+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Kr 51/1K starke Vibrationen bei mittlerer Drehzahl


  1. #1

    Registriert seit
    21.08.2012
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    5

    Standard Kr 51/1K starke Vibrationen bei mittlerer Drehzahl

    Hallo liebe Simson-Gemeinde.

    Ich bin neu im Nest und möchte mich zuallererst bei Euch bedanken für die letzten zwei Jahre, in denen ich als passiver Mitleser viel von Euch lernen konnte.

    Ich habe das Forum durchsucht und bin aber auf keine Mögliche Lösung gestoßen. Daher ein neuer Thread.

    Seit mehr als zwei Jahren fahre ich nun meine Kr51/1 K Bj. '75, letztes Jahr habe ich den Motor vom Hasi in der Simsonklinik regenerieren lassen. Bin bisher vollauf mit seiner Arbeit zufrieden. Laufleistung seit nun 15 Monaten ca. 12.000km. Ich kam über die Zeit mit so ziemlich allen Baugruppen in Kontakt und habe auch alle bisher anfallenden Probleme gut lösen können.

    Nun zu meiner Problematik: Vor 4-6 Wochen hat meine Schalbe für einige Tage im mittleren Drehzahlbereich (ca. 2000-4500 Touren) viel stärker als sonst vibriert. Danach war es wieder weg.

    Mir ist durchaus bewusst, das das subjektive Empfinden variieren kann, ebenso das der Motor auch zu einer gewissen Wetterfeinfühligkeit neigt.. Aber diese Vibrationen waren wirklich heftig.

    Seit heute morgen habe ich diese wirklich krassen Vibrationen wieder, an der Leistungsbereitschaft nehme ich allerdings keinerlei Veränderung wahr. Temperatur heute morgen um die 3°C, abends bei mind. 10°C mehr, gab es allerdings überhaupt keine Besserung.

    Ich orte die Quelle der Vibrationen im Motor, würde auf das Kurbelwellengehäuse tippen. Das lässt sich ja aber schlecht einschätzen. Der Rahmen scheint keinen Bruch/Riss zu haben, auch nicht an der Aufnahme zum Gabelholm (Meine damit die Aufnahme für das Rohr zur Aufnahme des Lenkers). Krümmer ist fest, Auspuff frei, ZK hält die Stellung und sieht gut Rehbraun aus, wie die letzten Monate auch.

    Ich bin eine Woche im Juni (nach missglücktem Einstellen des ZZP's) mit Frühzündung von 1,8mm vorm OT gefahren und kenne daher das Rödeln des Motors bei Frühzündung. Das kanns also m.E. nicht sein, da die Vibrationen ja auch nur im erwähnten Drehzalhlbereich auftreten.

    Den Motor überdrehe ich fast nie, ist mir nur mal für'ne Sekunde im Stand passiert, kann mir also einen dauerhaften Schaden im Bereich Pleuellager, Kolbenbolzen, KW-Lager auch nicht vorstellen.

    Die Schrauben der Motoraufhängungen sitzen fest, eventuell könnte ich die Aufnahme am Zylinderkopf lockern, um die Übertragungen von Vibrationen auf den Rahmen zu vermindern. Das ändert allerdings nichts daran, das es von gestern auf heute derart anfing rumzurammeln. Der Motor sitzt in einem S50 Gehäuse, habe bei der hinteren Aufhängung zwei Bierflaschengummis zwischen Rahmen und Motor gesetzt. Der Effekt war allerdings schon immer zu vernachlässigen.

    Ich freue mich auf Vermutungen und Ratschläge, einen schönen Abend.

    Charlie

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    sind vll die nietverbindungen an deinem polrad locker geworden?
    ..shift happens

  3. #3
    Flugschüler Avatar von skipperwilli
    Registriert seit
    27.10.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    315

    Standard

    Ich würde auch den Sitz von Polrad, Abtriebsritzel und ggf. Kupplungskorb und Primärritzel überprüfen, ist da alles noch fest?

    Ansonsten hatt eich mal einen Kerzenstecker, der hatte sich etwas losgerappelt, saß noch fest auf der Kerze, hat aber auch bei bestimmten Drehzahlen eine Resonanz erzeugt, da sind einem die Ohren abgefallen und der ganze rahmen hat vibriert. Das war so ein ganz billiger Blechsteckernachbau, der bei der Vape dabei war. Da hab ich dann einen anderen Stecker verbaut und ruhe war im Karton.

    So long,

    skipperwilli

  4. #4

    Registriert seit
    21.08.2012
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    5

    Standard

    Danke für Eure Antworten.
    Doch der Fehler scheint in der oberen Motoraufhängung gefunden zu sein. Ein Stehblech ist zur Hälfte eingerissen. Dadurch liegt der Motor etwas schräg und hat unten rechts in Höhe der Trittblechauflage direkten Kontakt mit dem Rahmen.
    Das Stehblech ist vermutlich durch den seitlichen Zug hin zur Zylinderkopfaufnahme eingerissen. Wenn gerichtet, werde ich die Bleche gerad stehen lassen, eine längere SChraube verwenden und eventuelle Zwischenräume mit Bierdeckelgummis ausfüttern..
    Viel Spaß beim Feiern unserer Einheit ^^
    Charlie

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. starke vibrationen
    Von SchwalbenRod im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.08.2011, 12:26
  2. Starke Vibrationen bei Simson Habicht SR 4-4
    Von SimsonMarv im Forum Technik und Simson
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 15.04.2011, 07:24
  3. zu starke vibrationen an meiner kr51/1k
    Von alexander im Forum Technik und Simson
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.02.2007, 20:42
  4. wenn ich Bremse / Starke vibrationen
    Von Schwalbe51-2 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.09.2003, 20:43

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.