+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 37

Thema: KR 51/2 mit regenriertem Motor und eingestellten Vergaser & Zündung springt nicht an


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von Peter.C
    Registriert seit
    03.08.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    64

    Standard KR 51/2 mit regenriertem Motor und eingestellten Vergaser & Zündung springt nicht an

    hallo nest, die schwalbe ist zwar nicht meine aber trotzdem beschäftigt mich das thema.

    es geht um eine KR51/2 dessen motor erst kürzlich von einem fachmann komplett regenriert wurde, auch der vergaser (bing 1104) und die zündung wurden eingestellt.
    nun ist aber das problem das sie weder durch kicken, noch durch anschieben anspringt. auf nachfrage beim fachmann, riet dieser nun eine vape einbauen zu lassen, '' weil der zündfunke der u-zündung nicht stark genug für den reibungswiderstand sei ''..

    kann das sein!? und wenn ja, gibt es eine möglichkeit den motor mit u-zündung zum laufen zu bringen?? wäre schön wenn man sich die 250€ für ne vape sparen könnte.

    danke schon mal
    gruß
    peter

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    So ein Quatsch, der muss natürlich auch mit der alten Zündung laufen.
    welchen Kerzenstecker hast verwendet? Sollte 1Kohm sein. (oft 5kohm verbaut), wenn möglich nicht die alte billige Blechvariante nehmen.

    Dann schauen ob überhaupt ein Funke kommt. Zündkerzenelektrodenabstand ruhig leicht <0,4mm wählen.

    Zündkerzenkabel genau kontrollieren, nicht das es korrodiert ist.

    Wie habt ihr die Zündung eingestellt. (Bin leider kein Fachmann bei U-Zündung, haue die meist raus weil eh nicht wartungsfrei und sehr anfällig)
    KR51/1S 75´/ S51 B2-4 81´/ S70C 86´/ S70C 87´ / Star 69´

  3. #3
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Sind die Kontaktflächen des Unterbrechers Ölfrei ?
    Immer schön den Auspuff freihalten

  4. #4
    Schwarzfahrer Avatar von Rote Zora
    Registriert seit
    05.07.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    11

    Standard

    So, ich bin der Besitzer der Schwalbe.. Nachdem die ersten Versuche misslungen sind, haben wir auf Verdacht (da wie von Peter beschrieben Motor komplett überholt und neuer korrekter Bingvergaser + Unterbrecherzündung vom Fachmann eingestellt wurden) Zündkabel UND Zündkerzenstecker getautscht. Der Zündkerzenstecker ist 1kOhm, dieser hier Z

    Einen Zündfunken gab es bereits vor dem Tausch, danach war er aber deutlich stärker. Und verglichen mit dem Zündfunken des Star mit Vape, sollte es an der Stärke des Zündfunken nicht liegen.. Kann es also vielmehr sein, dass trotz korrekteingestellter Zündung sonstige Störfaktoren für einen falschen Zündzeitpunkt o.Ä. gibt?? Vielen Dank schonmal für die schnellen Antworten =)

    Edit: Die Kleinzündspule sah gammlig aus, kann es daran liegen?? Wie gesagt, einen ordentlichen Zündfunken gab es.

  5. #5
    Glühbirnenwechsler Avatar von Peter.C
    Registriert seit
    03.08.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    64

    Standard

    also ich werd auf jeden fall die zündung überprüfen.. hab ich bisher nicht gemacht da ja dafür bazahlt wurde das dies gemacht wurde. bin ich mal gespannt..

  6. #6
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Wie sieht es denn mit dem Sprit aus? Kerze ist nass?

    Auspuff ist frei?

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  7. #7
    Schwarzfahrer Avatar von Rote Zora
    Registriert seit
    05.07.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    11

    Standard

    Zündkerze war komplett neu, nach mehrfachen Versuchen dachten wir auch erst, dass sie nass ist (war sie natürlich auch etwas), aber nach dem Säubern hat sich auch nichts getan.. Wir haben schon versucht, die typischen Anfängerfehler wegzulassen ^_^
    Auspuff und Krümmer sind auch frei, haben zwischendurch auch mal mit demontierten Auspuff versucht.. Und der Auspuff war an ner anderen Schwalbe, die damit lief.

    Sprit ist natürlich kein 1:50 Gemisch, wie es die /2 sonst braucht, sondern 1:33, wie es für die Einfahrtszeit benötigt wird..

    Und der Vergaser ist auch nigelnagelneu, da sind also auch keine Düsen verstopft etc..
    Startvergaserbautenzug hat auch die richtige Länge und schließt und öffnet wie er soll, da ist Überfettung auch auszuschließen..

    Völlig ratlos, wenn das mit der neuen Einstellung nicht klappt =(

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    Du hast da ja eine U-Zündung drin? Also könnte ja der Kondensator defekt sein?
    Aber Funke ist ja da.

    Ich würde die Karre zu zweit mal etwas länger schieben und schauen was passiert.

    Ich hatte sowas schon mal an einer S50, am Ende habe ich wutenbrannt eine E-Zündung eingebaut. Drecks U-Zündung
    KR51/1S 75´/ S51 B2-4 81´/ S70C 86´/ S70C 87´ / Star 69´

  9. #9
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Zitat Zitat von Rote Zora Beitrag anzeigen
    Zündkerze war komplett neu, nach mehrfachen Versuchen dachten wir auch erst, dass sie nass ist (war sie natürlich auch etwas), aber nach dem Säubern hat sich auch nichts getan..
    (
    Nach der Beschreibung bin ich mir nicht sicher, dass tatsächlich genügend Sprit kommt.

