+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: KR 51/2 E springt warm nicht an - wenn doch ... gelöst!!!!!


  1. #1

    Registriert seit
    23.09.2008
    Ort
    Welver
    Beiträge
    2

    Standard KR 51/2 E springt warm nicht an - wenn doch ... gelöst!!!!!

    Hallo Forum!

    Meines Kumpels KR51/2 E führt uns an der Nase herum...

    Sie ist bildschön, Bj 83, hat 11TKm auf der Uhr und läuft, wenn sie läuft, wirklich gut. Sie hat nen ordentlichen Anzug und zieht auch im Sauerländer Vorland zügig über die Hügel. Bis auf nen Bing-Vergaser Typ 17/15/1104 gedacht für SR50 60km Version, ist alles Original. Zum Anspringen läßt sie sich allerdings schon kalt sehr bitten und nimmt sich viel Zeit. Wenn sie warm ist, dann will sie nur mit Mühe und reichlich Geduld anspringen. WENN aber sie läuft, auch im warmen Zustand, dann wie geschmiert! Nur wehe, man macht sie wieder aus...

    Als ordentliche Forumsfrischlinge haben wir gesucht, gefunden und gelesen, was das Zeug hält, haben vom tank bis zum Auspuff alles gereinigt, geprüft und die komplette Zündanlage gewechselt, die Zündung anhand der vorhandenen Markierungen wie beschrieben neu eingestellt, potentielle Nebenluftlöcher gesucht und nicht gefunden und gehofft, es brächte was.

    leider nein.

    Der einzige/nächste Verdächtige heißt für mich daher Bing...

    aber vor weiteren Experimenten hier meine Fragen an Euch am Ende meiner bescheidenen Weisheit:

    1. Wenn der Zündfunke auch bei warmen Motor kräftig vorhanden ist, und das Moped mit nem Minischlückchen Sprit in den Zylinder anspringt, kanns doch wohl nichts (mehr) mit dem "Wärmeproblem" zu tun haben?
    2. Wenn richtig guter Durchzug da ist, kann trotzdem die Kompression schlecht sein bzw, spielt die im beschriebenen Fall überhaupt ne Rolle?
    3. da sie in allen temperatur-und geschwindigkeitsbereichen gut fährt, kann ich Nebenluft ausschließen?
    4. (was) kann ich sonst noch checken , wo könnte noch ein Fehlerteufel sitzen?

    der Bing wurde von nem erfahrenen Simsonschrauber, -restaurator und -teilehändler fachgerecht eingebaut mit der drohenden Aufforderung bloß nichts dran zu drehen oder regulieren zu wollen. er wäre optimal eingestellt.

    das kann ich für die Fahrleistungen nur bestätigen, nur das Startverhalten macht mich verrückt.

    Der Originale BfV Vergaser stellte sich als -5er vom Kr 51/1 und daher unpassend raus, ich müßte mir erst passende Düsen besorgen und das Ding umbauen.

    wer kennt sich also mit dem Bing-vergaser aus? Speziell Leerlauf- und startvergasersystem? das Datenblatt des vergasers hab ich mir auch schon von der Herstellerhomepage besorgt.

    danke schonmal für Die Zeit und den ein oder anderen Tip!

    Grüße aus welver!



    20.11.2008:
    -> Hallo! Das Problem hat sich durch den Tausch des Vergasers gelöst!! Der provisorische BfV 16N1-5 tut seinen Dienst schonmal hervorragend - die Schwalbe springt jetzt wieder ohne Probleme an. Scheint, die alte Dame mochte den Bing nicht..... Danke an dieser Stelle für alle hlfreichen Hinweise und Tips!

    MfG Henry

  2. #2
    Glühbirnenwechsler Avatar von Glücksrabe
    Registriert seit
    29.08.2008
    Ort
    Bei München
    Beiträge
    60

    Standard

    Hallo,
    beim letzten der Startprobleme hatte, war der Benzinhahn defekt.

