+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: KR 51/1 BJ 68 - Probleme mit Kupplung und Schaltung


  1. #1
    Avatar von Philus
    Registriert seit
    08.01.2012
    Beiträge
    8

    Standard KR 51/1 BJ 68 - Probleme mit Kupplung und Schaltung

    Hallo alle zusammen,
    ich hab mir vor ca. 2 Monaten eine Simson Schwalbe KR51/1 BJ 68 gekauft. Sie schien in einigermaßen ordentlichem Zustand zu sein und hatte auch noch recht viele Originalteile verbaut.
    Übrigens für 170 Euro, was doch auch ein guter Preis ist.

    Ich war absoluter Anfänger und hatte auch wirklich überhaupt keine Ahnung vom Schrauben und der Technik sondern war nur mit dem "Simson Buch-Schwalbe" bewaffnet (von Ahnung kann ich auch heute noch nicht wirklich sprechen). Auf jeden fall hab ich mir sagen lassen, das vor 10 Jahren der Motor super gelaufen ist und sie seit dem nur in der Garage gestanden war.
    Da ich zum testen nicht einfach Sprit in den Verrosteten Tank schütten wollte beschloss ich, dass ich die Schwalbe also zuerst überhole und erst einmal dem Verkäufer vertraue. Also hab ich nen neuen Tank, neue Elektrik, Batterie, nen neuen Auspuff, neue Bowdenzüge, sogar nen neuen Vergaser und und und eingebaut.
    Hat ein bisschen gedauert, da ich mich ja erst einmal einlesen und mich damit befassen musste, hat dann aber auch ganz gut geklappt und vor ca. 2 Wochen habe ich tatsächlich den Motor zum laufen bekommen. Der Motor ging echt gut und ein Freund hat die Schwalbe hinten hochgehoben und ich hab durchgeschaltet und es lief auch gut. Dann habe ich die Elektrik, also Lampen und so fertig gemacht und wollte nen Ölwechsel machen.
    Dazu habe ich den Motor ja erst einmal laufen lassen müssen. Es war ein einziger Kampf, bis ich ihn anbekommen habe und das, obwohl er ne Woche zuvor noch Tadellos gegangen ist. Nach dem Ölwechsel hab ich ihn dann wieder angeschmissen und wollte durchschalten, aber sobald ich die Kupplung ziehe und einen gang einlege, stirbt der Motor ab.
    Die Kupplung trennt doch dann nicht mehr richtig oder?
    Aber wenn ich den Leergang eingelegt habe und mit gezogener Kupplung antreten will, trete ich leer, was ja ein Zeichen ist, dass die Kupplung eben doch trennt, habe ich aber einen Gang eingelegt und trete mit gezogener Kupplung den Starter, macht die Schwalbe mehrere Hüpfer nach vorne, die Kupplung trennt also nicht richtig.
    Muss ich das Getriebe neu einstellen, ist die Kupplung kaputt oder woran kann das liegen und was kann ich tun?

    Ich sag schon jetzt danke für eure Hilfe und hoffe, das ihr mir Antworten könnt.
    Geändert von Philus (09.03.2012 um 17:46 Uhr)

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Was meinst Du mit "neue Elektrik"?
    Hattest Du das Polrad demontiert und auch an der Grundplatte geschraubt? Dann könnte der Zündzeitpunkt nicht mehr stimmen, was das schlechte Anspringen erklären würde.

    Wenn Du das Getriebe nicht verstellt hast, wird sich durch den Ölwechsel auch nichts an de Einstellung der Schaltung geändert haben.
    Aber welches Öl hast Du eingefüllt? SAE80 GL3?

    Peter

  3. #3
    Avatar von Philus
    Registriert seit
    08.01.2012
    Beiträge
    8

    Standard

    Tut mir leid, da hab ich mich undeutlich ausgedrückt mit Elektrik. Am Polrad hab ich nichts gemacht, sondern nur den Kabelbaum, das Zündschloss so wie alle Lampen ausgetauscht.

    Getriebeöl habe auf jeden fall das richtige genommen: SAE 80, so wie es im Buch steht und hab auch extra nochmals im Laden nachgefragt.

    Kann es sein, das einfach die Kupplung verschlissen ist? Ist das Kompliziert, die auszutauschen und was kostet das denn?

