+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: KR 51/2 L will einfach nicht mehr anspringen :-(


  1. #1
    Schwarzfahrer Avatar von rängdäng
    Registriert seit
    04.09.2012
    Ort
    bei Hamburg
    Beiträge
    18

    Standard KR 51/2 L will einfach nicht mehr anspringen :-(

    Hallo zusammen,

    Ich weiß, es gibt die SuFu, bin aber auch nach Durchstöbern zahlreicher Beiträger einfach nicht zur Lösung meines Problems gekommen:

    Ich habe kürzlich den Vergaser gewechselt und einen nagelneuen BVF 16N3-1 für mein Möp eingebaut. Lief auch eigentlich ganz gut, habe lediglich die frei zugängliche ULS eingestellt, die Kiste lief mehrere Fahrten zur Arbeit einwandfrei ihre 60-65 km/h (je nach Windrichtung ). Lediglich die Leerlaufeinstellung war seeeehr niedrig, ging dann hin und wieder auch aus.
    DESHALB (ich ärgere mich jetzt schon! Never change a running system...!) habe ich mich gestern, nachdem ich von der Arbeit (ca. 30km) zurück war, an den Vergaser gemacht, und etwas an der ULS "gespielt" bis die Schwalbe nicht mehr so schnell ausging.
    Nachdem ich fertig war, habe ich das Gefährt wie immer in die Garage gestellt (natürlich MIT geschlossenem Benzinhahn).

    Heute Morgen dann Ernüchterung pur: sie springt nicht mehr an!
    Weder mit gezogenem Startvergaser (zugegeben musste ich den seit Einbau des Sparvergasers fast immer ziehen, das war ich vom alten Standartvergaser nicht gewohnt), noch mit Anschieben und fünfundzwölfzigmaligem Ankicken (hab schon Muskelkater im Bein...). Ein paar mal hab ich ein untertouriges Drehen des Motors entlocken können, ging aber dann nach ein paar Sekunden aus, starb regelrecht ab.
    De Zündkerze ist nass, Zündfunken ist vorhanden (Blau) Elektrodenabstand bei geprüften 0,4mm, sogar zwei verschiedene Zündkerzen probiert (eine ältere Isolator 260, die auch drin war, ca. 1 Jahr alt, und eine nagelneue, auf 0,4mm eingestellte NGK B8HS).
    Nebenluft und Wellendichtringe kann ich ausschließen (geprüft). Benzin fließt auch reichlich (hab die Leitung spaßeshalber mal bei offenem Hahn gezogen, da läuft's wie Sau...).

    Bin wirklich ratlos! Hab noch gar nicht so viel verstellt?!

    Kann das sein, dass der Zylinder regelrecht "geflutet" ist, und daher nix brennen kann? Weil die Zündkerze ja nass ist... Was kann ich (dann) tun?

    Vielleicht kann mir einer den - sprichwörtlich - zündenden Tipp geben?


    Euch einen schönen Abend!

    -rängdäng

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.250

    Standard

    Nach den vielen Versuchen wird der Motor regelrecht abgesoffen sein.
    Zündkerze rausdrehen, Bängzäng-Hahn schliessen, zweiten Gang einlegen und dann eine Runde oder auch gerne eine Eckige um die Häuser schieben. Danach bis zum nächsten Tag stehen lassen, dann sollte der grösste Teil vom Sprit raus sein.
    Anschliessend mit frischem Mut wieder probieren.

    Peter

  3. #3
    Schwarzfahrer Avatar von rängdäng
    Registriert seit
    04.09.2012
    Ort
    bei Hamburg
    Beiträge
    18

    Standard

    Okay, danke für dem Tipp... Na, dann werd ich morgen früh mal einen Morgenspaziergang mit meiner Kiste machen... :)

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    19.05.2013
    Beiträge
    65

    Standard

    ZZP stimmt?

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. KR 51/2 will einfach nicht anspringen
    Von Aksel im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.05.2009, 22:13
  2. S51 - ausgegangen, und will einfach nicht mehr anspringen
    Von vorsthans im Forum Technik und Simson
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 01.11.2006, 10:19

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.