+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 23

Thema: KR 51/2 säuft ab


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Merzig
    Beiträge
    12

    Standard KR 51/2 säuft ab

    Hallo!

    Meine KR 51/2 N säuft ständig ab wenn der Starterhebel losgelassen wird. Sie dreht dann hoch und geht aus.
    Anfahren geht nur mit gezogenem Hebel, dann nach etwa 3-4km gehts ohne. Aber läuft trotzdem nicht einwandfrei. Habe oft Probleme sie nach dem Ausmachen im warmen Zustand erneut zu starten.
    Tank bekommt Luft, genügend Sprit läuft zum Vergaser, Vergaser ist sauber.
    Ich weiß nicht woran es liegt und benötige eure Hilfe!
    Ich habe ein Video hochgeladen damit ihr es besser seht, versteht.

    Simson Schwalbe KR 51/2 N s

    Gruß Markus

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Wenn Sie mehr Gemisch zum Laufen braucht, dann wird sie wohl kaum absaufen, sondern an zu wenig leiden.
    Das Hochdrehen deutet auf Gemischabmagerung hin.
    Es könnte ein Nebenluftproblem sein. Untersuche, ob der Vergaserflansch noch plan ist und die Dichtung ihrem Namen alle Ehre macht.

    Peter

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Merzig
    Beiträge
    12

    Standard

    Danke für die schnelle Antwort!
    Den Flansch habe ich schon kontrolliert, bzw. die Muttern nachgezogen. Oder wie kann ich das sonst noch kontrollieren?

  4. #4
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Der Flansch soll Plan sein , wenn Du die Schrauben zu fest ziehst wird der Flansch
    krumm und muss geplant werden.
    Der Wellendichtring hinter dem Polrad ist auch verdächtig



    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Lies im Wiki und im "Best of the Nest ..." zum Thema Nebenluft.
    Es könnte auch einer der Wedis auf der KW sein.

    Peter

  6. #6
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Merzig
    Beiträge
    12

    Standard

    Ok werd ich machen! Merci

    Könnte es evtl. auch etwas mit der Zündung, Zündkabel sein?

    Gruß Markus

  7. #7
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Es kann fast immer fast alles sein. Beim beschriebenen Fehlerbild eher jedoch nicht.

    Peter

  8. #8
    Flugschüler Avatar von gebläsekühler
    Registriert seit
    31.08.2009
    Ort
    brohl-lützing
    Beiträge
    323

    Standard

    also ich hatte nach fast trockenfahren letzte woche das selbe problem , sie hat blos den rostrest ausm tank angesaugt und die düsen waren zu im vergaser .

    ich bin gerade noch mit gezogenem starter heim gekommen , da warn einfach nur die düsen zu .bei gas stottern weil zu wenig sprit , im stand hochdrehen weilo zu wenig sprit ...

    gruss

  9. #9
    Tankentroster Avatar von KaiKristina
    Registriert seit
    11.10.2009
    Ort
    Niederdreisbach
    Beiträge
    148

    Standard

    Hatte bei meiner /1 ähnliche Probleme bei mir hat sich unten im Vergaser schmodder gesammelt so das die Hauptdüse verstopft war und sie nur mit Startervergaser lief......

    Gruß

    Kai

  10. #10
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Merzig
    Beiträge
    12

    Standard

    Das Video wurde aufgenommen nachdem ich den Vergaser gereinigt hatte. Hab alle Düsen mit Druckluft ausgeblasen. Tank ist rostfrei und ich habe noch einen kleinen Benzinfilter dazwischen. Es kommt trotz Filter auch genügend Benzin zum Vergaser. Ich glaube es waren ca. 230ml in der Minute.
    Ich checke morgen mal die Geschichte wegen Falsch- bzw. Nebenluft.

    Gruß Markus

  11. #11
    Tankentroster Avatar von KaiKristina
    Registriert seit
    11.10.2009
    Ort
    Niederdreisbach
    Beiträge
    148

    Standard

    Hatte mal bei meiner dr 125 das der Zündfunke zwar da war aber zu schwach war......

  12. #12
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Merzig
    Beiträge
    12

    Standard

    habe nun erneut alles auseinander genommen und festgestellt dass der Wassersack vom Benzinhahn fast dicht ist. Drumherum ist lauter Grieß (rostig).
    Anscheind hat sich doch etwas festgesetzt sodass zu wenig sprit ankommt, habe erneut gemessen da war es nur noch 80ml/min! 2 Tage vorher waren es noch 230ml/min.
    Ich mache nun noch einmal den kompletten Tank sauber und erneuer den Wassersack. Dann schaun ma weiter..

    Gruß Markus

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Hallo Markus,
    versteh' ich nicht.
    Erst ist Alles so wie's soll und nu das !?
    Da würd' ich mich doch 'mal nachts auf die Lauer legen, um nachzuschauen, wer so 'was macht.

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  14. #14
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Merzig
    Beiträge
    12

    Standard

    Jaja die Mainzelmännchen^^
    Ne ich habe dazwischen mal nachgetankt, anscheind hab ich Dreck mit rein gespült.
    Wahrscheinlich hat noch etwas Rost an der Oberkante des Tanks gesessen den ich so nicht sehen konnte. Mach nun alles wieder sauber. Neuer Wassersack ist bestellt!

    Gruß Markus

  15. #15
    Tankentroster Avatar von KaiKristina
    Registriert seit
    11.10.2009
    Ort
    Niederdreisbach
    Beiträge
    148

    Standard

    Das schreit doch nach einer Tankversieglung :-) hab ich bei meiner auch letztes Jahr gemacht, nicht schwer halt etwas langlebig wegen der trocknungszeit.....

  16. #16
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Hey kalaschni,

    bei der Gelegenheit kannst Du gleich die Vierlochdichtung im Benzinhahn überprüfen bzw. erneuern. Oftmals ist die Vierlochdichtung im Laufe der Zeit porös geworden und verstopft durch die Drehbewegung des Kükens (Auf / Zu / Reserve) den Zulauf zum Vergaser.

    Gruß Hauptstadt-Schwalbe
    Schwalbepilot.de | Alles rund um die Simson Schwalbe

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. S51 säuft ab
    Von Tobi112 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.04.2011, 12:13
  2. S70 säuft ab
    Von DaWichtel im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.05.2008, 15:13
  3. säuft ab
    Von janeway im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.10.2005, 21:16

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.