    Gruß Ritschi

  3. #3
    Flugschüler Avatar von FAT-TONY
    Registriert seit
    19.02.2008
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    309

    Standard

    Moin

    Ist die Zündkerze nach mehreren erfolglosen Startversuchen nass?

    hast du schonmal versucht den Motor mit dem BVF Vergaser zu starten?

    wenn nicht versuchs mal mit dem. Der Motor wird mit dem 1-5 vielleicht nicht optimal Laufen aber anspringen sollte er schon dann könnte man den Bing als Problem ausschliessen, oder eben nicht^^ (auf sauberkeit und richtige einstellung des Vergasers achten)

    PS: hast den Bing Vergaser schon eintragen lassen?

  4. #4
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Oh man , schon wieder das Bing Problem ,
    benutze die Suche , da gibt es ne Menge zu lesen :wink:
    Immer schön den Auspuff freihalten

  5. #5
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    hi,
    so ein ähnliches problem hatte ich neulich an einem sr50 roller. mit bing-vergaser sprang er sofort nach dem ausmachen wieder an. etwa 2 min später sprang er ohne starkes schieben gar nicht an, nach etwa 15 min war er wieder nach dem ersten kick da. wenn der motor erstmal lief, war ihm die wärme egal.
    abhilfe brachte in diesem fall, dass mir auffiel, dass der bing recht warm ist nach dem abstellen des motors (mehr als handwarm!). der zunächst als notlösung gedachte einbau einer dicken plastflanschdichtung (von der 1er schwalbe) hat seine aufgabe jedoch so gut erfüllt, dass er nun als dauerlösung eingebaut bleibt. selbst nach langen fahrten erhitzt sich der bing kaum!

    meine vermutung ist, dass der bing dazu neigt, als vergaser im wahrsten sinne des wortes zu fungieren. durch die wärme vergast er das in ihm befindliche benzin und springt deshalb (aus welchen gründen auch immer) nicht an. nachdem sich alles abgekühlt hat bzw. wenn das nachlaufende benzin immer schön kühl ist, läuft es ganz normal.

    vielleicht hilft es dir.
    gruß aus kiel

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Ich seh´ nicht recht ein, warum das Benzin im Bing heißer werden soll als im BVF, alles klingt erst mal unlogisch, aber scheint doch irgendwie richtig zu sein.
    Es passt auch zum Problem von Hamstor1 mit SR50, dem der Bing nach langer Fahrt bei hoher Außentemperatur nach dem Abstellen sogar überlief, allerdings nicht durch den Überlauf, sondern bis unter die Haube in den Motor!
    Ich versuch mal einen Gedankengang, daher interessehalber: Was ist denn nun für eine Zündanlage drin, ich nehme an, eine neue, aber was für eine?

  7. #7

    Registriert seit
    23.09.2008
    Ort
    Welver
    Beiträge
    2

    Standard

    Hallo und Danke schon mal für die ersten Hinweise!

    hier noch ein paar Ergänzungen:
    -Der Benzinhahn ist Original, war gecheckt und bis dato ok, wird aber nochmal zerlegt und überprüft.

    -Der Kerzenbild ist nicht auffällig, eigentlich so wie es sein soll und bei meiner gut laufenden Schwalbe auch aussieht. Die Kerze ist aber nach erfolglosem Angetrete auch nicht nass.

    -Die Zündanlage wurde durch ein Komplett-set in Originalqualität der Firma Zweirad-Schubert (http://shop.zweirad-schubert.de Art 32133 ) ersetzt: Primärspule, Kondensator, Unterbrecher, äußere Zündspule 12 V, Zündkabel, Kerzenstecker und Beru Isolator-Kerze.(ok den Zündlichtschalter hab ich nicht gewechselt)

    das mit dem evtl. zu warmen Bing klingt für mich am naheliegensten und wird getestet, direkt gefolgt vom BVF-Einbau. Ich halte Euch auf dem laufenden.

