+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: KR51/1 aus dem Dornröschenschlaf wecken


  1. #1

    Registriert seit
    14.12.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4

    Standard KR51/1 aus dem Dornröschenschlaf wecken

    Moin,
    zu allererst will ich mich kurz vorstellen. Ich bin Nils, 22 Student aus Hamburg und passionierter Alt-Auto-Fahrer.
    In der Stadt ist man mit einem Auto allerdings oft zu unflexibel, sodass ich mir gesagt habe ich brauch was kleineres und bin bei einer Kr51/1 aus 78 gelandet.

    Weiter zu meinem Anliegen: Die besagte Maschine wurde vor rund 5 Jahren (angeblich) hergerichtet, stand seitdem aber trocken in einer Scheune. Der Verkäufer meinte zu mir Zündschloss sei hinüber (hab ich inzwiscen besorgt), sie sei sonst aber in Ordnung.
    Aus Erfahrung weiß ich aber, dass sich alte Fahrzeuge nach langer Standzeit sehr schwer tun. Gibt es irgendetwas besonderes was ich vor den ersten Startversuchen beachten muss?
    Schonmal vielen Dank im Voraus und noch nen angenhmen Sonntag-Abend :)

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Tach,
    ne schmeiß mal ruhig an die Kiste .
    Danach zerlegen , alles nachsehen , wieder zusammen bauen.
    Das hilft beim Nachhause fahren (und nicht schieben).

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    21.03.2008
    Ort
    Großostheim
    Beiträge
    113

    Standard

    Erstmal Willkommen

    Das sollte dir helfen
    Inbetriebnahme

    Und bitte ergänze dein Profil um deine KR 51/1 weil mit Schwalbe kann keiner die Baureihe/ Motor zu ordnen

  4. #4
    Tankentroster Avatar von Schwalbinorio
    Registriert seit
    30.11.2008
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    229

    Standard

    ähm einfach ankicken würd ich nich machen....
    vielleicht ist rost im tank und gelangt in den motor oder so...benzin wechseln würd ich auch (1:50)
    getriebeöl nachgucken
    tanklüftung
    damit wenigstens schonma der motor nich daran leidet...
    wenn sie dann nich anspringt...
    vergaser,benzinzufluss etc....zündung

  5. #5
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    wenn neuer Sprit, dann prophylaktisch 1:33, bevor ich nicht weiß, ob Nadellager oder nicht, lieber einen Schluck mehr Öl! :wink:

  6. #6
    Simsonschrauber Avatar von Martin541/1
    Registriert seit
    03.01.2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.471

    Standard

    Und vorm Fahren auf alle Fälle die Bremsen checken, bei mir gabs mal angesägte Bremsbacken, da wollte wohl jemand Bremsentuning betreiben...

  7. #7

    Registriert seit
    14.12.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4

    Standard

    Ist zwr schon ein Weilchen her, leider hatte ich eine Menge Stress, sodass ich erst jetzt dazu gekommen bin mich etwas intensiver um meinen Vogel zu kpmmern.

    Ich hab den Tank, Hahn, Vergaser gewechselt, Ebenso das Getriebeöl. Zündung ist eingestellt und der Vergaser soweit es geht auch.

    Sie springt hervorragend an, läuft aber nach kurzer Zeit unrund und geht nach rund 1km auch wieder aus.
    Bin jetzt schon ein wenig überfragt, was es sein kann, hat jemand Vorschläge? :)

  8. #8
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Moin,

    Probleme nach 1km Fahrstrecke kann

    a) ein Vergaserproblem sein, das der Sprit nicht schnell genug nachkommt -> Reinigen und Schwimmer einstellen, Tank auf Rost kontrollieren, Benzinhahn checken, Durchflußmenge > 150ml/Min

    oder
    b) das "Wärmeproblem" sein, zu dem Du reichlich Lesestoff hier im Nest findest.

    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  9. #9

    Registriert seit
    14.12.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4

    Standard

    Moin, ich vermute es ist das Wärmeproblem, aber ich habe Kondensator, Kerze, Kerzenstecker und Kabel inzwischen auch getauscht. Zuerst schien es danach zu laufen, heute dann eine Testfahrt und nach rund 5km selbes Spiel. Unterbrecher, Spule und Primärspule wie man hier öfter mal liest will ich aber eigentlich nur ungern auf Verdacht tauschen, Geld wächst ja auch nicht am Baum Davon mal ab bin ich auch noch nicht ganz bewandert mit meiner Schwalbe, wärs nen 4-Zylinder Boxer wärs n bisschen was andres

    Nun ist es so, dass ich mir einen neuen BVF 16N1-5 gegönnt habe und da man einige widersprüchliche Angaben findet frag ich nochmal explizit nach: Ist der direkt einzusetzen und einzustellen oder muss ich vorher noch den Schwimmer einstellen? Eigentlich sollte man doch davon ausgehen können, dass es bei Werkszustand stimmen dürfte oder?

    Ich lieber Versagermotoren, mein 1300er Käfermotor bzw. der Vergaser macht mir im Moment auch nur Ärger

    Mal wieder vielen Dank im Voraus!

  10. #10
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Moin,

    Bei einem neuen Versager würde ich den Schwimmerstand überprüfen - die zwei Minuten sind sicher über...

    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  11. #11

    Registriert seit
    14.12.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4

    Standard

    So, Sommer ist vorbei, hab einige schöne Kilometer mit der Schwalbe noch abreißen können. Ist allerdings ein relativ zickiges Gefährt, brauch wohl noch ein Weilchen um sie richtig zu bändigen.

    Nun aber mal etwas anderes, will dafür nur keinen neuen Thread aufmachen.
    Gestern haben irgendwelche Kleingeister versucht meine Schwalbe zu entwenden. Gelungen ist es ihnen lediglich mein Lenkradschloss ins Nirvana zu befördern.

    Daher meine Frage an euch, habt ihr noch kreative andere Arten eure Schwalbe gegen Diebstahl zu sichern außer Lenkradschloss, anketten oder in der Garage verschinden zu lassen?
    Verstecker Zündungsschalter oder ähnliches?

    Gruß aus HH

  12. #12
    Tankentroster Avatar von sentient
    Registriert seit
    22.07.2008
    Ort
    Trier/Marburg
    Beiträge
    228

    Standard

    Zitat Zitat von cemps
    So, Sommer ist vorbei, hab einige schöne Kilometer mit der Schwalbe noch abreißen können. Ist allerdings ein relativ zickiges Gefährt, brauch wohl noch ein Weilchen um sie richtig zu bändigen.

    Nun aber mal etwas anderes, will dafür nur keinen neuen Thread aufmachen.
    Gestern haben irgendwelche Kleingeister versucht meine Schwalbe zu entwenden. Gelungen ist es ihnen lediglich mein Lenkradschloss ins Nirvana zu befördern.

    Daher meine Frage an euch, habt ihr noch kreative andere Arten eure Schwalbe gegen Diebstahl zu sichern außer Lenkradschloss, anketten oder in der Garage verschinden zu lassen?
    Verstecker Zündungsschalter oder ähnliches?

    Gruß aus HH

    Guck mal ins GESTOHLEN UND GEFUNDEN Forum, da finden sich auf jeder Seite mindestens 5 Threads dazu. Einfach mal stöbern, habe da auch schon viel Interessantes gelesen

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kompatibilität unter KR51, KR51/1 und KR51/2
    Von Mrc im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.05.2008, 20:47

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.