+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: KR 51 / 1 - Leistungs -Zündproblem?


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    29.06.2010
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    29

    Standard KR 51 / 1 - Leistungs -Zündproblem?

    Hallo zusammen,

    bin nun stolzer Besitzer einer KR51 / 1 und habe auch schon das erste Problem.

    Habe die Schwalbe gekauft und bin mit ihr ca. 60 km nach Hause gefahren ohne jegliche Probleme.
    Das einzige was mir auffiel war dass sie ab ca. Kilometer 50 nicht mehr richtig die Drehzahl runterdrehte. Sie lief nicht auf Vollgas aber doch beschleunigt.
    Gefahren ist sie trotzdem ziemlich normal.
    Es hatte an dem Tag ohne Ende geregnet also habe ich erstmal darin die Ursache gesucht.

    Später am Abend und bestem Wetter wollte ich noch mal eine kleine Runde drehen was aber nicht möglich war.

    Sie springt beim ersten Kick einwandfrei an und dreht dann hoch.

    Im Leerlauf nimmt sie das Gas noch an. Will man dann aber losfahren fehlt die Leistung. Im 1 Gang ruckelt es ein wenig vor sich hin, im 2 würde man sie eventuell mit viel Fingerspitzengefühl auf Drehzahl bringen. Fährt man jedoch normal im 2ten stirbt sie ab je mehr Gas man gibt.

    Bin dann auf Problemsuche gegangen:

    Fangen wir beim Tank an:
    Das richtige Gemisch ist drin, Benzinhahn ist offen, und es fließt auch welches. Als erstes fiel mir dann auf das die Vergaserdichtung undicht ist und sich hinter dem Zylinder angesammelt hat.
    Dichtung. Vergaser ausgebaut und aufgeschraubt, gereinigt und mit neuer Dichtung wieder zusammengebaut. Dicht ist er jetzt schon mal :)
    Die Einstellungen habe ich so gelassen wie sie sind da sie ja einwandfrei funktioniert haben.

    Leider hat sich am Resultat nichts getan. Nach dem ankicken dreht sie wieder hoch (ich vermute mal bis kurz vor dem Mittleren Drehzahlbereich). Gasannahme im Leerlauf ohne Probleme legt man einen Gang ein und gibt Gas geht das Spiel von vorne los.

    Als nächstes will ich die Zündung kontrollieren. Vielleicht hat sich ja nach dem langen Ritt die Zündplatte verstellt?!

    Habt ihr vielleicht noch eine Idee?

    Zweites Problem aber eher kosmetischer Seits:
    Die Tachonadel pendelt extrem. Also man kann nie genau bestimmen wie schnell man fährt. fährt man z.b. ca 50 Pendelt es zwischen 45 - 55 hin und her.
    Wo fange ich da am Besten an? Tachowelle?

    Vielen Dank schonmal für Hilfe
    Grüße

  2. #2

    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    9

    Standard

    Hast du mal den Zündkerzenstecker überprüft?
    Manchmal läuft Wasser rein wenn es regnet.

  3. #3
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Wie lang stand die Schwalbe vor dieser Fahrt? Möglicherweise haben die Wellendichtringe fertig, daher der Leistungsverlust und das Ruckeln ... und übrigens auch die zappelnde Tachonadel. Je runder der Motor läuft, desto ruhiger steht auch die Tachonadel.

  4. #4
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    29.06.2010
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    29

    Standard

    @Bleifrei: Zündkerze hab ich noch nicht geprüft. Werde ich aber als nächstes dann auch noch machen. Danke für den Tip.

    @Schwarzer_Peter: Mist hab ich vergessen zu schreiben. Schwalbe stand seit 2004. Ich glaube das triffts dann ganz gut von dir.
    Komisch nur dass sie 50 km sehr gut und ruhig lief. Die Tachonadel sprang aber immer hin und her.

