+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 43

Thema: KR 51/1 S will angeschoben werden und geht im Leerlauf aus


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    25.09.2009
    Ort
    73728
    Beiträge
    18

    Standard KR 51/1 S will angeschoben werden und geht im Leerlauf aus

    Hallo Jungs,
    und Mädels(?),

    hab die letzten Tage/ Wochen hier schon fast alles hoch und runter gelesen... Leider hab ich noch keine Lösung für speziell mein Problem gefunden, oder ich war zu blöd dazu... (aber ich bin Optimist und gehe von ersterem aus )

    Folgendes:

    Meine KR 51/1 S Bj. 74
    - springt nicht per Kickstarter an!
    - wenn man sie anschiebt, klappts auf Anhieb
    - sobald man stehen bleibt oder per Fuß auskupelt (ist ne Halbautomatik), geht sie aus...

    Ich habe die Schwalbe noch nicht so lange und der Vorbesitzer hat die vor dem Verkauf noch extra mit nem Hochdruckreiniger sauber gemacht! :/ Der Dubbel!
    Daher vermute ich, dass irgendwo Wasser reingekommen ist, wo kein Wasser drin sein sollte.

    Ich habe gestern den Vergaser ausgebaut, zerlegt und mit Pressluft die Düsen sauber gepustet. (Wobei ich keine Verstopfungen oder so habe feststellen können) Im Schwimmergehäuse hat sich jedoch schon einiges an rötlichem Sprit (Rost?) gesammelt... Ich habe noch ne neue Dichtung eingesetzt und dann alles wieder zusammengebaut.
    Leider habe ich dabei wohl diese Halterung der Teillastnadel geschrottet, weil die ist nun nach unten (Richtung Vergaser) gebogen. (der Zug hat sich bei der "Probefahrt" ausgehängt und die Schwalbe wollte im Gallopp [sprich: Vollgas] davon...)

    Die Zündkerze ist nass bis ölig-schwarz!
    Ich wollte heute mal ne neue besorgen.

    -> Aber bringts ne neue Zündkerze überhaupt? Kann ja eigentlich damit nix zu tun haben, oder?! Wenn se angeschoben wird klappts ja.

    -> Ich hab hier glaube ich schonmal einen Bericht über "Schwalbe geht im Lerlauf aus" gelesen?! Hat da evtl. noch jemand einen Link?

    -> Oder irgendjemand DIE zündende Idee??

    -> Ich bin am verzweifeln :cry:

    Schonmal vielen Dank für Eure Hilfe,

    der Nigges[/img]

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Hallo Nigges,

    entweder

    - ist der Vergaser Deiner Schwalbe viel zu fett eingestellt.
    Lies mal unter "Best of the Nest.." den Vergaserbeitrag. Relativ einfache Behebung möglich.

    oder

    - die Wellendichtringe auf der Kurbelwelle sind hinüber. Zur Reparatur muss der Motor total zerlegt werden.

    Also kümmer Dich einfach erst mal um entweder

    Peter

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    25.09.2009
    Ort
    73728
    Beiträge
    18

    Standard

    Danke Peter für die prompte Antwort!

    Ich werd das mal versuchen und hoffen, dass das mit dem "entweder" zu beheben ist...
    Sonst hätte meine Frau womöglich doch Recht gehabt mit "so´n altes Ding ist doch eh immer nur kaputt..." :(

    Das mit ner neuen Zündkerze wird dann wohl nix bringen, oder?!

    Gruß, Nigges

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Zitat Zitat von schwalbe-nigges
    "so´n altes Ding ist doch eh immer nur kaputt..." :(

    Das mit ner neuen Zündkerze wird dann wohl nix bringen, oder?!
    Es ist immer ratsam eine zweite, ausprobierte und für gut befundene Zündkerze dabei zu haben. Viele sogenannte "Pannen" lassen sich dadurch zum technischen Halt verkürzen.

    Wenn Du "so'n altes Ding" kaufst, dann solltest Du bereit sein,
    - Dein überquellendes Konto für Werkstattaufenthalte zu plündern oder aber, was ich persönlich bevorzuge,
    - Dich in die Materie einzuarbeiten, keine Angst vor schwatten Griffeln zu haben und selber Hand anzulegen.
    - Dir DAS Buch* zu kaufen.

    Simmen sind ein guter Einstieg in die Restauration von Oldtimern, weil einfach und preiswert und es gibt noch (fast) alle Ersatzteile.

