+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: KR 51/1 S hohe Drehzahl [Update]


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    15.02.2006
    Ort
    Geldern
    Beiträge
    10

    Standard KR 51/1 S hohe Drehzahl [Update]

    Abend Schwalbenfreunde,

    ich habe am Anfang des Jahres eine fahruntüchtige Schwalbe gekauft, wohl dazu noch von einem ziemlichen Prutscher. Ich bin jetzt zur Zeit dabei, die wieder flott zu machen. Zuerst hatte ich ziemliche Probleme mit Nebenluft, ich habe alle Dichtungen zwischen Motor und Vergaser ausgetauscht, Vergaser gereinigt, Ansauggeräuschdämpfer wieder zusammengeschweißt und an der Gummitülle angeschloßen.

    War einiges an Arbeit aber jetzt springt sie ohne Probleme an und hält auch einigermaßen die Drehzahl, auch wenn die Schwalbe sehr laut ist und ziemlich hoch dreht, wenn ich einen Gang einlege dreht sich das Rad, nicht soo schnell aber auch nicht langsam. Gasgeben und zurücknehmen funktioniert. Ich habe einen neuen Auspuff, der Alte war am Endstück undicht und hatte ein Loch (vom Vorbesitzer).

    Mittlerweile kann man sich wieder unterhalten, wenn man neben der Schwalbe steht, liegt wohl am neuen Auspuff. Das Standgas ist aber immer noch hoch, was sollte ich am besten zuerst machen, bzw. wo sollte ich suchen:

    - Vergaser einstellen / falsche Düsen im Vergaser? (damit habe ich mich noch nicht weiter beschäftigt)
    - Simmerringe kaputt (ich hab noch nicht am Getriebeöl gerochen)
    - Am Krümmer habe ich noch eine alte Dichtung drin, das scheint nicht 100% dicht zu sein, da sifft es schonmal raus.
    - Ansauganlage undicht (ich hab das Beinschild abmontiert, habe daher zur Zeit keinen Luftfilter)

    Meine laienhafte! Zusammenfassung:
    Entweder die Nadel im Vergaser habe ich falsch eingestellt (3. von oben sollt es sein, hab ich gelesen?) oder die Standgasschraube zu weit reingeschraubt. Oder die Schwalbe hat ein zu mageres Gemisch (zu viel Luft) wegen dem fehlenden Luftfilter und dreht dadurch unverhältnismäßig hoch?!

    Was schlagt ihr vor, sollte ich machen?

    Beste Grüße,
    Martin

  2. #2
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard Re: KR 51/1 S hohe Drehzahl

    Hier ne Reihenfolge was du machen solltest:

    1. Ansauganlage dichten (Beinschild montieren)
    2. Vergaser einstellen
    3. Schau dir die Kerze an. Rehbraun ???
    4 Am Krümmer darfs nen bißchen Suppen

  3. #3
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Ja, zuerst den Luftfilter dran, das ändert die Luftverhältnisse im Ansaugtrakt etwas. Vielleicht geht da die Leerlaufdrehzahl schon zurück.

    Sind die Seilzüge (Gas/Choke) leichtgängig und gut geölt? Gasdrehgriff mit innenliegendem Schieber leichtgänging und gut gefettet?

    Dreh die Einstellschrauben am Vergaser zuerst mal etwas heraus. Damit kann man die Drehzahl dann wieder einregulieren.

    Wenn du von oben in den geöffneten Vergaser reinschaust (ohne Kolbenschieber), dann siehst du direkt neben dem messingfarbenen Zerstäuber ein winziges Loch für das Standgasgemisch. Das muß frei sein (Licht schimmert durch, wenn die Vergaserwanne auf der anderen Seite ab ist). Wenn es verstopft ist, dann mach es frei. Aber Vorsicht! Nicht mit einer Nadel oder ähnlichem drin rum fuhrwerken. Das ist so klein und sensibel, daß man das nur mit einem Pferdehaar oder vielleicht einer Borste vom Handfeger durchstoßen darf. Ich nehme immer vorsichtig einen dünnen, einzelnen Draht von einem alten, aufgedröselten Bowdenzug. Alles andere leiert das Loch (welches im Grunde eine Düse darstellt) aus und versaut dir das Standgas bis in alle Ewigkeit.

    Ich kenn mich aus!

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    15.02.2006
    Ort
    Geldern
    Beiträge
    10

    Standard

    So, ich habe jetzt mal was Zeit gefunden, an der Schwalbe weiterzumachen.

    Das Beinschild ist montiert, neue Luftfilterpatrone ist drin, Plastikteil sitzt fest drauf. Ich den Luftfilter jetzt wohl einfach eingebaut, hatte hier gerade kein Getriebeöl zur Hand.

    Die rechte Seite am Lenker habe ich komplett demontiert, gereinigt und wieder montiert. Der Blinker ist jetzt mit einer Schraube befestigt und nicht mehr mit Silikon.



    Der Vergaser hat neue Dichtungen (Motorflansch und Vergaserdichtung), den Flansch zum Motor habe ich abgeschliffen, der ist plan.