  5. #5
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Sie wird halt 50 km lang Getriebeöl mitverbrannt haben - und erst als das aus war, hat sie dann Nebenluft gezogen :)

  6. #6
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    29.06.2010
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    29

    Standard

    OK. Als Schwalbenneuling:

    Wo fange ich an? :)

    Getriebeöl checken?
    Wenn leer -> Wellendichtring ersetzen -> Getriebeöl auffüllen -> testen?

  7. #7
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Was passiert denn wenn Du den Startvergaser aufmachst? Läuft sie dann besser?

    Zu Nebenluft: Such mal im Forum nach Nebenlufttest.

  8. #8
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    In Sachen Wellendichtringen: Bei diesem Motor lassen sich die nur tauschen, wenn der Motor zerlegt ist.

    Zur Diagnose kannst du erstmal das Getriebeöl ablassen. Kommt arg wenig? Ist es recht wässrig, oder milchig? Riecht es auffallend nach Benzin?

  9. #9
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    29.06.2010
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    29

    Standard

    @TO: meinst du mit Startvergaser den Choke? Also der Hebel unter dem Gasgriff? Wenn du den meinst und mit aufmachen nach rechts bewegen meinst dann kann ich sagen das sie nicht besser läuft sondern ausgeht.

    Sorry aber die Schwalbenfachbegriffe muss ich erst noch lernen

    @Schwarzer_Peter: Kann ich leider noch nicht prüfen da die Schwalbe erstmal in der elterlichen Garage verweilt ich aber woanders wohne.
    Aber ich komme hoffentlich die Tage dazu das zu prüfen und werde sofort berichten.

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.249

    Standard

    Meine Ratschläge:
    mach eine ganz normale gründliche Wartung, mach den Auspuff, den Vergaser sauber, stell die Zündung ein.
    Zur Tachowelle: neue kaufen.

    Peter

  11. #11
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    29.06.2010
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    29

    Standard

    Hallo Zusammen,

    Schwalbe rennt wieder. Vermutlich war es doch nur das Wasser das in die Teilweise porösen Dichtungen gelaufen ist.

    Habe nun die Elektrik neu angeschlossen und stoße hier auf ein weiteres Problem:

    Die Verkabelung war mehr als abenteuerlich also musste ich irgendwo anfangen und habe komplett neu verkabelt und mich strikt an den Schaltplan auf http://www.akf-shop.de/moser/kr51-1.png (unbekannterweise vielen Dank an H. Moser für den Plan) gehalten.
    Ging soweit auch ganz gut nur das eins zwei Kabel wohl durch andersfarbige vom Vorbesitzer getauscht wurden.
    HAbe nun alles angeschlossen bis auf 15/51. Da habe ich leider nur die Möglichkeit ein Kabel anzuschließen. Laut Schaltplan aber eine Doppelbelegung. Diese ist aber an dieser Stelle nicht vorhanden.
    Muss ich nun auf Hupe oder Blinker verzichten? würde dann die Hupe weglassen. Aber schön wäre es auch diese nutzen zu können.

    Und mein zweites Problem was ich momentan habe ist das kein Sprit mehr durch den Benzinhahn läuft.
    Zur Geschichte: Habe den Tank entrostet (Tip hier im Forum mit Schrauben und WC Ente - ging übrigens super :) ) und neu angeschlossen. Benzinhahn ist der gleiche geblieben nur ein neuer Benzinschlauch + einen zweiten Benzinfilter.
    Scheinbar ist der Luftdruck im Schlauch aber so groß das kein Sprit nachfließt :( Am zweiten Benzinfilter liegt es nicht da auch ohne Filter (Direktverbindung zwischen Hahn und Vergaser) nix fließt.
    Habe den Benzinhahn darauf hin erneut außeinander genommen und gereinigt und wieder zusammengebaut.
    Wenn ich den Tank ein wenig Schüttel kommt das Benzin geschossen. Auch durch den zweiten Filter. Stell ich den Hahn auf ZU und wieder AUF kommt wieder nichts. Tank schütteln oder ein Kleiner Hieb auf die Seite und die Suppe sprudelt wieder. Hab sie dann immer in den Benzinkanister zurückfließen lassen zum testen. Habe S-Kurven mit dem Schlauch gelegt - Benzin fließt. Aber wie gesagt Benzinhahn schließen und wieder auf geht ohne Starthilfe nix - geschweige denn im eingebauten Zustand.
    Das Loch im Tankdeckel werde ich morgen mal noch mit einer Nadel 'freistoßen', kann mir aber irgendwie nur schwer vorstellen das es daran liegt.
    Sollte der Vergaser nicht eigentlich auch den Sprit ansaugen?

