich auch immer möglichst günstig einzukaufen. Da ich schon seit vielen Jahren Fahrzeuge restauriere muss ich dir sagen, dass das beste Fahrzeug auch immer der günstigste Kauf ist. Keine vollrestaurierte Schwalbe wird auf dem derzeitigen Markt das Geld abwerfen, was eine Vollrstauration kostet. Eine Schwalbe hat nun einmal mittlerweile um die 30 Jahre auf dem Buckel und die Zeiten als man für einen Kasten Bier eine neuwertige Schwalbe bekam sind vorbei.

    Ich selber stecke in jedes Fahrzeug zwischen 1.000,- und 1.500,- € an Material rein. Das bedeutet zwar, dass ich diese Fahrzeuge hinterher nicht mehr verkaufen kann, aber dafür habe ich Simson, die einwandfrei laufen. Wenn Du die Kiste selber aufbaust wirst Du zum einen mit der Technik vertraut und ausserdem macht es riesigen Spass aus einem Schrotthaufen ein neuwertiges Fahrzeug aufzubauen oder aber eine charmante Patina zu erhalten. Wenn Du daran keine Freude hast muss ich dir ganz klar sagen, dass Du mittlerweile bei Simson verkehrt bist da dies alles mittlerweile Oldies sind. Ausserdem gebe ich lieber 1.500,- € für eine alte aber funktionierende Simson aus als das ich mir für 1.500,- € einen laufend nicht funktionierenden Chinakracher anschaffe.

    Viel Freude bei deiner Restauration!

  7. #7
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    ich gebe eddie da über mir recht, was die kosten bei einer kompletten restauration betrifft, bei welcher das fahrzeug hinterher dem neuzustand entspricht.
    um ein technisch astreines fahrzeug zu haben, kann man jedoch auch anders rangehen. für einen schüler von mir haben wir das so gemacht: eine billige komplette schwalbe ist die grundlage, alles wurde zerlegt, der rahmen nur entrostet und gestrichen und an der motoraufhängung geschweißt. das patinierte blechkleid bleibt erhalten und die technik (kabelbaum, vape, h4 scheinwerfer, reifen...) wird komplett erneuert. buchsen und gummis an originalen dämpfern und schwingen werden neu gemacht, lager alle neu und vieles wird (nicht restauriert) wiederbenutzt. die folge ist, dass wir mit insgesamt unter 800€ auskommen und das fahrzeug zwar nicht neu aussieht, dem anspruch eines vollkommen alltagstauglichen gefährts aber gerecht wird. da stört das angegammelte sitzbankblech weniger und die kratzer im kotflügel sind auch egal. dass der keder an einige stellen rissig ist oder eine distanzhülse schon oxide angesetzt hat, ist in diesem fall technisch egal. natürlich ist dieses herangehen KEINE restauration, es kommt eben darauf an, was man will.
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  8. #8
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Zitat Zitat von carlos100 Beitrag anzeigen
    ...vieles zu ersetzen ist...bis hin nun zum Rahmen (Batteriesäure).
    Ich muss da nochmal einhaken... ein Bisschen Batteriesäure kann doch den Rahmen nicht so zerstören, dass er hinüber ist. Simson-Rahmen sind so lange wie es irgend möglich ist zu restaurieren und aufzubewahren, denn nur so kann man ein Fahrzeug bauen was 60 kmh fahren darf.
    ..Was ist denn dem Rahmen zugestoßen?
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  9. #9
    Gesperrt Simsonschrauber
    Registriert seit
    10.08.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    103

    Standard

    Ich habe auch als Damaliger Neuling 200 bezahlt und locker 600 versenkt also ich würde es immer wieder so machen .Am geilsten finde ich Moped stand 10 Jahre unbenutzt in der Garage ,das heist Simmerringe platt und und leider fallen da viele drauf rein .Sogenanter Garagenpfund,da steckt man richtig Geld rein.

