+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: KR 51/1S (Erika) - ende???


  1. #1

    Registriert seit
    06.06.2005
    Beiträge
    5

    Standard

    Hallo, ich fahre eine Halbautomatik die mich gestern zum Narren gehalten hat!

    Und zwar habe ich nach dem meine Erika immer nach einigen km ausging und dann erst wieder nach 5 min. anspring, den Kondensator gewechselt.

    alt 22 mükro F (300V) : neu 22 mükro F (250V)

    dann beim ersten probe fahren ging eigentlich auch alles ganz prima ... bin ne 3/4 stunde rumgefahren nicht einmal ausgegangen...spitze dachte ich

    dann war ich nur kurz nen happen essen und wollte dann noch mal mein glück versuchen --> diesmal nach ca. 800m ist sie aus voller fahrt (ca. 50 km/h) ausgegangen bzw. hat kein benzin mehr angenommen???--> aus! --> habe dann auf meinem weg zurück festgestellt das auch anschieben nicht mehr half --> klang fast so als ob sie abgesoffen ist --> weiterhin musste ich feststellen das ein schwarzes benzin-ruß-gemisch meine letzten 800 m deutlich markierten ( kleine tröpfchen - die vom krümmer bis zum ende des auspuffs austraten)

    tja nun sitz ich hier und weiss nicht so direkt wo ich ansetzen soll,
    habe dann auch bei geschlossenem benzinhahn ein paar mal den kickstarter betätigt um veilleicht überschüssiges benzin abzupumpen - fazit: no way: also seit dem geht sie gar nicht mehr an

    bitte um eure hilfe !

    thx henry

  2. #2
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    09.06.2005
    Beiträge
    35

    Standard

    Es liegt bestimmt an der Halbautomatik oder sie mag den Namen Erika nicht.

    Nee… ich habe echt keine Ahnung was das ist

    Benutz mal die Suche

  3. #3
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.248

    Standard

    Falls deine Erika eine Innenliegende Hochspannungszündspule hat, dürfte die hin sein. Die Symptome sind jedenfalls sehr typisch dafür.

  4. #4
    Tankentroster Avatar von Zuendaussetzer
    Registriert seit
    09.08.2005
    Ort
    Attendorn
    Beiträge
    142

    Standard

    Hallo,
    hat deine Erika überhaupt einen zündfunken ? währe gut zu wissen um dir zu helfen

    mfg Zuendaussetzer

  5. #5

    Registriert seit
    06.06.2005
    Beiträge
    5

    Standard

    also habe gestern mal die chokeschreaube die zum motor führt abgeschraubt, weil da ja so nen gummi verrotten kann - war aber nicht der fall, aber sie sprang ohne dieses ding schon mal weider an - auch wenn nur einmal...
    .
    dann dachte ich mir das es vielleicht an er luft liegt - habe also mal den luftfilter abmontiert und dann angekickt und auch diesmal sprang sie wieder an - habe dann so weit es mir möglich war alles gereinigt -- aber komisch war das da auch ne kleine fütze benzin im lufi stand ist das normal ???

    habe dann den lufi wieder dran geschraubt und gebetet das es nun immer noch geht --- denkste --- ging natürlich nicht...

    auch beim lösen der schwimmervorrichtung sprang sie an, natürlich extrem laut

    tja ich denke mal vergaser, weil wenn irgendwas mit dem funken wäre würde sie doch nicht anspringen wenn ich zB. lufi abbaue - oder?

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Latein am Ende
    Von pfanne im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.05.2008, 16:37

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.