    Peter
    --
    * Erhard Werner, "Simson Roller Schwalbe

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    25.09.2009
    Ort
    73728
    Beiträge
    18

    Standard

    Hello again Peter
    (und Ihr anderen natürlich auch )

    nachdem mich ne obligatorische Herbst-Anfangs-Grippe seit dem letzten Beitrag komplett ausser Gefecht gesetzt hat, geht das Unternehmen "Schwalbe" nun endlich weiter... :)

    DAS Buch (von Erhard Werner) war praktischerweise schon bei der Schwalbe mit dabei! Ist auch schon (fast) zu meiner Lieblingslektüre geworden!

    Morgen mach ich mich an´s Vergasereinstellen.

    Leider habe ich bishr noch nirgends eine Darstellung bzgl. der Einstellschrauben gefunden, die sich mir sofort erschliesst... In dem Buch ist ja ne Querschnitts-Skizze drin, aber hat zufällig jemand ein reales Bild mit entsprechender Markierung der Einstellschrauben?!

    Das einzige das ich gefunden habe, verwirrt mich ehrlich gesagt schon sehr...

    Vielleicht weiß jemand von Euch mehr?!

    Soweit mal schöne Grüße und bis morgen, dann gehts hoffentlich mit der Schwalbe los

    Nigges
    Angehängte Grafiken

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Hi Nigges,

    1) Leerlaufluftschraube
    2) Überlauf
    3) Schieberanschlagschraube

    Schau auch hier

    Peter

  7. #7
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    1) ist die Leerlauf-Einstellschraube
    2) ist der Überlauf. Dort lauft Benzin raus, wenn der Schwimmer oder das Schwimmereinlaßventil defekt oder der Schwimmerstand zu hoch ist.
    3) ist der Anschlag für den Kolbenschieber des Vergasers.

    Kümmer dich zuerst mal um deinen Schwimmer und Schwimmerstand.
    Wenn es im Schwimmer plätschert, wenn du ihn am Ohr schüttelst, dann ist ein Loch drin und der muß erneuert werden.

    Hast du den richtigen Vergaser 16N1-5 eingebaut?

    Ist der Luftfilter sauber?

    Und vor allen Dingen der Auspuff?
    Nicht selten verreckt der Hobel, wenn der Auspuff mit Ölkohle so zugekokt ist, dass die Abgase nicht mehr raus können. Dann hilft, den innen auszukratzen oder ausbrennen.

  8. #8
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    So ist das mit im Netz gefundenen Bildern... meistens sind sie irgendwo aus dem Zusammenhang gerissen...

    MfG
    Ralf

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    25.09.2009
    Ort
    73728
    Beiträge
    18

    Standard

    Hallo hallo,

    nun hat alle doch etwas länger gedauert, aaaaber:

    Die Schwalbe fliegt/ läuft/ fährt... alles so wie´s sein soll!! 8)

    Ließ sich durch sensible Vergasereinstellung tatsächlich gut beheben und anscheinend hat sie auch nicht mit Hitzeproblemen o.ä. zu kämpfen... *puhhh*

    Allerdings geht trotz neuer, voller Batterie kein Blinker, kein Bremslicht und die Hupe "hüpelt" höchstens.. aber das ist ein anderes Problem - da mach ich gleich noch nen separaten Fred für auf.

    Hier erstmal Vielen Dank für Helfen und Lösen :)

    Der Nigges

  10. #10
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    25.09.2009
    Ort
    73728
    Beiträge
    18

    Standard ...zu früh gefreut...

    Sorry ich bin´s nochmal,
    da hab ich mich wohl zu früh gefreut...

    Heute habe ich vergeblich 1 1/2 Std. lang versucht von Esslingen nach Stuttgart (~15 km) zu kommen.

    Ich versuch mal das Ganze chronologisch aufzulisten und würde Euch bitten ne Vermutung anzustellen was da los sein könnte...

    1. vom Haus weg sprang sie per Kickstarter nicht an (weder mit noch ohne Choke). Anschieben mit Choke - springt an. Raucht zwar recht stark, aber läuft. Choke wieder rein, wird ein bißchen besser. Läuft weiter.

    2. Bei der dritten Ampel runterbremsen, bei Leerlaufdrehzahl geht sie aus. Kickstarter bringt nix. Anschieben - geht. (Bis zur nächsten Ampel)

    3. Nach einigen Ampeln und dem X-ten Abwürgen, stell ich den Vergaser auf Verdacht ca. eine Achtel Umdrehung magerer ein. Kickstarter - nix; Anspringen - Läuft. Und zwar auch im Leerlauf!! Fahren - Halten - Fahren - Halten ... schön, also auf nach Stuttgart :)

    Die nächsten 7-8 km läufts so wie´s sein soll.