  10. #10
    Tankentroster
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    180

    Standard

    Hallo,
    natürlich war ich mir über die Sachlage nicht ganz klar. Da verlockten 300-350 Euro für eine Schwalbe schon. Wenn man dann die Preise ansieht, die im Internet unter ..........de gefordert werden, 450-700 Euro für eine fahrbereite und eine vollrestaurierte für 880-1200 Euro, da waren die 350 schon gut. Nur ist wirklich eine für 1200 Euro ihr Geld wert, wenn man bedenkt was man selbst rein stecken muss??? Eine Garantie bekomme ich ja auch nicht.

    Klar war, dass ich keinen Chinakracher haben wollte, da kam nur eine Simme in Frage, also gibt es hierzu keinen Vergleich und auch dass dies ein Oldtimer mit 35 Jahren ist, war mir voll klar, wollte dies ja so!!!

    Was mich so quält ist die Frage, ob man mit einer 1200 Euro teuren Schwalbe -vollrestauriert- besser gefahren wäre? Die zu leistende Arbeit und der Lerneffekt mal beiseite geschoben!!!!!!

    Hi, Eddie, ist denn eine Schwalbe zu 1500 Euro überhaupt verkaufbar????????

    Viele Grüße

  11. #11
    Glühbirnenwechsler Avatar von Schwalben-Eddie
    Registriert seit
    18.12.2011
    Ort
    Weilersbach
    Beiträge
    66

    Standard

    Zitat Zitat von carlos100 Beitrag anzeigen
    Hi, Eddie, ist denn eine Schwalbe zu 1500 Euro überhaupt verkaufbar????????
    Klare Antwort: NEIN, derzeit noch nicht. Bis auf meinen Habicht und meine KR 51/2 die beide aus 1. Hand sind habe ich auch nur so absolute Billiggrotten aufgekauft und angenommen.

    Ich bin zwar MZA-Händler aber Simson ist für mich auch eine Leidenschaft. Wenn ich als Fernfahrer in der DDR unterwegs war habe ich immer ganz neidisch hinter jeder Schwalbe hinterhergesehen und mir immer gedacht, dass ich so eine auch gerne hätte. Nach der Wende war das dann auch meine 1. Anschaffung! :-)

    Es ist halt so, dass ich keine Simson sterben sehen kann. Also wird jede Simme die mir in die Finger fällt so nach und nach fertig gemacht. Die sind auch alle nicht wirklich original weil sie eben von Grund auf neu aufgebaut wurden. Wenn ich die Kisten wieder aufbaue ist es mir eigentlich egal, wie lange das dauert. Wenn ich Geld dafür über habe werden wieder Teile gekauft und so wird nach und nach alles wieder aufgebaut. Wenn sie dann fertig sind werden sie konserviert und in einer Halle untergestellt. Ich könnte keine davon verkaufen - da steckt in jeder einzelnen zu viel Herzblut. Hört sich blöd an, ist aber so.

    Meine Frau kriegt schon allmählich die Nervenkrise, wenn wieder mal eine schrottige Simson auf den Hof kommt und sie freut sich über jede einzelne, die der Besitzer wieder fertig machen lässt. :-)

  12. #12
    Glühbirnenwechsler Avatar von Vivio
    Registriert seit
    31.03.2009
    Beiträge
    63

    Standard

    Hey Carlos,
    ich bin vor gut drei Jahren in die Welt der Ossi-Knatterleins gekommen und hatte auch null Ahnung !!
    Mittlerweile bin ich ein 18 jähriger Bengel mit einigen Schwalben, S51´s und SR50, ich habe mir eine Werkstatt besorgt und erwecke auch wieder zum Leben was mir in die Finger kommt und das ist auch gut so, denn wie einige Vorredner schon gesagt haben ist es ein unschätzbarer Wert selber zu wissen auf was du da eigentlich sitzt und wie welche Teile arbeiten. Wenn du deine eigene Kraft in dein Moped steckst weißt du das auch viel mehr zuschätzen! Ich will sogar meinen da entwickelt sich eine ganz andere Beziehung zwischen dir und deinem Moped als wenn du sie einfach fertig kaufst.
    Und wenn du mal eine Panne hast musst du nicht wie der letzte Nepp neben deinem Moped auf ein Wunder warten sondern kannst dein Bordwerkzeug auspacken und selbst der "Mann" sein
    Also ziehs durch und good luck! :)
    Simson - Technik die begeistert.

