+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 20

Thema: KR 51/2 L frisst Sekundärzübdspulen


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.09.2007
    Ort
    Buxtehude
    Beiträge
    30

    Standard KR 51/2 L frisst Sekundärzübdspulen

    Hi Leutz,

    kann mir bitte mal jemand erkären, warum unser Schwälbchen ständig ihre Sekundärzündspulen frisst?

    Das ist die dritte Spule (die letzte ein neues MZA-Ersatzteil), die nach kurzer Laufzeit (etwa 15 Kilometer Fahrstrecke) in die Brüche geht. Nach Messung der anderen Bauteile (Geber; ZLS; Primärspule) sind diese i.O.
    Ist sicher gut für die Wirtschaft, wenn ständig Spulen gekauft werden, aber mir doch etwas teuer...

    Woran liegt das und was soll ich machen?

    Danke und Greetz
    MadX

  2. #2
    Glühbirnenwechsler Avatar von Meister_Wels
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Gräfenhainichen
    Beiträge
    91

    Standard

    Richtige Spule?
    Alles richtig verkabelt?
    Vergleiche lieber noch mal deine Kabelverbindungen mit einem Schaltplan
    Guckst du hier--> Klick
    mfg

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.09.2007
    Ort
    Buxtehude
    Beiträge
    30

    Standard

    Hi, Zündspule war jeweils die für die E-Zündung. Verkabelung ist auch richtig, ist ja auch nicht so schwer bei zwei Kabeln. Außerdem funktioniert die Spule ja mal ein paar Kilometer und dann irgendwann nicht mehr. Und ich habe nach Anleitung von www.moser-bs.de gemessen.

    Ich bin echt mit meinem Latein am Ende.

    Wer weiß denn nu noch was?

    Danke und Greetz
    MadX

  4. #4
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Welche Wicklung geht denn kaputt, die Primäre oder die Hochspannungswicklung ? Was mißt Du ? Unendlich hohen Widerstand oder Kurzschluß ?
    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.09.2007
    Ort
    Buxtehude
    Beiträge
    30

    Standard

    Ich messe verringerten Widerstand der Hochspannungswicklung, den exakten Wert weiß ich gerade mal nicht. Ist das denn wichtig? Nach Messung auf Eureer Seite ist auch alles okay, mein Händler hat noch eine Übersicht mit Widerstandswerten der entsprechenden Bauteile, die passen auch. Aber eine neue Zündspule (zwei Mal gebraucht, 1 Mal neu) "lösten" das Problem jeweils.

    Fakt ist, dass ich jedesmal eine neue Zündspule brauch.

    Danke und Greetz
    MadX

  6. #6
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.09.2007
    Ort
    Buxtehude
    Beiträge
    30

    Standard

    Könnte eine defekte Primärspule dafür ursächlich sein? Gemessener Widerstand der Primärspule waren ~ 540 Ohm

  7. #7
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.09.2007
    Ort
    Buxtehude
    Beiträge
    30

    Standard

    Hi Leutz,

    nachdem ich nun den Schaltpan rauf und runter studiert habe, komme ich zu dem Schluss, dass es eigentlich das Steuerteil sein muss, welches defekt ist und die Ursache für das ständige zerstören der skundären Zündspule ist.. Die externe sekundäre Zündspule hat ja keine direkte Verbindung mit der primären Spule.

    Kann jemand diese Theorie bestätigen?

    Danke und Greetz
    MadX

  8. #8
    Flugschüler
    Registriert seit
    05.05.2007
    Ort
    PCH
    Beiträge
    306

    Standard

    Moin,

    Fragen:

    1. Nach ca 15 km geht der Motor aus?

    2. Hast du schon versucht erst nach 10-15 Min den Motor erneut zu starten?

    3. Springt er dann wieder an?

    Wenn du 3x mit Ja beantwortest, dann hört sich das nach dem Geber (und nicht nach dem Steuerteil) an.
    Entweder neue GP oder weiter zur Reparaturanleitung für den Geber => http://www.fen-net.de/~ea1370/pub/Ho...ussetzer_Geber


    Gruß Frank

  9. #9
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.09.2007
    Ort
    Buxtehude
    Beiträge
    30

    Standard

    Hi Duo,

    die Fahrstrecke beträgt insgesamt etwa 15 Kilometer, bis die Spule hinüber ist. Dabei sind es dann mehrere Fahrten gewesen, bisher nie 15 Kilometer am Stück.
    Der Zündfunke ist auch nicht vorhanden, wenn der Motor kalt ist, springt also auch nicht an.