    Also Benzinschlauch vom Vergaser abziehen, und prüfen ob mind. 200ml/min fließen. Der Tank ist hoffentlich ohne Rost. Wenn genügend Sprit kommt, (in den Zylinder!) liegt es definitiv an der Zündanlage. Das gilt natürlich nur dann, wenn die Wellendichtringe in Ordnung sind. Aber da der Motor ja gemacht wurde, sollte er keine Nebenluft ziehen.

    Und den Vergaser kann der Fachmann übrigens erst einstellen, wenn die Mopete läuft!

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.256

    Standard

    Wenn der Motor kürzlich von einem Fachmann regeneriert wurde, dann würde ich diesen bezüglich Gewährleistung in Anspruch nehmen.
    Wobei bei mir allerdings die Aussage, "der Funke ist zu schwach für den Reibungswiderstand", erhebliche Zweifel an der Kompetenz des Fachmannes aufkommen lässt.

    Peter

  11. #11
    Schwarzfahrer Avatar von Rote Zora
    Registriert seit
    05.07.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    11

    Standard

    Tank wurde auch mal erneuert und ist absolut rostfrei, mit dem Benzinfluß haben wir auch schon probiert.. Der Motor wurde nach der Regeneration natürlich getestet und dabei der Vergaser (den ich originalverpackt mitgegeben hatte) eingestellt. Sollte ja funktionieren.. Die Feineinstellungen mach ich natürlich während der Einfahrtsphase, aber dazu muss der Motor erstmal anspringen..

    Edit: was das mit dem Funken und den Reibungswiderstand angeht: ich will mich da nicht festlegen, obs da ein kommunikatives Missverständnis gab oder ich das falsch widergegeben habe und der Stille-Post-Effekt eingetreten ist.. Also bitte nicht darauf versteifen, der Kollege ist namhaft und sehr angesehen in Simsonkreisen ;-)

  12. #12
    Flugschüler Avatar von Simsonmichel
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    271

    Standard

    Hallo,
    scheint ja alles O.K. und neu zu sein. Einen ähnlichen Fall hatte ich vergangene Woche bei einem Simsonneuling. Da wurde das Polrad auf einen schön eingefetteten Kurbelwellenstumpf (damit es nicht rostet) montiert, so dass die Scheibenfeder (Halbmond) beim Kicken abgeschert ist. Dann startet das nie! Zieh mal das Polrad ab und überprüf dessen Position auf der Kurbelwelle. Wenn die Scheibenfeder abgeschert ist, vorsichtig herauspopeln und etwas nach hinten gekippt wieder einsetzen. Sie dient nur der Positionsbestimmung für das Polrad und kann und soll keine Querkraft übertragen. Wenn vom Halbmond nichts mehr übrig ist, geht notfalls auch ein abgezwicktes und angepasstes Eurocentstück.

    Gruss vom Michel

  13. #13
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Zitat Zitat von Rote Zora Beitrag anzeigen
    Der Motor wurde nach der Regeneration natürlich getestet und dabei der Vergaser (den ich originalverpackt mitgegeben hatte) eingestellt.
    Verstehe ich dich richtig, das der Fachmann den Motor regeneriert, Zündung und Vergaser eingebaut und eingstellt hat, und danach den Motor auf Funktion getestet hat?
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  14. #14
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Abgesehen davon, dass ein falscher (und nicht zulässiger, in der Schwalbe verbotener) Vergaser verbaut wurde, würde ich an der Fachkompetenz des Werkstattlers nach dieser Aussage stark zweifeln.

    Weiterhin müsste der Motor, wenn er wirklich mit dem Vergaser und der Zündung gelaufen ist, auch bei dir laufen. Deshalb würde ich sagen, Gewährleistung.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  15. #15
    Glühbirnenwechsler Avatar von Peter.C
    Registriert seit
    03.08.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    64

    Standard

    seit wann ist der bing in der 51/2 verboten? das ist mir neu.. als nächstes sollte man vorher davon ausgehen das es evtl missverständnisse gab, bevor man gleich behauptet der mann hätte keine ahnung.. denn so schnell kann ein schlechter ruf entstehen.

    also die zündung wurde nicht eingestellt, das habe ich vorhin gemacht + den auspuff von meinem star rangemacht. nun zündete sie beim anschieben mehrfach, jedoch ohne richtig anzuspringen.
    in den nächsten tagen wird weiter probiert..

    danke an alle die hier tipps geben :)

  16. #16
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    Wenn die Kabel der Grundplatte falsch angeschlossen sind läuft der Motor auch nicht.
    Ausserdem könnte auch die Zündspule defekt sein.
    Wenn alles richtig angeschlossen ist würde ich mal Startpilot oder Bremsenreiniger in den Ansaugtragt sprühen,dann sollte der Motor wenigstens kurz zucken.
    Der Tipp von Simsonmichel ist auch nicht schlecht.

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motor M53 springt nicht an Zündung einstellen ?
    Von turbo 1965 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.11.2012, 19:23
  2. Vape Zündung Einbau - Motor springt nicht an KR51/1
    Von Kido im Forum Technik und Simson
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 25.01.2011, 17:10
  3. Verzweifelt, springt nicht an (Zündung)
    Von RoxX im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.07.2008, 19:58

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.