+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Kr 51/1 zieht leicht bei eingelegtem Leerlauf nach Motorregeneration. (M53)


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    25.08.2015
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    27

    Standard Kr 51/1 zieht leicht bei eingelegtem Leerlauf nach Motorregeneration. (M53)

    Hallo allerseits, nach dem ich hier in der Vergangenheit mir schon mehrfach Tipps als unregistrierter Leser geholt habe, habe ich mich jetzt mal registriert, um mir einen Rat zu holen für ein Problem, zu dem ich als Leser nix gefunden habe.

    Ich habe kürzlich ein echtes Schmuckstück zum Spottpreis erwerben können. KR51/1, Baujahr 1968. Allerdings was die Kickstarterwelle ausgenudelt und der Motor musste zur Reparatur gespalten werden. Im Zuge dessen habe ich ihn neu gelagert und abgedichtet. Ich habe es nach Anleitung des "Reparaturanleitung für Simson-Kleinkrafträder gemacht". (Darin ist sogar auf S. 44 in Bild 52 ein Fehler, die Feder gehört nach außen und nicht zwischen Rad für den 3. Gang und Mitnehmer, sonst greift Selbiger nicht beim Kicken) Aber nun mal weg von der Klugscheißerei und zum Problem: Alles hat eigentlich gut geklappt, die Schaltung funktioniert, der Motor läuft sauber. Allerdings dreht sich das Hinterrad im Leerlauf (!) und das Drehmoment ist nicht gerade wenig. Bei hohem Standgas und dem Blockieren des Hinterrades mit der Bremse oder den Händen, wird die Drehzahl aber schon ganz schön gedrückt. Bei "ordnungsgemäßer" Drehzahl wird der Motor abgewürgt.. Kann die Ursache verspannte Lager sein? Da sich die Gänge sogar mehr oder weniger gut schalten lassen und der Motor ziemlich gut läuft, kann ich mir nicht vorstellen, irgendwas grundsätzlich falsch gemacht zu haben. Aber wie kommt der Kraftschluss zustande? Hat da jemand Erfahrung mit? Muss ich den Motor nochmals spalten? Wahrscheinlich ist doch, dass das Schaltrad auf der Abtriebswelle eine reibschlüssige Verbindung im Leerlauf hat...

    Hat da jemand Erfahrung und kann mir helfen? Vielen Dank!!

    Ach ja: Der Motor macht keinerlei merkwürdige Geräusche.

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Meinst Du mit Leerlauf den Leergang oder die Drehzahl ohne Gas zu geben?

    Peter

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    25.08.2015
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    27

    Standard

    Bei Leergang, also keinem eingelegten Gang.

  4. #4
    Schwarzfahrer Avatar von Dynamit-Harry
    Registriert seit
    12.07.2015
    Ort
    Meißen
    Beiträge
    24

    Standard

    Hallo,

    wie verhält sich das Ganze bei ausgerückter Kupplung, bzw. kannst Du diese als Ursache ausschließen?

    Gruß Domenic

    edit.: Sorry, hab Mist geschrieben, kann ja bei eingelegtem Leerlauf gar nicht sein...
    Geändert von Dynamit-Harry (26.08.2015 um 20:09 Uhr)

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    25.08.2015
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    27

    Standard

    Eben, das ist ja das Ding. Im Leerlauf müsste das Schaltrad auf der Kupplungswelle "durchrutschen" bzw. frei drehen, oder?? Ich werde die Geschichte am WE mal prüfen...Ich gehe davon aus, dass die Kupplungswelle nicht einwandfrei in das kleine Lager beim Zusammenbau geflutscht ist und von dahei verspannt ist, so dass das Zahnrad darauf nicht ganz frei dreht. Anders kann ich es mir nicht erklären. Zunächst werde ich die 10 (?) Gehäuseschrauben nochmals lösen und mit Gummihammerschlägen versuchen es zu verbessern. GGf. erwärmen. Letzte Möglichkeit: Nochamliges Spalten. Ich berichte anschließend. Oder hat noch wer ne Idee???

  6. #6
    Flugschüler Avatar von mcfly2001
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    383

    Standard

    Grundsätzlich wird der Kontakt der ruhenden und bewegten Teile im Kupplungskorb
    durch Kupplungbeläge und Stahlscheiben hergestellt.
    Ich hatte schon das Problem bei alten Kupplungsbelägen, dass diese nicht richtig trennten, weil alte Ölreste die Teile regelrecht zusammengeklebt haben.
    Aus deiner Beschreibung konnte ich leider nicht erkennen, wo du die Kupplung eingestellt hast.
    Eventuell muss die Kupplung einfach noch mal am Motor nachgestellt werden.
    Viel Erfolg!

    PS: meines Erachtens muß der Motor nicht mehr gespalten werden, da das Problem im Kupplungsbereich liegt (Öl ablassen und Kupplungsdeckel entfernen reicht)

  7. #7
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    25.08.2015
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    27

    Standard

    Die Kupplung hat damit nix zu tun. Die Maschine darf im Stand, unabhängig der Kupplung keinerlei Drehmoment aufs Hinterrad bringen, sofern Gang Null eingelegt ist.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. schwalbe zieht schlecht und zieht nach rechts
    Von maxbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.04.2011, 11:03
  2. Kupplungshebel nach Motorregeneration
    Von pfannkuchen im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.04.2009, 21:44
  3. Nach Motorregeneration....
    Von ollipa im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.02.2007, 18:19

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.