    Gruß aus welver

  8. #8
    Flugschüler Avatar von FAT-TONY
    Registriert seit
    19.02.2008
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    309

    Standard

    Moin

    den einbau des BVF´s halte ich jetzt am sinnvollsten, da die Kerze nach erfolglosen startversuchen eigentlich nass sein sollte^^ es wird also höchstwarscheinlich am Bing liegen :wink:

    viel Erfolg

    mfg

  9. #9
    Restaurateur Avatar von poss
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.379

    Standard

    Deswegen muss er ja nciht gleich einen BVF kaufen. Auch den Bing kann man so einstellen, dass er funktioniert, ...

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Also ich versuch´s mal mit meinem Gedankengang:
    1. Möglichkeit: Durch Hitze verdunstet das Benzin in der Schwimmerkammer schnell und sinkt auf einen Stand, bei dem das Ansaugen nicht mehr richtig funktioniert. Würde damit zusammenpassen, dass die Kerze nicht feucht wird. Aber unlogisch, weil Sprit ja nachlaufen müsste, es sei denn Benzinhahn ist geschlossen. Schon mal mit Choke probiert, auch wenn Motor warm? Da kommt erst mal keiner drauf, doch ich hatte mit meinem BVF mal ein Problem mit geringfügig zu niedrigem Schwimmerstand. Bei holperigen Steigungen und ordentlich Gas geben ging plötzlich der Motor aus. Machte man den Fehler, bis zum Stillstand weiter am Gas zu hängen, war die Kiste nicht mehr anzukriegen. Irgendwann zog ich dann mal in letzter Verzweiflung beim Anschieben den Choke, und siehe da! Es lief wieder.
    2. Durch Erwärmung des Benzins bzw. vorübergehend starke Erhitzung im Stand wird beim Neustart entsprechend heißeres Benzin angesaugt, was unter der Kompression so ungünstig für den Zündfunken wird, dass er gerade eben nicht mehr zündet. Beim Antreten ist die Zündspannung ja noch nicht sonderlich hoch, und die Original-Zündanlage (wie ich vermutet habe) bringt ja auch keine überragenden Leistungen in der Beziehung. Eine Vape hat da schon einiges mehr an Pfeffer.

  11. #11
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Nö , daran liegt es nicht , prüfe mal die Kompression
    Immer schön den Auspuff freihalten

  12. #12
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Bei tadelloser Fahrleistung?

  13. #13
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    es kostet ja wohl nichts, einmal auszutesten, ob es mit besserer wärmeisolierung funktioniert.

    ich habe wirklich keine ahnung, warum bzw. wohin das benzin verdunstet oder welch anderen thermodynamischen prinzipien dabei gewirkt haben.

    fakt ist, dass besagter roller nach der "kosmetik" wieder einwandfrei funktioniert hat. sowohl kalt als auch warm. wer mir noch einen guten grund liefern kann, dem danke ich dafür.

    wer eine andere idee hat, der poste sie gerne... ein "NÖ" ist irgendwie gerade etwa fehl am platz. wie sich fehlende kompression äußert habe ich heute (gestern) gerade erst erlebt und behoben.

    gruß aus berlin

    (ps: ist poss morgen (heute) am alex dabei??? ich wollte hinfahren, wo ich schonmal hier bin)

  14. #14
    Flugschüler Avatar von FAT-TONY
    Registriert seit
    19.02.2008
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    309

    Standard

    Zitat Zitat von poss
    Deswegen muss er ja nciht gleich einen BVF kaufen. Auch den Bing kann man so einstellen, dass er funktioniert, ...
    Moin
    so war das ja auch nicht gemeint :wink: guck nochmal was ich geschrieben hab, da steht das ich den -5 meinte der noch vorhanden ist . Auf diesem weg könnte man schonmal etwas ausschliessen, oder eben nicht^^ wobei das mit der Wärmeisolierung ja auch nicht schaden kann

    mfg

  15. #15
    Kettenblattschleifer Avatar von schangri
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    wo anders
    Beiträge
    607

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe springt nicht an wenn sie warm ist.
    Von Wesleypipes1982 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.09.2012, 09:37
  2. S51 springt wenn sie warm ist nicht wieder an
    Von simiflieger im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.11.2008, 19:17
  3. SR 50 mit PVL-Zündung springt nicht an wenn sie warm ist
    Von Pornsen im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.06.2008, 22:01

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.