    Alles montiert und Schwalbe gestartet, ging nicht gut an, aber ging an. Die Schwalbe hat ziemlich gequalmt und ich hatte "leichte" Verschmutzungen auf dem Boden:



    Ok, neue Krümmerdichtungen montiert, wenigstens den Erfolg hat die Schwalbe mir gegönnt, die Auspuffanlage scheint jetzt dicht zu sein. Die Verbindung zwischen Krümmer und Auspuff ist allerdings noch nicht richtig fest, aber fester (nach fest kommt ab) lässt sich die Schraube nicht mehr anziehen, aber daran sollten die Probleme ja nicht liegen?!

    Probleme:
    Entweder die Schwalbe dreht sehr hoch (höhrt sich an wie Nebenluft), oder die Schwalbe tuckert vor sich hin und hat eine starke Rauchentwicklung. Steuern kann ich diese beiden Extreme, indem ich den Chock justiere. Es lässt sich sogar ein normales Standgeräusch für kurze Zeit einstellen, wenn ich dann aber Chock Zeit loslasse, kommt wieder die Nebenluftsituation. Chock ganz gezogen bewirkt, dass die Schwalbe tucker, tuckert und dann ausgeht.

    Die Standgasgemischschraube habe ich mal komplett reingedreht und auch komplett rausgedreht, lässt sich kein Unterschied feststellen. Die Standgasschraube habe ich rausgedreht. Teillastnadel im Vergaser ist leichtgängig und nicht verstopft.

    Zündkerze
    Auf der unteren Elektrode ist eine kleine Ölschicht, das Gehäuse ist aber trocken.

    Was könnte ich noch tun? Ich weiß nicht mehr so richtig, ich wollte jetzt erstmal die Verbindung zwischen Krümmer und Auspuff 100% machen und danach den kompletten Vergaser auseinander bauen, in Bezin einlegen und dann mit Kompressor (200bar) durchpusten.

  5. #5
    Simsonfreund Avatar von martin90
    Registriert seit
    19.02.2006
    Ort
    88149 Nonnenhorn am Bodensee :D
    Beiträge
    1.605

    Standard

    aus was für einem kompressor griegst du 200 bar druck raus?? denn will ich auch mal haben, meine nachbarn weg pusten
    grüße

  6. #6
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,

    Vergaser reinigen hört sich vernünftig an...dabei solltest Du gleich die Original-Bedüsung überprüfen sowie Schwimmer checken (Sprit drin ?) und Schwimmerstand einstellen. Sind alle Teile leichtgängig ?
    Sind die Flansche zwischen Gaser und Motor plan ?
    Ist die dicke, temperaturfeste Dichtung zwischen Gaser und Motorkrümmer ?

    Gruß aus Braunschweig

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    15.02.2006
    Ort
    Geldern
    Beiträge
    10

    Standard

    aus was für einem kompressor griegst du 200 bar druck raus?? denn will ich auch mal haben, meine nachbarn weg pusten Laugh
    Mein Nickname hat schon eine Bedeutung, mit dem Teil machen wir immer unsere Tauchflaschen voll. Aber 200bar ist der Hochdruckabgang, ich nehme lieber den Mitteldruck von ~15bar.

    Vergaser reinigen hört sich vernünftig an...dabei solltest Du gleich die Original-Bedüsung überprüfen sowie Schwimmer checken (Sprit drin ?) und Schwimmerstand einstellen. Sind alle Teile leichtgängig ?
    Sprit ist drin und läuft auch nach, das andere werde ich überprüfen.

    Sind die Flansche zwischen Gaser und Motor plan ?
    Am Vergaster habe ich den Flansch abgeschliffen, den vom Motor hatte ich nie demontiert, werde ich aber mal machen. Da sind neue Dichtungen drauf, brauch ich dann wieder neue?

    Ist die dicke, temperaturfeste Dichtung zwischen Gaser und Motorkrümmer ?
    Die ist neu und drauf.

  8. #8
    Flugschüler Avatar von Schmiddi
    Registriert seit
    10.04.2006
    Ort
    61250 Usingen
    Beiträge
    297

    Standard

    Moin,

    mit "sprit drin" meinte Net-Harry , ob Sprit im Schwimmer ist....
    Das passiert gerne mal.

    Andreas

  9. #9
    Simsonfreund Avatar von martin90
    Registriert seit
    19.02.2006
    Ort
    88149 Nonnenhorn am Bodensee :D
    Beiträge
    1.605

    Standard

    asoo, na dann :wink:

  10. #10
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    ja, und zum thema vergaser einstellen gabe hier glaub ich schon einige threads, da musste mal suchen. oder du guckst ins schwalbenbuch vom herrn werner. wenne das nicht hast und nix findest schreibste das hier rein und dann zitiere ich einfach mal den buchtext.
    ..shift happens

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Hohe Drehzahl = Aus
    Von Sportfischer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.05.2009, 17:28
  2. Luftfilterpatrone und hohe Drehzahl...?
    Von ErichdatMopped im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.12.2005, 10:49

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.