+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: KR50 Vergaserproblem


  1. #1

    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6

    Standard KR50 Vergaserproblem

    Wäre klasse, wenn mir hierbei jemand nen Tip geben könnte.
    Habe noch einen BVF-Vergaser, und ja die zwei zusätzlichen Baudenzüge vor dem Lenkrad. Mit dem einen betätige ich sozusagen den Schock und der andere befüllt den Vergaser. Wenn ich den letzteren betätige läuft Gemisch aus dem Vergaser, aber das Ding läuft. Wenn ich ihn nicht ziehe, läuft garnichts.
    Nun wollte ich mir mal die Dichungen im inneren anschauen, da es ja theoretisch nur an denen liegen könnte. Leider bekomme ich den Vergaser nicht auf.
    Hat jemand nen Tip?

  2. #2
    Simsonfreund Avatar von T.I._King
    Registriert seit
    04.04.2006
    Ort
    Bei Bad Kreuznach
    Beiträge
    1.758

    Standard

    also, wenn du gas gibst,dann läuft sie,ohne geht sie aus.
    verstehe ich das richtig?

    vergaser ist eingestelllt?

    zum säubern musst du ihn ausbauen, also am flansch losschrauben und dann den unteren deckel aufschrauben...

    ti
    [url]http://www.youtube.com/watch?v=yyaRiE1nBsY[/url]

  3. #3

    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6

    Standard

    Sie geht erst garnicht an und bekommt anscheinend nicht genug sprit, wenn ich den rechten bowdenzug nicht ziehe. und wenn, dann kommt eben sprit raus. der bowdenzug bedient ja genau ein ventil, dass über einen winkel betätigt wird.

    der vergaser ist einwandfrei eingestellt, jedenfalls alles, wo ich von außen ran komme, ohne ihn zu zerlegen.
    Daher wollte ich ja nun mal probieren, ihn auseinander zu nehmen.
    Leider kann man den unteren Teil nicht einfach mit 2 äußeren Schrauben lösen, wie man das von den Schwalbe-Vergasern gewöhnt ist.
    Wo kann ich ihn denn auseinanderschrauben, wenn ich ihn in der Hand habe?

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.205

    Standard

    Hallo,

    Beim KR50 mußt du den (NKJ) Vergaser vom Zylinder abschrauben, wenn du ihn dann mal rumdrehst siehst du unten eine große Schlitzschraube, die schraubst du ab, danach siehst du in dem Loch noch eine Schlitzschraube, die schraubst du auch ab und dann fällt dir das Schwimmergehäuse entgegen. Die Hauptdüse kannst du auch reinigen indem du einfach die große Messing-Sechskantmutter an der Seite abschraubst, in der steckt die Hauptdüse drin dazu brauchst du nichtmal den Vergaser abbauen.

    mfg Gert

  5. #5

    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6

    Standard

    das ist die lösung, vielen dank

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Vergaserproblem
    Von LIL_ÖLZE im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.04.2007, 11:34
  2. Zündschloß KR50? Gmisch KR50 und ES150
    Von T19U im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.04.2007, 16:53
  3. vergaserproblem
    Von marco15 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.09.2006, 19:58

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.