    Also eher nicht das Steuerteil???

    Greetz
    MadX

  10. #10
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Wenn du jedesmal an den Kabel rumgefringert hast an der Spule und es danach wieder i.O. war würde ich die mal überprüfen.
    Die Spulen gehen eigentlich nicht kaputt in der Simson. Schon gar nicht so oft hintereinander. Außer du schließt da ne Batterie an.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  11. #11
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Mit ner 6 Volt Batterie kann man die Funktion der Zündspule schön testen.

    Nur eben nicht nur anschließen sondern einen Kontakt an und abschalten ( bzw mit nem Kabel über den Pol wischen ) und dann sollte das Zündkabel Hochspannungaufbauen und zu Kontakt 31 ( Masse ) funken

  12. #12
    Flugschüler
    Registriert seit
    05.05.2007
    Ort
    PCH
    Beiträge
    306

    Standard

    Ne... Da der "Bock" nicht wieder anspringt, ist es nicht der Geber.

    Das Problem muss -so, wie Airhead geschrieben hat- in der Verkabelung liegen, da Zündspulendefekte eher bei größeren Laufleistungen auftreten können, was auch eher seltener vorkommt.

    Hast du sämtliche Kontakte, die mit der Zündanlage/dem Zündstromkreis zu tun haben, gereinigt und auf festen Sitz kontrolliert? Kontrolliere auch mal, ob die Kabel fest in den Kabelschuhen stecken und ob alle Isolierungen OK sind...

    Mache systematisch immer nur ein Kabel/Kontakt und teste dann wieder. Wenn der "Bock" an einem bestimmten Punkt anspringt, ohne die ZSp zu wechseln, dann hast du die Fehlerquelle/das defekte Kabel gefunden.
    Schlimmstenfalls müsste das betroffene Kabel mit neuen Kontakten bestückt oder ausgewechselt werden (wenn ein Kabelbruck oder Iso-Fehler vorliegt).

    @Airhead:
    Eigentlich dürfte auch eine direkt an die Batterie angeschlossenen Simson-Zündspule eher nur dann durchbrennen, wenn der Motor nicht läuft (und somit keine Zündimpulse anliegen) und der Stromkreis über die Spule geschlossen ist...
    Aber so ein gewaltiger Verkabelungsfehler fällt beim Vergleich mit'm Schaltplan auf.


    Gruß Frank

  13. #13
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Der so gewaltige Fehler nennt sich fehlende Ruhestromabschaltung ist ist zB im Trabant verbaut.

    Zündung an und wenn ein Unterbrecher geschlossen ist ( bzw bei der E-Zündung auch ) kann man Eier auf den Zündspulen braten bis sie im A**** sind.

    Ich hatte bis jetzt auch nur 1 defekte außenliegende Zündspule wg abgegammeltem Dorn... Doch auch die lief bis nach Hause mit abisoliertem Zündkabel wo man die Adern vorne wie einen Pilz aufbiegt

  14. #14
    Flugschüler
    Registriert seit
    05.05.2007
    Ort
    PCH
    Beiträge
    306

    Standard

    wäre aber nur dann möglich, wenn 14 vom Steuerteil an Batt geklemmt wäre...

    Wenn richtig geklemmt wurde, dann dürfte auch keine Spannung anliegen, wenn der Motor aus ist, da von der Lima nix kommt...

    Gruß Frank

  15. #15
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Nö die Bat hat damit nix zu tun. Außerdem würde die sich auch schnell entladen an den 3 Ohm Spulen ( --> 2 Ampere )

  16. #16
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.09.2007
    Ort
    Buxtehude
    Beiträge
    30

    Standard

    @ airhead
    Ich hab nur dann an den Kabeln "rumgefingert", wenn die Spule dahin ist. Außerdem hat die Hochspannungswicklung nur noch geringen Widerstand (etwa 550 Ohm), da kann man wohl davon ausgehen, dass die Spule hin ist. Außerdem funktionierte die Spule an der S51 auch nicht mehr.

    Ich prüfe nochmal die Verkabelung, ob da irgendwo ein Kurzschluss oder mangelnder Kontakt ist.

    Danke für Eure Tipps
    MadX

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. S51 frisst Unterbrecherkontakt
    Von Jay im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.07.2009, 01:34

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.