+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: KR50 springt nicht mehr an


  1. #1
    Schwarzfahrer Avatar von KittyundHubert
    Registriert seit
    28.03.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    14

    Standard KR50 springt nicht mehr an

    Hallo,

    ich habe ein großes Problem und habe es bisher auf den Vergaser geschoben aber wenn ich die Beträge hier so im Forum durch stöbere kommt mir doch eine Frage auf. Meine KR50 will nicht mehr anspringen, eigentlich lief sie sonst direkt beim ersten kicken an.
    Wenn ich auf Licht schalte geht sie direkt aus und ich denke mal dass ich irgendwo beim Verkleidung wieder anbauen was falsch gemacht habe mit den Kabeln, weil eines hängt lose in der Gegend rum und ich weiß nicht so recht wohin damit. Licht geht auch nicht an

    Liegt es vielleicht an diesem Kabel, dass auch der Motor nicht mehr anspringen will? Egal ob mit oder ohne Licht, sie will einfach nicht mehr und den Vergaser hab ich jetzt 4 mal raus und rein gebaut, gesäubert und immer noch nix. Zündfunken ist da und neue Kerze auch

    Was mach ich falsch? Vorher sprang sie tadellos an!

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.243

    Standard

    Ja was denn nun? Springt sie nicht an oder geht der angesprungene - also laufende - Motor aus, wenn Du das Licht einschaltest?
    Zu den Kabeln wäre es nützlich, wenn Du den passenden Schaltplan vom net-harry studierst und herausfindest, welche Kabel wo rumbaumeln.
    Da gibt es ja nur sehr wenige Kabel. Das braun/weisse schaltet die Zündung aus, wenn es mit Masse verbunden wird (im Normalfall über den Zündschalter). Wenn Du einen Zündfunken hast, dann liegt es aber nicht daran.
    Was hast Du an der Karre rumgefummelt, kurz bevor sie mackig geworden ist?

    Peter

  3. #3
    Schwarzfahrer Avatar von KittyundHubert
    Registriert seit
    28.03.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    14

    Standard

    Sry ich habe mich wohl etwas unklar ausgedrückt. Also :
    Sie sprang sonst immer beim ersten Kick an, irgendwann nicht mehr, ( Vergaser übergelaufen). Dann gabs nen lauteres Geräusch beim Anschiebversuch woraufhin sie keine Gänge mehr annehmen wollte. Das Problem habe ich gelöst (dank Forum ) es war das Abtriebsritzel. So da alles wieder fest gemacht und Gänge lassen sich nun auch wieder schalten, nur ist der erste noch nicht richtig eingestellt und die Kupplung rutscht. Das wollte ich jetzt beheben und dabei habe ich gemerkt, dass wenn ich auf Licht an schalte, sie aus geht. Das ging paar mal so und jetzt will sie gar nicht mehr anspringen, weder ohne und mit Licht. Und die Ursache suche ich gerade.

    Die Verkleidung hatte ich ab, weil ich den Tank gesäubert und einen neuen Benzinhahn verbaut habe. Und da weiß ich halt nicht mehr wo dieses eine Kabel was da rumbaumelt hinkommt, es hat so eine Metallöse mit loch, also wahrscheinlich war sie irgendwo mit einer Schraube befestigt?

    Immer alles gar nicht so einfach :( Ich hoffe jetzt ist es verständlicher.

  4. #4
    Flugschüler Avatar von oeggen78
    Registriert seit
    07.06.2010
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    375

    Standard

    Zitat Zitat von KittyundHubert Beitrag anzeigen
    Und da weiß ich halt nicht mehr wo dieses eine Kabel was da rumbaumelt hinkommt, es hat so eine Metallöse mit loch, also wahrscheinlich war sie irgendwo mit einer Schraube befestigt?
    HI,

    Eine "Metallöse mit Loch" (=Ringkabelschuh) hört sich nach ner zusätzlichen Masseverbindung an. Hab ich an meiner Schwalbe auch selbst gebastelt ;-)
    Da Du u.a. den Vergaser runter hattest, nehme ich mal an, dass das Kabel dort an nem Stehbolzen (an die der Vergaser geschraubt is) befestigt war. Is bei mir auch so. Das Kabel müsste zu nem Massepunkt hinter der Verkleidung gehen. Die "beste" Masse bekommste direkt am Motor, deshalb schraubt man das da an den Vergaserstehbolzen. Kann sein, dass da ein Problem mit dem Licht so gelöst wurde.

    Hast Du noch die Original-Zündung? Schau Dir mal den Schaltplan auf moser-bs.de an und geh damit Deine Verkabelung durch, soviele Käbelchen gibts an der KR50 net... gerade mal selbst geguggt, das is ja echt sehr überschaubar.

    Die Zündung hin und wieder mal zu warten kann auch nie schaden!

    Viel Erfolg!

  5. #5
    Schwarzfahrer Avatar von KittyundHubert
    Registriert seit
    28.03.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    14

    Standard

    Hallo,

    ja genau, nur das Kabel kommt ja vom Rücklicht und reicht nicht bis zum Vergaser und da war auch definitv kein Massekabel am Vergaserstehbolzen dran. Also das Kabel reicht bis zur mitte der Sitzbank.

    Zündung ist noch die Originale und wird überprüft!!!

    Heute hab ich mich nochmal mit dem einstellen der Gänge beschäfitgt. Also wenn der 1. "einrastet" und ich dann die Kupplung kommen lasse, rutscht sie. (2 gang ist supi ) Dreh ich die Einstellschraube am Bowdenzug ist es so, dass irgendwann der 1. Gang nicht mehr rein geht. Also entweder er geht gar nicht erst rein oder er rastet ein, aber rutscht dann mein Kupplung kommen lassen. Hmm... ich werd dem ganzen weiter auf den Grund gehen.
    Desweiteren hab ich fest gestellt, nach dem sie jetzt doch mal wieder an sprang, dass sie selbst beim Gas geben ausgeht??? Im Stand! Gefahren bin ich leider nicht, weil der 1. Gang nicht funzte.

    Ja irgendwie ist da noch der Wurm drin :(

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 07.10.2010, 13:42
  2. Motor springt warm nicht mehr an: normal oder nicht?
    Von Eduard im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 18:35
  3. KR51/2E springt nicht mehr richtig an und zieht nicht mehr
    Von Cookie-Monster im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.09.2007, 20:13

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.