    Hoffe ihr habt noch ein paar Tips für mich :)

    Vielen Dank

  12. #12
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Mach den Benzinhahn nochmal auseinander und verbaue eine benzinfeste Vierlochdichtung richtigrum, glatte Seite zum Küken. (Ja, es gibt/gab tatsächlich nicht-benzinfeste Ware.)

  13. #13
    Flugschüler Avatar von bernie
    Registriert seit
    04.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    451

    Standard

    15/51 ist an sicherungsdose richtig? andere kaufen!

    originalbenzinhahn (mit wassersack, schlauchanschluss bei eingebautem tank senkrecht nach unten)?
    mit dem hatte ich probleme. habe neuen gekauft wie für SR 50. da ist der schlauchanschluss dann auch wirklich höher als der am vergaser. kostet vielleicht so 5€.

  14. #14
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    29.06.2010
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    29

    Standard

    Ok werde den Benzinhahn nochmal auseinander nehmen. Es hat ja mal funktioniert, also muss es ja auch wieder funktionieren.


    @bernie: 15/51 ist oben an der Schalteinheit neben dem Tacho. Keine Ahnung wie das hier genannt wird :)
    Zündschloss?

    Danke schonmal für die Tips

  15. #15
    Flugschüler
    Registriert seit
    27.04.2008
    Ort
    88212
    Beiträge
    489

    Standard

    Servus,

    weiß zwar, dass das Thema schon etwas älter ist, aber die Überschrift trifft mein Problem doch ziemlich gut.

    Ich hab eine KR51/1 mit dem org. Gebläse 3-Gangmotor.

    Sauberer Vergaser, Auspuff, Luftfilter, Kompression sehr gut, Zündung frisch eingestellt, neuer Kondensator.

    Jedenfalls dreht sie einfach nicht so richtig hoch. Von unten rauf klasse Drehmoment, doch spät bei 50-55 (besonders im 3. Gang) ist es so, wie wenn man ihr den Saft abdreht, auch den Berg runter, will sie nicht so hochdrehen, wie es all meine anderen Simmen machen.

    Woran könnte es liegen? Komisch ist nur, dass sie Abends, wenn es etwas kühler ist, verhältnismäßig gut läuft. Vergaser ist richtig bedüst, Schwimmerstand stimmt.

    Als letztes kommt für mich eig. nur noch der Unterbrecher in Frage, aber macht das Sinn?

    Wäre für ein paar Lösungsansätze dankbar.

    Gruß hony

  16. #16
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Moin,
    wenn es etwas kühler ist, ist die Luft "sauerstoffhaltiger", was zu einer besseren Verbrennung führt.
    Normalerweise ist die /1 'ne echte Drehsau. Ich tippe auf einen zu fett eingestellten Vergaser.
    Schau mal ins Wiki. Da findest Du etwas zum Thema Motorleistung.

    Gruß
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. GELÖST Kr 51/2E, leistungs abfall ab halbgas, jetzt ganz tot
    Von gecko°-° im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.10.2008, 18:03
  2. KR51/2 L Leistungs- oder Vergaserproblem
    Von JXbasti im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.09.2008, 16:10
  3. Leistungs tief punkt
    Von kassler-schwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.12.2004, 18:05

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.