    Aber dann:

    4. Erste Ampel in Stuttgart: Anhalten - läuft.
    Zweite Ampel: Anhalten - AUS... Kickstarter - nix; Anschieben - geht...

    5. So komm ich nochmal zwei Ampeln weiter, dann geht sie mir aber im Stand aus und ich bekomm sie 1/2 Std. lang nicht mehr zum laufen... Ich bin bestimt 25x ne Nebenstrasse mit der Schwalbe hoch- und wieder runtergelaufen um sie anzuschieben - Nix! Keine Chance mehr sie anzubekommen. Machmal springt sie kurz an, stottert dann fürchterlich und geht im Stand sofort wieder aus.

    Jedesmal versuche ich durch ne andere (mal fettere mal magere) Vergasereinstellung sie wieder flott zu kriegen - nix.

    6. Beim 26. Versuch ist die Luftregulierschraube ca. eine viertel Umdrehung herausgedreht (von "ganz drin") und die Schieberanschlagsschraube ist ziemlich weit hereingedreht. Anschieben - läuft! Stehen bleiben und Motorabdeckung wieder draufschrauben - läuft.

    7. So schaffe ich´s genau einmal um den Block, dann geht sie wieder im Stand aus!! Kickstarter - nix. Anschieben und frustriert den Heimweg antreten - läuft (schlecht, stotternd).

    8. Die nächsten so ca. 2 km raus aus Stuttgart geht sie an jeder Ampel aus. Kickstarter - nix, Anschieben - läuft. Irgendwann geht sie aber final aus und lässt sich nahezu nicht mehr wiederbeleben. (Gleiche Spiel wie bei 5.) Stottert fürchterlich und lässt sich fast nicht mehr anschieben. Im ersten Gang muss ich unheimlich schnell rennen und gaaaaanz viel Gasgeben, damit se überhaupt mal kurz angeht. (Ist natürlich tricky wenn sie dann auf einmal bei Vollgas anspringt und mir im Wohngebiet versucht aus der Hand zu fliegen )

    9. Nun steht sie irgendwo in Stuttgart und lässt sich anscheinend aus eigener Kraft nicht mehr bewegen... :(

    Nun meine Fragen:

    - Kann das wirklich noch auf eine (falsche) Vergasereinstellung, eine verstopfte Düse o.ä. zurückzuführen sein?!

    - Trifft das womöglich auf die von Peter schon angesprochene "Oder:" Möglichkeit mit dem Wellendichtring zu?!

    - Kann das an einer mangelnden Benzinzufuhr vom Tank liegen?!
    Evtl. ist dort der Filter zu?

    - Wieso springt die partout nicht per Kickstarter an, aber z.T. per Anschieben?

    - Kann das an ner Zündspule oder so liegen?

    Als ich die Schwalbe irgendwo vor Stuttgart abgeschlossen und mich auf die Suche nach dem nächsten ÖPNV- Shuttle gemacht habe, hab ich mich eigentlich schnellstmöglich nach dem aktuellen Schrottpreis erkundigen wollen und die Schwalbe dann dorthinbringen, aber mittlerweile bin ich wieder etwas versöhnt mit ihr und hoffe doch irgendwann nochmal mit ihr nach Stuttgart zu kommen...

    Danke schonmal für Eure Antworten und Vermutungen/ Tipps.

    Gruß,
    Nigges
    (der heute einiges loswerden musste)

  11. #11
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    25.09.2009
    Ort
    73728
    Beiträge
    18

    Standard

    Noch ein kurzer Nachtrag:

    An der Stelle wo die Schwalbe final ausgegangen und aus geblieben ist, geht die Straße recht steil hoch - würde doch wahrscheinlich für zu wenig Spritzufuhr sprechen, oder?! Das da dann evtl. das "Gefälle" aus dem Tank zu gering geworden ist. Das würde doch auch erklären wieso die Schwalbe nur gelaufen ist, wenn ich den Vergaser super fett eingestellt hatte... Oder?!