  13. #13
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von Schwalben-Eddie Beitrag anzeigen

    Hi, Eddie, ist denn eine Schwalbe zu 1500 Euro überhaupt verkaufbar????????

    Viele Grüße
    Schwierig, aber sicherlich möglich. Jemand, der das Geld locker auf der Kante hat und unbedingt eine Simson bzw. Schwalbe ohne Schrauberei fahren möchte, kauft eben für dieses Geld.

    Das ist aber selten!

    Da gibt es z.B. www.a.k.f.de und www.deluxe-by-ds.de die neue Fahrzeuge verkaufen. Viele werden die davon sicherlich nicht los. Gerade letzterer Anbieter "verfeinert" die Fahrzeuge noch, was den Preis hochtreibt das dir die Tränen kommen.

    Mach fertig was du angefangen hast!

    Ein Mann sollte in seinem Leben mind. einen Baum pflanzen, ein Kind zeugen und eine Schwalbe restauriert haben.
    Ich persönlich muss nur noch schauen, wo ich Platz für einen Baum finde, mit dem Rest bin ich schon "durch"!
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  14. #14
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Nur ist wirklich eine für 1200 Euro ihr Geld wert, wenn man bedenkt was man selbst rein stecken muss??? Eine Garantie bekomme ich ja auch nicht.
    Bei einer Schwalbe für 1200€ kann man auch reinfallen wenn man keine Ahnung von der Materie hat. Ich habe das schon erlebt. Ein Bekannter hat sich so ein Teil gekauft. Er wollte hat lieber "was Richtiges" und war dafür auch bereit, Geld auszugeben.

    Aber er kannte sich leider nicht aus und wurde übers Ohr gehauen. Die Lackierung war noch einigermaßen. Aber letztendlich war es eine Einser Schwalbe mit reingemurkstem zweier Motor und angeschweisstem Kickstarter. Und diversen anderen Baustellen. Halt ein Blender.

    Er hat sie dann bei ebay wieder reingesetzt. Ohne sein neu erworbenes Wissen kundzutun. Aber unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung und Rückgabe. Nicht gerade die feine Art.

  15. #15
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Zitat Zitat von Raffa**€l€**!!! Beitrag anzeigen
    Hey Carlos,
    ich bin vor gut drei Jahren in die Welt der Ossi-Knatterleins gekommen und hatte auch null Ahnung !!
    Mittlerweile bin ich ein 18 jähriger Bengel mit einigen Schwalben, S51´s und SR50, ich habe mir eine Werkstatt besorgt und erwecke auch wieder zum Leben was mir in die Finger kommt und das ist auch gut so, denn wie einige Vorredner schon gesagt haben ist es ein unschätzbarer Wert selber zu wissen auf was du da eigentlich sitzt und wie welche Teile arbeiten. Wenn du deine eigene Kraft in dein Moped steckst weißt du das auch viel mehr zuschätzen! Ich will sogar meinen da entwickelt sich eine ganz andere Beziehung zwischen dir und deinem Moped als wenn du sie einfach fertig kaufst.
    Und wenn du mal eine Panne hast musst du nicht wie der letzte Nepp neben deinem Moped auf ein Wunder warten sondern kannst dein Bordwerkzeug auspacken und selbst der "Mann" sein
    Also ziehs durch und good luck! :)
    Dem ist nicht viel hinzuzufügen

  16. #16
    Glühbirnenwechsler Avatar von Schwalben-Eddie
    Registriert seit
    18.12.2011
    Ort
    Weilersbach
    Beiträge
    66

    Standard

    Stimmt! Besser hätte man es wirklich nicht ausdrücken können!

+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. S51 läuft nach "restauration" nicht mehr richtig
    Von Tom3105 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 08.10.2011, 23:50
  2. Fahrverhalten "schwankend" nach Restauration
    Von Dude im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.06.2009, 13:26
  3. Bilder einer "geöffneten" KR 51/1 gesucht
    Von Krischan im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.02.2007, 10:08

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.