    Philipp

  4. #4
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    es ist nicht besonders kompliziert, die kupplungsteile auszutauschen. ich empfehle dir den hier im technikboard oben angepinnten beitrag "best of nest". dort findest du den link zu einem sehr guten tutorial zum einstellen, wechseln und beurteilen von kupplungskomponenten. preismäßig ist nahezu alles an ersatzteilen sehr günstig zu haben wie das bei allen simsonteilen der fall ist.
    gruß sirko
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  5. #5
    Avatar von Philus
    Registriert seit
    08.01.2012
    Beiträge
    8

    Standard

    Danke, ist ja echt sehr ausführlich erklärt, aber ist ist das beim M53/1 KFR aus ner KR 51/1 genauso oder ist da was anderst?
    Und vor allem, liegt es bei den oben beschriebenen Symptomen überhaupt an der Kupplung? Nicht das ich die Kupplung austausche und es ist alles nach wie vor.
    Falls ihr mir das wechseln der Kupplung empfehlt, wäre dann dass eine gute Wahl:

    Oldtimer & Ersatzteilhandel Thomas Dumcke - Kupplungsmitnehmer S50. KR51/1 Kupplungsumbauset S50, KR51/1 14451-00S

    Danke für die hilfreichen Beiträge,
    Philipp

  6. #6
    Tankentroster Avatar von PikesPeak
    Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    243

    Standard

    Ich habe nach Deiner Beschreibung NICHT den Eindruck, daß die Kupplung im A. ist.
    Ist ein Gang eingelegt und Du betätigst den Kickstarter, MUSS die Schwalbe einen Satz nach vorne machen. Egal ob Kupplung gezogen oder nicht. Ich mache das gerne mit gezogener Kupplung, wenn ich (vorsichtig) testen möchte, ob ein Gang eingelegt ist.
    Mein erstaer Verdacht bei Deinem Mopped: Vergaser, Zündung oder Simmerringe. Wenn Vergaser neu+ i.o. und Zündung o.k. dann beliben noch die Simmerringe. Wenn die nach langer Standzeit den Geist aufgeben ist es fast schon normal... Typisch dafür wäre auch, daß die Schwalbe zunächst lief und jetzt immer beschissener läuft......bis sie irgendwann gar nicht mehr anspringt....

  7. #7
    Avatar von Philus
    Registriert seit
    08.01.2012
    Beiträge
    8

    Standard

    Ah ok, also wenn ich die Simmerringe Tausche, müsste sie dann wieder richtig laufen, oder?
    Aber ich kann mir nicht erklären, wieso sie abstirbt, sobald ich einen Gang einlege, noch bevor ich die Kupplung loslasse. Dass muss doch daran liegen, dass die Kupplung nicht richtig trennt.
    Danke für die Antwort.

  8. #8
    Tankentroster Avatar von PikesPeak
    Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    243

    Standard

    Nein, muß es nicht. Hatte mal eine S51. Als der Vergaser verschmutzt war hatte der Motor nicht mehr die Kraft gegen Wiederstand zu arbeiten. Wie bei Dir reichte schon der eingelegte Gang aus um den Motor absterben zu lassen, obwohle er ohne Gang vollig normal lief.
    Probier´doch mal folgendes aus: Schieb Deine Schwalbe ein paar Meter MIT eingelegtem Gang und gezogener Kupplung. Die Schwalbe müsste sich dabei normal oder etwas schwerer schieben lassen. Jetzt lass, wenn Du genug Schwung hast, die Kupplung zügig kommen (Bitte dabei Bezinhanh zu+ Zündung aus, sonst kann sie anspringen). Normalerweise müsste sie dabei stark abbremsen bis der Motor anfängt mit zu drehen. Wenn das so wie beschrieben funktioniert, kannst Du die Kupplung in der Reihenfolge der Verdächtigen getrost auf Platz 105 setzen. Wenn Deine Karre schlecht anspringt, bescheiden läuft und bei geringstem Wiederstand ausgeht, stimmt die Vervbrennung nicht. Verantwortlich dafür könnten sein (beliebige Reihenfolge): 1. Zündzeitpunkt. 2. Unterbrecher. 3. Kondensator. 4. Kabel, Kerze, Kerzenstecker.....
    5.Sprit zu alt. 6. zu wenig Sprit.......17. Falsches Gemisch durch: Vergaser verdreckt, Vergaser falsch bestückt, falscher Vergsaser, Vergaser falsch eingestellt....... 26. NEBENLUFT: Vergaserdichtung, SIMMERRINGE.

    Sie lief super und an der Zündung wurde nichts verstellt? Der Vergaser st neu, ohne Mängel? Korrekt montiert? Korrekt eingestellt?
    Lies Dir mal das hier zum Thema lange Standzeit und Simmerringe durch:
    Reparatur - SimsonKlinik

    Defekte SIRIs hatte ich jetzt schon bei 4 Simmen mit langer Standzeit. Die Siri´s sind für 10-15 Jahre ausgelegt, hatlte teilweise auch wesentlich länger. Habe eine S50 von 1980. Da sind die Siris jetz ERSTMALIG im Eimer.