    Gruß, Nigges

  12. #12
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    An Deiner Stelle würde ich mich mit nem vollen Benzinkanister, Werkzeug, ner neuen Zündkerze und nem neuen Kerzenstecker bewaffnen und mich auf den Weg zur Simme machen. Benzinschlauch ab. Benzinhahn auf. Gucken, ob Sprit läuft. Benzinschlauch wieder drauf. Simme neigen und gucken, ob am Vergaserüberlauf Benzin rausläuft. Neue Zündkerze und neuen Kerzenstecker drauf. Gucken, ob Funke kommt. Zündkerze einschrauben. Startversuch. Wenn vorher alles klappte und sie jetzt nicht anspringt: Kerze nochmal raus. Ist die feucht? Dann ist die Simme abgesoffen oder die Zündung funkt nicht unter Druck.

    Abgesoffen: Benzinhahn zu, Vollgas und Anschieben.

    Zündungsproblem: Mist. Transporter zum Abtransport besorgen.

    Ist die Kerze trocken: Vergaser zerlegen und säubern.

    Viel Erfolg

    Theo

  13. #13
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    25.09.2009
    Ort
    73728
    Beiträge
    18

    Standard

    Hi Theo,

    Danke Deine Tipps.

    Zündkerze hab ich ne ganz neue drin -- werd die aber mal rausschrauben und anschauen (nach nem Startversuch).

    Zum Benzinhahn: Komischerweise ist die Schwalbe beim letzten mal auch einige hundert Meter mit zugedrehtem Benzinhahn gelaufen!? Ist das normal weil der Restbestand im Vergaser verbrannt wird oder deutet das schon auf einen nicht richtig eingestellten/ defekten Schwimmer hin?

    Ich werd nacher mal rausgehen und mir die Gute vornehmen...

    Wo ist eigentlich für den Motor der Unterschied zwischen anschieben und ankicken?! Eigentlich doch nur in der längeren "Schiebe-Zeit", oder?!

    Gruß.

    Nigges

  14. #14
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Der Sprit in der Schwimmerkammer reicht für ein paar hundert Meter, ja. Beim Schieben erreichst du auch höhere Drehzahlen als beim Ankicken.

  15. #15
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    25.09.2009
    Ort
    73728
    Beiträge
    18

    Standard

    Sodele,

    ich hab mir die Schwalbe jetzt wieder vorgenommen:

    -> 1. Mal ist sie (wie zu erwarten gewesen ist) nur per Anschieben mit "Choke" angesprungen.
    -> Stehenbleiben - aus
    -> Wieder anschieben und einige 100 m fahren, stehenbleiben - aus. Zündkerze kontrolliert-> ist in der Mitte trocken + braun, an den Rändern (am Gewinde) schwarz + nass.

    ich habe daraus geschlossen, dass sie zu wenig Sprit bekommt und den Vergaser auf Verdacht fetter eingestellt.

    Noch einpaarmal versucht anzukicken - Kerze ist nur minimal nasser.

    So ist sie angesprungen (Anschieben) und recht ordentlich gefahren. Der Clou: Stehenbleiben - LÄUFT! Ausschalten - Ankicken - läuft!
    Allerdings ist das Standgas so hoch eingestellt, dass mir die gute immer losfahren will (hab die KR 51/1 S mit Automatikkupplung).
    Um das zu beheben, hab ich die Schwalbe gestartet (mit Kickstarter!!) und im Leergang aufgebockt.

    -> Irgendwie habe ich aber den Eindruck, dass sie nur sehr bedingt auf Veränderungen an der Vergasereinstellung reagiert! Muss das nicht unmittelbar eine Veränderung/ Verbesserung bringen?!

    -> Ich hab das Standgas etwas heruntergedreht und die Leerlaufluftschraube ca. eine halbe Umdrehung herausgedreht. Lief im Leergang schön durch.

    Beim Fahren hat sie jedoch fürchterlich geraucht (bläulich) und ist wieder sehr unsauber gelaufen. Hat gestottert und Übergang von Standgas zu Teillast war sagen wir mal "bescheiden"... Im Stand ist sie dann zudem sofort wieder ausgegangen...

    -> das beschrieben Kerzenbild deutet doch eigentlich schon auf eine zu magere Einstellung hin, oder?!
    -> Bei welcher (Falsch-)einstellung raucht die Schwalbe bläulich? Vielleicht hilft mir dieses Wissen ja um mich vom jetzigen Zustand wieder etwas zu verbessern...

    Gruß,
    Nigges

  16. #16
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.09.2009
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    74

    Standard

    Hi,
    blauer Qualm ist verbranntes Öl.

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. SR50 muss immer angeschoben werden
    Von Dan im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.05.2006, 13:42
  2. Schwalbe muss erst angeschoben werden...Hilfe!!!
    Von haiaman07 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.05.2005, 15:12

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.