  9. #9
    Avatar von Philus
    Registriert seit
    08.01.2012
    Beiträge
    8

    Standard

    Ja, wenn ich anschiebe, ist alles genau so wie du es beschrieben hast. Weil selbst wenn ich den laufenden Motor voll hochdrehe und dann bei gezogener Kupplung einen Gang einlege und sie dann abstirbt, dachte ich es muss die Kupplung sein. Dann werde ich auf jede fall die Simmerringe wechseln und den Zündzeitpunkt einstellen.
    Wäre das hier dann das richtige: Oldtimer & Ersatzteilhandel Thomas Dumcke - Wellendichtringe im Satz Viton S50, KR51/1 F3164
    Apropos Gemisch: Muss ich immer ein 1:33 Gemisch wie im "Simson Buch-Schwalbe" beschrieben nehmen, oder kann ich alternativ 1:25 bzw. 1:50 verwenden?

    Auf deinem Link wird ja davon abgeraten, eigenhändig etwas am offenen Motor zu machen, vor allem als Unerfahrener. Würdest du sagen das Austauschen der Simmerringe ist mit einer guten Anleitung machbar und brauche ich dafür Spezialwerkzeug?

  10. #10
    Tankentroster Avatar von PikesPeak
    Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    243

    Standard

    Ja, brauchst Du. Motor muß gespalten (mit Spezialwerkzeug komplett zerlegt) werden, da die Siris bei den Kr51 und Kr51/1 Motoren innen liegen. Die Sirirs in Deinem Link sind korrekt. Ich verwenden grundsätzlich nur noch Viton (wie in Deinem Link) sind teurer, aber m.e. auch besser. Dichtungen müssen dann gleich auch neu. Nimm auch hier die teurerern. Spreche da aus Erfahrung Am besten zusätzlich noch mit einem Hauch Hylomar einstreichen. Wenn der Motor schon mal offen ist, solltetst Du noch Kurbelwelle, Kickstarterwelle und Lager genau unter die Lupe nehmen. Je nach Budged könntest Du Dir erstmal einen funktionstüchtigen Motor bei eBay holen und einbauen. Dann hast Du genug Zeit Deinen Motor in aller Ruhe aufzubauen und kannst den eBay Motor später wieder verkaufen. Aber Vorsicht vor schwarzen Schafen.
    Stand mal vor der gleichen Frage wie Du, da das Innenleben der alten Motoren und deren Gehäusehälften sind zur Zeit bezahlbar waren und sind, habe ich mich für das Selbermachen entschieden.
    Benutze mal die Suchfunktion, da wirst Du allerlei finden.
    Gruß

  11. #11
    Avatar von Philus
    Registriert seit
    08.01.2012
    Beiträge
    8

    Standard

    Nen "Übergangsmotor" zu kaufen ist bei mir grad nicht drin. Das Problem ist, dass ich echt unerfahren bin und keinerlei Spezialwerkzeuge besitze. Soll ich mich jetzt an ne stinknormale Werkstatt für Roller und Mopeds wenden und das von denen machen lassen oder können die das nicht. Ich glaub bei mit in der Nähe (Augsburg) gibts keine Spezialisten für Simson.

  12. #12
    Tankentroster Avatar von PikesPeak
    Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    243

    Standard

    Also, einen kurzen Überblick über´s Zerlegen kannst Du hier erhaschen: Motor gespalten KR51/1 - YouTube
    Ist aber nicht professionell. Ich persönlich würde nie zu einer "normalen" (also ohne Erfahrung auf dem Gebiet Simson) Werkstatt gehen. Wenn man schon viel bezahlt, dann sollte auch die Arbeit auf höchstem Niveau sein. Kann natürlich hier nicht alle über einen Kamm scheren, möchte ich auch nicht. Aber es gibt noch diverse Profis, die absolute Spezialisten auf Ihrem Gebiet sind und sich mit Simsonmotoren seit Jahrzehnten super auskennen. Habe selber so eine Arbeit nie machen lassen. Benutze mal die Suchfunktion unter Regenerieren oder Regenerierung, dazu gibt es zahlreichet Threads.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Probleme mit der Kupplung bzw Schaltung
    Von Schwie Schwa Schwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 07.04.2010, 12:35
  2. Kupplung und Schaltung
    Von Goldi1 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.03.2009, 19:39
  3. Schaltung? Kupplung?
    Von Feivel im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.01.2009, 21:41

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.